Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lambert, Johann Heinrich: Neues Organon. Bd. 1. Leipzig, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
und den nächsten Umwegen im Schließen.
§. 274.

Ein bedingter Satz läßt sich auf mehrere Arten
umkehren, wenn man nämlich nur die Möglichkeit
überhaupt betrachtet. Denn da die Bedingung so-
wohl als die Aussage ein Satz ist, so läßt sich jede
für sich umkehren, ohne daß sie mit einander ver-
wechselt werden: Sodann kann auch bey der Ver-
wechslung eine oder beyde der ersten Umkehrungen
statt finden Dieses giebt in allem acht Fälle in
zwoen Klassen:

I. Ohne Verwechslung der Bedingung und Aussage.
1. Der Satz, wie er ist
2. Mit umgekehrter Bedingung.
3. Mit umgekehrter Aussage.
4. Mit beydem zugleich
II. Mit Verwechslung der Bedingung und Aus-
sage.
5. Ohne Umkehrung der Glieder.
6. Mit Umkehrung der Bedingung.
7. Mit Umkehrung der Aussage.
8. Mit beydem zugleich

Macht man aus diesen Fällen Formeln; so wird man
gleich finden, daß die vier Fälle einer jeden Klasse
nichts anders, als die vier verschiedenen Arten sind,
die wir §. 264. ang geben haben. Ferner da sich nur
die identischen und die allgemein verneinenden Sätze
allgemein, und nur die particularbejahenden schlecht-
hin umkehren lassen, so kommen diese acht Fälle auch
nur da beysammen vor, wo Bedingung und Aussage
zugleich entweder identisch, oder allgemein verneinend,
oder particular bejahend sind; nämlich mit der Vor-
aussetzung, daß die Folge richtig, und Bedingung und
Aussage in allen acht Fällen wahr bleibe. Denn
sonsten geht alles an. Man kann

1. Für
und den naͤchſten Umwegen im Schließen.
§. 274.

Ein bedingter Satz laͤßt ſich auf mehrere Arten
umkehren, wenn man naͤmlich nur die Moͤglichkeit
uͤberhaupt betrachtet. Denn da die Bedingung ſo-
wohl als die Ausſage ein Satz iſt, ſo laͤßt ſich jede
fuͤr ſich umkehren, ohne daß ſie mit einander ver-
wechſelt werden: Sodann kann auch bey der Ver-
wechslung eine oder beyde der erſten Umkehrungen
ſtatt finden Dieſes giebt in allem acht Faͤlle in
zwoen Klaſſen:

I. Ohne Verwechslung der Bedingung und Ausſage.
1. Der Satz, wie er iſt
2. Mit umgekehrter Bedingung.
3. Mit umgekehrter Ausſage.
4. Mit beydem zugleich
II. Mit Verwechslung der Bedingung und Aus-
ſage.
5. Ohne Umkehrung der Glieder.
6. Mit Umkehrung der Bedingung.
7. Mit Umkehrung der Ausſage.
8. Mit beydem zugleich

Macht man aus dieſen Faͤllen Formeln; ſo wird man
gleich finden, daß die vier Faͤlle einer jeden Klaſſe
nichts anders, als die vier verſchiedenen Arten ſind,
die wir §. 264. ang geben haben. Ferner da ſich nur
die identiſchen und die allgemein verneinenden Saͤtze
allgemein, und nur die particularbejahenden ſchlecht-
hin umkehren laſſen, ſo kommen dieſe acht Faͤlle auch
nur da beyſammen vor, wo Bedingung und Ausſage
zugleich entweder identiſch, oder allgemein verneinend,
oder particular bejahend ſind; naͤmlich mit der Vor-
ausſetzung, daß die Folge richtig, und Bedingung und
Ausſage in allen acht Faͤllen wahr bleibe. Denn
ſonſten geht alles an. Man kann

1. Fuͤr
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0195" n="173"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">und den na&#x0364;ch&#x017F;ten Umwegen im Schließen.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 274.</head><lb/>
            <p>Ein bedingter Satz la&#x0364;ßt &#x017F;ich auf mehrere Arten<lb/>
umkehren, wenn man na&#x0364;mlich nur die Mo&#x0364;glichkeit<lb/>
u&#x0364;berhaupt betrachtet. Denn da die Bedingung &#x017F;o-<lb/>
wohl als die Aus&#x017F;age ein Satz i&#x017F;t, &#x017F;o la&#x0364;ßt &#x017F;ich jede<lb/>
fu&#x0364;r &#x017F;ich umkehren, ohne daß &#x017F;ie mit einander ver-<lb/>
wech&#x017F;elt werden: Sodann kann auch bey der Ver-<lb/>
wechslung eine oder beyde der er&#x017F;ten Umkehrungen<lb/>
&#x017F;tatt finden Die&#x017F;es giebt in allem acht Fa&#x0364;lle in<lb/>
zwoen Kla&#x017F;&#x017F;en:</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">I.</hi> Ohne Verwechslung der Bedingung und Aus&#x017F;age.<lb/><list><item>1. Der Satz, wie er i&#x017F;t</item><lb/><item>2. Mit umgekehrter Bedingung.</item><lb/><item>3. Mit umgekehrter Aus&#x017F;age.</item><lb/><item>4. Mit beydem zugleich</item></list></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">II.</hi> Mit Verwechslung der Bedingung und Aus-<lb/>
&#x017F;age.<lb/><list><item>5. Ohne Umkehrung der Glieder.</item><lb/><item>6. Mit Umkehrung der Bedingung.</item><lb/><item>7. Mit Umkehrung der Aus&#x017F;age.</item><lb/><item>8. Mit beydem zugleich</item></list></item>
            </list><lb/>
            <p>Macht man aus die&#x017F;en Fa&#x0364;llen Formeln; &#x017F;o wird man<lb/>
gleich finden, daß die vier Fa&#x0364;lle einer jeden Kla&#x017F;&#x017F;e<lb/>
nichts anders, als die vier ver&#x017F;chiedenen Arten &#x017F;ind,<lb/>
die wir §. 264. ang geben haben. Ferner da &#x017F;ich nur<lb/>
die identi&#x017F;chen und die allgemein verneinenden Sa&#x0364;tze<lb/>
allgemein, und nur die particularbejahenden &#x017F;chlecht-<lb/>
hin umkehren la&#x017F;&#x017F;en, &#x017F;o kommen die&#x017F;e acht Fa&#x0364;lle auch<lb/>
nur da bey&#x017F;ammen vor, wo Bedingung und Aus&#x017F;age<lb/>
zugleich entweder identi&#x017F;ch, oder allgemein verneinend,<lb/>
oder particular bejahend &#x017F;ind; na&#x0364;mlich mit der Vor-<lb/>
aus&#x017F;etzung, daß die Folge richtig, und Bedingung und<lb/>
Aus&#x017F;age in allen acht Fa&#x0364;llen wahr bleibe. Denn<lb/>
&#x017F;on&#x017F;ten geht alles an. Man kann</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">1. Fu&#x0364;r</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[173/0195] und den naͤchſten Umwegen im Schließen. §. 274. Ein bedingter Satz laͤßt ſich auf mehrere Arten umkehren, wenn man naͤmlich nur die Moͤglichkeit uͤberhaupt betrachtet. Denn da die Bedingung ſo- wohl als die Ausſage ein Satz iſt, ſo laͤßt ſich jede fuͤr ſich umkehren, ohne daß ſie mit einander ver- wechſelt werden: Sodann kann auch bey der Ver- wechslung eine oder beyde der erſten Umkehrungen ſtatt finden Dieſes giebt in allem acht Faͤlle in zwoen Klaſſen: I. Ohne Verwechslung der Bedingung und Ausſage. 1. Der Satz, wie er iſt 2. Mit umgekehrter Bedingung. 3. Mit umgekehrter Ausſage. 4. Mit beydem zugleich II. Mit Verwechslung der Bedingung und Aus- ſage. 5. Ohne Umkehrung der Glieder. 6. Mit Umkehrung der Bedingung. 7. Mit Umkehrung der Ausſage. 8. Mit beydem zugleich Macht man aus dieſen Faͤllen Formeln; ſo wird man gleich finden, daß die vier Faͤlle einer jeden Klaſſe nichts anders, als die vier verſchiedenen Arten ſind, die wir §. 264. ang geben haben. Ferner da ſich nur die identiſchen und die allgemein verneinenden Saͤtze allgemein, und nur die particularbejahenden ſchlecht- hin umkehren laſſen, ſo kommen dieſe acht Faͤlle auch nur da beyſammen vor, wo Bedingung und Ausſage zugleich entweder identiſch, oder allgemein verneinend, oder particular bejahend ſind; naͤmlich mit der Vor- ausſetzung, daß die Folge richtig, und Bedingung und Ausſage in allen acht Faͤllen wahr bleibe. Denn ſonſten geht alles an. Man kann 1. Fuͤr

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lambert_organon01_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lambert_organon01_1764/195
Zitationshilfe: Lambert, Johann Heinrich: Neues Organon. Bd. 1. Leipzig, 1764, S. 173. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lambert_organon01_1764/195>, abgerufen am 27.02.2020.