Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Erster Theil. Halle, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Register der vornehmsten Namen und Sachen.
[Spaltenumbruch]
Brüder von der Ritterschaft Christi, heissen
auch Brüder von Dobrin, S. 31. 32.
s. Ritterschaft.
Brudeganus, Dietrich, Pilger in Liefland,
S. 36.
Burchard, Graf von Aldenborch, zieht als
Pilger nach Liefland, S. 113. wohnet dem
Zuge wider die Oeseler bey, S. 120. §. 8.
besucht den päbstlichen Gesandten, S. 205.
§. 4.
Burewin, Heinrich, geht als Pilger nach
Liefland, S. 137. Nachricht von seinem
Herkommen, S. 138. c). wohnt dem Feld-
zuge wider die Reveler bey, S. 138. §. 2.
Buxhövede, Nachricht von dieser Familie,
S. 23. ob sie zu der Verwandschaft Bischof
Alberts gehöret, S. 196. 197. *)
C.
Cälestinus der dritte Pabst dieses Namens;
unter seinem Namen sind viel falsche Bullen
ausgefertiget worden, S. 18. d).
Canur der jüngere, König von Dännemark,
Nachricht von seinem Herkommen, S. 24. b)
Carethen, schönes Dorf in der Provinz Ger-
ben, S. 95. 124. §. 6. S. 152.
Carl, schwedischer Herzog, komt mit seinem
Könige nach Rotalien, S. 160. komt um,
ibid. mehr Nachricht von ihm, S. 162. e). i).
Caupo, Landesältester der Liven, wird dem
Pabst durch den Bruder Dietrich vorge-
stellet, S. 35. §. 5. wird von ihm sehr gnä-
dig empfangen und beschenkt, §. 6. komt
wieder in Riga an, S. 37. §. 3. führt einen
Theil der Rigischen Armee wider Thoreida,
S. 50. §. 10. belagert und erobert sein
Schlos von seinen noch heidnischen Freun-
den, ibid. komt den Rigischen zu Hülfe wi-
der die Curen und Esthen, S. 83. §. 9. thut
einen Einfal in die Provinz Saccala, S. 87.
stehet den Letten bey, S. 93. komt um,
S. 134. 4.
Schlos des Caupo, S. 40. §. 3. sein Gebiet,
S. 60.
Coggelse, ein Dorf, S. 174.
Coggones, eine Art Schiffe, S. 50. h).
Coiwa, Flus, S. 50. §. 10. i) S. 86.
Coiwemünde, S. 97. §. 1. s. Goiva.
Comödie, wird in Riga aufgefüret, S. 44.
§. 14.
Cono, Graf von Ysenborch, S. 42.
Conrad, Graf von Dortmund, zieht als Pil-
ger nach Liefland, S. 26. §. 1. verschiedene
dieses Namens, ibid. a).
- - von Meindorf, siehe Meindorp.
Cozzo, Provinz, S. 134.
Cubbesele, wird von den Litthauern überfallen,
S. 60. 61. von den Oeselern geplündert,
S. 86. wo es vielleicht seinen Namen her-
habe, S. 134. g).
Culdale, Dorf, S. 142.
[Spaltenumbruch]
Curen, lassen sich am Sunde sehen und schla-
gen mit den Pilgern bey Gothland, S. 77.
§. 1. werden von den Friesen dafür gezüch-
tiget, S. 78. §. 3. verbinden sich mit den
Liven und Litthauern wider die Deutschen,
S. 79. 80.
D.
Dabrel, ein vornehmer heidnischer Live, des-
sen Schlos die Deutschen nicht einbekom-
men können, S. 50. §. 10. stehet den Ri-
gischen bey wider die Esthen, S. 83. §. 9.
stirbt an der Pest, S. 93. in seinem Schlos-
se werden die untreuen Liven belagert, S.
101
. §. 4.
Dacien, ist so viel als Dännemark, S. 24.
§. 3. b).
Dänen, wollen gerne Esthland an sich brin-
gen, S. 159. überlassen es endlich den Ri-
gischen, S. 169. werden von den Russen
sehr mitgenommen, S. 189. vom Meister
Johannes bekrieget, S. 210.
- - König von Dännemark, lagert sich mit
einer Armee auf der Jnsel Oesel, S. 52. §. 4.
wird ersucht seine Seemacht wider die
Esthen zu schicken, S. 137. prätendiret
Esthland, S. 159. läst es an den Pabst ge-
langen, S. 163. s. auch Waldemar.
Damiata, in Aegypten, wenn es von den
Christen erobert worden, S. 167. §. 7.
Danebroghsorden, fabelhafte Nachricht von
seinem Ursprung, S. 146.
Dangeruthe, König Wissewalds Schwieger-
vater, schliest mit dem König von Nogar-
den ein Bündnis, wird gefangen, entleibt
sich selbst, S. 106. §. 3.
Daniel, ein Priester von Gothland, besetzt
das Schlos Holm, S. 49. §. 9. Nachricht
von seinen weiteren Verrichtungen, S. 54.
§. 14.
- - Lehnherr von Lenewarden, S. 53.
bekomt Händel mit dem König von Kuke-
nois, S. 63. §. 8. macht die Anschläge ei-
niger Aufrührer zunichte, S. 99. 3.
Darbeten, Provinz, S. 114.
- - Schlos in derselben, wird vom Kö-
nig Viesceka in Besitz genommen, S. 189.
§. 5. s. Tarbat.
Deutsche, die als Pilger nach Liefland gerei-
set sind, und deren mit Namen gedacht wird
in dieser Chronik: Adolph, Graf von
Daen, S. 168. Albert, Graf von Lauen-
borch, S. 126. - - - Graf von Anhalt,
S. 142. Alder, S. 82. Alexander, Prie-
ster, S. 54. §. 14. Alobrand, Priester,
S. 30. §. 2. S. 54. §. 14. S. 63. §. 7. von
Apeldern, S. 196. Arnold, S. 82. von
Meindorf, S. 32. §. 1. Bannerowe, S. 29.
Bernhard von der Lippe, S. 86. §. 2. S.
133. 134. 137
. Bernhard von Seehusen,
S. 327. 32. Brudegamus, S. 26. Bur-
chard
K k k 2
Regiſter der vornehmſten Namen und Sachen.
[Spaltenumbruch]
Bruͤder von der Ritterſchaft Chriſti, heiſſen
auch Bruͤder von Dobrin, S. 31. 32.
ſ. Ritterſchaft.
Brudeganus, Dietrich, Pilger in Liefland,
S. 36.
Burchard, Graf von Aldenborch, zieht als
Pilger nach Liefland, S. 113. wohnet dem
Zuge wider die Oeſeler bey, S. 120. §. 8.
beſucht den paͤbſtlichen Geſandten, S. 205.
§. 4.
Burewin, Heinrich, geht als Pilger nach
Liefland, S. 137. Nachricht von ſeinem
Herkommen, S. 138. c). wohnt dem Feld-
zuge wider die Reveler bey, S. 138. §. 2.
Buxhoͤvede, Nachricht von dieſer Familie,
S. 23. ob ſie zu der Verwandſchaft Biſchof
Alberts gehoͤret, S. 196. 197. *)
C.
Caͤleſtinus der dritte Pabſt dieſes Namens;
unter ſeinem Namen ſind viel falſche Bullen
ausgefertiget worden, S. 18. d).
Canur der juͤngere, Koͤnig von Daͤnnemark,
Nachricht von ſeinem Herkommen, S. 24. b)
Carethen, ſchoͤnes Dorf in der Provinz Ger-
ben, S. 95. 124. §. 6. S. 152.
Carl, ſchwediſcher Herzog, komt mit ſeinem
Koͤnige nach Rotalien, S. 160. komt um,
ibid. mehr Nachricht von ihm, S. 162. e). i).
Caupo, Landesaͤlteſter der Liven, wird dem
Pabſt durch den Bruder Dietrich vorge-
ſtellet, S. 35. §. 5. wird von ihm ſehr gnaͤ-
dig empfangen und beſchenkt, §. 6. komt
wieder in Riga an, S. 37. §. 3. fuͤhrt einen
Theil der Rigiſchen Armee wider Thoreida,
S. 50. §. 10. belagert und erobert ſein
Schlos von ſeinen noch heidniſchen Freun-
den, ibid. komt den Rigiſchen zu Huͤlfe wi-
der die Curen und Eſthen, S. 83. §. 9. thut
einen Einfal in die Provinz Saccala, S. 87.
ſtehet den Letten bey, S. 93. komt um,
S. 134. 4.
Schlos des Caupo, S. 40. §. 3. ſein Gebiet,
S. 60.
Coggelſe, ein Dorf, S. 174.
Coggones, eine Art Schiffe, S. 50. h).
Coiwa, Flus, S. 50. §. 10. i) S. 86.
Coiwemuͤnde, S. 97. §. 1. ſ. Goiva.
Comoͤdie, wird in Riga aufgefuͤret, S. 44.
§. 14.
Cono, Graf von Yſenborch, S. 42.
Conrad, Graf von Dortmund, zieht als Pil-
ger nach Liefland, S. 26. §. 1. verſchiedene
dieſes Namens, ibid. a).
‒ ‒ von Meindorf, ſiehe Meindorp.
Cozzo, Provinz, S. 134.
Cubbeſele, wird von den Litthauern uͤberfallen,
S. 60. 61. von den Oeſelern gepluͤndert,
S. 86. wo es vielleicht ſeinen Namen her-
habe, S. 134. g).
Culdale, Dorf, S. 142.
[Spaltenumbruch]
Curen, laſſen ſich am Sunde ſehen und ſchla-
gen mit den Pilgern bey Gothland, S. 77.
§. 1. werden von den Frieſen dafuͤr gezuͤch-
tiget, S. 78. §. 3. verbinden ſich mit den
Liven und Litthauern wider die Deutſchen,
S. 79. 80.
D.
Dabrel, ein vornehmer heidniſcher Live, deſ-
ſen Schlos die Deutſchen nicht einbekom-
men koͤnnen, S. 50. §. 10. ſtehet den Ri-
giſchen bey wider die Eſthen, S. 83. §. 9.
ſtirbt an der Peſt, S. 93. in ſeinem Schloſ-
ſe werden die untreuen Liven belagert, S.
101
. §. 4.
Dacien, iſt ſo viel als Daͤnnemark, S. 24.
§. 3. b).
Daͤnen, wollen gerne Eſthland an ſich brin-
gen, S. 159. uͤberlaſſen es endlich den Ri-
giſchen, S. 169. werden von den Ruſſen
ſehr mitgenommen, S. 189. vom Meiſter
Johannes bekrieget, S. 210.
‒ ‒ Koͤnig von Daͤnnemark, lagert ſich mit
einer Armee auf der Jnſel Oeſel, S. 52. §. 4.
wird erſucht ſeine Seemacht wider die
Eſthen zu ſchicken, S. 137. praͤtendiret
Eſthland, S. 159. laͤſt es an den Pabſt ge-
langen, S. 163. ſ. auch Waldemar.
Damiata, in Aegypten, wenn es von den
Chriſten erobert worden, S. 167. §. 7.
Danebroghsorden, fabelhafte Nachricht von
ſeinem Urſprung, S. 146.
Dangeruthe, Koͤnig Wiſſewalds Schwieger-
vater, ſchlieſt mit dem Koͤnig von Nogar-
den ein Buͤndnis, wird gefangen, entleibt
ſich ſelbſt, S. 106. §. 3.
Daniel, ein Prieſter von Gothland, beſetzt
das Schlos Holm, S. 49. §. 9. Nachricht
von ſeinen weiteren Verrichtungen, S. 54.
§. 14.
‒ ‒ Lehnherr von Lenewarden, S. 53.
bekomt Haͤndel mit dem Koͤnig von Kuke-
nois, S. 63. §. 8. macht die Anſchlaͤge ei-
niger Aufruͤhrer zunichte, S. 99. 3.
Darbeten, Provinz, S. 114.
‒ ‒ Schlos in derſelben, wird vom Koͤ-
nig Vieſceka in Beſitz genommen, S. 189.
§. 5. ſ. Tarbat.
Deutſche, die als Pilger nach Liefland gerei-
ſet ſind, und deren mit Namen gedacht wird
in dieſer Chronik: Adolph, Graf von
Daen, S. 168. Albert, Graf von Lauen-
borch, S. 126. ‒ ‒ ‒ Graf von Anhalt,
S. 142. Alder, S. 82. Alexander, Prie-
ſter, S. 54. §. 14. Alobrand, Prieſter,
S. 30. §. 2. S. 54. §. 14. S. 63. §. 7. von
Apeldern, S. 196. Arnold, S. 82. von
Meindorf, S. 32. §. 1. Bannerowe, S. 29.
Bernhard von der Lippe, S. 86. §. 2. S.
133. 134. 137
. Bernhard von Seehuſen,
S. 327. 32. Brudegamus, S. 26. Bur-
chard
K k k 2
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0255" n="[223]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter der vornehm&#x017F;ten Namen und Sachen.</hi> </fw><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Bru&#x0364;der</hi> von der Ritter&#x017F;chaft Chri&#x017F;ti, hei&#x017F;&#x017F;en<lb/>
auch Bru&#x0364;der von Dobrin, <ref>S. 31. 32</ref>.<lb/>
&#x017F;. Ritter&#x017F;chaft.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Brudeganus,</hi> Dietrich, Pilger in Liefland,<lb/><ref>S. 36</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Burchard,</hi> Graf von Aldenborch, zieht als<lb/>
Pilger nach Liefland, <ref>S. 113</ref>. wohnet dem<lb/>
Zuge wider die Oe&#x017F;eler bey, <ref>S. 120</ref>. §. 8.<lb/>
be&#x017F;ucht den pa&#x0364;b&#x017F;tlichen Ge&#x017F;andten, <ref>S. 205</ref>.<lb/>
§. 4.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Burewin,</hi> Heinrich, geht als Pilger nach<lb/>
Liefland, <ref>S. 137</ref>. Nachricht von &#x017F;einem<lb/>
Herkommen, <ref>S. 138</ref>. <hi rendition="#aq">c).</hi> wohnt dem Feld-<lb/>
zuge wider die Reveler bey, <ref>S. 138</ref>. §. 2.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Buxho&#x0364;vede,</hi> Nachricht von die&#x017F;er Familie,<lb/><ref>S. 23</ref>. ob &#x017F;ie zu der Verwand&#x017F;chaft Bi&#x017F;chof<lb/>
Alberts geho&#x0364;ret, <ref>S. 196. 197. *)</ref></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">C.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Ca&#x0364;le&#x017F;tinus</hi> der dritte Pab&#x017F;t die&#x017F;es Namens;<lb/>
unter &#x017F;einem Namen &#x017F;ind viel fal&#x017F;che Bullen<lb/>
ausgefertiget worden, <ref>S. 18</ref>. <hi rendition="#aq">d).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Canur</hi> der ju&#x0364;ngere, Ko&#x0364;nig von Da&#x0364;nnemark,<lb/>
Nachricht von &#x017F;einem Herkommen, <ref>S. 24</ref>. <hi rendition="#aq">b)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Carethen,</hi> &#x017F;cho&#x0364;nes Dorf in der Provinz Ger-<lb/>
ben, <ref>S. 95. 124</ref>. §. 6. <ref>S. 152</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Carl,</hi> &#x017F;chwedi&#x017F;cher Herzog, komt mit &#x017F;einem<lb/>
Ko&#x0364;nige nach Rotalien, <ref>S. 160</ref>. komt um,<lb/>
ibid. mehr Nachricht von ihm, <ref>S. 162</ref>. <hi rendition="#aq">e). i).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Caupo,</hi> Landesa&#x0364;lte&#x017F;ter der Liven, wird dem<lb/>
Pab&#x017F;t durch den Bruder Dietrich vorge-<lb/>
&#x017F;tellet, <ref>S. 35</ref>. §. 5. wird von ihm &#x017F;ehr gna&#x0364;-<lb/>
dig empfangen und be&#x017F;chenkt, §. 6. komt<lb/>
wieder in Riga an, <ref>S. 37</ref>. §. 3. fu&#x0364;hrt einen<lb/>
Theil der Rigi&#x017F;chen Armee wider Thoreida,<lb/><ref>S. 50</ref>. §. 10. belagert und erobert &#x017F;ein<lb/>
Schlos von &#x017F;einen noch heidni&#x017F;chen Freun-<lb/>
den, ibid. komt den Rigi&#x017F;chen zu Hu&#x0364;lfe wi-<lb/>
der die Curen und E&#x017F;then, <ref>S. 83</ref>. §. 9. thut<lb/>
einen Einfal in die Provinz Saccala, <ref>S. 87</ref>.<lb/>
&#x017F;tehet den Letten bey, <ref>S. 93</ref>. komt um,<lb/><ref>S. 134. 4</ref>.</item><lb/>
            <item>Schlos des <hi rendition="#fr">Caupo,</hi> <ref>S. 40</ref>. §. 3. &#x017F;ein Gebiet,<lb/><ref>S. 60</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Coggel&#x017F;e,</hi> ein Dorf, <ref>S. 174</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Coggones,</hi> eine Art Schiffe, <ref>S. 50</ref>. <hi rendition="#aq">h).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Coiwa,</hi> Flus, <ref>S. 50</ref>. §. 10. <hi rendition="#aq">i)</hi> <ref>S. 86</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Coiwemu&#x0364;nde,</hi><ref>S. 97</ref>. §. 1. &#x017F;. Goiva.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Como&#x0364;die,</hi> wird in Riga aufgefu&#x0364;ret, <ref>S. 44</ref>.<lb/>
§. 14.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Cono,</hi> Graf von Y&#x017F;enborch, <ref>S. 42</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Conrad,</hi> Graf von Dortmund, zieht als Pil-<lb/>
ger nach Liefland, <ref>S. 26</ref>. §. 1. ver&#x017F;chiedene<lb/>
die&#x017F;es Namens, ibid. <hi rendition="#aq">a).</hi><lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; von Meindorf, &#x017F;iehe Meindorp.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Cozzo,</hi> Provinz, <ref>S. 134</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Cubbe&#x017F;ele,</hi> wird von den Litthauern u&#x0364;berfallen,<lb/><ref>S. 60. 61</ref>. von den Oe&#x017F;elern geplu&#x0364;ndert,<lb/><ref>S. 86</ref>. wo es vielleicht &#x017F;einen Namen her-<lb/>
habe, <ref>S. 134</ref>. <hi rendition="#aq">g).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Culdale,</hi> Dorf, <ref>S. 142</ref>.</item>
          </list><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Curen,</hi> la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich am Sunde &#x017F;ehen und &#x017F;chla-<lb/>
gen mit den Pilgern bey Gothland, <ref>S. 77</ref>.<lb/>
§. 1. werden von den Frie&#x017F;en dafu&#x0364;r gezu&#x0364;ch-<lb/>
tiget, <ref>S. 78</ref>. §. 3. verbinden &#x017F;ich mit den<lb/>
Liven und Litthauern wider die Deut&#x017F;chen,<lb/><ref>S. 79. 80</ref>.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">D.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Dabrel,</hi> ein vornehmer heidni&#x017F;cher Live, de&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en Schlos die Deut&#x017F;chen nicht einbekom-<lb/>
men ko&#x0364;nnen, <ref>S. 50</ref>. §. 10. &#x017F;tehet den Ri-<lb/>
gi&#x017F;chen bey wider die E&#x017F;then, <ref>S. 83</ref>. §. 9.<lb/>
&#x017F;tirbt an der Pe&#x017F;t, <ref>S. 93</ref>. in &#x017F;einem Schlo&#x017F;-<lb/>
&#x017F;e werden die untreuen Liven belagert, <ref>S.<lb/>
101</ref>. §. 4.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Dacien,</hi> i&#x017F;t &#x017F;o viel als Da&#x0364;nnemark, <ref>S. 24</ref>.<lb/>
§. 3. <hi rendition="#aq">b).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Da&#x0364;nen,</hi> wollen gerne E&#x017F;thland an &#x017F;ich brin-<lb/>
gen, <ref>S. 159</ref>. u&#x0364;berla&#x017F;&#x017F;en es endlich den Ri-<lb/>
gi&#x017F;chen, <ref>S. 169</ref>. werden von den Ru&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;ehr mitgenommen, <ref>S. 189</ref>. vom Mei&#x017F;ter<lb/>
Johannes bekrieget, <ref>S. 210</ref>.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; Ko&#x0364;nig von Da&#x0364;nnemark, lagert &#x017F;ich mit<lb/>
einer Armee auf der Jn&#x017F;el Oe&#x017F;el, <ref>S. 52</ref>. §. 4.<lb/>
wird er&#x017F;ucht &#x017F;eine Seemacht wider die<lb/>
E&#x017F;then zu &#x017F;chicken, <ref>S. 137</ref>. pra&#x0364;tendiret<lb/>
E&#x017F;thland, <ref>S. 159</ref>. la&#x0364;&#x017F;t es an den Pab&#x017F;t ge-<lb/>
langen, <ref>S. 163</ref>. &#x017F;. auch Waldemar.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Damiata,</hi> in Aegypten, wenn es von den<lb/>
Chri&#x017F;ten erobert worden, <ref>S. 167</ref>. §. 7.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Danebroghsorden,</hi> fabelhafte Nachricht von<lb/>
&#x017F;einem Ur&#x017F;prung, <ref>S. 146</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Dangeruthe,</hi> Ko&#x0364;nig Wi&#x017F;&#x017F;ewalds Schwieger-<lb/>
vater, &#x017F;chlie&#x017F;t mit dem Ko&#x0364;nig von Nogar-<lb/>
den ein Bu&#x0364;ndnis, wird gefangen, entleibt<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t, <ref>S. 106</ref>. §. 3.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Daniel,</hi> ein Prie&#x017F;ter von Gothland, be&#x017F;etzt<lb/>
das Schlos Holm, <ref>S. 49</ref>. §. 9. Nachricht<lb/>
von &#x017F;einen weiteren Verrichtungen, <ref>S. 54</ref>.<lb/>
§. 14.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; Lehnherr von Lenewarden, <ref>S. 53</ref>.<lb/>
bekomt Ha&#x0364;ndel mit dem Ko&#x0364;nig von Kuke-<lb/>
nois, <ref>S. 63</ref>. §. 8. macht die An&#x017F;chla&#x0364;ge ei-<lb/>
niger Aufru&#x0364;hrer zunichte, <ref>S. 99. 3</ref>.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Darbeten,</hi> Provinz, <ref>S. 114</ref>.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; Schlos in der&#x017F;elben, wird vom Ko&#x0364;-<lb/>
nig Vie&#x017F;ceka in Be&#x017F;itz genommen, <ref>S. 189</ref>.<lb/>
§. 5. &#x017F;. Tarbat.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Deut&#x017F;che,</hi> die als Pilger nach Liefland gerei-<lb/>
&#x017F;et &#x017F;ind, und deren mit Namen gedacht wird<lb/>
in die&#x017F;er Chronik: Adolph, Graf von<lb/>
Daen, <ref>S. 168</ref>. Albert, Graf von Lauen-<lb/>
borch, <ref>S. 126</ref>. &#x2012; &#x2012; &#x2012; Graf von Anhalt,<lb/><ref>S. 142</ref>. Alder, <ref>S. 82</ref>. Alexander, Prie-<lb/>
&#x017F;ter, <ref>S. 54</ref>. §. 14. Alobrand, Prie&#x017F;ter,<lb/><ref>S. 30</ref>. §. 2. <ref>S. 54</ref>. §. 14. <ref>S. 63</ref>. §. 7. von<lb/>
Apeldern, <ref>S. 196</ref>. Arnold, <ref>S. 82</ref>. von<lb/>
Meindorf, <ref>S. 32</ref>. §. 1. Bannerowe, <ref>S. 29</ref>.<lb/>
Bernhard von der Lippe, <ref>S. 86</ref>. §. 2. <ref>S.<lb/>
133. 134. 137</ref>. Bernhard von Seehu&#x017F;en,<lb/><ref>S. 327. 32</ref>. Brudegamus, <ref>S. 26</ref>. Bur-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">K k k 2</fw><fw place="bottom" type="catch">chard</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[223]/0255] Regiſter der vornehmſten Namen und Sachen. Bruͤder von der Ritterſchaft Chriſti, heiſſen auch Bruͤder von Dobrin, S. 31. 32. ſ. Ritterſchaft. Brudeganus, Dietrich, Pilger in Liefland, S. 36. Burchard, Graf von Aldenborch, zieht als Pilger nach Liefland, S. 113. wohnet dem Zuge wider die Oeſeler bey, S. 120. §. 8. beſucht den paͤbſtlichen Geſandten, S. 205. §. 4. Burewin, Heinrich, geht als Pilger nach Liefland, S. 137. Nachricht von ſeinem Herkommen, S. 138. c). wohnt dem Feld- zuge wider die Reveler bey, S. 138. §. 2. Buxhoͤvede, Nachricht von dieſer Familie, S. 23. ob ſie zu der Verwandſchaft Biſchof Alberts gehoͤret, S. 196. 197. *) C. Caͤleſtinus der dritte Pabſt dieſes Namens; unter ſeinem Namen ſind viel falſche Bullen ausgefertiget worden, S. 18. d). Canur der juͤngere, Koͤnig von Daͤnnemark, Nachricht von ſeinem Herkommen, S. 24. b) Carethen, ſchoͤnes Dorf in der Provinz Ger- ben, S. 95. 124. §. 6. S. 152. Carl, ſchwediſcher Herzog, komt mit ſeinem Koͤnige nach Rotalien, S. 160. komt um, ibid. mehr Nachricht von ihm, S. 162. e). i). Caupo, Landesaͤlteſter der Liven, wird dem Pabſt durch den Bruder Dietrich vorge- ſtellet, S. 35. §. 5. wird von ihm ſehr gnaͤ- dig empfangen und beſchenkt, §. 6. komt wieder in Riga an, S. 37. §. 3. fuͤhrt einen Theil der Rigiſchen Armee wider Thoreida, S. 50. §. 10. belagert und erobert ſein Schlos von ſeinen noch heidniſchen Freun- den, ibid. komt den Rigiſchen zu Huͤlfe wi- der die Curen und Eſthen, S. 83. §. 9. thut einen Einfal in die Provinz Saccala, S. 87. ſtehet den Letten bey, S. 93. komt um, S. 134. 4. Schlos des Caupo, S. 40. §. 3. ſein Gebiet, S. 60. Coggelſe, ein Dorf, S. 174. Coggones, eine Art Schiffe, S. 50. h). Coiwa, Flus, S. 50. §. 10. i) S. 86. Coiwemuͤnde, S. 97. §. 1. ſ. Goiva. Comoͤdie, wird in Riga aufgefuͤret, S. 44. §. 14. Cono, Graf von Yſenborch, S. 42. Conrad, Graf von Dortmund, zieht als Pil- ger nach Liefland, S. 26. §. 1. verſchiedene dieſes Namens, ibid. a). ‒ ‒ von Meindorf, ſiehe Meindorp. Cozzo, Provinz, S. 134. Cubbeſele, wird von den Litthauern uͤberfallen, S. 60. 61. von den Oeſelern gepluͤndert, S. 86. wo es vielleicht ſeinen Namen her- habe, S. 134. g). Culdale, Dorf, S. 142. Curen, laſſen ſich am Sunde ſehen und ſchla- gen mit den Pilgern bey Gothland, S. 77. §. 1. werden von den Frieſen dafuͤr gezuͤch- tiget, S. 78. §. 3. verbinden ſich mit den Liven und Litthauern wider die Deutſchen, S. 79. 80. D. Dabrel, ein vornehmer heidniſcher Live, deſ- ſen Schlos die Deutſchen nicht einbekom- men koͤnnen, S. 50. §. 10. ſtehet den Ri- giſchen bey wider die Eſthen, S. 83. §. 9. ſtirbt an der Peſt, S. 93. in ſeinem Schloſ- ſe werden die untreuen Liven belagert, S. 101. §. 4. Dacien, iſt ſo viel als Daͤnnemark, S. 24. §. 3. b). Daͤnen, wollen gerne Eſthland an ſich brin- gen, S. 159. uͤberlaſſen es endlich den Ri- giſchen, S. 169. werden von den Ruſſen ſehr mitgenommen, S. 189. vom Meiſter Johannes bekrieget, S. 210. ‒ ‒ Koͤnig von Daͤnnemark, lagert ſich mit einer Armee auf der Jnſel Oeſel, S. 52. §. 4. wird erſucht ſeine Seemacht wider die Eſthen zu ſchicken, S. 137. praͤtendiret Eſthland, S. 159. laͤſt es an den Pabſt ge- langen, S. 163. ſ. auch Waldemar. Damiata, in Aegypten, wenn es von den Chriſten erobert worden, S. 167. §. 7. Danebroghsorden, fabelhafte Nachricht von ſeinem Urſprung, S. 146. Dangeruthe, Koͤnig Wiſſewalds Schwieger- vater, ſchlieſt mit dem Koͤnig von Nogar- den ein Buͤndnis, wird gefangen, entleibt ſich ſelbſt, S. 106. §. 3. Daniel, ein Prieſter von Gothland, beſetzt das Schlos Holm, S. 49. §. 9. Nachricht von ſeinen weiteren Verrichtungen, S. 54. §. 14. ‒ ‒ Lehnherr von Lenewarden, S. 53. bekomt Haͤndel mit dem Koͤnig von Kuke- nois, S. 63. §. 8. macht die Anſchlaͤge ei- niger Aufruͤhrer zunichte, S. 99. 3. Darbeten, Provinz, S. 114. ‒ ‒ Schlos in derſelben, wird vom Koͤ- nig Vieſceka in Beſitz genommen, S. 189. §. 5. ſ. Tarbat. Deutſche, die als Pilger nach Liefland gerei- ſet ſind, und deren mit Namen gedacht wird in dieſer Chronik: Adolph, Graf von Daen, S. 168. Albert, Graf von Lauen- borch, S. 126. ‒ ‒ ‒ Graf von Anhalt, S. 142. Alder, S. 82. Alexander, Prie- ſter, S. 54. §. 14. Alobrand, Prieſter, S. 30. §. 2. S. 54. §. 14. S. 63. §. 7. von Apeldern, S. 196. Arnold, S. 82. von Meindorf, S. 32. §. 1. Bannerowe, S. 29. Bernhard von der Lippe, S. 86. §. 2. S. 133. 134. 137. Bernhard von Seehuſen, S. 327. 32. Brudegamus, S. 26. Bur- chard K k k 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747/255
Zitationshilfe: [Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Erster Theil. Halle, 1747, S. [223]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747/255>, abgerufen am 09.08.2020.