Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Krafft, Guido: Lehrbuch der Landwirthschaft auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage. Bd. 1. Berlin, 1875.

Bild:
<< vorherige Seite

Allgemeine Ackerbaulehre.
Dieselben werden sowohl für den Hand- als Maschinenbetrieb construirt. Die be-
kannteste Form für den Maschinenbetrieb ist der amerikanische Maisrebler, welcher
[Abbildung] Fig. 131.

Tristensetzer von Clayton & Shuttleworth. -- Preis 1250 Mark, 625 fl.

aus einem an seinem oberen Theile mit einem Mantel bedeckten und mit Stiften
versehenen Cylinder besteht. Die Leistung bei Dampfbetrieb beträgt in 10 Stunden
370--430 Hectoliter Körner. (Preis 1000 Mark, 500 fl.)

5. Die Knollen- und Wurzelernte.

Bei den Wurzelgewächsen, wie den verschiedenen Rübenarten, der Möhre, Cichorie,
den Knollenfrüchten, wie der Kartoffel, Topinambur, den Gewürz- und Arzneipflanzen,
wie Süßholz, Meerrettig, der Farbepflanze Krapp wird der im Boden befindliche
Theil der Pflanze, die Wurzel oder der unterirdische Stamm, die Knolle, bei der
Ernte gewonnen, während der oberirdische Theil gewöhnlich zur Düngung dem Boden
einverleibt wird.

Ist es schon bei den Getreide- und Futterpflanzen, von welchen nur die ober-
irdischen Pflanzentheile geerntet werden, schwierig den richtigsten Erntezeitpunkt zu
bestimmen, so wird dies um so schwieriger bei Pflanzen, deren nutzbarer Theil sich
im Boden befindet und die wie die Rübengewächse unter gewöhnlichen Verhältnissen
nicht im ersten sondern erst im darauf folgenden Jahre ihre Vegetation mit der
Blüthen- und Fruchtbildung abschließen. Als einziger Anhaltspunkt, wenn man sich
nicht durch die Größenentwickelung und sonstige Beschaffenheit der probeweise aus
dem Boden genommenen Wurzeln oder Knollen leiten lassen will, dient hier

Allgemeine Ackerbaulehre.
Dieſelben werden ſowohl für den Hand- als Maſchinenbetrieb conſtruirt. Die be-
kannteſte Form für den Maſchinenbetrieb iſt der amerikaniſche Maisrebler, welcher
[Abbildung] Fig. 131.

Triſtenſetzer von Clayton & Shuttleworth. — Preis 1250 Mark, 625 fl.

aus einem an ſeinem oberen Theile mit einem Mantel bedeckten und mit Stiften
verſehenen Cylinder beſteht. Die Leiſtung bei Dampfbetrieb beträgt in 10 Stunden
370—430 Hectoliter Körner. (Preis 1000 Mark, 500 fl.)

5. Die Knollen- und Wurzelernte.

Bei den Wurzelgewächſen, wie den verſchiedenen Rübenarten, der Möhre, Cichorie,
den Knollenfrüchten, wie der Kartoffel, Topinambur, den Gewürz- und Arzneipflanzen,
wie Süßholz, Meerrettig, der Farbepflanze Krapp wird der im Boden befindliche
Theil der Pflanze, die Wurzel oder der unterirdiſche Stamm, die Knolle, bei der
Ernte gewonnen, während der oberirdiſche Theil gewöhnlich zur Düngung dem Boden
einverleibt wird.

Iſt es ſchon bei den Getreide- und Futterpflanzen, von welchen nur die ober-
irdiſchen Pflanzentheile geerntet werden, ſchwierig den richtigſten Erntezeitpunkt zu
beſtimmen, ſo wird dies um ſo ſchwieriger bei Pflanzen, deren nutzbarer Theil ſich
im Boden befindet und die wie die Rübengewächſe unter gewöhnlichen Verhältniſſen
nicht im erſten ſondern erſt im darauf folgenden Jahre ihre Vegetation mit der
Blüthen- und Fruchtbildung abſchließen. Als einziger Anhaltspunkt, wenn man ſich
nicht durch die Größenentwickelung und ſonſtige Beſchaffenheit der probeweiſe aus
dem Boden genommenen Wurzeln oder Knollen leiten laſſen will, dient hier

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0308" n="290"/><fw place="top" type="header">Allgemeine Ackerbaulehre.</fw><lb/>
Die&#x017F;elben werden &#x017F;owohl für den Hand- als Ma&#x017F;chinenbetrieb con&#x017F;truirt. Die be-<lb/>
kannte&#x017F;te Form für den Ma&#x017F;chinenbetrieb i&#x017F;t der amerikani&#x017F;che Maisrebler, welcher<lb/><figure><head>Fig. 131. </head><p>Tri&#x017F;ten&#x017F;etzer von Clayton &amp; Shuttleworth. &#x2014; Preis 1250 Mark, 625 fl.</p></figure><lb/>
aus einem an &#x017F;einem oberen Theile mit einem Mantel bedeckten und mit Stiften<lb/>
ver&#x017F;ehenen Cylinder be&#x017F;teht. Die Lei&#x017F;tung bei Dampfbetrieb beträgt in 10 Stunden<lb/>
370&#x2014;430 Hectoliter Körner. (Preis 1000 Mark, 500 fl.)</p>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head> <hi rendition="#b">5. Die Knollen- und Wurzelernte.</hi> </head><lb/>
                <p>Bei den Wurzelgewäch&#x017F;en, wie den ver&#x017F;chiedenen Rübenarten, der Möhre, Cichorie,<lb/>
den Knollenfrüchten, wie der Kartoffel, Topinambur, den Gewürz- und Arzneipflanzen,<lb/>
wie Süßholz, Meerrettig, der Farbepflanze Krapp wird der im Boden befindliche<lb/>
Theil der Pflanze, die Wurzel oder der unterirdi&#x017F;che Stamm, die Knolle, bei der<lb/>
Ernte gewonnen, während der oberirdi&#x017F;che Theil gewöhnlich zur Düngung dem Boden<lb/>
einverleibt wird.</p><lb/>
                <p>I&#x017F;t es &#x017F;chon bei den Getreide- und Futterpflanzen, von welchen nur die ober-<lb/>
irdi&#x017F;chen Pflanzentheile geerntet werden, &#x017F;chwierig den richtig&#x017F;ten Erntezeitpunkt zu<lb/>
be&#x017F;timmen, &#x017F;o wird dies um &#x017F;o &#x017F;chwieriger bei Pflanzen, deren nutzbarer Theil &#x017F;ich<lb/>
im Boden befindet und die wie die Rübengewäch&#x017F;e unter gewöhnlichen Verhältni&#x017F;&#x017F;en<lb/>
nicht im er&#x017F;ten &#x017F;ondern er&#x017F;t im darauf folgenden Jahre ihre Vegetation mit der<lb/>
Blüthen- und Fruchtbildung ab&#x017F;chließen. Als einziger Anhaltspunkt, wenn man &#x017F;ich<lb/>
nicht durch die Größenentwickelung und &#x017F;on&#x017F;tige Be&#x017F;chaffenheit der probewei&#x017F;e aus<lb/>
dem Boden genommenen Wurzeln oder Knollen leiten la&#x017F;&#x017F;en will, dient hier<lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[290/0308] Allgemeine Ackerbaulehre. Dieſelben werden ſowohl für den Hand- als Maſchinenbetrieb conſtruirt. Die be- kannteſte Form für den Maſchinenbetrieb iſt der amerikaniſche Maisrebler, welcher [Abbildung Fig. 131. Triſtenſetzer von Clayton & Shuttleworth. — Preis 1250 Mark, 625 fl.] aus einem an ſeinem oberen Theile mit einem Mantel bedeckten und mit Stiften verſehenen Cylinder beſteht. Die Leiſtung bei Dampfbetrieb beträgt in 10 Stunden 370—430 Hectoliter Körner. (Preis 1000 Mark, 500 fl.) 5. Die Knollen- und Wurzelernte. Bei den Wurzelgewächſen, wie den verſchiedenen Rübenarten, der Möhre, Cichorie, den Knollenfrüchten, wie der Kartoffel, Topinambur, den Gewürz- und Arzneipflanzen, wie Süßholz, Meerrettig, der Farbepflanze Krapp wird der im Boden befindliche Theil der Pflanze, die Wurzel oder der unterirdiſche Stamm, die Knolle, bei der Ernte gewonnen, während der oberirdiſche Theil gewöhnlich zur Düngung dem Boden einverleibt wird. Iſt es ſchon bei den Getreide- und Futterpflanzen, von welchen nur die ober- irdiſchen Pflanzentheile geerntet werden, ſchwierig den richtigſten Erntezeitpunkt zu beſtimmen, ſo wird dies um ſo ſchwieriger bei Pflanzen, deren nutzbarer Theil ſich im Boden befindet und die wie die Rübengewächſe unter gewöhnlichen Verhältniſſen nicht im erſten ſondern erſt im darauf folgenden Jahre ihre Vegetation mit der Blüthen- und Fruchtbildung abſchließen. Als einziger Anhaltspunkt, wenn man ſich nicht durch die Größenentwickelung und ſonſtige Beſchaffenheit der probeweiſe aus dem Boden genommenen Wurzeln oder Knollen leiten laſſen will, dient hier

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft01_1875
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft01_1875/308
Zitationshilfe: Krafft, Guido: Lehrbuch der Landwirthschaft auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage. Bd. 1. Berlin, 1875. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft01_1875/308>, S. 290, abgerufen am 18.11.2017.