Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Johann Caspar: Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Bd. 2. Leipzig u. a., 1776.

Bild:
<< vorherige Seite
Neunzehntes Fragment.
Philipp III. Umriß.

Kurzer, untheilnehmender Großsinnn, lieblose Herrschersaugen, selbstische Tiefe, unglückliches
Mittel zwischen Stärke und Schwäche, Unbiegsamkeit, Gewaltthätigkeit, Mißtrauen, und was
draus folgt. Entwickle dieß, forschender Leser.

Nachstehender Umriß eines feinen, bedächtlichen, festen, -- ohne Schnellkraft. Für tiefe
Bedächtlichkeit und Festigkeit sind die Augen entscheidend.

[Abbildung]

Zwanzig-
B b 3
Neunzehntes Fragment.
Philipp III. Umriß.

Kurzer, untheilnehmender Großſinnn, liebloſe Herrſchersaugen, ſelbſtiſche Tiefe, ungluͤckliches
Mittel zwiſchen Staͤrke und Schwaͤche, Unbiegſamkeit, Gewaltthaͤtigkeit, Mißtrauen, und was
draus folgt. Entwickle dieß, forſchender Leſer.

Nachſtehender Umriß eines feinen, bedaͤchtlichen, feſten, — ohne Schnellkraft. Fuͤr tiefe
Bedaͤchtlichkeit und Feſtigkeit ſind die Augen entſcheidend.

[Abbildung]

Zwanzig-
B b 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0293" n="197"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Neunzehntes Fragment.<lb/>
Philipp <hi rendition="#aq">III.</hi> Umriß.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">K</hi>urzer, untheilnehmender Groß&#x017F;innn, lieblo&#x017F;e Herr&#x017F;chersaugen, &#x017F;elb&#x017F;ti&#x017F;che Tiefe, unglu&#x0364;ckliches<lb/>
Mittel zwi&#x017F;chen Sta&#x0364;rke und Schwa&#x0364;che, Unbieg&#x017F;amkeit, Gewalttha&#x0364;tigkeit, Mißtrauen, und was<lb/>
draus folgt. Entwickle dieß, for&#x017F;chender Le&#x017F;er.</p><lb/>
          <p>Nach&#x017F;tehender Umriß eines feinen, beda&#x0364;chtlichen, fe&#x017F;ten, &#x2014; ohne Schnellkraft. Fu&#x0364;r tiefe<lb/>
Beda&#x0364;chtlichkeit und Fe&#x017F;tigkeit &#x017F;ind die Augen ent&#x017F;cheidend.</p><lb/>
          <figure/><lb/>
        </div>
        <fw place="bottom" type="sig">B b 3</fw>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Zwanzig-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[197/0293] Neunzehntes Fragment. Philipp III. Umriß. Kurzer, untheilnehmender Großſinnn, liebloſe Herrſchersaugen, ſelbſtiſche Tiefe, ungluͤckliches Mittel zwiſchen Staͤrke und Schwaͤche, Unbiegſamkeit, Gewaltthaͤtigkeit, Mißtrauen, und was draus folgt. Entwickle dieß, forſchender Leſer. Nachſtehender Umriß eines feinen, bedaͤchtlichen, feſten, — ohne Schnellkraft. Fuͤr tiefe Bedaͤchtlichkeit und Feſtigkeit ſind die Augen entſcheidend. [Abbildung] Zwanzig- B b 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente02_1776
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente02_1776/293
Zitationshilfe: Lavater, Johann Caspar: Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Bd. 2. Leipzig u. a., 1776, S. 197. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente02_1776/293>, abgerufen am 20.05.2019.