Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Nathan der Weise. Berlin, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite


Erster Aufzug.


Erster Auftritt.
(Scene: Flur in Nathans Hause.)
Nathan von der Reise kommend. Daja ihm
entgegen.
Daja.
Er ist es! Nathan! -- Gott sey ewig Dank,
Daß Jhr doch endlich einmahl wiederkommt.
Nathan.
Ja, Daja; Gott sey Dank! Doch warum endlich?
Hab' ich denn eher wiederkommen wollen?
Und wiederkommen können? Babylon
Jst von Jerusalem, wie ich den Weg,
Seit ab bald rechts, bald links, zu nehmen bin
Genöthigt worden, gut zwey hundert Meilen;
Und Schulden einkassiren, ist gewiß
Auch kein Geschäft, das merklich födert, das
So von der Hand sich schlagen läßt.

Daja.
A


Erſter Aufzug.


Erſter Auftritt.
(Scene: Flur in Nathans Hauſe.)
Nathan von der Reiſe kommend. Daja ihm
entgegen.
Daja.
Er iſt es! Nathan! — Gott ſey ewig Dank,
Daß Jhr doch endlich einmahl wiederkommt.
Nathan.
Ja, Daja; Gott ſey Dank! Doch warum endlich?
Hab’ ich denn eher wiederkommen wollen?
Und wiederkommen koͤnnen? Babylon
Jſt von Jeruſalem, wie ich den Weg,
Seit ab bald rechts, bald links, zu nehmen bin
Genoͤthigt worden, gut zwey hundert Meilen;
Und Schulden einkaſſiren, iſt gewiß
Auch kein Geſchaͤft, das merklich foͤdert, das
So von der Hand ſich ſchlagen laͤßt.

Daja.
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0009" n="[1]"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Aufzug.</hi> </hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Auftritt.</hi> </hi> </head><lb/>
            <stage>(Scene: Flur in Nathans Hau&#x017F;e.)</stage><lb/>
            <stage><hi rendition="#b">Nathan</hi> von der Rei&#x017F;e kommend. <hi rendition="#b">Daja</hi> ihm<lb/>
entgegen.</stage><lb/>
            <sp who="#DAJ">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Daja.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#in">E</hi>r i&#x017F;t es! Nathan! &#x2014; Gott &#x017F;ey ewig Dank,<lb/>
Daß Jhr doch endlich einmahl wiederkommt.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#NAT">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Nathan.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Ja, Daja; Gott &#x017F;ey Dank! Doch warum <hi rendition="#g">endlich?</hi><lb/>
Hab&#x2019; ich denn eher wiederkommen wollen?<lb/>
Und wiederkommen ko&#x0364;nnen? Babylon<lb/>
J&#x017F;t von Jeru&#x017F;alem, wie ich den Weg,<lb/>
Seit ab bald rechts, bald links, zu nehmen bin<lb/>
Geno&#x0364;thigt worden, gut zwey hundert Meilen;<lb/>
Und Schulden einka&#x017F;&#x017F;iren, i&#x017F;t gewiß<lb/>
Auch kein Ge&#x017F;cha&#x0364;ft, das merklich fo&#x0364;dert, das<lb/>
So von der Hand &#x017F;ich &#x017F;chlagen la&#x0364;ßt.</p><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">A</fw>
              <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Daja.</hi> </fw><lb/>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0009] Erſter Aufzug. Erſter Auftritt. (Scene: Flur in Nathans Hauſe.) Nathan von der Reiſe kommend. Daja ihm entgegen. Daja. Er iſt es! Nathan! — Gott ſey ewig Dank, Daß Jhr doch endlich einmahl wiederkommt. Nathan. Ja, Daja; Gott ſey Dank! Doch warum endlich? Hab’ ich denn eher wiederkommen wollen? Und wiederkommen koͤnnen? Babylon Jſt von Jeruſalem, wie ich den Weg, Seit ab bald rechts, bald links, zu nehmen bin Genoͤthigt worden, gut zwey hundert Meilen; Und Schulden einkaſſiren, iſt gewiß Auch kein Geſchaͤft, das merklich foͤdert, das So von der Hand ſich ſchlagen laͤßt. Daja. A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_nathan_1779
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_nathan_1779/9
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Nathan der Weise. Berlin, 1779, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_nathan_1779/9>, abgerufen am 18.02.2020.