Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Erster Theil. Halle, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Register der vornehmsten Namen und Sachen.
[Spaltenumbruch]
Albert, Graf von Sachsen Anhalt, komt nach
Liefland, S. 142. §. 1. hält sich sehr tapfer
in Belagerung des Schlosses Mesothen, S.
150
. wird Oberster in dem Feldzuge wider
die Harrier, S. 152. mehr Nachricht von
ihm und seiner Geschichte, S. 155. 156.
Alder, Bedienter des Bischofs, S. 82.
Alexander, Priester, S. 54. §. 14.
Aliste, Theil der Provinz Saccala, S. 94.
macht Friede mit den Rigischen, ibid.
Alobrand, Priester, hilft das Evangelium
ausbreiten, S. 30. §. 2. richtet die gericht-
lichen Händel ein bey den Liven, S. 55. §. 15.
wird nach Ungannien geschickt, S. 63. thut
diese Reise nochmals und prediget, S. 76.
ermahnet die abtrünnigen Liven, S. 102.
wird predigens wegen nach Saccala ge-
schickt, S. 158.
Alsaten, Graf von, für Olsaten, S. 130. 131.
Andreas, Erzbischof von Lunden, S. 30. §. 2.
komt mit seinem König nach Oesel, S. 52.
§. 4. mehr Nachricht von ihm, S. 53. o)
reiset wieder zurück, S. 59. §. 1. komt
wieder nach Liefland, S. 143. §. 2. prä-
tendirt Esthland für seinen König, S. 154.
159
.
Anispe, ein Dorf, S. 149.
Anno, Erzbischof von Cöln, S. 3. b).
Antine, Schlos, S. 76. Letten von, haben
Streit mit den Rittern von Wenden, S.
99
. §. 3. der endlich beygelegt wird, S.
104
. §. 6. wird von den Esthen belagert,
S. 113. §. 3.
Apeldern, von, Untersuchung dieser Familie,
S. 23. S. 197.
Apostel, der Bayern, Thüringer etc. S. 22. a)
Arnold, ein Bruder von der Ritterschaft, S.
82
. wird nach dem König von Plosceke
geschickt, ibid. komt bey der Belagerung
Viliende um, S. 85.
- - von Meindorp, komt als Pilger nach Lief-
land, S. 32. §. 1. wil wieder zurück nach
Deutschland, S. 37. §. 2. muß auf der
Reise viel Gefahr ausstehen, S. 38. §. 4.
- - von Lübek, ist in den Nachrichten von den
2 ersten liefländischen Bischöfen nicht zu-
verläßig, S. 9.
Ascherade, an der Düna, S. 34. 37. 62.
Astigerwe, See, S. 70. *) 81. 82.
Augustinerordensbrüder, haben den Ruhm
der ersten Ausbreitung des Christenthums
in Liefland, S. 4.
Azo, einer von den ersten Liven die getauft
worden, S. 27.
B
Balduin, von Alne, wird nach Liefland ge-
schickt, ihm vorzustehen bis zur Wahl eines
Bischofs, S. 216. wird nachher Bischof
über Semgallien und Legate des apostoli-
schen Stuhls, ibid. vergleicht sich als Bi-
schof mit dem zu Riga, S. 218.
[Spaltenumbruch]
Ballistarii, was sie gewesen, S. 7. *)
Bannerowe, einer von Adel, empfängt ein
Lehn vom Bischof Albert, S. 29. §. 2.
Bernhard von der Lippe, komt als Pilger
nach Liefland, S. 87. g). zieht den Liven
wider die Heiden zu Hülfe, S. 89. beson-
dre Umstände, warum er nach Liefland ge-
kommen, S. 90. §. 4. wird Bischof von
Semgallen, S. 137. mehr Nachricht von
ihm, S. 138. b). noch einige Erläuterung
seiner Geschichte, S. 187. *) wenn er ge-
storben, 207. i).
- - von Sehusen, komt nach Liefland,
S. 32. §. 1. muß auf der Rückreise nach
Deutschland viel Gefahr ausstehen, S.
37. 38
.
Bernhard, Advocate, wird von den Liven
gefangen, S. 100.
Bertold, anderer Bischof von Liefland,
Nachricht von seiner Person und Erwäh-
lung, S. 15. §. 1. a). wird unrichtig mit
Hermannen, des Bischof Alberts Bruder
verwechselt, S. 17. ob er von der Familie
von Lochau gewesen, ibid. komt nach Lief-
land, §. 2. sein erster Versuch die Liven zu
gewinnen läuft unglücklich ab, ibid. kehrt
nach Deutschland zurück und beklagt sich
darüber, §. 3. weihet die erste Kirche in
Heseke ein, ibid. c). komt mit gewafneter
Hand wieder nach Liefland, S. 18. §. 4.
macht mit den Liven einen Stilstand, S.
18. 19
. §. 5. bleibt in einem Treffen wider
sie, §. 6.
- - Bruder und Oberster unter der Rit-
terschaft von Wenden, S. 68. §. 6. 70.
geht mit zu Felde wider die Ungannier,
S. 76. §. 5. wider die Esthen, S. 93. 94.
nochmals wider die Ungannier, S. 114.
hilft Odempe entsetzen, S. 124. §. 7. komt
um, S. 125.
- - des Caupo Sohn, komt um, S. 82.
Beverin, lettische Burg, S. 69. wird von
den Esthen umsonst belagert, S. 93. wird
von den Russen verbrant, S. 123. §. 5.
Bibliotheca, heist zuweilen auch eine Bibel,
S. 35. §. 6. f).
von Bikeshövede, verschiedene dieses Na-
mens, S. 197. 198.
Birger Jerl, Herzog von Ostergothland,
S. 163.
Bornhöveden, Schlacht daselbst, hat den
Dänen in Deutschland ein Ende gemacht,
S. 164. m).
Bremische Kaufleute, haben zuerst den Ha-
fen von Liefland entdecket, S. 5. d) 208.
§. 9.
- - Kirche, wil das Recht haben, ei-
nen Bischof in Liefland zu setzen, S. 216.
Breve der Päbste, geben in der Geschichte
mitlerer Zeiten gutes Licht, S. 161.
Brüder
Regiſter der vornehmſten Namen und Sachen.
[Spaltenumbruch]
Albert, Graf von Sachſen Anhalt, komt nach
Liefland, S. 142. §. 1. haͤlt ſich ſehr tapfer
in Belagerung des Schloſſes Meſothen, S.
150
. wird Oberſter in dem Feldzuge wider
die Harrier, S. 152. mehr Nachricht von
ihm und ſeiner Geſchichte, S. 155. 156.
Alder, Bedienter des Biſchofs, S. 82.
Alexander, Prieſter, S. 54. §. 14.
Aliſte, Theil der Provinz Saccala, S. 94.
macht Friede mit den Rigiſchen, ibid.
Alobrand, Prieſter, hilft das Evangelium
ausbreiten, S. 30. §. 2. richtet die gericht-
lichen Haͤndel ein bey den Liven, S. 55. §. 15.
wird nach Ungannien geſchickt, S. 63. thut
dieſe Reiſe nochmals und prediget, S. 76.
ermahnet die abtruͤnnigen Liven, S. 102.
wird predigens wegen nach Saccala ge-
ſchickt, S. 158.
Alſaten, Graf von, fuͤr Olſaten, S. 130. 131.
Andreas, Erzbiſchof von Lunden, S. 30. §. 2.
komt mit ſeinem Koͤnig nach Oeſel, S. 52.
§. 4. mehr Nachricht von ihm, S. 53. o)
reiſet wieder zuruͤck, S. 59. §. 1. komt
wieder nach Liefland, S. 143. §. 2. praͤ-
tendirt Eſthland fuͤr ſeinen Koͤnig, S. 154.
159
.
Aniſpe, ein Dorf, S. 149.
Anno, Erzbiſchof von Coͤln, S. 3. b).
Antine, Schlos, S. 76. Letten von, haben
Streit mit den Rittern von Wenden, S.
99
. §. 3. der endlich beygelegt wird, S.
104
. §. 6. wird von den Eſthen belagert,
S. 113. §. 3.
Apeldern, von, Unterſuchung dieſer Familie,
S. 23. S. 197.
Apoſtel, der Bayern, Thuͤringer ꝛc. S. 22. a)
Arnold, ein Bruder von der Ritterſchaft, S.
82
. wird nach dem Koͤnig von Ploſceke
geſchickt, ibid. komt bey der Belagerung
Viliende um, S. 85.
‒ ‒ von Meindorp, komt als Pilger nach Lief-
land, S. 32. §. 1. wil wieder zuruͤck nach
Deutſchland, S. 37. §. 2. muß auf der
Reiſe viel Gefahr ausſtehen, S. 38. §. 4.
‒ ‒ von Luͤbek, iſt in den Nachrichten von den
2 erſten lieflaͤndiſchen Biſchoͤfen nicht zu-
verlaͤßig, S. 9.
Aſcherade, an der Duͤna, S. 34. 37. 62.
Aſtigerwe, See, S. 70. *) 81. 82.
Auguſtinerordensbruͤder, haben den Ruhm
der erſten Ausbreitung des Chriſtenthums
in Liefland, S. 4.
Azo, einer von den erſten Liven die getauft
worden, S. 27.
B
Balduin, von Alne, wird nach Liefland ge-
ſchickt, ihm vorzuſtehen bis zur Wahl eines
Biſchofs, S. 216. wird nachher Biſchof
uͤber Semgallien und Legate des apoſtoli-
ſchen Stuhls, ibid. vergleicht ſich als Bi-
ſchof mit dem zu Riga, S. 218.
[Spaltenumbruch]
Balliſtarii, was ſie geweſen, S. 7. *)
Bannerowe, einer von Adel, empfaͤngt ein
Lehn vom Biſchof Albert, S. 29. §. 2.
Bernhard von der Lippe, komt als Pilger
nach Liefland, S. 87. g). zieht den Liven
wider die Heiden zu Huͤlfe, S. 89. beſon-
dre Umſtaͤnde, warum er nach Liefland ge-
kommen, S. 90. §. 4. wird Biſchof von
Semgallen, S. 137. mehr Nachricht von
ihm, S. 138. b). noch einige Erlaͤuterung
ſeiner Geſchichte, S. 187. *) wenn er ge-
ſtorben, 207. i).
‒ ‒ von Sehuſen, komt nach Liefland,
S. 32. §. 1. muß auf der Ruͤckreiſe nach
Deutſchland viel Gefahr ausſtehen, S.
37. 38
.
Bernhard, Advocate, wird von den Liven
gefangen, S. 100.
Bertold, anderer Biſchof von Liefland,
Nachricht von ſeiner Perſon und Erwaͤh-
lung, S. 15. §. 1. a). wird unrichtig mit
Hermannen, des Biſchof Alberts Bruder
verwechſelt, S. 17. ob er von der Familie
von Lochau geweſen, ibid. komt nach Lief-
land, §. 2. ſein erſter Verſuch die Liven zu
gewinnen laͤuft ungluͤcklich ab, ibid. kehrt
nach Deutſchland zuruͤck und beklagt ſich
daruͤber, §. 3. weihet die erſte Kirche in
Heſeke ein, ibid. c). komt mit gewafneter
Hand wieder nach Liefland, S. 18. §. 4.
macht mit den Liven einen Stilſtand, S.
18. 19
. §. 5. bleibt in einem Treffen wider
ſie, §. 6.
‒ ‒ Bruder und Oberſter unter der Rit-
terſchaft von Wenden, S. 68. §. 6. 70.
geht mit zu Felde wider die Ungannier,
S. 76. §. 5. wider die Eſthen, S. 93. 94.
nochmals wider die Ungannier, S. 114.
hilft Odempe entſetzen, S. 124. §. 7. komt
um, S. 125.
‒ ‒ des Caupo Sohn, komt um, S. 82.
Beverin, lettiſche Burg, S. 69. wird von
den Eſthen umſonſt belagert, S. 93. wird
von den Ruſſen verbrant, S. 123. §. 5.
Bibliotheca, heiſt zuweilen auch eine Bibel,
S. 35. §. 6. f).
von Bikeshoͤvede, verſchiedene dieſes Na-
mens, S. 197. 198.
Birger Jerl, Herzog von Oſtergothland,
S. 163.
Bornhoͤveden, Schlacht daſelbſt, hat den
Daͤnen in Deutſchland ein Ende gemacht,
S. 164. m).
Bremiſche Kaufleute, haben zuerſt den Ha-
fen von Liefland entdecket, S. 5. d) 208.
§. 9.
‒ ‒ Kirche, wil das Recht haben, ei-
nen Biſchof in Liefland zu ſetzen, S. 216.
Breve der Paͤbſte, geben in der Geſchichte
mitlerer Zeiten gutes Licht, S. 161.
Bruͤder
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0254" n="[222]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter der vornehm&#x017F;ten Namen und Sachen.</hi> </fw><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Albert,</hi> Graf von Sach&#x017F;en Anhalt, komt nach<lb/>
Liefland, <ref>S. 142</ref>. §. 1. ha&#x0364;lt &#x017F;ich &#x017F;ehr tapfer<lb/>
in Belagerung des Schlo&#x017F;&#x017F;es Me&#x017F;othen, <ref>S.<lb/>
150</ref>. wird Ober&#x017F;ter in dem Feldzuge wider<lb/>
die Harrier, <ref>S. 152</ref>. mehr Nachricht von<lb/>
ihm und &#x017F;einer Ge&#x017F;chichte, <ref>S. 155. 156</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Alder,</hi> Bedienter des Bi&#x017F;chofs, <ref>S. 82</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Alexander,</hi> Prie&#x017F;ter, <ref>S. 54</ref>. §. 14.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ali&#x017F;te,</hi> Theil der Provinz Saccala, <ref>S. 94</ref>.<lb/>
macht Friede mit den Rigi&#x017F;chen, ibid.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Alobrand,</hi> Prie&#x017F;ter, hilft das Evangelium<lb/>
ausbreiten, <ref>S. 30</ref>. §. 2. richtet die gericht-<lb/>
lichen Ha&#x0364;ndel ein bey den Liven, <ref>S. 55</ref>. §. 15.<lb/>
wird nach Ungannien ge&#x017F;chickt, <ref>S. 63</ref>. thut<lb/>
die&#x017F;e Rei&#x017F;e nochmals und prediget, <ref>S. 76</ref>.<lb/>
ermahnet die abtru&#x0364;nnigen Liven, <ref>S. 102</ref>.<lb/>
wird predigens wegen nach Saccala ge-<lb/>
&#x017F;chickt, <ref>S. 158</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Al&#x017F;aten,</hi> Graf von, fu&#x0364;r Ol&#x017F;aten, <ref>S. 130. 131</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Andreas,</hi> Erzbi&#x017F;chof von Lunden, <ref>S. 30</ref>. §. 2.<lb/>
komt mit &#x017F;einem Ko&#x0364;nig nach Oe&#x017F;el, <ref>S. 52</ref>.<lb/>
§. 4. mehr Nachricht von ihm, <ref>S. 53</ref>. <hi rendition="#aq">o)</hi><lb/>
rei&#x017F;et wieder zuru&#x0364;ck, <ref>S. 59</ref>. §. 1. komt<lb/>
wieder nach Liefland, <ref>S. 143</ref>. §. 2. pra&#x0364;-<lb/>
tendirt E&#x017F;thland fu&#x0364;r &#x017F;einen Ko&#x0364;nig, <ref>S. 154.<lb/>
159</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ani&#x017F;pe,</hi> ein Dorf, <ref>S. 149</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Anno,</hi> Erzbi&#x017F;chof von Co&#x0364;ln, <ref>S. 3. <hi rendition="#aq">b</hi>)</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Antine,</hi> Schlos, <ref>S. 76</ref>. Letten von, haben<lb/>
Streit mit den Rittern von Wenden, <ref>S.<lb/>
99</ref>. §. 3. der endlich beygelegt wird, <ref>S.<lb/>
104</ref>. §. 6. wird von den E&#x017F;then belagert,<lb/><ref>S. 113</ref>. §. 3.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Apeldern,</hi> von, Unter&#x017F;uchung die&#x017F;er Familie,<lb/><ref>S. 23. S. 197</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Apo&#x017F;tel,</hi> der Bayern, Thu&#x0364;ringer &#xA75B;c. <ref>S. 22</ref>. <hi rendition="#aq">a)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Arnold,</hi> ein Bruder von der Ritter&#x017F;chaft, <ref>S.<lb/>
82</ref>. wird nach dem Ko&#x0364;nig von Plo&#x017F;ceke<lb/>
ge&#x017F;chickt, ibid. komt bey der Belagerung<lb/>
Viliende um, <ref>S. 85</ref>.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; von Meindorp, komt als Pilger nach Lief-<lb/>
land, <ref>S. 32</ref>. §. 1. wil wieder zuru&#x0364;ck nach<lb/>
Deut&#x017F;chland, <ref>S. 37</ref>. §. 2. muß auf der<lb/>
Rei&#x017F;e viel Gefahr aus&#x017F;tehen, <ref>S. 38</ref>. §. 4.</item><lb/><item>&#x2012; &#x2012; von Lu&#x0364;bek, i&#x017F;t in den Nachrichten von den<lb/>
2 er&#x017F;ten liefla&#x0364;ndi&#x017F;chen Bi&#x017F;cho&#x0364;fen nicht zu-<lb/>
verla&#x0364;ßig, <ref>S. 9</ref>.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">A&#x017F;cherade,</hi> an der Du&#x0364;na, <ref>S. 34. 37. 62</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">A&#x017F;tigerwe,</hi> See, <ref>S. 70. *) 81. 82</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Augu&#x017F;tinerordensbru&#x0364;der,</hi> haben den Ruhm<lb/>
der er&#x017F;ten Ausbreitung des Chri&#x017F;tenthums<lb/>
in Liefland, <ref>S. 4</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Azo,</hi> einer von den er&#x017F;ten Liven die getauft<lb/>
worden, <ref>S. 27</ref>.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">B</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Balduin,</hi> von Alne, wird nach Liefland ge-<lb/>
&#x017F;chickt, ihm vorzu&#x017F;tehen bis zur Wahl eines<lb/>
Bi&#x017F;chofs, <ref>S. 216</ref>. wird nachher Bi&#x017F;chof<lb/>
u&#x0364;ber Semgallien und Legate des apo&#x017F;toli-<lb/>
&#x017F;chen Stuhls, ibid. vergleicht &#x017F;ich als Bi-<lb/>
&#x017F;chof mit dem zu Riga, <ref>S. 218</ref>.</item>
          </list><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Balli&#x017F;tarii,</hi> was &#x017F;ie gewe&#x017F;en, <ref>S. 7. *)</ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bannerowe,</hi> einer von Adel, empfa&#x0364;ngt ein<lb/>
Lehn vom Bi&#x017F;chof Albert, <ref>S. 29</ref>. §. 2.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bernhard</hi> von der Lippe, komt als Pilger<lb/>
nach Liefland, <ref>S. 87</ref>. <hi rendition="#aq">g).</hi> zieht den Liven<lb/>
wider die Heiden zu Hu&#x0364;lfe, <ref>S. 89</ref>. be&#x017F;on-<lb/>
dre Um&#x017F;ta&#x0364;nde, warum er nach Liefland ge-<lb/>
kommen, <ref>S. 90</ref>. §. 4. wird Bi&#x017F;chof von<lb/>
Semgallen, <ref>S. 137</ref>. mehr Nachricht von<lb/>
ihm, <ref>S. 138</ref>. <hi rendition="#aq">b).</hi> noch einige Erla&#x0364;uterung<lb/>
&#x017F;einer Ge&#x017F;chichte, <ref>S. 187</ref>. *) wenn er ge-<lb/>
&#x017F;torben, <ref>207</ref>. <hi rendition="#aq">i).</hi><lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; von Sehu&#x017F;en, komt nach Liefland,<lb/><ref>S. 32</ref>. §. 1. muß auf der Ru&#x0364;ckrei&#x017F;e nach<lb/>
Deut&#x017F;chland viel Gefahr aus&#x017F;tehen, <ref>S.<lb/>
37. 38</ref>.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bernhard,</hi> Advocate, wird von den Liven<lb/>
gefangen, <ref>S. 100</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bertold,</hi> anderer Bi&#x017F;chof von Liefland,<lb/>
Nachricht von &#x017F;einer Per&#x017F;on und Erwa&#x0364;h-<lb/>
lung, <ref>S. 15</ref>. §. 1. <hi rendition="#aq">a).</hi> wird unrichtig mit<lb/>
Hermannen, des Bi&#x017F;chof Alberts Bruder<lb/>
verwech&#x017F;elt, <ref>S. 17</ref>. ob er von der Familie<lb/>
von Lochau gewe&#x017F;en, ibid. komt nach Lief-<lb/>
land, §. 2. &#x017F;ein er&#x017F;ter Ver&#x017F;uch die Liven zu<lb/>
gewinnen la&#x0364;uft unglu&#x0364;cklich ab, ibid. kehrt<lb/>
nach Deut&#x017F;chland zuru&#x0364;ck und beklagt &#x017F;ich<lb/>
daru&#x0364;ber, §. 3. weihet die er&#x017F;te Kirche in<lb/>
He&#x017F;eke ein, ibid. <hi rendition="#aq">c).</hi> komt mit gewafneter<lb/>
Hand wieder nach Liefland, <ref>S. 18</ref>. §. 4.<lb/>
macht mit den Liven einen Stil&#x017F;tand, <ref>S.<lb/>
18. 19</ref>. §. 5. bleibt in einem Treffen wider<lb/>
&#x017F;ie, §. 6.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; Bruder und Ober&#x017F;ter unter der Rit-<lb/>
ter&#x017F;chaft von Wenden, <ref>S. 68</ref>. §. 6. 70.<lb/>
geht mit zu Felde wider die Ungannier,<lb/><ref>S. 76</ref>. §. 5. wider die E&#x017F;then, <ref>S. 93. 94</ref>.<lb/>
nochmals wider die Ungannier, <ref>S. 114</ref>.<lb/>
hilft Odempe ent&#x017F;etzen, <ref>S. 124</ref>. §. 7. komt<lb/>
um, <ref>S. 125</ref>.</item><lb/><item>&#x2012; &#x2012; des Caupo Sohn, komt um, <ref>S. 82</ref>.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Beverin,</hi> letti&#x017F;che Burg, <ref>S. 69</ref>. wird von<lb/>
den E&#x017F;then um&#x017F;on&#x017F;t belagert, <ref>S. 93</ref>. wird<lb/>
von den Ru&#x017F;&#x017F;en verbrant, <ref>S. 123</ref>. §. 5.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bibliotheca,</hi> hei&#x017F;t zuweilen auch eine Bibel,<lb/><ref>S. 35</ref>. §. 6. <hi rendition="#aq">f).</hi></item><lb/>
            <item>von <hi rendition="#fr">Bikesho&#x0364;vede,</hi> ver&#x017F;chiedene die&#x017F;es Na-<lb/>
mens, <ref>S. 197. 198</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Birger Jerl,</hi> Herzog von O&#x017F;tergothland,<lb/><ref>S. 163</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bornho&#x0364;veden,</hi> Schlacht da&#x017F;elb&#x017F;t, hat den<lb/>
Da&#x0364;nen in Deut&#x017F;chland ein Ende gemacht,<lb/><ref>S. 164</ref>. <hi rendition="#aq">m)</hi>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bremi&#x017F;che</hi> Kaufleute, haben zuer&#x017F;t den Ha-<lb/>
fen von Liefland entdecket, <ref>S. 5. <hi rendition="#aq">d)</hi> 208</ref>.<lb/>
§. 9.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; Kirche, wil das Recht haben, ei-<lb/>
nen Bi&#x017F;chof in Liefland zu &#x017F;etzen, <ref>S. 216</ref>.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Breve</hi> der Pa&#x0364;b&#x017F;te, geben in der Ge&#x017F;chichte<lb/>
mitlerer Zeiten gutes Licht, <ref>S. 161</ref>.</item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Bru&#x0364;der</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[222]/0254] Regiſter der vornehmſten Namen und Sachen. Albert, Graf von Sachſen Anhalt, komt nach Liefland, S. 142. §. 1. haͤlt ſich ſehr tapfer in Belagerung des Schloſſes Meſothen, S. 150. wird Oberſter in dem Feldzuge wider die Harrier, S. 152. mehr Nachricht von ihm und ſeiner Geſchichte, S. 155. 156. Alder, Bedienter des Biſchofs, S. 82. Alexander, Prieſter, S. 54. §. 14. Aliſte, Theil der Provinz Saccala, S. 94. macht Friede mit den Rigiſchen, ibid. Alobrand, Prieſter, hilft das Evangelium ausbreiten, S. 30. §. 2. richtet die gericht- lichen Haͤndel ein bey den Liven, S. 55. §. 15. wird nach Ungannien geſchickt, S. 63. thut dieſe Reiſe nochmals und prediget, S. 76. ermahnet die abtruͤnnigen Liven, S. 102. wird predigens wegen nach Saccala ge- ſchickt, S. 158. Alſaten, Graf von, fuͤr Olſaten, S. 130. 131. Andreas, Erzbiſchof von Lunden, S. 30. §. 2. komt mit ſeinem Koͤnig nach Oeſel, S. 52. §. 4. mehr Nachricht von ihm, S. 53. o) reiſet wieder zuruͤck, S. 59. §. 1. komt wieder nach Liefland, S. 143. §. 2. praͤ- tendirt Eſthland fuͤr ſeinen Koͤnig, S. 154. 159. Aniſpe, ein Dorf, S. 149. Anno, Erzbiſchof von Coͤln, S. 3. b). Antine, Schlos, S. 76. Letten von, haben Streit mit den Rittern von Wenden, S. 99. §. 3. der endlich beygelegt wird, S. 104. §. 6. wird von den Eſthen belagert, S. 113. §. 3. Apeldern, von, Unterſuchung dieſer Familie, S. 23. S. 197. Apoſtel, der Bayern, Thuͤringer ꝛc. S. 22. a) Arnold, ein Bruder von der Ritterſchaft, S. 82. wird nach dem Koͤnig von Ploſceke geſchickt, ibid. komt bey der Belagerung Viliende um, S. 85. ‒ ‒ von Meindorp, komt als Pilger nach Lief- land, S. 32. §. 1. wil wieder zuruͤck nach Deutſchland, S. 37. §. 2. muß auf der Reiſe viel Gefahr ausſtehen, S. 38. §. 4. ‒ ‒ von Luͤbek, iſt in den Nachrichten von den 2 erſten lieflaͤndiſchen Biſchoͤfen nicht zu- verlaͤßig, S. 9. Aſcherade, an der Duͤna, S. 34. 37. 62. Aſtigerwe, See, S. 70. *) 81. 82. Auguſtinerordensbruͤder, haben den Ruhm der erſten Ausbreitung des Chriſtenthums in Liefland, S. 4. Azo, einer von den erſten Liven die getauft worden, S. 27. B Balduin, von Alne, wird nach Liefland ge- ſchickt, ihm vorzuſtehen bis zur Wahl eines Biſchofs, S. 216. wird nachher Biſchof uͤber Semgallien und Legate des apoſtoli- ſchen Stuhls, ibid. vergleicht ſich als Bi- ſchof mit dem zu Riga, S. 218. Balliſtarii, was ſie geweſen, S. 7. *) Bannerowe, einer von Adel, empfaͤngt ein Lehn vom Biſchof Albert, S. 29. §. 2. Bernhard von der Lippe, komt als Pilger nach Liefland, S. 87. g). zieht den Liven wider die Heiden zu Huͤlfe, S. 89. beſon- dre Umſtaͤnde, warum er nach Liefland ge- kommen, S. 90. §. 4. wird Biſchof von Semgallen, S. 137. mehr Nachricht von ihm, S. 138. b). noch einige Erlaͤuterung ſeiner Geſchichte, S. 187. *) wenn er ge- ſtorben, 207. i). ‒ ‒ von Sehuſen, komt nach Liefland, S. 32. §. 1. muß auf der Ruͤckreiſe nach Deutſchland viel Gefahr ausſtehen, S. 37. 38. Bernhard, Advocate, wird von den Liven gefangen, S. 100. Bertold, anderer Biſchof von Liefland, Nachricht von ſeiner Perſon und Erwaͤh- lung, S. 15. §. 1. a). wird unrichtig mit Hermannen, des Biſchof Alberts Bruder verwechſelt, S. 17. ob er von der Familie von Lochau geweſen, ibid. komt nach Lief- land, §. 2. ſein erſter Verſuch die Liven zu gewinnen laͤuft ungluͤcklich ab, ibid. kehrt nach Deutſchland zuruͤck und beklagt ſich daruͤber, §. 3. weihet die erſte Kirche in Heſeke ein, ibid. c). komt mit gewafneter Hand wieder nach Liefland, S. 18. §. 4. macht mit den Liven einen Stilſtand, S. 18. 19. §. 5. bleibt in einem Treffen wider ſie, §. 6. ‒ ‒ Bruder und Oberſter unter der Rit- terſchaft von Wenden, S. 68. §. 6. 70. geht mit zu Felde wider die Ungannier, S. 76. §. 5. wider die Eſthen, S. 93. 94. nochmals wider die Ungannier, S. 114. hilft Odempe entſetzen, S. 124. §. 7. komt um, S. 125. ‒ ‒ des Caupo Sohn, komt um, S. 82. Beverin, lettiſche Burg, S. 69. wird von den Eſthen umſonſt belagert, S. 93. wird von den Ruſſen verbrant, S. 123. §. 5. Bibliotheca, heiſt zuweilen auch eine Bibel, S. 35. §. 6. f). von Bikeshoͤvede, verſchiedene dieſes Na- mens, S. 197. 198. Birger Jerl, Herzog von Oſtergothland, S. 163. Bornhoͤveden, Schlacht daſelbſt, hat den Daͤnen in Deutſchland ein Ende gemacht, S. 164. m). Bremiſche Kaufleute, haben zuerſt den Ha- fen von Liefland entdecket, S. 5. d) 208. §. 9. ‒ ‒ Kirche, wil das Recht haben, ei- nen Biſchof in Liefland zu ſetzen, S. 216. Breve der Paͤbſte, geben in der Geſchichte mitlerer Zeiten gutes Licht, S. 161. Bruͤder

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747/254
Zitationshilfe: [Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Erster Theil. Halle, 1747, S. [222]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747/254>, abgerufen am 09.08.2020.