Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite
VI.
Die Pfauen und die Krähe.

Eine stolze Krähe schmückte sich mit den ausgefal-
lenen Federn der farbigten Pfaue, und mischte sich
kühn, als sie gnug geschmückt zu seyn glaubte, un-
ter diese glänzende Vögel der Juno. Sie ward
erkannt; und schnell fielen die Pfaue mit scharfen
Schnäbeln auf sie, ihr den betriegrischen Putz aus-
zureissen.

Lasset nach! schrie sie endlich; ihr habt nun alle
das eurige wieder. Doch die Pfaue, welche einige
von den eignen glänzenden Schwingfedern der Krä-
he bemerkt hatten, versetzten: Schweig, armselige
Närrin; auch diese können nicht dein seyn! -- und
hackten weiter.



VII. Der
VI.
Die Pfauen und die Krähe.

Eine ſtolze Krähe ſchmückte ſich mit den ausgefal-
lenen Federn der farbigten Pfaue, und miſchte ſich
kühn, als ſie gnug geſchmückt zu ſeyn glaubte, un-
ter dieſe glänzende Vögel der Juno. Sie ward
erkannt; und ſchnell fielen die Pfaue mit ſcharfen
Schnäbeln auf ſie, ihr den betriegriſchen Putz aus-
zureiſſen.

Laſſet nach! ſchrie ſie endlich; ihr habt nun alle
das eurige wieder. Doch die Pfaue, welche einige
von den eignen glänzenden Schwingfedern der Krä-
he bemerkt hatten, verſetzten: Schweig, armſelige
Närrin; auch dieſe können nicht dein ſeyn! — und
hackten weiter.



VII. Der
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0063" n="43"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VI.</hi></hi><lb/>
Die <hi rendition="#fr">Pfauen</hi> und die <hi rendition="#fr">Krähe.</hi></head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>ine &#x017F;tolze Krähe &#x017F;chmückte &#x017F;ich mit den ausgefal-<lb/>
lenen Federn der farbigten Pfaue, und mi&#x017F;chte &#x017F;ich<lb/>
kühn, als &#x017F;ie gnug ge&#x017F;chmückt zu &#x017F;eyn glaubte, un-<lb/>
ter die&#x017F;e glänzende Vögel der Juno. Sie ward<lb/>
erkannt; und &#x017F;chnell fielen die Pfaue mit &#x017F;charfen<lb/>
Schnäbeln auf &#x017F;ie, ihr den betriegri&#x017F;chen Putz aus-<lb/>
zurei&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>La&#x017F;&#x017F;et nach! &#x017F;chrie &#x017F;ie endlich; ihr habt nun alle<lb/>
das eurige wieder. Doch die Pfaue, welche einige<lb/>
von den eignen glänzenden Schwingfedern der Krä-<lb/>
he bemerkt hatten, ver&#x017F;etzten: Schweig, arm&#x017F;elige<lb/>
Närrin; auch die&#x017F;e können nicht dein &#x017F;eyn! &#x2014; und<lb/>
hackten weiter.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">VII.</hi> Der</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[43/0063] VI. Die Pfauen und die Krähe. Eine ſtolze Krähe ſchmückte ſich mit den ausgefal- lenen Federn der farbigten Pfaue, und miſchte ſich kühn, als ſie gnug geſchmückt zu ſeyn glaubte, un- ter dieſe glänzende Vögel der Juno. Sie ward erkannt; und ſchnell fielen die Pfaue mit ſcharfen Schnäbeln auf ſie, ihr den betriegriſchen Putz aus- zureiſſen. Laſſet nach! ſchrie ſie endlich; ihr habt nun alle das eurige wieder. Doch die Pfaue, welche einige von den eignen glänzenden Schwingfedern der Krä- he bemerkt hatten, verſetzten: Schweig, armſelige Närrin; auch dieſe können nicht dein ſeyn! — und hackten weiter. VII. Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/63
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. 43. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/63>, abgerufen am 16.07.2019.