Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite
VII.
Die Nachtigall und der Pfau.

Eine gesellige Nachtigall fand, unter den Säu-
gern des Waldes, Neider die Menge, aber keinen
Freund. Vielleicht finde ich ihn unter einer andern
Gattung, dachte sie, und floh vertraulich zu dem
Pfaue herab.

Schöner Pfau! ich bewundere dich. -- -- "Ich
"dich auch, liebliche Nachtigall! -- So laß uns
Freunde seyn, sprach die Nachtigall weiter; wir
werden uns nicht beneiden dürfen; du bist dem
Auge so angenehm, als ich dem Ohre.

Die Nachtigall und der Pfau wurden Freunde.

Kneller und Pope waren bessere Freunde, als
Pope und Addison.



VIII. Der
VII.
Die Nachtigall und der Pfau.

Eine geſellige Nachtigall fand, unter den Säu-
gern des Waldes, Neider die Menge, aber keinen
Freund. Vielleicht finde ich ihn unter einer andern
Gattung, dachte ſie, und floh vertraulich zu dem
Pfaue herab.

Schöner Pfau! ich bewundere dich. — — „Ich
„dich auch, liebliche Nachtigall! — So laß uns
Freunde ſeyn, ſprach die Nachtigall weiter; wir
werden uns nicht beneiden dürfen; du biſt dem
Auge ſo angenehm, als ich dem Ohre.

Die Nachtigall und der Pfau wurden Freunde.

Kneller und Pope waren beſſere Freunde, als
Pope und Addiſon.



VIII. Der
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0031" n="11"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VII.</hi></hi><lb/>
Die <hi rendition="#fr">Nachtigall</hi> und der <hi rendition="#fr">Pfau.</hi></head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>ine ge&#x017F;ellige Nachtigall fand, unter den Säu-<lb/>
gern des Waldes, Neider die Menge, aber keinen<lb/>
Freund. Vielleicht finde ich ihn unter einer andern<lb/>
Gattung, dachte &#x017F;ie, und floh vertraulich zu dem<lb/>
Pfaue herab.</p><lb/>
          <p>Schöner Pfau! ich bewundere dich. &#x2014; &#x2014; &#x201E;Ich<lb/>
&#x201E;dich auch, liebliche Nachtigall! &#x2014; So laß uns<lb/>
Freunde &#x017F;eyn, &#x017F;prach die Nachtigall weiter; wir<lb/>
werden uns nicht beneiden dürfen; du bi&#x017F;t dem<lb/>
Auge &#x017F;o angenehm, als ich dem Ohre.</p><lb/>
          <p>Die Nachtigall und der Pfau wurden Freunde.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Kneller</hi> und <hi rendition="#fr">Pope</hi> waren be&#x017F;&#x017F;ere Freunde, als<lb/><hi rendition="#fr">Pope</hi> und <hi rendition="#fr">Addi&#x017F;on.</hi></p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">VIII.</hi> Der</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0031] VII. Die Nachtigall und der Pfau. Eine geſellige Nachtigall fand, unter den Säu- gern des Waldes, Neider die Menge, aber keinen Freund. Vielleicht finde ich ihn unter einer andern Gattung, dachte ſie, und floh vertraulich zu dem Pfaue herab. Schöner Pfau! ich bewundere dich. — — „Ich „dich auch, liebliche Nachtigall! — So laß uns Freunde ſeyn, ſprach die Nachtigall weiter; wir werden uns nicht beneiden dürfen; du biſt dem Auge ſo angenehm, als ich dem Ohre. Die Nachtigall und der Pfau wurden Freunde. Kneller und Pope waren beſſere Freunde, als Pope und Addiſon. VIII. Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/31
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/31>, abgerufen am 18.07.2019.