Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Laukhard, Friedrich Christian: F. C. Laukhards Leben und Schicksale. Bd. 3. Leipzig, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite
Dreißigstes Kapitel.

Klubbisten-Jagd jenseit des Rheins.



Das Wort Klubbist, so fern ich es brauche,
hat eine zweyfache Bedeutung. Ich merke dieses
an, wegen der künftigen Vollständigkeit des deut-
schen Wörterbuchs. Einmal im engern Verstande
bedeutet es ein Mitglied irgend eines Klubbs d. i.
einer zur Verbreitung der französischen Grundsätze
von Freyheit und Gleichheit errichteten Volksgesell-
schaft. Im weitern Sinne bezeichnet es jeden,
der dem neufränkischen Systeme hold ist, oder ein
Vertheidiger irgend eines Menschenrechts. Im
lezten Sinne hat also das Wort Klubbist mit den
Wörtern Demokrat, Jacobiner, und andern ähn-
lichen, beynahe gleiche Bedeutung.

Wir lernten dieses Wort, das in England jedes
Mitglied einer geschloßnen Gesellschaft ebenfalls
anzeigt, erst am Rheine kennen, nachdem wir vom
Maynzer Klubb nähere Nachricht einzogen. Wie
verhaßt die Klubbisten bey den Preußen größten-
theils gewesen sind, läßt sich leicht denken.


Dritter Theil. Y
Dreißigſtes Kapitel.

Klubbiſten-Jagd jenſeit des Rheins.



Das Wort Klubbiſt, ſo fern ich es brauche,
hat eine zweyfache Bedeutung. Ich merke dieſes
an, wegen der kuͤnftigen Vollſtaͤndigkeit des deut-
ſchen Woͤrterbuchs. Einmal im engern Verſtande
bedeutet es ein Mitglied irgend eines Klubbs d. i.
einer zur Verbreitung der franzoͤſiſchen Grundſaͤtze
von Freyheit und Gleichheit errichteten Volksgeſell-
ſchaft. Im weitern Sinne bezeichnet es jeden,
der dem neufraͤnkiſchen Syſteme hold iſt, oder ein
Vertheidiger irgend eines Menſchenrechts. Im
lezten Sinne hat alſo das Wort Klubbiſt mit den
Woͤrtern Demokrat, Jacobiner, und andern aͤhn-
lichen, beynahe gleiche Bedeutung.

Wir lernten dieſes Wort, das in England jedes
Mitglied einer geſchloßnen Geſellſchaft ebenfalls
anzeigt, erſt am Rheine kennen, nachdem wir vom
Maynzer Klubb naͤhere Nachricht einzogen. Wie
verhaßt die Klubbiſten bey den Preußen groͤßten-
theils geweſen ſind, laͤßt ſich leicht denken.


Dritter Theil. Y
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0349" n="337"/>
      <div n="1">
        <head>Dreißig&#x017F;tes Kapitel.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Klubbi&#x017F;ten</hi>-<hi rendition="#g">Jagd jen&#x017F;eit des Rheins</hi>.</p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>as Wort <hi rendition="#g">Klubbi&#x017F;t</hi>, &#x017F;o fern ich es brauche,<lb/>
hat eine zweyfache Bedeutung. Ich merke die&#x017F;es<lb/>
an, wegen der ku&#x0364;nftigen Voll&#x017F;ta&#x0364;ndigkeit des deut-<lb/>
&#x017F;chen Wo&#x0364;rterbuchs. Einmal im engern Ver&#x017F;tande<lb/>
bedeutet es ein Mitglied irgend eines Klubbs d. i.<lb/>
einer zur Verbreitung der franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Grund&#x017F;a&#x0364;tze<lb/>
von Freyheit und Gleichheit errichteten Volksge&#x017F;ell-<lb/>
&#x017F;chaft. Im weitern Sinne bezeichnet es jeden,<lb/>
der dem neufra&#x0364;nki&#x017F;chen Sy&#x017F;teme hold i&#x017F;t, oder ein<lb/>
Vertheidiger irgend eines Men&#x017F;chenrechts. Im<lb/>
lezten Sinne hat al&#x017F;o das Wort Klubbi&#x017F;t mit den<lb/>
Wo&#x0364;rtern Demokrat, Jacobiner, und andern a&#x0364;hn-<lb/>
lichen, beynahe gleiche Bedeutung.</p><lb/>
        <p>Wir lernten die&#x017F;es Wort, das in England jedes<lb/>
Mitglied einer ge&#x017F;chloßnen Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft ebenfalls<lb/>
anzeigt, er&#x017F;t am Rheine kennen, nachdem wir vom<lb/>
Maynzer Klubb na&#x0364;here Nachricht einzogen. Wie<lb/>
verhaßt die Klubbi&#x017F;ten bey den Preußen gro&#x0364;ßten-<lb/>
theils gewe&#x017F;en &#x017F;ind, la&#x0364;ßt &#x017F;ich leicht denken.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">Dritter Theil. Y</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[337/0349] Dreißigſtes Kapitel. Klubbiſten-Jagd jenſeit des Rheins. Das Wort Klubbiſt, ſo fern ich es brauche, hat eine zweyfache Bedeutung. Ich merke dieſes an, wegen der kuͤnftigen Vollſtaͤndigkeit des deut- ſchen Woͤrterbuchs. Einmal im engern Verſtande bedeutet es ein Mitglied irgend eines Klubbs d. i. einer zur Verbreitung der franzoͤſiſchen Grundſaͤtze von Freyheit und Gleichheit errichteten Volksgeſell- ſchaft. Im weitern Sinne bezeichnet es jeden, der dem neufraͤnkiſchen Syſteme hold iſt, oder ein Vertheidiger irgend eines Menſchenrechts. Im lezten Sinne hat alſo das Wort Klubbiſt mit den Woͤrtern Demokrat, Jacobiner, und andern aͤhn- lichen, beynahe gleiche Bedeutung. Wir lernten dieſes Wort, das in England jedes Mitglied einer geſchloßnen Geſellſchaft ebenfalls anzeigt, erſt am Rheine kennen, nachdem wir vom Maynzer Klubb naͤhere Nachricht einzogen. Wie verhaßt die Klubbiſten bey den Preußen groͤßten- theils geweſen ſind, laͤßt ſich leicht denken. Dritter Theil. Y

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/laukhard_leben03_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/laukhard_leben03_1796/349
Zitationshilfe: Laukhard, Friedrich Christian: F. C. Laukhards Leben und Schicksale. Bd. 3. Leipzig, 1796, S. 337. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/laukhard_leben03_1796/349>, abgerufen am 19.06.2019.