Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kunckel, Johann: Ars Vitraria Experimentalis, Oder Vollkommene Glasmacher-Kunst. Frankfurt (Main) u. a., 1679.

Bild:
<< vorherige Seite


ANTHONII NERI
von Florentz
Erstes Buch/
Von der Glasmacher-Kunst.

Der Jnhalt dieses Ersten Buchs.
ERstlich wird gezeiget die Art und Weise/ das Saltz auszu-
ziehen aus den Pülverlein oder Orientalischen Rochetta,
aus der Soda Hispanica, Fahren-Kraut und dergleichen
Kräutern/ welche in Toscanien überflüßig wachsen; dienen-
de das Decodum zu machen/ welches man Bollito nennet;
ingleichen das so genannte/ künstlich bereitete Crystall/ samt einer Ma-
nier/ die gedachten Saltze/ auff Chymische Art/ zu extrahiren/ und das
Crystallum mirabile oder wunderbare Crystall zu bereiten: Jtem eine
Manier Frittam Crystalli, der Crystallinen Gläser des gemeinen Gla-
ses/ und des Berg-Crystall/ zu bereiten/ mit Anzeigung auff gleiche
Weise zu machen mancherley Farben/ und daß sie gläntzender werden/
ingleichen den mehresten Theil derselben in Glas vorzustellen/ als da
sind: die Meerwasser-Farb/ die Gold-Farb/ Granaten-Farb/ Amethyst-
Farb/ Sapphicr-schwartz Sammet- und Marmor-Farb/ die Fleisch-
Farb/ Milch-Farb/ Pfersich-Perln- und Beryllen-Farb/ mit einer Art
das Bley-Glas also zuzurichten/ daß es einem Orientalischen Sma-
ragd/ Topas/ Chrysolyth/ Sapphier und dergleichen Edelgesteinen/ an
der Couleur gleich kommen; ja eine himmlische/ güldene und blutrothe
Farbe repraesentire: Wie auch eine Manier das Berg-Crystall zutin-
giren/ in eine beständige Rubin-Röthe/ Balaß/ Topas/ Opal und
Gold-gelbe oder Sonnenblumen-Farb; Jtem eine wahre Anweisung
die Pasten zu allerley Farben zu machen/ welche an der Farb/ dem gu-

ten
B


ANTHONII NERI
von Florentz
Erſtes Buch/
Von der Glasmacher-Kunſt.

Der Jnhalt dieſes Erſten Buchs.
ERſtlich wird gezeiget die Art und Weiſe/ das Saltz auszu-
ziehen aus den Puͤlverlein oder Orientaliſchen Rochetta,
aus der Soda Hiſpanica, Fahren-Kraut und dergleichen
Kraͤutern/ welche in Toſcanien uͤberfluͤßig wachſen; dienen-
de das Decodum zu machen/ welches man Bollito nennet;
ingleichen das ſo genannte/ kuͤnſtlich bereitete Cryſtall/ ſamt einer Ma-
nier/ die gedachten Saltze/ auff Chymiſche Art/ zu extrahiren/ und das
Cryſtallum mirabile oder wunderbare Cryſtall zu bereiten: Jtem eine
Manier Frittam Cryſtalli, der Cryſtallinen Glaͤſer des gemeinen Gla-
ſes/ und des Berg-Cryſtall/ zu bereiten/ mit Anzeigung auff gleiche
Weiſe zu machen mancherley Farben/ und daß ſie glaͤntzender werden/
ingleichen den mehreſten Theil derſelben in Glas vorzuſtellen/ als da
ſind: die Meerwaſſer-Farb/ die Gold-Farb/ Granaten-Farb/ Amethyſt-
Farb/ Sapphicr-ſchwartz Sammet- und Marmor-Farb/ die Fleiſch-
Farb/ Milch-Farb/ Pferſich-Perln- und Beryllen-Farb/ mit einer Art
das Bley-Glas alſo zuzurichten/ daß es einem Orientaliſchen Sma-
ragd/ Topas/ Chryſolyth/ Sapphier und dergleichen Edelgeſteinen/ an
der Couleur gleich kommen; ja eine himmliſche/ guͤldene und blutrothe
Farbe repræſentire: Wie auch eine Manier das Berg-Cryſtall zutin-
giren/ in eine beſtaͤndige Rubin-Roͤthe/ Balaß/ Topas/ Opal und
Gold-gelbe oder Sonnenblumen-Farb; Jtem eine wahre Anweiſung
die Paſten zu allerley Farben zu machen/ welche an der Farb/ dem gu-

ten
B
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0035" n="9"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">ANTHONII NERI</hi></hi><lb/>
von Florentz<lb/><hi rendition="#fr">Er&#x017F;tes Buch/<lb/>
Von der Glasmacher-Kun&#x017F;t.</hi></head><lb/>
          <argument>
            <p><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Der Jnhalt die&#x017F;es Er&#x017F;ten Buchs.</hi></hi><lb/><hi rendition="#in">E</hi>R&#x017F;tlich wird gezeiget die Art und Wei&#x017F;e/ das Saltz auszu-<lb/>
ziehen aus den Pu&#x0364;lverlein oder Orientali&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Rochetta,</hi><lb/>
aus der <hi rendition="#aq">Soda Hi&#x017F;panica,</hi> Fahren-Kraut und dergleichen<lb/>
Kra&#x0364;utern/ welche in To&#x017F;canien u&#x0364;berflu&#x0364;ßig wach&#x017F;en; dienen-<lb/>
de das <hi rendition="#aq">Decodum</hi> zu machen/ welches man <hi rendition="#aq">Bollito</hi> nennet;<lb/>
ingleichen das &#x017F;o genannte/ ku&#x0364;n&#x017F;tlich bereitete Cry&#x017F;tall/ &#x017F;amt einer Ma-<lb/>
nier/ die gedachten Saltze/ auff Chymi&#x017F;che Art/ zu <hi rendition="#aq">extrahi</hi>ren/ und das<lb/><hi rendition="#aq">Cry&#x017F;tallum mirabile</hi> oder wunderbare Cry&#x017F;tall zu bereiten: Jtem eine<lb/>
Manier <hi rendition="#aq">Frittam Cry&#x017F;talli,</hi> der Cry&#x017F;tallinen Gla&#x0364;&#x017F;er des gemeinen Gla-<lb/>
&#x017F;es/ und des Berg-Cry&#x017F;tall/ zu bereiten/ mit Anzeigung auff gleiche<lb/>
Wei&#x017F;e zu machen mancherley Farben/ und daß &#x017F;ie gla&#x0364;ntzender werden/<lb/>
ingleichen den mehre&#x017F;ten Theil der&#x017F;elben in Glas vorzu&#x017F;tellen/ als da<lb/>
&#x017F;ind: die Meerwa&#x017F;&#x017F;er-Farb/ die Gold-Farb/ Granaten-Farb/ Amethy&#x017F;t-<lb/>
Farb/ Sapphicr-&#x017F;chwartz Sammet- und Marmor-Farb/ die Flei&#x017F;ch-<lb/>
Farb/ Milch-Farb/ Pfer&#x017F;ich-Perln- und Beryllen-Farb/ mit einer Art<lb/>
das Bley-Glas al&#x017F;o zuzurichten/ daß es einem Orientali&#x017F;chen Sma-<lb/>
ragd/ Topas/ Chry&#x017F;olyth/ Sapphier und dergleichen Edelge&#x017F;teinen/ an<lb/>
der Couleur gleich kommen; ja eine himmli&#x017F;che/ gu&#x0364;ldene und blutrothe<lb/>
Farbe <hi rendition="#aq">repræ&#x017F;enti</hi>re: Wie auch eine Manier das Berg-Cry&#x017F;tall zutin-<lb/>
giren/ in eine be&#x017F;ta&#x0364;ndige Rubin-Ro&#x0364;the/ Balaß/ Topas/ Opal und<lb/>
Gold-gelbe oder Sonnenblumen-Farb; Jtem eine wahre Anwei&#x017F;ung<lb/>
die Pa&#x017F;ten zu allerley Farben zu machen/ welche an der Farb/ dem gu-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B</fw><fw place="bottom" type="catch">ten</fw><lb/></p>
          </argument>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[9/0035] ANTHONII NERI von Florentz Erſtes Buch/ Von der Glasmacher-Kunſt. Der Jnhalt dieſes Erſten Buchs. ERſtlich wird gezeiget die Art und Weiſe/ das Saltz auszu- ziehen aus den Puͤlverlein oder Orientaliſchen Rochetta, aus der Soda Hiſpanica, Fahren-Kraut und dergleichen Kraͤutern/ welche in Toſcanien uͤberfluͤßig wachſen; dienen- de das Decodum zu machen/ welches man Bollito nennet; ingleichen das ſo genannte/ kuͤnſtlich bereitete Cryſtall/ ſamt einer Ma- nier/ die gedachten Saltze/ auff Chymiſche Art/ zu extrahiren/ und das Cryſtallum mirabile oder wunderbare Cryſtall zu bereiten: Jtem eine Manier Frittam Cryſtalli, der Cryſtallinen Glaͤſer des gemeinen Gla- ſes/ und des Berg-Cryſtall/ zu bereiten/ mit Anzeigung auff gleiche Weiſe zu machen mancherley Farben/ und daß ſie glaͤntzender werden/ ingleichen den mehreſten Theil derſelben in Glas vorzuſtellen/ als da ſind: die Meerwaſſer-Farb/ die Gold-Farb/ Granaten-Farb/ Amethyſt- Farb/ Sapphicr-ſchwartz Sammet- und Marmor-Farb/ die Fleiſch- Farb/ Milch-Farb/ Pferſich-Perln- und Beryllen-Farb/ mit einer Art das Bley-Glas alſo zuzurichten/ daß es einem Orientaliſchen Sma- ragd/ Topas/ Chryſolyth/ Sapphier und dergleichen Edelgeſteinen/ an der Couleur gleich kommen; ja eine himmliſche/ guͤldene und blutrothe Farbe repræſentire: Wie auch eine Manier das Berg-Cryſtall zutin- giren/ in eine beſtaͤndige Rubin-Roͤthe/ Balaß/ Topas/ Opal und Gold-gelbe oder Sonnenblumen-Farb; Jtem eine wahre Anweiſung die Paſten zu allerley Farben zu machen/ welche an der Farb/ dem gu- ten B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kunckel_glasmacher_1679
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kunckel_glasmacher_1679/35
Zitationshilfe: Kunckel, Johann: Ars Vitraria Experimentalis, Oder Vollkommene Glasmacher-Kunst. Frankfurt (Main) u. a., 1679, S. 9. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kunckel_glasmacher_1679/35>, abgerufen am 23.08.2019.