Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Laband, Paul: Das Staatsrecht des Deutschen Reiches. Bd. 3, Abt. 2. Freiburg (Breisgau) u. a., 1882.

Bild:
<< vorherige Seite

§. 116. Die Statistik des Waarenverkehrs etc.
Die definitive Bestellung erfolgt auf Grund der Finalabschlüsse
durch Beschluß des Bundesrathes 1).

§. 116. Die Statistik des Waarenverkehrs und die
statistische Gebühr
2).

Aus der Einheit des Zoll- und Handelsgebiets, der gemein-
samen Handels- und Tarifpolitik und der Gemeinschaft der Zoll-
und Verbrauchsabgaben folgt die Nothwendigkeit einer gemeinsamen
Statistik des Waarenverkehres, der Productionsverhältnisse, der
Zoll- und Steuer-Einnahmen und der Bevölkerungsbewegung. Schon
während des Zollvereins wurde diesem Bedürfniß durch das bei
Gründung desselben in Berlin errichtete "Zentralbureau des Zoll-
vereins" Rechnung getragen und seit dem Jahre 1872 ist zur Be-
arbeitung dieser Angelegenheiten das Kaiserliche Statistische
Amt
eingesetzt worden 3). Um demselben das erforderliche Ma-
terial für eingehende und zuverlässige Zusammenstellungen über
den Eingang, Ausgang und Durchgang von Waaren zu verschaffen
und um eine sichere Grundlage für die Maßnahmen der Zoll- und
Handelspolitik zu gewinnen, ist durch das Reichsgesetz vom
20. Juli 1879, betreffend die Statistik des Waarenverkehrs des
Deutschen Zollgebietes mit dem Auslande 4), vom 1. Jan. 1880

1) Vgl. Hirth's Annalen 1873 S. 507 fg.
2) Vgl. v. Scheel die deutsche Handelsstatistik. In Schmoller's Jahr-
buch 1882. Erstes Heft S. 23 ff. v. Aufseß a. a. O. S. 755 ff.
3) Vgl. über die Entstehungsgeschichte desselben Bd. I. S. 317 fg. und
die daselbst Note 3 citirten Abhandlungen von Meitzen. Ueber die im Jahre
1872 getroffenen Anordnungen hinsichtlich der Statistik des Waarenverkehrs
ist auch zu vergleichen die Darstellung in der vom Statist. Amt herausgegebenen
"Statistik des Deutschen Reichs" Band III. 1873 S. 1 ff.
4) R.G.Bl. 1879 S. 261. -- Die Grundlage des Gesetzes bildet der
Bericht v. 27. Febr. 1878, den die vom Bundesrath eingesetzte Kommission
für Reform der Statistik des auswärtigen Waarenverkehrs erstattet hat. Druck-
sachen des Bundesrathes 1877/78 Nr. 40. (Auch abgedruckt in den "Monats-
heften zur Statistik" Bd. 43 Heft 1 1880.) Auf ihm beruhen die Motive des
Gesetzentwurfs. Drucks. des Reichstages 1878 Nr. 179 und 1879 Nr. 217.
Kommissionsbericht ebenda Nr. 330. Verhandlungen des Reichstages Stenogr.
Berichte 1879 Bd. II. S. 1639 ff. Bd. III. S. 2082 ff. 2231. Ausfüh-
rungsbestimmungen
zu dem Gesetze, sowie Dienstvorschriften zur
Handhabung desselben, welche der Bundesrath beschlossen hat, sind im Centralbl.
des D. R. 1879 S. 676 ff. und S. 687 ff. bekannt gemacht. Vgl. ferner die

§. 116. Die Statiſtik des Waarenverkehrs ꝛc.
Die definitive Beſtellung erfolgt auf Grund der Finalabſchlüſſe
durch Beſchluß des Bundesrathes 1).

§. 116. Die Statiſtik des Waarenverkehrs und die
ſtatiſtiſche Gebühr
2).

Aus der Einheit des Zoll- und Handelsgebiets, der gemein-
ſamen Handels- und Tarifpolitik und der Gemeinſchaft der Zoll-
und Verbrauchsabgaben folgt die Nothwendigkeit einer gemeinſamen
Statiſtik des Waarenverkehres, der Productionsverhältniſſe, der
Zoll- und Steuer-Einnahmen und der Bevölkerungsbewegung. Schon
während des Zollvereins wurde dieſem Bedürfniß durch das bei
Gründung deſſelben in Berlin errichtete „Zentralbureau des Zoll-
vereins“ Rechnung getragen und ſeit dem Jahre 1872 iſt zur Be-
arbeitung dieſer Angelegenheiten das Kaiſerliche Statiſtiſche
Amt
eingeſetzt worden 3). Um demſelben das erforderliche Ma-
terial für eingehende und zuverläſſige Zuſammenſtellungen über
den Eingang, Ausgang und Durchgang von Waaren zu verſchaffen
und um eine ſichere Grundlage für die Maßnahmen der Zoll- und
Handelspolitik zu gewinnen, iſt durch das Reichsgeſetz vom
20. Juli 1879, betreffend die Statiſtik des Waarenverkehrs des
Deutſchen Zollgebietes mit dem Auslande 4), vom 1. Jan. 1880

1) Vgl. Hirth’s Annalen 1873 S. 507 fg.
2) Vgl. v. Scheel die deutſche Handelsſtatiſtik. In Schmoller’s Jahr-
buch 1882. Erſtes Heft S. 23 ff. v. Aufſeß a. a. O. S. 755 ff.
3) Vgl. über die Entſtehungsgeſchichte deſſelben Bd. I. S. 317 fg. und
die daſelbſt Note 3 citirten Abhandlungen von Meitzen. Ueber die im Jahre
1872 getroffenen Anordnungen hinſichtlich der Statiſtik des Waarenverkehrs
iſt auch zu vergleichen die Darſtellung in der vom Statiſt. Amt herausgegebenen
„Statiſtik des Deutſchen Reichs“ Band III. 1873 S. 1 ff.
4) R.G.Bl. 1879 S. 261. — Die Grundlage des Geſetzes bildet der
Bericht v. 27. Febr. 1878, den die vom Bundesrath eingeſetzte Kommiſſion
für Reform der Statiſtik des auswärtigen Waarenverkehrs erſtattet hat. Druck-
ſachen des Bundesrathes 1877/78 Nr. 40. (Auch abgedruckt in den „Monats-
heften zur Statiſtik“ Bd. 43 Heft 1 1880.) Auf ihm beruhen die Motive des
Geſetzentwurfs. Druckſ. des Reichstages 1878 Nr. 179 und 1879 Nr. 217.
Kommiſſionsbericht ebenda Nr. 330. Verhandlungen des Reichstages Stenogr.
Berichte 1879 Bd. II. S. 1639 ff. Bd. III. S. 2082 ff. 2231. Ausfüh-
rungsbeſtimmungen
zu dem Geſetze, ſowie Dienſtvorſchriften zur
Handhabung deſſelben, welche der Bundesrath beſchloſſen hat, ſind im Centralbl.
des D. R. 1879 S. 676 ff. und S. 687 ff. bekannt gemacht. Vgl. ferner die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0311" n="301"/><fw place="top" type="header">§. 116. Die Stati&#x017F;tik des Waarenverkehrs &#xA75B;c.</fw><lb/>
Die <hi rendition="#g">definitive</hi> Be&#x017F;tellung erfolgt auf Grund der Finalab&#x017F;chlü&#x017F;&#x017F;e<lb/>
durch Be&#x017F;chluß des Bundesrathes <note place="foot" n="1)">Vgl. Hirth&#x2019;s Annalen 1873 S. 507 fg.</note>.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 116. <hi rendition="#b">Die Stati&#x017F;tik des Waarenverkehrs und die<lb/>
&#x017F;tati&#x017F;ti&#x017F;che Gebühr</hi> <note place="foot" n="2)">Vgl. v. <hi rendition="#g">Scheel</hi> die deut&#x017F;che Handels&#x017F;tati&#x017F;tik. In Schmoller&#x2019;s Jahr-<lb/>
buch 1882. Er&#x017F;tes Heft S. 23 ff. v. <hi rendition="#g">Auf&#x017F;</hi> a. a. O. S. 755 ff.</note>.</head><lb/>
              <p>Aus der Einheit des Zoll- und Handelsgebiets, der gemein-<lb/>
&#x017F;amen Handels- und Tarifpolitik und der Gemein&#x017F;chaft der Zoll-<lb/>
und Verbrauchsabgaben folgt die Nothwendigkeit einer gemein&#x017F;amen<lb/>
Stati&#x017F;tik des Waarenverkehres, der Productionsverhältni&#x017F;&#x017F;e, der<lb/>
Zoll- und Steuer-Einnahmen und der Bevölkerungsbewegung. Schon<lb/>
während des Zollvereins wurde die&#x017F;em Bedürfniß durch das bei<lb/>
Gründung de&#x017F;&#x017F;elben in Berlin errichtete &#x201E;Zentralbureau des Zoll-<lb/>
vereins&#x201C; Rechnung getragen und &#x017F;eit dem Jahre 1872 i&#x017F;t zur Be-<lb/>
arbeitung die&#x017F;er Angelegenheiten das Kai&#x017F;erliche <hi rendition="#g">Stati&#x017F;ti&#x017F;che<lb/>
Amt</hi> einge&#x017F;etzt worden <note place="foot" n="3)">Vgl. über die Ent&#x017F;tehungsge&#x017F;chichte de&#x017F;&#x017F;elben Bd. <hi rendition="#aq">I.</hi> S. 317 fg. und<lb/>
die da&#x017F;elb&#x017F;t Note 3 citirten Abhandlungen von <hi rendition="#g">Meitzen</hi>. Ueber die im Jahre<lb/>
1872 getroffenen Anordnungen hin&#x017F;ichtlich der Stati&#x017F;tik des Waarenverkehrs<lb/>
i&#x017F;t auch zu vergleichen die Dar&#x017F;tellung in der vom Stati&#x017F;t. Amt herausgegebenen<lb/>
&#x201E;Stati&#x017F;tik des Deut&#x017F;chen Reichs&#x201C; Band <hi rendition="#aq">III.</hi> 1873 S. 1 ff.</note>. Um dem&#x017F;elben das erforderliche Ma-<lb/>
terial für eingehende und zuverlä&#x017F;&#x017F;ige <choice><sic>Zn&#x017F;ammen&#x017F;tellungen</sic><corr>Zu&#x017F;ammen&#x017F;tellungen</corr></choice> über<lb/>
den Eingang, Ausgang und Durchgang von Waaren zu ver&#x017F;chaffen<lb/>
und um eine &#x017F;ichere Grundlage für die Maßnahmen der Zoll- und<lb/>
Handelspolitik zu gewinnen, i&#x017F;t durch das <hi rendition="#g">Reichsge&#x017F;etz vom</hi><lb/>
20. <hi rendition="#g">Juli</hi> 1879, betreffend die Stati&#x017F;tik des Waarenverkehrs des<lb/>
Deut&#x017F;chen Zollgebietes mit dem Auslande <note xml:id="seg2pn_32_1" next="#seg2pn_32_2" place="foot" n="4)">R.G.Bl. 1879 S. 261. &#x2014; Die Grundlage des Ge&#x017F;etzes bildet der<lb/><hi rendition="#g">Bericht</hi> v. 27. Febr. 1878, den die vom Bundesrath einge&#x017F;etzte Kommi&#x017F;&#x017F;ion<lb/>
für Reform der Stati&#x017F;tik des auswärtigen Waarenverkehrs er&#x017F;tattet hat. Druck-<lb/>
&#x017F;achen des Bundesrathes 1877/78 Nr. 40. (Auch abgedruckt in den &#x201E;Monats-<lb/>
heften zur Stati&#x017F;tik&#x201C; Bd. 43 Heft 1 1880.) Auf ihm beruhen die Motive des<lb/>
Ge&#x017F;etzentwurfs. Druck&#x017F;. des Reichstages 1878 Nr. 179 und 1879 Nr. 217.<lb/>
Kommi&#x017F;&#x017F;ionsbericht ebenda Nr. 330. Verhandlungen des Reichstages Stenogr.<lb/>
Berichte 1879 Bd. <hi rendition="#aq">II.</hi> S. 1639 ff. Bd. <hi rendition="#aq">III.</hi> S. 2082 ff. 2231. <hi rendition="#g">Ausfüh-<lb/>
rungsbe&#x017F;timmungen</hi> zu dem Ge&#x017F;etze, &#x017F;owie <hi rendition="#g">Dien&#x017F;tvor&#x017F;chriften</hi> zur<lb/>
Handhabung de&#x017F;&#x017F;elben, welche der Bundesrath be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en hat, &#x017F;ind im Centralbl.<lb/>
des D. R. 1879 S. 676 ff. und S. 687 ff. bekannt gemacht. Vgl. ferner die</note>, vom 1. Jan. 1880<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[301/0311] §. 116. Die Statiſtik des Waarenverkehrs ꝛc. Die definitive Beſtellung erfolgt auf Grund der Finalabſchlüſſe durch Beſchluß des Bundesrathes 1). §. 116. Die Statiſtik des Waarenverkehrs und die ſtatiſtiſche Gebühr 2). Aus der Einheit des Zoll- und Handelsgebiets, der gemein- ſamen Handels- und Tarifpolitik und der Gemeinſchaft der Zoll- und Verbrauchsabgaben folgt die Nothwendigkeit einer gemeinſamen Statiſtik des Waarenverkehres, der Productionsverhältniſſe, der Zoll- und Steuer-Einnahmen und der Bevölkerungsbewegung. Schon während des Zollvereins wurde dieſem Bedürfniß durch das bei Gründung deſſelben in Berlin errichtete „Zentralbureau des Zoll- vereins“ Rechnung getragen und ſeit dem Jahre 1872 iſt zur Be- arbeitung dieſer Angelegenheiten das Kaiſerliche Statiſtiſche Amt eingeſetzt worden 3). Um demſelben das erforderliche Ma- terial für eingehende und zuverläſſige Zuſammenſtellungen über den Eingang, Ausgang und Durchgang von Waaren zu verſchaffen und um eine ſichere Grundlage für die Maßnahmen der Zoll- und Handelspolitik zu gewinnen, iſt durch das Reichsgeſetz vom 20. Juli 1879, betreffend die Statiſtik des Waarenverkehrs des Deutſchen Zollgebietes mit dem Auslande 4), vom 1. Jan. 1880 1) Vgl. Hirth’s Annalen 1873 S. 507 fg. 2) Vgl. v. Scheel die deutſche Handelsſtatiſtik. In Schmoller’s Jahr- buch 1882. Erſtes Heft S. 23 ff. v. Aufſeß a. a. O. S. 755 ff. 3) Vgl. über die Entſtehungsgeſchichte deſſelben Bd. I. S. 317 fg. und die daſelbſt Note 3 citirten Abhandlungen von Meitzen. Ueber die im Jahre 1872 getroffenen Anordnungen hinſichtlich der Statiſtik des Waarenverkehrs iſt auch zu vergleichen die Darſtellung in der vom Statiſt. Amt herausgegebenen „Statiſtik des Deutſchen Reichs“ Band III. 1873 S. 1 ff. 4) R.G.Bl. 1879 S. 261. — Die Grundlage des Geſetzes bildet der Bericht v. 27. Febr. 1878, den die vom Bundesrath eingeſetzte Kommiſſion für Reform der Statiſtik des auswärtigen Waarenverkehrs erſtattet hat. Druck- ſachen des Bundesrathes 1877/78 Nr. 40. (Auch abgedruckt in den „Monats- heften zur Statiſtik“ Bd. 43 Heft 1 1880.) Auf ihm beruhen die Motive des Geſetzentwurfs. Druckſ. des Reichstages 1878 Nr. 179 und 1879 Nr. 217. Kommiſſionsbericht ebenda Nr. 330. Verhandlungen des Reichstages Stenogr. Berichte 1879 Bd. II. S. 1639 ff. Bd. III. S. 2082 ff. 2231. Ausfüh- rungsbeſtimmungen zu dem Geſetze, ſowie Dienſtvorſchriften zur Handhabung deſſelben, welche der Bundesrath beſchloſſen hat, ſind im Centralbl. des D. R. 1879 S. 676 ff. und S. 687 ff. bekannt gemacht. Vgl. ferner die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/laband_staatsrecht0302_1882
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/laband_staatsrecht0302_1882/311
Zitationshilfe: Laband, Paul: Das Staatsrecht des Deutschen Reiches. Bd. 3, Abt. 2. Freiburg (Breisgau) u. a., 1882, S. 301. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/laband_staatsrecht0302_1882/311>, abgerufen am 20.03.2019.