Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Vom Feldzug vnd Läger.
den/ so theilet der General-Quartiermeister solches den Regiments-Quar-
tiermeisteren auß/ vnd gibt auff zween Soldaten zu einer hütten 8. schuh in
die breite/ vnd 8. schuh in die länge/ vnd machet man dielänge des Quartiers
nach advenant vnd beschaffenheit: dann je breiter vnd weniger hoch ein
Quartier vor einer Statt ist/ je besser ichs halte: man gibt auch einer Compa-
gnie von 200. Mann offt 4. Reyen zu den hütten/ offt mehr oder weniger eyn/
je nach dem es die gelegenheit mit gibt/ vnd werden die hütten parallel gezo-
gen/ vnd darff kein Soldat ein zwerchhand für den anderen aussen bawen/
sonder eben/ sonst muß er sein hütten widerumb abbrechen: zwüschen zweyen
Reyen hütten ist die gassen 8. schuh breit: hinder den Soldaten losieren die
Capitain/ denen man 40. schuh in die länge/ vnd 40. schuh in die breite gibt:
die distantz vnd gassen zwüschen den Soldaten vnd Capitain halten 20 schuh:
hinder denselben losieren die Marckitänter/ deren hütten 20. schuh/ vnd die
distantz jhrer gassen auch 20. schuh breit: der Lermenplatz soll zwüschen den
Soldaten vnd Tranche 200. schuh oder 250. schuh vornen seyn: die Regi-
menter sollen 40. oder 50. oder 100. schuh weit von einanderen gesönderet
seyn: der Collonels Losamenter halten 68. oder auch 80. vnd in die länge 40.
schuh: der General hat zum Quartier in 600. biß in 700. schuh: die länge
ist nach der länge der Soldaten Quartier vnd Reyen: dem General von
der Artillerey gibt man platz je nach dem er Gesind/ Artillerey/ Munition vnd
Wägen bey sich hat: für die Proviant gehört ein absonderlicher platz: auff
der rechten hand losieren die hohen Officier oder Generalspersonen einande-
ren nach/ vnd sollen zwüschen den hütten zu einer distantz 50. oder 60. schuh ge-
lassen werden/ damit man vngehindert von einem ort zu dem anderen/ jnson-
derheit zur Munition passieren möge. Die Reuter sollen abgesönderet wer-
den von den Soldaten/ damit allerley vngelegenheit vermitten bleibe: Sie
werden hinder den Marckitänteren auff 50. oder 60. schuh gelosiert/ jedem
gibt man zur hütten 10. schuh/ zu den Pferden 14. vnd 20. zu der gassen: die
gassen ist zwüschen den hütten vnd häupteren der Pferden 6. schuh: der
Reuteren hütten vnd gesichter sollen gegen jhrem Lermenplatz gehen: der
Rittmeisteren Losament seind 40. schuh: den Krämeren so dem Läger nach-
ziehen/ gibt man allen mit einanderen zween Reyen/ oder mehr/ je nach dem
jhren vil seind: das spatium der gassen ist 200. schuh: da soll der Marckt nicht
weit von des Generals Quartier seyn/ ist 300. schuh.

Wann das Quartier abgestochen ist/ wie man sich alßdann
verhaltet.

Alßdann werden 6. oder mehr Musquetierer weit vor der Ordnung
her mit den Sergeanten von jederer Compagnie gecommandiert/ die
lauffen mit dem Regiments-Quartiermeister vorher/ vnd nemmen jhre
Quartier eyn: so bald man nun ein Regiment nach dem anderen in die

Quar-
Q ij

Vom Feldzug vnd Laͤger.
den/ ſo theilet der General-Quartiermeiſter ſolches den Regiments-Quar-
tiermeiſteren auß/ vnd gibt auff zween Soldaten zu einer hütten 8. ſchuh in
die breite/ vnd 8. ſchuh in die laͤnge/ vnd machet man dielaͤnge des Quartiers
nach advenant vnd beſchaffenheit: dann je breiter vnd weniger hoch ein
Quartier vor einer Statt iſt/ je beſſer ichs halte: man gibt auch einer Compa-
gnie von 200. Mann offt 4. Reyen zu den hütten/ offt mehr oder weniger eyn/
je nach dem es die gelegenheit mit gibt/ vnd werden die hütten parallel gezo-
gen/ vnd darff kein Soldat ein zwerchhand für den anderen auſſen bawen/
ſonder eben/ ſonſt muß er ſein hütten widerumb abbrechen: zwüſchen zweyen
Reyen hütten iſt die gaſſen 8. ſchuh breit: hinder den Soldaten loſieren die
Capitain/ denen man 40. ſchuh in die laͤnge/ vnd 40. ſchuh in die breite gibt:
die diſtantz vnd gaſſen zwüſchen den Soldaten vnd Capitain halten 20 ſchuh:
hinder denſelben loſieren die Marckitaͤnter/ deren hütten 20. ſchuh/ vnd die
diſtantz jhrer gaſſen auch 20. ſchuh breit: der Lermenplatz ſoll zwüſchen den
Soldaten vnd Tranche 200. ſchuh oder 250. ſchuh vornen ſeyn: die Regi-
menter ſollen 40. oder 50. oder 100. ſchuh weit von einanderen geſoͤnderet
ſeyn: der Collonels Loſamenter halten 68. oder auch 80. vnd in die laͤnge 40.
ſchuh: der General hat zum Quartier in 600. biß in 700. ſchuh: die laͤnge
iſt nach der laͤnge der Soldaten Quartier vnd Reyen: dem General von
der Artillerey gibt man platz je nach dem er Geſind/ Artillerey/ Munition vnd
Waͤgen bey ſich hat: für die Proviant gehoͤrt ein abſonderlicher platz: auff
der rechten hand loſieren die hohen Officier oder Generalsperſonen einande-
ren nach/ vnd ſollen zwüſchen den hütten zu einer diſtantz 50. oder 60. ſchuh ge-
laſſen werden/ damit man vngehindert von einem ort zu dem anderen/ jnſon-
derheit zur Munition paſſieren moͤge. Die Reuter ſollen abgeſoͤnderet wer-
den von den Soldaten/ damit allerley vngelegenheit vermitten bleibe: Sie
werden hinder den Marckitaͤnteren auff 50. oder 60. ſchuh geloſiert/ jedem
gibt man zur hütten 10. ſchuh/ zu den Pferden 14. vnd 20. zu der gaſſen: die
gaſſen iſt zwüſchen den hütten vnd haͤupteren der Pferden 6. ſchuh: der
Reuteren hütten vnd geſichter ſollen gegen jhrem Lermenplatz gehen: der
Rittmeiſteren Loſament ſeind 40. ſchuh: den Kraͤmeren ſo dem Laͤger nach-
ziehen/ gibt man allen mit einanderen zween Reyen/ oder mehr/ je nach dem
jhren vil ſeind: das ſpatium der gaſſen iſt 200. ſchuh: da ſoll der Marckt nicht
weit von des Generals Quartier ſeyn/ iſt 300. ſchuh.

Wann das Quartier abgeſtochen iſt/ wie man ſich alßdann
verhaltet.

Alßdann werden 6. oder mehr Muſquetierer weit vor der Ordnung
her mit den Sergeanten von jederer Compagnie gecommandiert/ die
lauffen mit dem Regiments-Quartiermeiſter vorher/ vnd nemmen jhre
Quartier eyn: ſo bald man nun ein Regiment nach dem anderen in die

Quar-
Q ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0169" n="123"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vom Feldzug vnd La&#x0364;ger.</hi></fw><lb/>
den/ &#x017F;o theilet der General-Quartiermei&#x017F;ter &#x017F;olches den Regiments-Quar-<lb/>
tiermei&#x017F;teren auß/ vnd gibt auff zween Soldaten zu einer hütten 8. &#x017F;chuh in<lb/>
die breite/ vnd 8. &#x017F;chuh in die la&#x0364;nge/ vnd machet man diela&#x0364;nge des Quartiers<lb/>
nach advenant vnd be&#x017F;chaffenheit: dann je breiter vnd weniger hoch ein<lb/>
Quartier vor einer Statt i&#x017F;t/ je be&#x017F;&#x017F;er ichs halte: man gibt auch einer Compa-<lb/>
gnie von 200. Mann offt 4. Reyen zu den hütten/ offt mehr oder weniger eyn/<lb/>
je nach dem es die gelegenheit mit gibt/ vnd werden die hütten parallel gezo-<lb/>
gen/ vnd darff kein Soldat ein zwerchhand für den anderen au&#x017F;&#x017F;en bawen/<lb/>
&#x017F;onder eben/ &#x017F;on&#x017F;t muß er &#x017F;ein hütten widerumb abbrechen: zwü&#x017F;chen zweyen<lb/>
Reyen hütten i&#x017F;t die ga&#x017F;&#x017F;en 8. &#x017F;chuh breit: hinder den Soldaten lo&#x017F;ieren die<lb/>
Capitain/ denen man 40. &#x017F;chuh in die la&#x0364;nge/ vnd 40. &#x017F;chuh in die breite gibt:<lb/>
die di&#x017F;tantz vnd ga&#x017F;&#x017F;en zwü&#x017F;chen den Soldaten vnd Capitain halten 20 &#x017F;chuh:<lb/>
hinder den&#x017F;elben lo&#x017F;ieren die Marckita&#x0364;nter/ deren hütten 20. &#x017F;chuh/ vnd die<lb/>
di&#x017F;tantz jhrer ga&#x017F;&#x017F;en auch 20. &#x017F;chuh breit: der Lermenplatz &#x017F;oll zwü&#x017F;chen den<lb/>
Soldaten vnd Tranche 200. &#x017F;chuh oder 250. &#x017F;chuh vornen &#x017F;eyn: die Regi-<lb/>
menter &#x017F;ollen 40. oder 50. oder 100. &#x017F;chuh weit von einanderen ge&#x017F;o&#x0364;nderet<lb/>
&#x017F;eyn: der Collonels Lo&#x017F;amenter halten 68. oder auch 80. vnd in die la&#x0364;nge 40.<lb/>
&#x017F;chuh: der General hat zum Quartier in 600. biß in 700. &#x017F;chuh: die la&#x0364;nge<lb/>
i&#x017F;t nach der la&#x0364;nge der Soldaten Quartier vnd Reyen: dem General von<lb/>
der Artillerey gibt man platz je nach dem er Ge&#x017F;ind/ Artillerey/ Munition vnd<lb/>
Wa&#x0364;gen bey &#x017F;ich hat: für die Proviant geho&#x0364;rt ein ab&#x017F;onderlicher platz: auff<lb/>
der rechten hand lo&#x017F;ieren die hohen Officier oder Generalsper&#x017F;onen einande-<lb/>
ren nach/ vnd &#x017F;ollen zwü&#x017F;chen den hütten zu einer di&#x017F;tantz 50. oder 60. &#x017F;chuh ge-<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en werden/ damit man vngehindert von einem ort zu dem anderen/ jn&#x017F;on-<lb/>
derheit zur Munition pa&#x017F;&#x017F;ieren mo&#x0364;ge. Die Reuter &#x017F;ollen abge&#x017F;o&#x0364;nderet wer-<lb/>
den von den Soldaten/ damit allerley vngelegenheit vermitten bleibe: Sie<lb/>
werden hinder den Marckita&#x0364;nteren auff 50. oder 60. &#x017F;chuh gelo&#x017F;iert/ jedem<lb/>
gibt man zur hütten 10. &#x017F;chuh/ zu den Pferden 14. vnd 20. zu der ga&#x017F;&#x017F;en: die<lb/>
ga&#x017F;&#x017F;en i&#x017F;t zwü&#x017F;chen den hütten vnd ha&#x0364;upteren der Pferden 6. &#x017F;chuh: der<lb/>
Reuteren hütten vnd ge&#x017F;ichter &#x017F;ollen gegen jhrem Lermenplatz gehen: der<lb/>
Rittmei&#x017F;teren Lo&#x017F;ament &#x017F;eind 40. &#x017F;chuh: den Kra&#x0364;meren &#x017F;o dem La&#x0364;ger nach-<lb/>
ziehen/ gibt man allen mit einanderen zween Reyen/ oder mehr/ je nach dem<lb/>
jhren vil &#x017F;eind: das &#x017F;patium der ga&#x017F;&#x017F;en i&#x017F;t 200. &#x017F;chuh: da &#x017F;oll der Marckt nicht<lb/>
weit von des Generals Quartier &#x017F;eyn/ i&#x017F;t 300. &#x017F;chuh.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Wann das Quartier abge&#x017F;tochen i&#x017F;t/ wie man &#x017F;ich alßdann<lb/>
verhaltet.</hi> </head><lb/>
            <p>Alßdann werden 6. oder mehr Mu&#x017F;quetierer weit vor der Ordnung<lb/>
her mit den Sergeanten von jederer Compagnie gecommandiert/ die<lb/>
lauffen mit dem Regiments-Quartiermei&#x017F;ter vorher/ vnd nemmen jhre<lb/>
Quartier eyn: &#x017F;o bald man nun ein Regiment nach dem anderen in die<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Q ij</fw><fw place="bottom" type="catch">Quar-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[123/0169] Vom Feldzug vnd Laͤger. den/ ſo theilet der General-Quartiermeiſter ſolches den Regiments-Quar- tiermeiſteren auß/ vnd gibt auff zween Soldaten zu einer hütten 8. ſchuh in die breite/ vnd 8. ſchuh in die laͤnge/ vnd machet man dielaͤnge des Quartiers nach advenant vnd beſchaffenheit: dann je breiter vnd weniger hoch ein Quartier vor einer Statt iſt/ je beſſer ichs halte: man gibt auch einer Compa- gnie von 200. Mann offt 4. Reyen zu den hütten/ offt mehr oder weniger eyn/ je nach dem es die gelegenheit mit gibt/ vnd werden die hütten parallel gezo- gen/ vnd darff kein Soldat ein zwerchhand für den anderen auſſen bawen/ ſonder eben/ ſonſt muß er ſein hütten widerumb abbrechen: zwüſchen zweyen Reyen hütten iſt die gaſſen 8. ſchuh breit: hinder den Soldaten loſieren die Capitain/ denen man 40. ſchuh in die laͤnge/ vnd 40. ſchuh in die breite gibt: die diſtantz vnd gaſſen zwüſchen den Soldaten vnd Capitain halten 20 ſchuh: hinder denſelben loſieren die Marckitaͤnter/ deren hütten 20. ſchuh/ vnd die diſtantz jhrer gaſſen auch 20. ſchuh breit: der Lermenplatz ſoll zwüſchen den Soldaten vnd Tranche 200. ſchuh oder 250. ſchuh vornen ſeyn: die Regi- menter ſollen 40. oder 50. oder 100. ſchuh weit von einanderen geſoͤnderet ſeyn: der Collonels Loſamenter halten 68. oder auch 80. vnd in die laͤnge 40. ſchuh: der General hat zum Quartier in 600. biß in 700. ſchuh: die laͤnge iſt nach der laͤnge der Soldaten Quartier vnd Reyen: dem General von der Artillerey gibt man platz je nach dem er Geſind/ Artillerey/ Munition vnd Waͤgen bey ſich hat: für die Proviant gehoͤrt ein abſonderlicher platz: auff der rechten hand loſieren die hohen Officier oder Generalsperſonen einande- ren nach/ vnd ſollen zwüſchen den hütten zu einer diſtantz 50. oder 60. ſchuh ge- laſſen werden/ damit man vngehindert von einem ort zu dem anderen/ jnſon- derheit zur Munition paſſieren moͤge. Die Reuter ſollen abgeſoͤnderet wer- den von den Soldaten/ damit allerley vngelegenheit vermitten bleibe: Sie werden hinder den Marckitaͤnteren auff 50. oder 60. ſchuh geloſiert/ jedem gibt man zur hütten 10. ſchuh/ zu den Pferden 14. vnd 20. zu der gaſſen: die gaſſen iſt zwüſchen den hütten vnd haͤupteren der Pferden 6. ſchuh: der Reuteren hütten vnd geſichter ſollen gegen jhrem Lermenplatz gehen: der Rittmeiſteren Loſament ſeind 40. ſchuh: den Kraͤmeren ſo dem Laͤger nach- ziehen/ gibt man allen mit einanderen zween Reyen/ oder mehr/ je nach dem jhren vil ſeind: das ſpatium der gaſſen iſt 200. ſchuh: da ſoll der Marckt nicht weit von des Generals Quartier ſeyn/ iſt 300. ſchuh. Wann das Quartier abgeſtochen iſt/ wie man ſich alßdann verhaltet. Alßdann werden 6. oder mehr Muſquetierer weit vor der Ordnung her mit den Sergeanten von jederer Compagnie gecommandiert/ die lauffen mit dem Regiments-Quartiermeiſter vorher/ vnd nemmen jhre Quartier eyn: ſo bald man nun ein Regiment nach dem anderen in die Quar- Q ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei dieser Ausgabe handelt es sich vermutlich um … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/169
Zitationshilfe: Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659, S. 123. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/169>, abgerufen am 18.10.2019.