Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite
XIV.
Der Fuchs und die Larve.

Vor alten Zeiten fand ein Fuchs die hohle, einen
weiten Mund aufreissende Larve eines Schauspie-
lers. Welch ein Kopf! sagte der betrachtende Fuchs.
Ohne Gehirn, und mit einem offenem Munde!
Sollte das nicht der Kopf eines Schwätzers ge-
wesen seyn?

Dieser Fuchs kannte euch, ihr ewigen Redner,
ihr Strafgerichte des unschuldigsten unserer Sinne!



XV. Die
XIV.
Der Fuchs und die Larve.

Vor alten Zeiten fand ein Fuchs die hohle, einen
weiten Mund aufreiſſende Larve eines Schauſpie-
lers. Welch ein Kopf! ſagte der betrachtende Fuchs.
Ohne Gehirn, und mit einem offenem Munde!
Sollte das nicht der Kopf eines Schwätzers ge-
weſen ſeyn?

Dieſer Fuchs kannte euch, ihr ewigen Redner,
ihr Strafgerichte des unſchuldigſten unſerer Sinne!



XV. Die
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0072" n="52"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XIV.</hi></hi><lb/>
Der <hi rendition="#fr">Fuchs</hi> und die <hi rendition="#fr">Larve.</hi></head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">V</hi>or alten Zeiten fand ein Fuchs die hohle, einen<lb/>
weiten Mund aufrei&#x017F;&#x017F;ende Larve eines Schau&#x017F;pie-<lb/>
lers. Welch ein Kopf! &#x017F;agte der betrachtende Fuchs.<lb/>
Ohne Gehirn, und mit einem offenem Munde!<lb/>
Sollte das nicht der Kopf eines Schwätzers ge-<lb/>
we&#x017F;en &#x017F;eyn?</p><lb/>
          <p>Die&#x017F;er Fuchs kannte euch, ihr ewigen Redner,<lb/>
ihr Strafgerichte des un&#x017F;chuldig&#x017F;ten un&#x017F;erer Sinne!</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">XV.</hi> Die</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[52/0072] XIV. Der Fuchs und die Larve. Vor alten Zeiten fand ein Fuchs die hohle, einen weiten Mund aufreiſſende Larve eines Schauſpie- lers. Welch ein Kopf! ſagte der betrachtende Fuchs. Ohne Gehirn, und mit einem offenem Munde! Sollte das nicht der Kopf eines Schwätzers ge- weſen ſeyn? Dieſer Fuchs kannte euch, ihr ewigen Redner, ihr Strafgerichte des unſchuldigſten unſerer Sinne! XV. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/72
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. 52. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/72>, abgerufen am 12.11.2019.