Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite
II.
Der Hamster und die Ameise.

Ihr armseligen Ameisen, sagte ein Hamster.
Verlohnt es sich der Mühe, daß ihr den ganzen
Sommer arbeitet, um ein so weniges einzusam-
meln? Wenn ihr meinen Vorrath sehen soll-
tet! -- --

Höre, antwortete eine Ameise, wenn er grösser
ist, als du ihn brauchst, so ist es schon recht, daß
die Menschen dir nachgraben, deine Scheuren
ausleeren, und dich deinen räubrischen Geitz mit
dem Leben bussen lassen!



III. Der
A 3
II.
Der Hamſter und die Ameiſe.

Ihr armſeligen Ameiſen, ſagte ein Hamſter.
Verlohnt es ſich der Mühe, daß ihr den ganzen
Sommer arbeitet, um ein ſo weniges einzuſam-
meln? Wenn ihr meinen Vorrath ſehen ſoll-
tet! — —

Höre, antwortete eine Ameiſe, wenn er gröſſer
iſt, als du ihn brauchſt, ſo iſt es ſchon recht, daß
die Menſchen dir nachgraben, deine Scheuren
ausleeren, und dich deinen räubriſchen Geitz mit
dem Leben buſſen laſſen!



III. Der
A 3
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0025" n="5"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">II.</hi></hi><lb/>
Der <hi rendition="#fr">Ham&#x017F;ter</hi> und die <hi rendition="#fr">Amei&#x017F;e.</hi></head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>hr arm&#x017F;eligen Amei&#x017F;en, &#x017F;agte ein Ham&#x017F;ter.<lb/>
Verlohnt es &#x017F;ich der Mühe, daß ihr den ganzen<lb/>
Sommer arbeitet, um ein &#x017F;o weniges einzu&#x017F;am-<lb/>
meln? Wenn ihr meinen Vorrath &#x017F;ehen &#x017F;oll-<lb/>
tet! &#x2014; &#x2014;</p><lb/>
          <p>Höre, antwortete eine Amei&#x017F;e, wenn er grö&#x017F;&#x017F;er<lb/>
i&#x017F;t, als du ihn brauch&#x017F;t, &#x017F;o i&#x017F;t es &#x017F;chon recht, daß<lb/>
die Men&#x017F;chen dir nachgraben, deine Scheuren<lb/>
ausleeren, und dich deinen räubri&#x017F;chen Geitz mit<lb/>
dem Leben bu&#x017F;&#x017F;en la&#x017F;&#x017F;en!</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">A 3</fw>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">III.</hi> Der</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5/0025] II. Der Hamſter und die Ameiſe. Ihr armſeligen Ameiſen, ſagte ein Hamſter. Verlohnt es ſich der Mühe, daß ihr den ganzen Sommer arbeitet, um ein ſo weniges einzuſam- meln? Wenn ihr meinen Vorrath ſehen ſoll- tet! — — Höre, antwortete eine Ameiſe, wenn er gröſſer iſt, als du ihn brauchſt, ſo iſt es ſchon recht, daß die Menſchen dir nachgraben, deine Scheuren ausleeren, und dich deinen räubriſchen Geitz mit dem Leben buſſen laſſen! III. Der A 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/25
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. 5. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/25>, abgerufen am 12.11.2019.