Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite
III.
Der Löwe und der Hase.

Ein Löwe würdigte einen drolligten Hasen seiner
nähern Bekanntschaft. Aber ist es denn wahr,
fragte ihn einst der Hase, daß euch Löwen ein elen-
der krähender Hahn so leicht verjagen kann?

Allerdings ist es wahr, antwortete der Löwe;
und es ist eine allgemeine Anmerkung, daß wir
grosse Thiere durchgängig eine gewisse kleine
Schwachheit an uns haben. So wirst du, zum
Exempel, von dem Elephanten gehört haben, daß
ihm das Grunzen eines Schweins Schauder und
Entsetzen erwecket. --

Wahrhaftig? unterbrach ihn der Hase. Ja,
nun begreif ich auch, warum wir Hasen uns so
entsetzlich vor den Hunden furchten.



IV. Der
III.
Der Löwe und der Haſe.

Ein Löwe würdigte einen drolligten Haſen ſeiner
nähern Bekanntſchaft. Aber iſt es denn wahr,
fragte ihn einſt der Haſe, daß euch Löwen ein elen-
der krähender Hahn ſo leicht verjagen kann?

Allerdings iſt es wahr, antwortete der Löwe;
und es iſt eine allgemeine Anmerkung, daß wir
groſſe Thiere durchgängig eine gewiſſe kleine
Schwachheit an uns haben. So wirſt du, zum
Exempel, von dem Elephanten gehört haben, daß
ihm das Grunzen eines Schweins Schauder und
Entſetzen erwecket. —

Wahrhaftig? unterbrach ihn der Haſe. Ja,
nun begreif ich auch, warum wir Haſen uns ſo
entſetzlich vor den Hunden furchten.



IV. Der
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0026" n="6"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">III.</hi></hi><lb/>
Der <hi rendition="#fr">Löwe</hi> und der <hi rendition="#fr">Ha&#x017F;e.</hi></head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>in Löwe würdigte einen drolligten Ha&#x017F;en &#x017F;einer<lb/>
nähern Bekannt&#x017F;chaft. Aber i&#x017F;t es denn wahr,<lb/>
fragte ihn ein&#x017F;t der Ha&#x017F;e, daß euch Löwen ein elen-<lb/>
der krähender Hahn &#x017F;o leicht verjagen kann?</p><lb/>
          <p>Allerdings i&#x017F;t es wahr, antwortete der Löwe;<lb/>
und es i&#x017F;t eine allgemeine Anmerkung, daß wir<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;e Thiere durchgängig eine gewi&#x017F;&#x017F;e kleine<lb/>
Schwachheit an uns haben. So wir&#x017F;t du, zum<lb/>
Exempel, von dem Elephanten gehört haben, daß<lb/>
ihm das Grunzen eines Schweins Schauder und<lb/>
Ent&#x017F;etzen erwecket. &#x2014;</p><lb/>
          <p>Wahrhaftig? unterbrach ihn der Ha&#x017F;e. Ja,<lb/>
nun begreif ich auch, warum wir Ha&#x017F;en uns &#x017F;o<lb/>
ent&#x017F;etzlich vor den Hunden furchten.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">IV.</hi> Der</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[6/0026] III. Der Löwe und der Haſe. Ein Löwe würdigte einen drolligten Haſen ſeiner nähern Bekanntſchaft. Aber iſt es denn wahr, fragte ihn einſt der Haſe, daß euch Löwen ein elen- der krähender Hahn ſo leicht verjagen kann? Allerdings iſt es wahr, antwortete der Löwe; und es iſt eine allgemeine Anmerkung, daß wir groſſe Thiere durchgängig eine gewiſſe kleine Schwachheit an uns haben. So wirſt du, zum Exempel, von dem Elephanten gehört haben, daß ihm das Grunzen eines Schweins Schauder und Entſetzen erwecket. — Wahrhaftig? unterbrach ihn der Haſe. Ja, nun begreif ich auch, warum wir Haſen uns ſo entſetzlich vor den Hunden furchten. IV. Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/26
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. 6. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/26>, abgerufen am 20.11.2019.