Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite
Vierter Theil/

7. Jtem/ wo er vber birgig/ höltzig/ wässerig/ wild-rauch-morastig/ lei-
mig vnd sümpffig/ vnd vber grosse Wasser marschieren müßte/ wie er sich mit
fortbringung des Geschützes/ Bagage/ Schiffen/ Wägen vnd dergleichen
dingen verhalten vnd berahtschlagen solle: Vnd da er solches alles genug-
sam vnd reyfflich betrachtet/ so solle er sich alßdann weiter vmbsehen vmb hoch-
verständige Räht.

Was man in erwehlung der Kriegs-Rähten zu bedencken.

Man soll diß orts niemand anderen zu Raht ziehen/ alß alte Kriegs-
verständige vnd wolerfahrne Männer/ so bey Schimpff vnd Ernst gewesen/
vnd selbsten mit der Armee ziehen/ auch jhr eygen Haut vnd Beltz/ Leib vnd
Leben mit daran wagen/ vnd sich bey solchem Schimpff dörffen sehen vnd fin-
den lassen: dann es giltet dem so darzu rahtet seinen Balg mit. Es soll aber
keiner dem anderen in den Rahtschlägen in die wort fallen/ vnd sollen alle
Rahtschläg fleissig auffgezeichnet werden: darnach sollen alle hohe vnd nidere
Officierer bestellt werden/ wie folget.

Was für hoch- vnd nider Officierer im Feld erforderet
werden.

Erstlich der Generalissimus: demnach vnder der Jnfanterey der Ge-
neral/ der General-Leutenammt/ der General Major/ oder Wachtmeister/ sein
Leutenammt der General Adjutant/ der General Profoß/ Fiscal/ President des
Kriegs-Rahts/ oder General Regiments-Schultheiß/ General Quartier-
meister/ Grefier/ Commissarius vber das Gelt vnd des Viures/ General-Mu-
sterherr/ General Wagenmeister vnd sein Leutenammt/ der Medicus des Lä-
gers/ der Wundartzet des Lägers/ Feldprediger: Jtem/ die Obersten: Oberst
Leutenammt/ Regiments Major/ Quartier-Proviant- vnd Wagenmeister/
Regiment Schultheiß/ Richter/ Weibel/ Trommelschlager: Jtem/ Capitain
Leutenammt/ Fendrich/ Vorfendrich/ etc. vnd vbrige Officier/ so vnder ein Com-
pagnie dienstlich seind/ etc. Deßgleichen Profosen/ Hurenweibel/ Stockmei-
ster/ Steckenknecht/ Hencker. Vnder der Reuterey/ der Feldmarschalck/ Ge-
neral/ sein Leutenammt/ General Major/ General Adjutant/ General Com-
missarius/ General Quartiermeister/ General Profoß/ sein Leutenammt:
Jtem/ die Colonell: Colonell Leutenammt/ Regiments Major/ Quartiermei-
ster/ Rittmeister/ Leutenammt/ Cornet/ Corporal/ etc. Sattler/ Huffschmid/ Pro-
fosen/ Marckitänter/ etc. Vnder der Artillerey der General/ sein Leutenammt/
Commissarius vom Geschütz/ Zahlmeister/ Contrerolleur oder Gegenschreiber
Conducteur/ Edelleuth von dem Geschütz/ Profos/ sein Leutenammt/ Stockmei-
ster/ Steckenknecht/ Matrosen/ Handlanger/ Bineurs. Jtem/ Commis-
sarius der Munition/ der Schreiber/ Oberster Constabel/ sein Leutenammt/ Ca-
nonier/ Oberst vber das Fewrwerck/ Petardier/ Fewrwercker/ Oberst Wa-

gen-
Vierter Theil/

7. Jtem/ wo er vber birgig/ hoͤltzig/ waͤſſerig/ wild-rauch-moraſtig/ lei-
mig vnd ſümpffig/ vnd vber groſſe Waſſer marſchieren muͤßte/ wie er ſich mit
fortbringung des Geſchützes/ Bagage/ Schiffen/ Waͤgen vnd dergleichen
dingen verhalten vnd berahtſchlagen ſolle: Vnd da er ſolches alles genug-
ſam vnd reyfflich betrachtet/ ſo ſolle er ſich alßdann weiter vmbſehen vmb hoch-
verſtaͤndige Raͤht.

Was man in erwehlung der Kriegs-Raͤhten zu bedencken.

Man ſoll diß orts niemand anderen zu Raht ziehen/ alß alte Kriegs-
verſtaͤndige vnd wolerfahrne Maͤnner/ ſo bey Schimpff vnd Ernſt geweſen/
vnd ſelbſten mit der Armee ziehen/ auch jhr eygen Haut vnd Beltz/ Leib vnd
Leben mit daran wagen/ vnd ſich bey ſolchem Schimpff doͤrffen ſehen vnd fin-
den laſſen: dann es giltet dem ſo darzu rahtet ſeinen Balg mit. Es ſoll aber
keiner dem anderen in den Rahtſchlaͤgen in die wort fallen/ vnd ſollen alle
Rahtſchlaͤg fleiſſig auffgezeichnet werden: darnach ſollen alle hohe vnd nidere
Officierer beſtellt werden/ wie folget.

Was für hoch- vnd nider Officierer im Feld erforderet
werden.

Erſtlich der Generaliſſimus: demnach vnder der Jnfanterey der Ge-
neral/ der General-Leutenam̃t/ der General Major/ oder Wachtmeiſter/ ſein
Leutenam̃t der General Adjutant/ der General Profoß/ Fiſcal/ Pręſident des
Kriegs-Rahts/ oder General Regiments-Schultheiß/ General Quartier-
meiſter/ Grefier/ Com̃iſſarius vber das Gelt vnd des Viures/ General-Mu-
ſterherꝛ/ General Wagenmeiſter vnd ſein Leutenam̃t/ der Medicus des Laͤ-
gers/ der Wundartzet des Laͤgers/ Feldprediger: Jtem/ die Oberſten: Oberſt
Leutenam̃t/ Regiments Major/ Quartier-Proviant- vnd Wagenmeiſter/
Regiment Schultheiß/ Richter/ Weibel/ Trommelſchlager: Jtem/ Capitain
Leutenam̃t/ Fendrich/ Vorfendrich/ ꝛc. vnd vbrige Officier/ ſo vnder ein Com-
pagnie dienſtlich ſeind/ ꝛc. Deßgleichen Profoſen/ Hurenweibel/ Stockmei-
ſter/ Steckenknecht/ Hencker. Vnder der Reuterey/ der Feldmarſchalck/ Ge-
neral/ ſein Leutenam̃t/ General Major/ General Adjutant/ General Com-
miſſarius/ General Quartiermeiſter/ General Profoß/ ſein Leutenam̃t:
Jtem/ die Colonell: Colonell Leutenam̃t/ Regiments Major/ Quartiermei-
ſter/ Rittmeiſter/ Leutenam̃t/ Cornet/ Corporal/ ꝛc. Sattler/ Huffſchmid/ Pro-
foſen/ Marckitaͤnter/ ꝛc. Vnder der Artillerey der General/ ſein Leutenam̃t/
Com̃iſſarius vom Geſchütz/ Zahlmeiſter/ Contrerolleur oder Gegenſchreiber
Conducteur/ Edelleuth von dem Geſchütz/ Profos/ ſein Leutenam̃t/ Stockmei-
ſter/ Steckenknecht/ Matroſen/ Handlanger/ Bineurs. Jtem/ Commiſ-
ſarius der Munition/ der Schreiber/ Oberſter Conſtabel/ ſein Leutenam̃t/ Ca-
nonier/ Oberſt vber das Fewrwerck/ Petardier/ Fewrwercker/ Oberſt Wa-

gen-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0160" n="114"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vierter Theil/</hi> </fw><lb/>
            <p>7. Jtem/ wo er vber birgig/ ho&#x0364;ltzig/ wa&#x0364;&#x017F;&#x017F;erig/ wild-rauch-mora&#x017F;tig/ lei-<lb/>
mig vnd &#x017F;ümpffig/ vnd vber gro&#x017F;&#x017F;e Wa&#x017F;&#x017F;er mar&#x017F;chieren mu&#x0364;ßte/ wie er &#x017F;ich mit<lb/>
fortbringung des Ge&#x017F;chützes/ Bagage/ Schiffen/ Wa&#x0364;gen vnd dergleichen<lb/>
dingen verhalten vnd beraht&#x017F;chlagen &#x017F;olle: Vnd da er &#x017F;olches alles genug-<lb/>
&#x017F;am vnd reyfflich betrachtet/ &#x017F;o &#x017F;olle er &#x017F;ich alßdann weiter vmb&#x017F;ehen vmb hoch-<lb/>
ver&#x017F;ta&#x0364;ndige Ra&#x0364;ht.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Was man in erwehlung der Kriegs-Ra&#x0364;hten zu bedencken.</hi> </head><lb/>
            <p>Man &#x017F;oll diß orts niemand anderen zu Raht ziehen/ alß alte Kriegs-<lb/>
ver&#x017F;ta&#x0364;ndige vnd wolerfahrne Ma&#x0364;nner/ &#x017F;o bey Schimpff vnd Ern&#x017F;t gewe&#x017F;en/<lb/>
vnd &#x017F;elb&#x017F;ten mit der Armee ziehen/ auch jhr eygen Haut vnd Beltz/ Leib vnd<lb/>
Leben mit daran wagen/ vnd &#x017F;ich bey &#x017F;olchem Schimpff do&#x0364;rffen &#x017F;ehen vnd fin-<lb/>
den la&#x017F;&#x017F;en: dann es giltet dem &#x017F;o darzu rahtet &#x017F;einen Balg mit. Es &#x017F;oll aber<lb/>
keiner dem anderen in den Raht&#x017F;chla&#x0364;gen in die wort fallen/ vnd &#x017F;ollen alle<lb/>
Raht&#x017F;chla&#x0364;g flei&#x017F;&#x017F;ig auffgezeichnet werden: darnach &#x017F;ollen alle hohe vnd nidere<lb/>
Officierer be&#x017F;tellt werden/ wie folget.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Was für hoch- vnd nider Officierer im Feld erforderet<lb/>
werden.</hi> </head><lb/>
            <p>Er&#x017F;tlich der Generali&#x017F;&#x017F;imus: demnach vnder der Jnfanterey der Ge-<lb/>
neral/ der General-Leutenam&#x0303;t/ der General Major/ oder Wachtmei&#x017F;ter/ &#x017F;ein<lb/>
Leutenam&#x0303;t der General Adjutant/ der General Profoß/ Fi&#x017F;cal/ Pr<hi rendition="#aq">&#x0119;</hi>&#x017F;ident des<lb/>
Kriegs-Rahts/ oder General Regiments-Schultheiß/ General Quartier-<lb/>
mei&#x017F;ter/ Grefier/ Com&#x0303;i&#x017F;&#x017F;arius vber das Gelt vnd des Viures/ General-Mu-<lb/>
&#x017F;terher&#xA75B;/ General Wagenmei&#x017F;ter vnd &#x017F;ein Leutenam&#x0303;t/ der Medicus des La&#x0364;-<lb/>
gers/ der Wundartzet des La&#x0364;gers/ Feldprediger: Jtem/ die Ober&#x017F;ten: Ober&#x017F;t<lb/>
Leutenam&#x0303;t/ Regiments Major/ Quartier-Proviant- vnd Wagenmei&#x017F;ter/<lb/>
Regiment Schultheiß/ Richter/ Weibel/ Trommel&#x017F;chlager: Jtem/ Capitain<lb/>
Leutenam&#x0303;t/ Fendrich/ Vorfendrich/ &#xA75B;c. vnd vbrige Officier/ &#x017F;o vnder ein Com-<lb/>
pagnie dien&#x017F;tlich &#x017F;eind/ &#xA75B;c. Deßgleichen Profo&#x017F;en/ Hurenweibel/ Stockmei-<lb/>
&#x017F;ter/ Steckenknecht/ Hencker. Vnder der Reuterey/ der Feldmar&#x017F;chalck/ Ge-<lb/>
neral/ &#x017F;ein Leutenam&#x0303;t/ General Major/ General Adjutant/ General Com-<lb/>
mi&#x017F;&#x017F;arius/ General Quartiermei&#x017F;ter/ General Profoß/ &#x017F;ein Leutenam&#x0303;t:<lb/>
Jtem/ die Colonell: Colonell Leutenam&#x0303;t/ Regiments Major/ Quartiermei-<lb/>
&#x017F;ter/ Rittmei&#x017F;ter/ Leutenam&#x0303;t/ Cornet/ Corporal/ &#xA75B;c. Sattler/ Huff&#x017F;chmid/ Pro-<lb/>
fo&#x017F;en/ Marckita&#x0364;nter/ &#xA75B;c. Vnder der Artillerey der General/ &#x017F;ein Leutenam&#x0303;t/<lb/>
Com&#x0303;i&#x017F;&#x017F;arius vom Ge&#x017F;chütz/ Zahlmei&#x017F;ter/ Contrerolleur oder Gegen&#x017F;chreiber<lb/>
Conducteur/ Edelleuth von dem Ge&#x017F;chütz/ Profos/ &#x017F;ein Leutenam&#x0303;t/ Stockmei-<lb/>
&#x017F;ter/ Steckenknecht/ Matro&#x017F;en/ Handlanger/ Bineurs. Jtem/ Commi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;arius der Munition/ der Schreiber/ Ober&#x017F;ter Con&#x017F;tabel/ &#x017F;ein Leutenam&#x0303;t/ Ca-<lb/>
nonier/ Ober&#x017F;t vber das Fewrwerck/ Petardier/ Fewrwercker/ Ober&#x017F;t Wa-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gen-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[114/0160] Vierter Theil/ 7. Jtem/ wo er vber birgig/ hoͤltzig/ waͤſſerig/ wild-rauch-moraſtig/ lei- mig vnd ſümpffig/ vnd vber groſſe Waſſer marſchieren muͤßte/ wie er ſich mit fortbringung des Geſchützes/ Bagage/ Schiffen/ Waͤgen vnd dergleichen dingen verhalten vnd berahtſchlagen ſolle: Vnd da er ſolches alles genug- ſam vnd reyfflich betrachtet/ ſo ſolle er ſich alßdann weiter vmbſehen vmb hoch- verſtaͤndige Raͤht. Was man in erwehlung der Kriegs-Raͤhten zu bedencken. Man ſoll diß orts niemand anderen zu Raht ziehen/ alß alte Kriegs- verſtaͤndige vnd wolerfahrne Maͤnner/ ſo bey Schimpff vnd Ernſt geweſen/ vnd ſelbſten mit der Armee ziehen/ auch jhr eygen Haut vnd Beltz/ Leib vnd Leben mit daran wagen/ vnd ſich bey ſolchem Schimpff doͤrffen ſehen vnd fin- den laſſen: dann es giltet dem ſo darzu rahtet ſeinen Balg mit. Es ſoll aber keiner dem anderen in den Rahtſchlaͤgen in die wort fallen/ vnd ſollen alle Rahtſchlaͤg fleiſſig auffgezeichnet werden: darnach ſollen alle hohe vnd nidere Officierer beſtellt werden/ wie folget. Was für hoch- vnd nider Officierer im Feld erforderet werden. Erſtlich der Generaliſſimus: demnach vnder der Jnfanterey der Ge- neral/ der General-Leutenam̃t/ der General Major/ oder Wachtmeiſter/ ſein Leutenam̃t der General Adjutant/ der General Profoß/ Fiſcal/ Pręſident des Kriegs-Rahts/ oder General Regiments-Schultheiß/ General Quartier- meiſter/ Grefier/ Com̃iſſarius vber das Gelt vnd des Viures/ General-Mu- ſterherꝛ/ General Wagenmeiſter vnd ſein Leutenam̃t/ der Medicus des Laͤ- gers/ der Wundartzet des Laͤgers/ Feldprediger: Jtem/ die Oberſten: Oberſt Leutenam̃t/ Regiments Major/ Quartier-Proviant- vnd Wagenmeiſter/ Regiment Schultheiß/ Richter/ Weibel/ Trommelſchlager: Jtem/ Capitain Leutenam̃t/ Fendrich/ Vorfendrich/ ꝛc. vnd vbrige Officier/ ſo vnder ein Com- pagnie dienſtlich ſeind/ ꝛc. Deßgleichen Profoſen/ Hurenweibel/ Stockmei- ſter/ Steckenknecht/ Hencker. Vnder der Reuterey/ der Feldmarſchalck/ Ge- neral/ ſein Leutenam̃t/ General Major/ General Adjutant/ General Com- miſſarius/ General Quartiermeiſter/ General Profoß/ ſein Leutenam̃t: Jtem/ die Colonell: Colonell Leutenam̃t/ Regiments Major/ Quartiermei- ſter/ Rittmeiſter/ Leutenam̃t/ Cornet/ Corporal/ ꝛc. Sattler/ Huffſchmid/ Pro- foſen/ Marckitaͤnter/ ꝛc. Vnder der Artillerey der General/ ſein Leutenam̃t/ Com̃iſſarius vom Geſchütz/ Zahlmeiſter/ Contrerolleur oder Gegenſchreiber Conducteur/ Edelleuth von dem Geſchütz/ Profos/ ſein Leutenam̃t/ Stockmei- ſter/ Steckenknecht/ Matroſen/ Handlanger/ Bineurs. Jtem/ Commiſ- ſarius der Munition/ der Schreiber/ Oberſter Conſtabel/ ſein Leutenam̃t/ Ca- nonier/ Oberſt vber das Fewrwerck/ Petardier/ Fewrwercker/ Oberſt Wa- gen-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei dieser Ausgabe handelt es sich vermutlich um … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/160
Zitationshilfe: Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659, S. 114. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/160>, abgerufen am 28.01.2020.