Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Erster Theil. Halle, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Register der vornehmsten Namen und Sachen.
[Spaltenumbruch] Kirche in Holm, 32. §. 7. kommen den Ri-
gischen zu Hülfe, 39. schlagen die Litthauer,
40. §. 4. verbinden sich abermals mit den
Rigischen wider die von Thoreida, 50. §. 10.
auch wider die Litthauer, 66. von Mesoy-
ten,
lassen sich taufen, 147. §. 3.
Semgallien, Hafen darin, wird vom Pabst
hochverboten zu befahren, 28. §. 6. b). auch
von den Kauf leuten, ibid. §. 6.
Sequentia, was es ist, 61. *)
Siegeberg, Nachricht von zweyen Klöstern
dieses Namens in Deutschland, 3. b). von
ihren Stiftungsbriefen, 4.
Siegenwalde, 81. §. 8.
Siegfried, ein frommer Mönch, bey dessem
Tode sich besondere Umstände zugetragen,
36. §. 9.
- - Graf von Orlamünde, 126. b).
- - ein Abgeordneter aus Riga an die
Esthen, 97.
Solgesim, Esthnisches Dorf, 165.
Somelinde, Burg, 94.
Sonnenfinsternis, bringt einen Christen in
Lebensgefahr, 10. eine andre, 58. §. 16.
Sontagana, Esthnische Provinz, 83. 108.
§. 5.
Sotecle, Soteske, Schloß, 68. §. 6.
Sprache, einige Wörter aus der Liefländi-
schen Sprache, Ba, 61. Draug, 101.
Rylegunde, 193. c). *) Laula Pappi,
110. Maga Magamas, 88. §. 3. Maja,
93. Nagaten, 78. c) Odempe, 69.
Patschka, 75. Waypen, 190.
Stecse, Herzog der Litthauer, komt um, 106.
Stethen, Kloster, 73. §. 3.
Strandwyck, 86. fält an Riga, 192. un-
terwirft sich freywillig, 197. 198.
Stumpenhusen, Graf von, komt nach Lief-
land, 42. mehr Nachricht von ihm, i).
Sund, was es ist, 77. a)
Susdal, König von, 188. §. 3. Rußische
Provinz, 189. b)
Sydegunde, 54. §. 14.
Sygenwalde, 88. §. 3. Ordensbrüder von,
bekommen Krieg mit den Liven von Satte-
seln, 100. überziehen die Ungannier und
Esthen, 185.
T.
Tabelin, 149. wird von den Dänen gehenkt,
159.
Tabellus, Wirländische Provinz, 207.
Taliald, von Bewerin, 68. §. 6.
Thalibald, wird von den Esthen geplündert,
93. von den Litthauern gefangen, 105.
begibt sich unter den Schutz des Bischofs,
107. seine Söhne machen grosse Beute in
Rotalien, 109. wird von den Esthen sehr
gemartert, sein Geld herzuweisen, 113. sei-
ne Söhne suchen seinen Tod zu rächen,
113. 114.
[Spaltenumbruch]
Tarbat, Schloß in Ungannien, 94. auch
eine Provinz, ibid. rebelliret wider die
Deutschen, 182. wird vom König Viesceka
in Besitz genommen, 193. wird von den
Deutschen belagert, 194. 195. und endlich
erobert, 196.
Tharapita, Gott der Oeseler, 165. 212. 214.
215. einige Erläuterung dieses Namens,
166. t) *)
Tartarn, wenn dieser Name zuerst gehört
worden, 178.
Tarwaupe, in Wirland, 207.
Taufe der Liefländer ist durchs Eintauchen
verrichtet worden, 214. 215. e)
Therneten, Semgallische Provinz, 197.
Thüringen, Erläuterung eines Theils der
Historie Landgraf Hermans, 130. 131.
Tolowa, Lettische Provinz, 204.
Treyden, oder Thoreida, Liven von, wol-
len den Mitgehülfen des ersten Bischofs
ihren Götzen aufopfern, 10. Schloß, wird
verbrant, daß es den Liven nicht zum Hin-
terhalt dienen könne, 100.
Tricatien, Provinz, 69.
Tuwine, Dorf in Wirland, 149. §. 7.
U.
Uldewene, ältester der Prov. Lenewarden, wird
von den Litthauern gefangen, 106.
Vncus, Hake, Hufe Landes, 92. §. 5. l).
Unepewe, Lembits Bruder, 134.
Ungannien wird von den Rigischen bekrie-
get, 69.
Ungannier, werden von den Letten und Wen-
den überzogen, 76. von den rußischen
Königen, 77. unternehmen nochmals einen
Zug wider die Liven, 92. auch wider die
Letten, 112. werden aber übel abgewiesen,
114. bitten um Friede, 115. fallen in
Liefland ein, 123. werden geplündert, ver-
sprechen nochmals ihre Treue, 184.
Ungarischer König Andreas, gibt Gelegen-
heit zu dem Krieg zwischen dem König Mis-
ceslaus, 133.
Urele, esthnischer Ort, 185.
V.
Valven, wer unter diesem Volke zu verste-
hen, 177. 178. a).
Vastovii vitis aquilonia, die Cölnische Edit.
ist die beste, 162. i).
Veko, ein tapferer Lette, 140.
Ventilogium, 117. c).
Verona, daselbst stirbt Philip Bischof von
Ratzeburg, 117.
Vesceke, Konig von Kokenhusen, 43. schliest
mit den Deutschen Frieden, und bittet von
ihnen Friede gegen Abtretung eines Theils
Landes, 59. wird von den Knechten Da-
niels gefangen genommen, 63. mit allen
Ehren
Regiſter der vornehmſten Namen und Sachen.
[Spaltenumbruch] Kirche in Holm, 32. §. 7. kommen den Ri-
giſchen zu Huͤlfe, 39. ſchlagen die Litthauer,
40. §. 4. verbinden ſich abermals mit den
Rigiſchen wider die von Thoreida, 50. §. 10.
auch wider die Litthauer, 66. von Meſoy-
ten,
laſſen ſich taufen, 147. §. 3.
Semgallien, Hafen darin, wird vom Pabſt
hochverboten zu befahren, 28. §. 6. b). auch
von den Kauf leuten, ibid. §. 6.
Sequentia, was es iſt, 61. *)
Siegeberg, Nachricht von zweyen Kloͤſtern
dieſes Namens in Deutſchland, 3. b). von
ihren Stiftungsbriefen, 4.
Siegenwalde, 81. §. 8.
Siegfried, ein frommer Moͤnch, bey deſſem
Tode ſich beſondere Umſtaͤnde zugetragen,
36. §. 9.
‒ ‒ Graf von Orlamuͤnde, 126. b).
‒ ‒ ein Abgeordneter aus Riga an die
Eſthen, 97.
Solgeſim, Eſthniſches Dorf, 165.
Somelinde, Burg, 94.
Sonnenfinſternis, bringt einen Chriſten in
Lebensgefahr, 10. eine andre, 58. §. 16.
Sontagana, Eſthniſche Provinz, 83. 108.
§. 5.
Sotecle, Soteske, Schloß, 68. §. 6.
Sprache, einige Woͤrter aus der Lieflaͤndi-
ſchen Sprache, Ba, 61. Draug, 101.
Rylegunde, 193. c). *) Laula Pappi,
110. Maga Magamas, 88. §. 3. Maja,
93. Nagaten, 78. c) Odempe, 69.
Patſchka, 75. Waypen, 190.
Stecſe, Herzog der Litthauer, komt um, 106.
Stethen, Kloſter, 73. §. 3.
Strandwyck, 86. faͤlt an Riga, 192. un-
terwirft ſich freywillig, 197. 198.
Stumpenhuſen, Graf von, komt nach Lief-
land, 42. mehr Nachricht von ihm, i).
Sund, was es iſt, 77. a)
Susdal, Koͤnig von, 188. §. 3. Rußiſche
Provinz, 189. b)
Sydegunde, 54. §. 14.
Sygenwalde, 88. §. 3. Ordensbruͤder von,
bekommen Krieg mit den Liven von Satte-
ſeln, 100. uͤberziehen die Ungannier und
Eſthen, 185.
T.
Tabelin, 149. wird von den Daͤnen gehenkt,
159.
Tabellus, Wirlaͤndiſche Provinz, 207.
Taliald, von Bewerin, 68. §. 6.
Thalibald, wird von den Eſthen gepluͤndert,
93. von den Litthauern gefangen, 105.
begibt ſich unter den Schutz des Biſchofs,
107. ſeine Soͤhne machen groſſe Beute in
Rotalien, 109. wird von den Eſthen ſehr
gemartert, ſein Geld herzuweiſen, 113. ſei-
ne Soͤhne ſuchen ſeinen Tod zu raͤchen,
113. 114.
[Spaltenumbruch]
Tarbat, Schloß in Ungannien, 94. auch
eine Provinz, ibid. rebelliret wider die
Deutſchen, 182. wird vom Koͤnig Vieſceka
in Beſitz genommen, 193. wird von den
Deutſchen belagert, 194. 195. und endlich
erobert, 196.
Tharapita, Gott der Oeſeler, 165. 212. 214.
215. einige Erlaͤuterung dieſes Namens,
166. t) *)
Tartarn, wenn dieſer Name zuerſt gehoͤrt
worden, 178.
Tarwaupe, in Wirland, 207.
Taufe der Lieflaͤnder iſt durchs Eintauchen
verrichtet worden, 214. 215. e)
Therneten, Semgalliſche Provinz, 197.
Thuͤringen, Erlaͤuterung eines Theils der
Hiſtorie Landgraf Hermans, 130. 131.
Tolowa, Lettiſche Provinz, 204.
Treyden, oder Thoreida, Liven von, wol-
len den Mitgehuͤlfen des erſten Biſchofs
ihren Goͤtzen aufopfern, 10. Schloß, wird
verbrant, daß es den Liven nicht zum Hin-
terhalt dienen koͤnne, 100.
Tricatien, Provinz, 69.
Tuwine, Dorf in Wirland, 149. §. 7.
U.
Uldewene, aͤlteſter der Prov. Lenewarden, wird
von den Litthauern gefangen, 106.
Vncus, Hake, Hufe Landes, 92. §. 5. l).
Unepewe, Lembits Bruder, 134.
Ungannien wird von den Rigiſchen bekrie-
get, 69.
Ungannier, werden von den Letten und Wen-
den uͤberzogen, 76. von den rußiſchen
Koͤnigen, 77. unternehmen nochmals einen
Zug wider die Liven, 92. auch wider die
Letten, 112. werden aber uͤbel abgewieſen,
114. bitten um Friede, 115. fallen in
Liefland ein, 123. werden gepluͤndert, ver-
ſprechen nochmals ihre Treue, 184.
Ungariſcher Koͤnig Andreas, gibt Gelegen-
heit zu dem Krieg zwiſchen dem Koͤnig Mis-
ceslaus, 133.
Urele, eſthniſcher Ort, 185.
V.
Valven, wer unter dieſem Volke zu verſte-
hen, 177. 178. a).
Vaſtovii vitis aquilonia, die Coͤlniſche Edit.
iſt die beſte, 162. i).
Veko, ein tapferer Lette, 140.
Ventilogium, 117. c).
Verona, daſelbſt ſtirbt Philip Biſchof von
Ratzeburg, 117.
Veſceke, Konig von Kokenhuſen, 43. ſchlieſt
mit den Deutſchen Frieden, und bittet von
ihnen Friede gegen Abtretung eines Theils
Landes, 59. wird von den Knechten Da-
niels gefangen genommen, 63. mit allen
Ehren
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0262" n="[230]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter der vornehm&#x017F;ten Namen und Sachen.</hi></fw><lb/><cb/>
Kirche in Holm, <ref>32</ref>. §. 7. kommen den Ri-<lb/>
gi&#x017F;chen zu Hu&#x0364;lfe, <ref>39</ref>. &#x017F;chlagen die Litthauer,<lb/><ref>40</ref>. §. 4. verbinden &#x017F;ich abermals mit den<lb/>
Rigi&#x017F;chen wider die von Thoreida, <ref>50</ref>. §. 10.<lb/>
auch wider die Litthauer, <ref>66</ref>. von <hi rendition="#fr">Me&#x017F;oy-<lb/>
ten,</hi> la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich taufen, <ref>147</ref>. §. 3.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Semgallien,</hi> Hafen darin, wird vom Pab&#x017F;t<lb/>
hochverboten zu befahren, <ref>28</ref>. §. 6. <hi rendition="#aq">b).</hi> auch<lb/>
von den Kauf leuten, ibid. §. 6.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Sequentia,</hi></hi> was es i&#x017F;t, <ref>61</ref>. *)</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Siegeberg,</hi> Nachricht von zweyen Klo&#x0364;&#x017F;tern<lb/>
die&#x017F;es Namens in Deut&#x017F;chland, <ref>3</ref>. <hi rendition="#aq">b).</hi> von<lb/>
ihren Stiftungsbriefen, <ref>4</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Siegenwalde,</hi><ref>81</ref>. §. 8.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Siegfried,</hi> ein frommer Mo&#x0364;nch, bey de&#x017F;&#x017F;em<lb/>
Tode &#x017F;ich be&#x017F;ondere Um&#x017F;ta&#x0364;nde zugetragen,<lb/><ref>36</ref>. §. 9.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; Graf von Orlamu&#x0364;nde, <ref>126</ref>. <hi rendition="#aq">b).</hi></item><lb/><item>&#x2012; &#x2012; ein Abgeordneter aus Riga an die<lb/>
E&#x017F;then, <ref>97</ref>.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Solge&#x017F;im,</hi> E&#x017F;thni&#x017F;ches Dorf, <ref>165</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Somelinde,</hi> Burg, <ref>94</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sonnenfin&#x017F;ternis,</hi> bringt einen Chri&#x017F;ten in<lb/>
Lebensgefahr, <ref>10</ref>. eine andre, <ref>58</ref>. §. 16.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sontagana,</hi> E&#x017F;thni&#x017F;che Provinz, <ref>83</ref>. <ref>108</ref>.<lb/>
§. 5.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sotecle, Soteske,</hi> Schloß, <ref>68</ref>. §. 6.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sprache,</hi> einige Wo&#x0364;rter aus der Liefla&#x0364;ndi-<lb/>
&#x017F;chen Sprache, <hi rendition="#fr">Ba,</hi> <ref>61</ref>. <hi rendition="#fr">Draug,</hi> <ref>101</ref>.<lb/><hi rendition="#fr">Rylegunde,</hi> <ref>193</ref>. <hi rendition="#aq">c).</hi> *) <hi rendition="#fr">Laula Pappi,</hi><lb/><ref>110</ref>. <hi rendition="#fr">Maga Magamas,</hi> <ref>88</ref>. §. 3. <hi rendition="#fr">Maja,</hi><lb/><ref>93</ref>. <hi rendition="#fr">Nagaten,</hi> <ref>78</ref>. <hi rendition="#aq">c)</hi> <hi rendition="#fr">Odempe,</hi> <ref>69</ref>.<lb/><hi rendition="#fr">Pat&#x017F;chka,</hi> <ref>75</ref>. <hi rendition="#fr">Waypen,</hi> <ref>190</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Stec&#x017F;e,</hi> Herzog der Litthauer, komt um, <ref>106</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Stethen,</hi> Klo&#x017F;ter, <ref>73</ref>. §. 3.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Strandwyck,</hi><ref>86</ref>. fa&#x0364;lt an Riga, <ref>192</ref>. un-<lb/>
terwirft &#x017F;ich freywillig, <ref>197</ref>. <ref>198</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Stumpenhu&#x017F;en,</hi> Graf von, komt nach Lief-<lb/>
land, <ref>42</ref>. mehr Nachricht von ihm, <hi rendition="#aq">i).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sund,</hi> was es i&#x017F;t, <ref>77</ref>. <hi rendition="#aq">a)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Susdal,</hi> Ko&#x0364;nig von, <ref>188</ref>. §. 3. Rußi&#x017F;che<lb/>
Provinz, <ref>189</ref>. <hi rendition="#aq">b)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sydegunde,</hi><ref>54</ref>. §. 14.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sygenwalde,</hi><ref>88</ref>. §. 3. Ordensbru&#x0364;der von,<lb/>
bekommen Krieg mit den Liven von Satte-<lb/>
&#x017F;eln, <ref>100</ref>. u&#x0364;berziehen die Ungannier und<lb/>
E&#x017F;then, <ref>185</ref>.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">T.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Tabelin,</hi><ref>149</ref>. wird von den Da&#x0364;nen gehenkt,<lb/><ref>159</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Tabellus,</hi> Wirla&#x0364;ndi&#x017F;che Provinz, <ref>207</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Taliald,</hi> von Bewerin, <ref>68</ref>. §. 6.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Thalibald,</hi> wird von den E&#x017F;then geplu&#x0364;ndert,<lb/><ref>93</ref>. von den Litthauern gefangen, <ref>105</ref>.<lb/>
begibt &#x017F;ich unter den Schutz des Bi&#x017F;chofs,<lb/><ref>107</ref>. &#x017F;eine So&#x0364;hne machen gro&#x017F;&#x017F;e Beute in<lb/>
Rotalien, <ref>109</ref>. wird von den E&#x017F;then &#x017F;ehr<lb/>
gemartert, &#x017F;ein Geld herzuwei&#x017F;en, <ref>113</ref>. &#x017F;ei-<lb/>
ne So&#x0364;hne &#x017F;uchen &#x017F;einen Tod zu ra&#x0364;chen,<lb/><ref>113</ref>. <ref>114</ref>.</item>
          </list><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Tarbat,</hi> Schloß in Ungannien, <ref>94</ref>. auch<lb/>
eine Provinz, ibid. rebelliret wider die<lb/>
Deut&#x017F;chen, <ref>182</ref>. wird vom Ko&#x0364;nig Vie&#x017F;ceka<lb/>
in Be&#x017F;itz genommen, <ref>193</ref>. wird von den<lb/>
Deut&#x017F;chen belagert, <ref>194</ref>. <ref>195</ref>. und endlich<lb/>
erobert, <ref>196</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Tharapita,</hi> Gott der Oe&#x017F;eler, <ref>165</ref>. <ref>212</ref>. <ref>214</ref>.<lb/><ref>215</ref>. einige Erla&#x0364;uterung die&#x017F;es Namens,<lb/><ref>166</ref>. <hi rendition="#aq">t)</hi> *)</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Tartarn,</hi> wenn die&#x017F;er Name zuer&#x017F;t geho&#x0364;rt<lb/>
worden, <ref>178</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Tarwaupe,</hi> in Wirland, <ref>207</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Taufe</hi> der Liefla&#x0364;nder i&#x017F;t durchs Eintauchen<lb/>
verrichtet worden, <ref>214</ref>. <ref>215</ref>. <hi rendition="#aq">e)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Therneten,</hi> Semgalli&#x017F;che Provinz, <ref>197</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Thu&#x0364;ringen,</hi> Erla&#x0364;uterung eines Theils der<lb/>
Hi&#x017F;torie Landgraf Hermans, <ref>130</ref>. <ref>131</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Tolowa,</hi> Letti&#x017F;che Provinz, <ref>204</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Treyden,</hi> oder <hi rendition="#fr">Thoreida,</hi> Liven von, wol-<lb/>
len den Mitgehu&#x0364;lfen des er&#x017F;ten Bi&#x017F;chofs<lb/>
ihren Go&#x0364;tzen aufopfern, <ref>10</ref>. Schloß, wird<lb/>
verbrant, daß es den Liven nicht zum Hin-<lb/>
terhalt dienen ko&#x0364;nne, <ref>100</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Tricatien,</hi> Provinz, <ref>69</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Tuwine,</hi> Dorf in Wirland, <ref>149</ref>. §. 7.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">U.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Uldewene,</hi> a&#x0364;lte&#x017F;ter der Prov. Lenewarden, wird<lb/>
von den Litthauern gefangen, <ref>106</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vncus,</hi></hi> Hake, Hufe Landes, <ref>92</ref>. §. 5. <hi rendition="#aq">l).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Unepewe,</hi> Lembits Bruder, <ref>134</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ungannien</hi> wird von den Rigi&#x017F;chen bekrie-<lb/>
get, <ref>69</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ungannier,</hi> werden von den Letten und Wen-<lb/>
den u&#x0364;berzogen, <ref>76</ref>. von den rußi&#x017F;chen<lb/>
Ko&#x0364;nigen, <ref>77</ref>. unternehmen nochmals einen<lb/>
Zug wider die Liven, <ref>92</ref>. auch wider die<lb/>
Letten, <ref>112</ref>. werden aber u&#x0364;bel abgewie&#x017F;en,<lb/><ref>114</ref>. bitten um Friede, <ref>115</ref>. fallen in<lb/>
Liefland ein, <ref>123</ref>. werden geplu&#x0364;ndert, ver-<lb/>
&#x017F;prechen nochmals ihre Treue, <ref>184</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ungari&#x017F;cher</hi> Ko&#x0364;nig Andreas, gibt Gelegen-<lb/>
heit zu dem Krieg zwi&#x017F;chen dem Ko&#x0364;nig Mis-<lb/>
ceslaus, <ref>133</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Urele,</hi> e&#x017F;thni&#x017F;cher Ort, <ref>185</ref>.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">V.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Valven,</hi> wer unter die&#x017F;em Volke zu ver&#x017F;te-<lb/>
hen, <ref>177</ref>. <ref>178</ref>. <hi rendition="#aq">a).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Va&#x017F;tovii</hi><hi rendition="#aq">vitis aquilonia,</hi> die Co&#x0364;lni&#x017F;che Edit.<lb/>
i&#x017F;t die be&#x017F;te, <ref>162</ref>. <hi rendition="#aq">i).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Veko,</hi> ein tapferer Lette, <ref>140</ref>.</item><lb/>
            <item> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ventilogium,</hi><ref>117</ref>. c).</hi> </item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Verona,</hi> da&#x017F;elb&#x017F;t &#x017F;tirbt Philip Bi&#x017F;chof von<lb/>
Ratzeburg, <ref>117</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ve&#x017F;ceke,</hi> Konig von Kokenhu&#x017F;en, <ref>43</ref>. &#x017F;chlie&#x017F;t<lb/>
mit den Deut&#x017F;chen Frieden, und bittet von<lb/>
ihnen Friede gegen Abtretung eines Theils<lb/>
Landes, <ref>59</ref>. wird von den Knechten Da-<lb/>
niels gefangen genommen, <ref>63</ref>. mit allen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Ehren</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[230]/0262] Regiſter der vornehmſten Namen und Sachen. Kirche in Holm, 32. §. 7. kommen den Ri- giſchen zu Huͤlfe, 39. ſchlagen die Litthauer, 40. §. 4. verbinden ſich abermals mit den Rigiſchen wider die von Thoreida, 50. §. 10. auch wider die Litthauer, 66. von Meſoy- ten, laſſen ſich taufen, 147. §. 3. Semgallien, Hafen darin, wird vom Pabſt hochverboten zu befahren, 28. §. 6. b). auch von den Kauf leuten, ibid. §. 6. Sequentia, was es iſt, 61. *) Siegeberg, Nachricht von zweyen Kloͤſtern dieſes Namens in Deutſchland, 3. b). von ihren Stiftungsbriefen, 4. Siegenwalde, 81. §. 8. Siegfried, ein frommer Moͤnch, bey deſſem Tode ſich beſondere Umſtaͤnde zugetragen, 36. §. 9. ‒ ‒ Graf von Orlamuͤnde, 126. b). ‒ ‒ ein Abgeordneter aus Riga an die Eſthen, 97. Solgeſim, Eſthniſches Dorf, 165. Somelinde, Burg, 94. Sonnenfinſternis, bringt einen Chriſten in Lebensgefahr, 10. eine andre, 58. §. 16. Sontagana, Eſthniſche Provinz, 83. 108. §. 5. Sotecle, Soteske, Schloß, 68. §. 6. Sprache, einige Woͤrter aus der Lieflaͤndi- ſchen Sprache, Ba, 61. Draug, 101. Rylegunde, 193. c). *) Laula Pappi, 110. Maga Magamas, 88. §. 3. Maja, 93. Nagaten, 78. c) Odempe, 69. Patſchka, 75. Waypen, 190. Stecſe, Herzog der Litthauer, komt um, 106. Stethen, Kloſter, 73. §. 3. Strandwyck, 86. faͤlt an Riga, 192. un- terwirft ſich freywillig, 197. 198. Stumpenhuſen, Graf von, komt nach Lief- land, 42. mehr Nachricht von ihm, i). Sund, was es iſt, 77. a) Susdal, Koͤnig von, 188. §. 3. Rußiſche Provinz, 189. b) Sydegunde, 54. §. 14. Sygenwalde, 88. §. 3. Ordensbruͤder von, bekommen Krieg mit den Liven von Satte- ſeln, 100. uͤberziehen die Ungannier und Eſthen, 185. T. Tabelin, 149. wird von den Daͤnen gehenkt, 159. Tabellus, Wirlaͤndiſche Provinz, 207. Taliald, von Bewerin, 68. §. 6. Thalibald, wird von den Eſthen gepluͤndert, 93. von den Litthauern gefangen, 105. begibt ſich unter den Schutz des Biſchofs, 107. ſeine Soͤhne machen groſſe Beute in Rotalien, 109. wird von den Eſthen ſehr gemartert, ſein Geld herzuweiſen, 113. ſei- ne Soͤhne ſuchen ſeinen Tod zu raͤchen, 113. 114. Tarbat, Schloß in Ungannien, 94. auch eine Provinz, ibid. rebelliret wider die Deutſchen, 182. wird vom Koͤnig Vieſceka in Beſitz genommen, 193. wird von den Deutſchen belagert, 194. 195. und endlich erobert, 196. Tharapita, Gott der Oeſeler, 165. 212. 214. 215. einige Erlaͤuterung dieſes Namens, 166. t) *) Tartarn, wenn dieſer Name zuerſt gehoͤrt worden, 178. Tarwaupe, in Wirland, 207. Taufe der Lieflaͤnder iſt durchs Eintauchen verrichtet worden, 214. 215. e) Therneten, Semgalliſche Provinz, 197. Thuͤringen, Erlaͤuterung eines Theils der Hiſtorie Landgraf Hermans, 130. 131. Tolowa, Lettiſche Provinz, 204. Treyden, oder Thoreida, Liven von, wol- len den Mitgehuͤlfen des erſten Biſchofs ihren Goͤtzen aufopfern, 10. Schloß, wird verbrant, daß es den Liven nicht zum Hin- terhalt dienen koͤnne, 100. Tricatien, Provinz, 69. Tuwine, Dorf in Wirland, 149. §. 7. U. Uldewene, aͤlteſter der Prov. Lenewarden, wird von den Litthauern gefangen, 106. Vncus, Hake, Hufe Landes, 92. §. 5. l). Unepewe, Lembits Bruder, 134. Ungannien wird von den Rigiſchen bekrie- get, 69. Ungannier, werden von den Letten und Wen- den uͤberzogen, 76. von den rußiſchen Koͤnigen, 77. unternehmen nochmals einen Zug wider die Liven, 92. auch wider die Letten, 112. werden aber uͤbel abgewieſen, 114. bitten um Friede, 115. fallen in Liefland ein, 123. werden gepluͤndert, ver- ſprechen nochmals ihre Treue, 184. Ungariſcher Koͤnig Andreas, gibt Gelegen- heit zu dem Krieg zwiſchen dem Koͤnig Mis- ceslaus, 133. Urele, eſthniſcher Ort, 185. V. Valven, wer unter dieſem Volke zu verſte- hen, 177. 178. a). Vaſtovii vitis aquilonia, die Coͤlniſche Edit. iſt die beſte, 162. i). Veko, ein tapferer Lette, 140. Ventilogium, 117. c). Verona, daſelbſt ſtirbt Philip Biſchof von Ratzeburg, 117. Veſceke, Konig von Kokenhuſen, 43. ſchlieſt mit den Deutſchen Frieden, und bittet von ihnen Friede gegen Abtretung eines Theils Landes, 59. wird von den Knechten Da- niels gefangen genommen, 63. mit allen Ehren

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747/262
Zitationshilfe: [Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Erster Theil. Halle, 1747, S. [230]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747/262>, abgerufen am 27.10.2020.