Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lenau, Nikolaus: Gedichte. Stuttgart, 1832.

Bild:
<< vorherige Seite
Begräbniss einer alten Bettlerin.

Vier Männer dort, in schwarzem Kleid,
Die tragen auf der Bahre,
Lastträger, ohne Lust und Leid,
Des Todes kalte Waare.
Sie eilen mit dem todten Leib
Hinaus zum Ort der Ruhe.
Schlaf wohl, du armes Bettelweib,
In deiner morschen Truhe.
Dir folgt kein Mensch zum Glockenklang
Mit weinenden Geberden;
Die Noth nur blieb dir treu, so lang
Von dir noch was auf Erden.
Dir gab der Menschen schnöder Geiz
Ein Leichentuch, zerfetzet,
Hat ein verstümmelt Christuskreuz
Dir auf den Sarg gesetzet;
Begräbniss einer alten Bettlerin.

Vier Maͤnner dort, in ſchwarzem Kleid,
Die tragen auf der Bahre,
Laſttraͤger, ohne Luſt und Leid,
Des Todes kalte Waare.
Sie eilen mit dem todten Leib
Hinaus zum Ort der Ruhe.
Schlaf wohl, du armes Bettelweib,
In deiner morſchen Truhe.
Dir folgt kein Menſch zum Glockenklang
Mit weinenden Geberden;
Die Noth nur blieb dir treu, ſo lang
Von dir noch was auf Erden.
Dir gab der Menſchen ſchnoͤder Geiz
Ein Leichentuch, zerfetzet,
Hat ein verſtuͤmmelt Chriſtuskreuz
Dir auf den Sarg geſetzet;
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0048" n="34"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Begräbniss einer alten Bettlerin.</hi><lb/>
          </head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">V</hi>ier Ma&#x0364;nner dort, in &#x017F;chwarzem Kleid,</l><lb/>
              <l>Die tragen auf der Bahre,</l><lb/>
              <l>La&#x017F;ttra&#x0364;ger, ohne Lu&#x017F;t und Leid,</l><lb/>
              <l>Des Todes kalte Waare.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Sie eilen mit dem todten Leib</l><lb/>
              <l>Hinaus zum Ort der Ruhe.</l><lb/>
              <l>Schlaf wohl, du armes Bettelweib,</l><lb/>
              <l>In deiner mor&#x017F;chen Truhe.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Dir folgt kein Men&#x017F;ch zum Glockenklang</l><lb/>
              <l>Mit weinenden Geberden;</l><lb/>
              <l>Die Noth nur blieb dir treu, &#x017F;o lang</l><lb/>
              <l>Von dir noch was auf Erden.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Dir gab der Men&#x017F;chen &#x017F;chno&#x0364;der Geiz</l><lb/>
              <l>Ein Leichentuch, zerfetzet,</l><lb/>
              <l>Hat ein ver&#x017F;tu&#x0364;mmelt Chri&#x017F;tuskreuz</l><lb/>
              <l>Dir auf den Sarg ge&#x017F;etzet;</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[34/0048] Begräbniss einer alten Bettlerin. Vier Maͤnner dort, in ſchwarzem Kleid, Die tragen auf der Bahre, Laſttraͤger, ohne Luſt und Leid, Des Todes kalte Waare. Sie eilen mit dem todten Leib Hinaus zum Ort der Ruhe. Schlaf wohl, du armes Bettelweib, In deiner morſchen Truhe. Dir folgt kein Menſch zum Glockenklang Mit weinenden Geberden; Die Noth nur blieb dir treu, ſo lang Von dir noch was auf Erden. Dir gab der Menſchen ſchnoͤder Geiz Ein Leichentuch, zerfetzet, Hat ein verſtuͤmmelt Chriſtuskreuz Dir auf den Sarg geſetzet;

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lenau_gedichte_1832
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lenau_gedichte_1832/48
Zitationshilfe: Lenau, Nikolaus: Gedichte. Stuttgart, 1832. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lenau_gedichte_1832/48>, S. 34, abgerufen am 17.08.2017.