Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite
IV.
Das Geschenk der Feyen.

Zu der Wiege eines jungen Prinzen, der in der
Folge einer der größten Regenten seines Landes
ward, traten zwey wohlthätige Feyen.

Ich schenke diesem meinem Lieblinge, sagte die
eine, den scharfsichtigen Blick des Adlers, dem
in seinem weiten Neiche auch die kleinste Mücke
nicht entgeht.

Das Geschenk ist schön: unterbrach sie die
zweyte Feye. Der Prinz wird ein einsichtsvoller
Monarch werden. Aber der Adler besitzt nicht
allein Scharfsichtigkeit, die kleinsten Mücken zu
bemerken; er besitzt auch edle Verachtung, ihnen
nicht nachzujagen. Und diese nehme der Prinz
von mir zum Geschenk!

Ich
IV.
Das Geſchenk der Feyen.

Zu der Wiege eines jungen Prinzen, der in der
Folge einer der größten Regenten ſeines Landes
ward, traten zwey wohlthätige Feyen.

Ich ſchenke dieſem meinem Lieblinge, ſagte die
eine, den ſcharfſichtigen Blick des Adlers, dem
in ſeinem weiten Neiche auch die kleinſte Mücke
nicht entgeht.

Das Geſchenk iſt ſchön: unterbrach ſie die
zweyte Feye. Der Prinz wird ein einſichtsvoller
Monarch werden. Aber der Adler beſitzt nicht
allein Scharfſichtigkeit, die kleinſten Mücken zu
bemerken; er beſitzt auch edle Verachtung, ihnen
nicht nachzujagen. Und dieſe nehme der Prinz
von mir zum Geſchenk!

Ich
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0099" n="79"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">IV</hi>.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Das</hi> <hi rendition="#fr">Ge&#x017F;chenk der Feyen.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">Z</hi>u der Wiege eines jungen Prinzen, der in der<lb/>
Folge einer der größten Regenten &#x017F;eines Landes<lb/>
ward, traten zwey wohlthätige Feyen.</p><lb/>
          <p>Ich &#x017F;chenke die&#x017F;em meinem Lieblinge, &#x017F;agte die<lb/>
eine, den &#x017F;charf&#x017F;ichtigen Blick des Adlers, dem<lb/>
in &#x017F;einem weiten Neiche auch die klein&#x017F;te Mücke<lb/>
nicht entgeht.</p><lb/>
          <p>Das Ge&#x017F;chenk i&#x017F;t &#x017F;chön: unterbrach &#x017F;ie die<lb/>
zweyte Feye. Der Prinz wird ein ein&#x017F;ichtsvoller<lb/>
Monarch werden. Aber der Adler be&#x017F;itzt nicht<lb/>
allein Scharf&#x017F;ichtigkeit, die klein&#x017F;ten Mücken zu<lb/>
bemerken; er be&#x017F;itzt auch edle Verachtung, ihnen<lb/>
nicht nachzujagen. Und die&#x017F;e nehme der Prinz<lb/>
von mir zum Ge&#x017F;chenk!</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Ich</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[79/0099] IV. Das Geſchenk der Feyen. Zu der Wiege eines jungen Prinzen, der in der Folge einer der größten Regenten ſeines Landes ward, traten zwey wohlthätige Feyen. Ich ſchenke dieſem meinem Lieblinge, ſagte die eine, den ſcharfſichtigen Blick des Adlers, dem in ſeinem weiten Neiche auch die kleinſte Mücke nicht entgeht. Das Geſchenk iſt ſchön: unterbrach ſie die zweyte Feye. Der Prinz wird ein einſichtsvoller Monarch werden. Aber der Adler beſitzt nicht allein Scharfſichtigkeit, die kleinſten Mücken zu bemerken; er beſitzt auch edle Verachtung, ihnen nicht nachzujagen. Und dieſe nehme der Prinz von mir zum Geſchenk! Ich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/99
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. 79. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/99>, abgerufen am 17.07.2019.