Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite
Wie das Kupffer eynzubinden.
I. Das 1. Kupfferblat sol vor dem 1. blat/ vnd das klein abge-
schnitten blat des thurns hinder das 8. blat/ das ander klein mit den
Stacketen/ Schantzkörben/ etc. hinder das 12. bl. gebunden werden.
II. Das Exercitium der Mußqueten vor das 81. bl. das 2.
der Spiessen hinder das 82. das dritte mit Schilten hinder das 83.
bl. eyngesetzt werden.
III. Das abgeschnittne bl. von Dopplierung für das 91. die
übrigen 3. halb bögen der Schlachtordnungen in einanderen nach
der zalgebunden werden.


ERRATA.

Linea 13. pag. 3. liß 36. ruthen/ für 36. schuh. Lin. 7. pag. 9. in der mitte
des halben Thars. Lin. 31. pag. 12. dritthalben schritt. Lin. 1. pag. 19. Jede
ruthen. Lin. 22. pag. 21. ist außgelassen: etliche geben einem Mann zum stand
vnd distantz einen schritt. Lin. 11. pag. 88. reyen. Lin. 25. pag. 99. 3. Corpo-
ral. Lin. 28. pag. 120. ringsweis. Lin. 8. pag. 121. ander theil.



Vegetius in Prol. lib. 3. de re militari.
Qui desiderat pacem, praeparet bellum: qui Victoriam cupit,
milites imbuat diligenter: qui secundos optat eventus, di-
micet arte, non casu.

Der Lands-verderbend Krieg nichts gutes bringen mag/
Wir wunnschen seinen nichts: der nutzlich Frid behag!
Wie das Kupffer eynzubinden.
I. Das 1. Kupfferblat ſol vor dem 1. blat/ vnd das klein abge-
ſchnitten blat des thurns hinder das 8. blat/ das ander klein mit den
Stacketen/ Schantzkoͤrben/ ꝛc. hinder das 12. bl. gebunden werden.
II. Das Exercitium der Mußqueten vor das 81. bl. das 2.
der Spieſſen hinder das 82. das dritte mit Schilten hinder das 83.
bl. eyngeſetzt werden.
III. Das abgeſchnittne bl. von Dopplierung fuͤr das 91. die
uͤbrigen 3. halb boͤgen der Schlachtordnungen in einanderen nach
der zalgebunden werden.


ERRATA.

Linea 13. pag. 3. liß 36. růthen/ fuͤr 36. ſchůh. Lin. 7. pag. 9. in der mitte
des halben Thars. Lin. 31. pag. 12. dritthalben ſchritt. Lin. 1. pag. 19. Jede
růthen. Lin. 22. pag. 21. iſt außgelaſſen: etliche geben einem Mann zum ſtand
vnd diſtantz einen ſchritt. Lin. 11. pag. 88. reyen. Lin. 25. pag. 99. 3. Corpo-
ral. Lin. 28. pag. 120. ringsweis. Lin. 8. pag. 121. ander theil.



Vegetius in Prol. lib. 3. de re militari.
Qui deſiderat pacem, præparet bellum: qui Victoriam cupit,
milites imbuat diligenter: qui ſecundos optat eventus, di-
micet arte, non caſu.

Der Lands-verderbend Krieg nichts gutes bringen mag/
Wir wũnſchen ſeinen nichts: der nutzlich Frid behag!
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0004"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Wie das Kupffer eynzubinden.</hi> </head><lb/>
        <list>
          <item> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Das 1. Kupfferblat &#x017F;ol vor dem 1. blat/ vnd das klein abge-<lb/>
&#x017F;chnitten blat des thurns hinder das 8. blat/ das ander klein mit den<lb/>
Stacketen/ Schantzko&#x0364;rben/ &#xA75B;c. hinder das 12. bl. gebunden werden.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">II</hi>.</hi> Das</hi> <hi rendition="#aq">Exercitium</hi> <hi rendition="#b">der Mußqueten vor das 81. bl. das 2.<lb/>
der Spie&#x017F;&#x017F;en hinder das 82. das dritte mit Schilten hinder das 83.<lb/>
bl. eynge&#x017F;etzt werden.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">III</hi>.</hi> Das abge&#x017F;chnittne bl. von Dopplierung fu&#x0364;r das 91. die<lb/>
u&#x0364;brigen 3. halb bo&#x0364;gen der Schlachtordnungen in einanderen nach<lb/>
der zalgebunden werden.</hi> </item>
        </list>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="corrigenda" n="1">
        <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">ERRATA</hi>.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#aq">Linea 13. pag.</hi> 3. liß 36. r&#x016F;then/ fu&#x0364;r 36. &#x017F;ch&#x016F;h. <hi rendition="#aq">Lin. 7. pag.</hi> 9. in der mitte<lb/>
des halben Thars. <hi rendition="#aq">Lin. 31. pag.</hi> 12. dritthalben &#x017F;chritt. <hi rendition="#aq">Lin. 1. pag.</hi> 19. Jede<lb/>
r&#x016F;then. <hi rendition="#aq">Lin. 22. pag.</hi> 21. i&#x017F;t außgela&#x017F;&#x017F;en: etliche geben einem Mann zum &#x017F;tand<lb/>
vnd di&#x017F;tantz einen &#x017F;chritt. <hi rendition="#aq">Lin. 11. pag.</hi> 88. reyen. <hi rendition="#aq">Lin. 25. pag.</hi> 99. 3. Corpo-<lb/>
ral. <hi rendition="#aq">Lin. 28. pag.</hi> 120. ringsweis. <hi rendition="#aq">Lin. 8. pag.</hi> 121. ander theil.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vegetius in Prol. lib. 3. de re militari</hi>.</hi> </head><lb/>
        <cit>
          <quote> <hi rendition="#aq">Qui de&#x017F;iderat pacem, præparet bellum: qui Victoriam cupit,<lb/><hi rendition="#et">milites imbuat diligenter: qui &#x017F;ecundos optat eventus, di-<lb/>
micet arte, non ca&#x017F;u.</hi></hi> </quote>
        </cit><lb/>
        <lg type="poem">
          <l> <hi rendition="#b">Der Lands-verderbend Krieg nichts gutes bringen mag/</hi> </l><lb/>
          <l> <hi rendition="#b">Wir wu&#x0303;n&#x017F;chen &#x017F;einen nichts: der nutzlich Frid behag!</hi> </l>
        </lg><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0004] Wie das Kupffer eynzubinden. I. Das 1. Kupfferblat ſol vor dem 1. blat/ vnd das klein abge- ſchnitten blat des thurns hinder das 8. blat/ das ander klein mit den Stacketen/ Schantzkoͤrben/ ꝛc. hinder das 12. bl. gebunden werden. II. Das Exercitium der Mußqueten vor das 81. bl. das 2. der Spieſſen hinder das 82. das dritte mit Schilten hinder das 83. bl. eyngeſetzt werden. III. Das abgeſchnittne bl. von Dopplierung fuͤr das 91. die uͤbrigen 3. halb boͤgen der Schlachtordnungen in einanderen nach der zalgebunden werden. ERRATA. Linea 13. pag. 3. liß 36. růthen/ fuͤr 36. ſchůh. Lin. 7. pag. 9. in der mitte des halben Thars. Lin. 31. pag. 12. dritthalben ſchritt. Lin. 1. pag. 19. Jede růthen. Lin. 22. pag. 21. iſt außgelaſſen: etliche geben einem Mann zum ſtand vnd diſtantz einen ſchritt. Lin. 11. pag. 88. reyen. Lin. 25. pag. 99. 3. Corpo- ral. Lin. 28. pag. 120. ringsweis. Lin. 8. pag. 121. ander theil. Vegetius in Prol. lib. 3. de re militari. Qui deſiderat pacem, præparet bellum: qui Victoriam cupit, milites imbuat diligenter: qui ſecundos optat eventus, di- micet arte, non caſu. Der Lands-verderbend Krieg nichts gutes bringen mag/ Wir wũnſchen ſeinen nichts: der nutzlich Frid behag!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei dieser Ausgabe handelt es sich vermutlich um … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/4
Zitationshilfe: Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/4>, abgerufen am 23.01.2020.