Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Krafft, Guido: Lehrbuch der Landwirthschaft auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage. Bd. 3. Berlin, 1876.

Bild:
<< vorherige Seite
B.
Besondere Thierzuchtlehre.

Die besondere Thierzuchtlehre hat die Aufgabe, die Bedingungen, welche für
die Vermehrung und Ernährung der Thiere in der allgemeinen Thierzuchtlehre fest-
gestellt wurden, im Besonderen für die einzelnen Nutzthiere auszuführen und das
Verfahren anzugeben, durch welches -- abgesehen von dem wirthschaftlichen Vortheile
-- der größte Ertrag von den einzelnen Thieren erreicht werden kann.

Die folgende Uebersicht gibt ein Verzeichniß jener Nutzthiere, deren Zucht in
größerem Umfange unter unseren Verhältnissen betrieben wird; sie läßt gleichzeitig
die Stelle, welche die einzelnen Nutzthiere im Systeme einnehmen, erkennen:
Kreis I 1): Wirbelthiere (Animalia vertebrata).
Classe I: Säugethiere (Mammalia).
A. Zehensäugethiere (Digitata).
Ordnung VI: Nagethiere (Glires).
Familie 6: Hasen (Leporina).
Gattung 28: Hase (Lepus), Art: Kaninchen (L. cuniculus L.).
B. Hufsäugethiere (Ungulata).
Ordnung VIII: Vielhufer (Multungula).
Familie 3: Borstenthiere (Setigera).
Gattung 8: Schwein (Sus), Art: Hausschwein (S. scrofa L.).
Ordnung IX: Einhufer (Solidungula).
Familie 1: Einhufer (Solidungula).
Gattung 1: Pferd (Equus), Art: Pferd (E. caballus L.),
Esel (E. asinus L.).
Ordnung X: Zweihufer, Wiederkäuer (Ruminantia).
Familie 4: Hohlhörner (Cavicornia).
Gattung 9: Rind (Bos), Art: Hausrind (B. taurus L.),
Büffel (B. bubalus L.).

1) Vergl. J. Leunis, Synopsis der drei Naturreiche. Bd. I. Zoologie, 2. Aufl.,
Hannover 1860.
Krafft, Lehrb. d. Landw. III. 6
B.
Beſondere Thierzuchtlehre.

Die beſondere Thierzuchtlehre hat die Aufgabe, die Bedingungen, welche für
die Vermehrung und Ernährung der Thiere in der allgemeinen Thierzuchtlehre feſt-
geſtellt wurden, im Beſonderen für die einzelnen Nutzthiere auszuführen und das
Verfahren anzugeben, durch welches — abgeſehen von dem wirthſchaftlichen Vortheile
— der größte Ertrag von den einzelnen Thieren erreicht werden kann.

Die folgende Ueberſicht gibt ein Verzeichniß jener Nutzthiere, deren Zucht in
größerem Umfange unter unſeren Verhältniſſen betrieben wird; ſie läßt gleichzeitig
die Stelle, welche die einzelnen Nutzthiere im Syſteme einnehmen, erkennen:
Kreis I 1): Wirbelthiere (Animalia vertebrata).
Claſſe I: Säugethiere (Mammalia).
A. Zehenſäugethiere (Digitata).
Ordnung VI: Nagethiere (Glires).
Familie 6: Haſen (Leporina).
Gattung 28: Haſe (Lepus), Art: Kaninchen (L. cuniculus L.).
B. Hufſäugethiere (Ungulata).
Ordnung VIII: Vielhufer (Multungula).
Familie 3: Borſtenthiere (Setigera).
Gattung 8: Schwein (Sus), Art: Hausſchwein (S. scrofa L.).
Ordnung IX: Einhufer (Solidungula).
Familie 1: Einhufer (Solidungula).
Gattung 1: Pferd (Equus), Art: Pferd (E. caballus L.),
Eſel (E. asinus L.).
Ordnung X: Zweihufer, Wiederkäuer (Ruminantia).
Familie 4: Hohlhörner (Cavicornia).
Gattung 9: Rind (Bos), Art: Hausrind (B. taurus L.),
Büffel (B. bubalus L.).

1) Vergl. J. Leunis, Synopſis der drei Naturreiche. Bd. I. Zoologie, 2. Aufl.,
Hannover 1860.
Krafft, Lehrb. d. Landw. III. 6
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0097" n="[81]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">B.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Be&#x017F;ondere Thierzuchtlehre.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>ie be&#x017F;ondere Thierzuchtlehre hat die Aufgabe, die Bedingungen, welche für<lb/>
die Vermehrung und Ernährung der Thiere in der allgemeinen Thierzuchtlehre fe&#x017F;t-<lb/>
ge&#x017F;tellt wurden, im Be&#x017F;onderen für die einzelnen Nutzthiere auszuführen und das<lb/>
Verfahren anzugeben, durch welches &#x2014; abge&#x017F;ehen von dem wirth&#x017F;chaftlichen Vortheile<lb/>
&#x2014; der größte Ertrag von den einzelnen Thieren erreicht werden kann.</p><lb/>
          <p>Die folgende Ueber&#x017F;icht gibt ein Verzeichniß jener Nutzthiere, deren Zucht in<lb/>
größerem Umfange unter un&#x017F;eren Verhältni&#x017F;&#x017F;en betrieben wird; &#x017F;ie läßt gleichzeitig<lb/>
die Stelle, welche die einzelnen Nutzthiere im Sy&#x017F;teme einnehmen, erkennen:<lb/>
Kreis <hi rendition="#aq">I</hi> <note place="foot" n="1)">Vergl. J. Leunis, Synop&#x017F;is der drei Naturreiche. Bd. <hi rendition="#aq">I.</hi> Zoologie, 2. Aufl.,<lb/>
Hannover 1860.</note>: Wirbelthiere (<hi rendition="#aq">Animalia vertebrata</hi>).<lb/>
Cla&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">I</hi>: Säugethiere (<hi rendition="#aq">Mammalia</hi>).<lb/><hi rendition="#aq">A.</hi> Zehen&#x017F;äugethiere (<hi rendition="#aq">Digitata</hi>).<lb/>
Ordnung <hi rendition="#aq">VI</hi>: Nagethiere (<hi rendition="#aq">Glires</hi>).<lb/>
Familie 6: Ha&#x017F;en (<hi rendition="#aq">Leporina</hi>).<lb/>
Gattung 28: Ha&#x017F;e (<hi rendition="#aq">Lepus</hi>), Art: <hi rendition="#g">Kaninchen</hi> (<hi rendition="#aq">L. cuniculus L.</hi>).<lb/><hi rendition="#aq">B.</hi> Huf&#x017F;äugethiere (<hi rendition="#aq">Ungulata</hi>).<lb/>
Ordnung <hi rendition="#aq">VIII</hi>: Vielhufer (<hi rendition="#aq">Multungula</hi>).<lb/>
Familie 3: Bor&#x017F;tenthiere (<hi rendition="#aq">Setigera</hi>).<lb/>
Gattung 8: Schwein (<hi rendition="#aq">Sus</hi>), Art: <hi rendition="#g">Haus&#x017F;chwein</hi> (<hi rendition="#aq">S. scrofa L.</hi>).<lb/>
Ordnung <hi rendition="#aq">IX</hi>: Einhufer (<hi rendition="#aq">Solidungula</hi>).<lb/>
Familie 1: Einhufer (<hi rendition="#aq">Solidungula</hi>).<lb/>
Gattung 1: Pferd (<hi rendition="#aq">Equus</hi>), Art: <hi rendition="#g">Pferd</hi> (<hi rendition="#aq">E. caballus L.</hi>),<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#g">E&#x017F;el</hi> (<hi rendition="#aq">E. asinus L.</hi>).</hi><lb/>
Ordnung <hi rendition="#aq">X</hi>: Zweihufer, Wiederkäuer (<hi rendition="#aq">Ruminantia</hi>).<lb/>
Familie 4: Hohlhörner (<hi rendition="#aq">Cavicornia</hi>).<lb/>
Gattung 9: Rind (<hi rendition="#aq">Bos</hi>), Art: <hi rendition="#g">Hausrind</hi> (<hi rendition="#aq">B. taurus L.</hi>),<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#g">Büffel</hi> (<hi rendition="#aq">B. bubalus L.</hi>).</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#g">Krafft,</hi> Lehrb. d. Landw. <hi rendition="#aq">III.</hi> 6</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[81]/0097] B. Beſondere Thierzuchtlehre. Die beſondere Thierzuchtlehre hat die Aufgabe, die Bedingungen, welche für die Vermehrung und Ernährung der Thiere in der allgemeinen Thierzuchtlehre feſt- geſtellt wurden, im Beſonderen für die einzelnen Nutzthiere auszuführen und das Verfahren anzugeben, durch welches — abgeſehen von dem wirthſchaftlichen Vortheile — der größte Ertrag von den einzelnen Thieren erreicht werden kann. Die folgende Ueberſicht gibt ein Verzeichniß jener Nutzthiere, deren Zucht in größerem Umfange unter unſeren Verhältniſſen betrieben wird; ſie läßt gleichzeitig die Stelle, welche die einzelnen Nutzthiere im Syſteme einnehmen, erkennen: Kreis I 1): Wirbelthiere (Animalia vertebrata). Claſſe I: Säugethiere (Mammalia). A. Zehenſäugethiere (Digitata). Ordnung VI: Nagethiere (Glires). Familie 6: Haſen (Leporina). Gattung 28: Haſe (Lepus), Art: Kaninchen (L. cuniculus L.). B. Hufſäugethiere (Ungulata). Ordnung VIII: Vielhufer (Multungula). Familie 3: Borſtenthiere (Setigera). Gattung 8: Schwein (Sus), Art: Hausſchwein (S. scrofa L.). Ordnung IX: Einhufer (Solidungula). Familie 1: Einhufer (Solidungula). Gattung 1: Pferd (Equus), Art: Pferd (E. caballus L.), Eſel (E. asinus L.). Ordnung X: Zweihufer, Wiederkäuer (Ruminantia). Familie 4: Hohlhörner (Cavicornia). Gattung 9: Rind (Bos), Art: Hausrind (B. taurus L.), Büffel (B. bubalus L.). 1) Vergl. J. Leunis, Synopſis der drei Naturreiche. Bd. I. Zoologie, 2. Aufl., Hannover 1860. Krafft, Lehrb. d. Landw. III. 6

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft03_1876
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft03_1876/97
Zitationshilfe: Krafft, Guido: Lehrbuch der Landwirthschaft auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage. Bd. 3. Berlin, 1876, S. [81]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft03_1876/97>, abgerufen am 21.08.2018.