Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Die Erziehung des Menschengeschlechts. Berlin, 1780.

Bild:
<< vorherige Seite

zeln Juden gerade so glücklich oder unglück¬
lich gemacht habe, als es dessen Gehorsam
oder Ungehorsam gegen das Gesetz verdiente.
Dieses Wunder habe den Mangel jener Leh¬
ren, ohne welche kein Staat bestehen kön¬
ne, ersetzt; und eine solche Ersetzung eben
beweise, was jener Mangel, auf den er¬
sten Anblick, zu verneinen scheine.

§. 25.

Wie gut war es, daß Warburton
dieses anhaltende Wunder, in welches er
das Wesentliche der Israelitischen Theokra¬
tie setzte, durch nichts erhärten, durch
nichts wahrscheinlich machen konnte. Denn

hätte

zeln Juden gerade ſo gluͤcklich oder ungluͤck¬
lich gemacht habe, als es deſſen Gehorſam
oder Ungehorſam gegen das Geſetz verdiente.
Dieſes Wunder habe den Mangel jener Leh¬
ren, ohne welche kein Staat beſtehen koͤn¬
ne, erſetzt; und eine ſolche Erſetzung eben
beweiſe, was jener Mangel, auf den er¬
ſten Anblick, zu verneinen ſcheine.

§. 25.

Wie gut war es, daß Warburton
dieſes anhaltende Wunder, in welches er
das Weſentliche der Iſraelitiſchen Theokra¬
tie ſetzte, durch nichts erhaͤrten, durch
nichts wahrſcheinlich machen konnte. Denn

haͤtte
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0031" n="28"/>
zeln Juden gerade &#x017F;o glu&#x0364;cklich oder unglu&#x0364;ck¬<lb/>
lich gemacht habe, als es de&#x017F;&#x017F;en Gehor&#x017F;am<lb/>
oder Ungehor&#x017F;am gegen das Ge&#x017F;etz verdiente.<lb/>
Die&#x017F;es Wunder habe den Mangel jener Leh¬<lb/>
ren, ohne welche kein Staat be&#x017F;tehen ko&#x0364;<lb/>
ne, er&#x017F;etzt; und eine &#x017F;olche Er&#x017F;etzung eben<lb/>
bewei&#x017F;e, was jener Mangel, auf den er¬<lb/>
&#x017F;ten Anblick, zu verneinen &#x017F;cheine.</p><lb/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>§. 25.<lb/></head>
          <p>Wie gut war es, daß <hi rendition="#fr">Warburton</hi><lb/>
die&#x017F;es anhaltende Wunder, in welches er<lb/>
das We&#x017F;entliche der I&#x017F;raeliti&#x017F;chen Theokra¬<lb/>
tie &#x017F;etzte, durch nichts erha&#x0364;rten, durch<lb/>
nichts wahr&#x017F;cheinlich machen konnte. Denn<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ha&#x0364;tte<lb/></fw>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[28/0031] zeln Juden gerade ſo gluͤcklich oder ungluͤck¬ lich gemacht habe, als es deſſen Gehorſam oder Ungehorſam gegen das Geſetz verdiente. Dieſes Wunder habe den Mangel jener Leh¬ ren, ohne welche kein Staat beſtehen koͤn¬ ne, erſetzt; und eine ſolche Erſetzung eben beweiſe, was jener Mangel, auf den er¬ ſten Anblick, zu verneinen ſcheine. §. 25. Wie gut war es, daß Warburton dieſes anhaltende Wunder, in welches er das Weſentliche der Iſraelitiſchen Theokra¬ tie ſetzte, durch nichts erhaͤrten, durch nichts wahrſcheinlich machen konnte. Denn haͤtte

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780/31
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Die Erziehung des Menschengeschlechts. Berlin, 1780, S. 28. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780/31>, abgerufen am 24.07.2019.