Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Libelt, Karol: Wykłady Humboldta na uniwersytecie Berlińskim: notaty prelekcyj tych po uczniu Jego Karolu Libelcie. [s. l.], [1828]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

Eine zweite Gefahr ist von der
Sonne. Denn wenn diese in ihrem
Ausströmen des Lichtes nach und nach
an Masse abnimmt, so wird ebenfalls
mit der Zeit die Attraction, also das
Gleichgewicht gestört.

[26. Vorlesung, 02.02.1828]
IIte Theil
Physikalische Erdbeschreibung

Im großen Sinne des Wortes des Strabo
und des Valerius affectiones telluris generalis
umfaßt die physikalische Geographie, wenn wir die
Eintheilung
Erde allein betrachten, alles Organische
und Unorganische, tellurische, und meteorische
alle innern und äußern Erscheinungen.
Diese große Betrachtung zerfällt in
3 Abtheilungen, in die Betrachtungen
der festen Körper 2) der tropfbar und
elastisch flüssigen 3) der Organismus
der Thiere und Pflanzen.

Der erste Theil wo die Erde allein als
fester und starrer Körper betrachtet
wird heißt[...]

Eine zweite Gefahr iſt von der
Soñe. Deñ weñ dieſe in ihrem
Ausſtrömen des Lichtes nach und nach
an Maſſe abnim̃t, ſo wird ebenfalls
mit der Zeit die Attraction, alſo das
Gleichgewicht gestört.

[26. Vorlesung, 02.02.1828]
IIte Theil
Physikaliſche Erdbeſchreibung

Im großen Sinne des Wortes des Strabo
und des Valerius affectiones telluris generalis
umfaßt die physikalische Geographie, weñ wir die
Eintheilung
Erde allein betrachten, alles Organiſche
und Unorganiſche, telluriſche, und meteoriſche
alle iñern und äußern Erſcheinungen.
Dieſe große Betrachtung zerfällt in
3 Abtheilungen, in die Betrachtungen
der feſten Körper 2) der tropfbar und
elastiſch flüſſigen 3) der Organismus
der Thiere und Pflanzen.

Der erſte Theil wo die Erde allein als
fester und ſtarrer Körper betrachtet
wird heißt[…]

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="25">
        <div n="1">
          <pb facs="#f0023" n="158"/>
          <p>Eine zweite Gefahr i&#x017F;t von der<lb/>
Son&#x0303;e. Den&#x0303; weñ die&#x017F;e in ihrem<lb/>
Aus&#x017F;trömen <choice><abbr>ds</abbr><expan resp="#BF">des</expan></choice> Lichtes nach und nach<lb/>
an Ma&#x017F;&#x017F;e abnim&#x0303;t, &#x017F;o wird ebenfalls<lb/>
mit <choice><abbr>dr</abbr><expan resp="#BF">der</expan></choice> Zeit die <hi rendition="#aq">Attraction</hi>, al&#x017F;o das<lb/>
Gleichgewicht gestört<choice><sic/><corr resp="#textloop">.</corr></choice></p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="session" n="26">
        <head>
          <supplied resp="#BF">26. Vorlesung, 02.02.1828</supplied>
        </head><lb/>
        <div n="1">
          <head> <hi rendition="#u">II<hi rendition="#sup">te</hi> Theil<lb/>
Physikali&#x017F;che Erdbe&#x017F;chreibung</hi> </head><lb/>
          <p>Im großen Sinne des Wortes des <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/118618806">Strabo</persName></hi><lb/><choice><abbr>ud</abbr><expan resp="#BF">und</expan></choice> des <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/118803948">Valerius</persName> affectiones telluris generalis</hi><lb/>
umfaßt die <hi rendition="#aq"><choice><abbr>ph:</abbr><expan resp="#SB">physikalische</expan></choice> Geographie</hi>, wen&#x0303; wir die<lb/><note place="left"><choice><abbr>Eintheilug</abbr><expan resp="#BF">Eintheilung</expan></choice><lb/></note>Erde allein betrachten, alles <choice><abbr>Orgni&#x017F;che</abbr><expan resp="#BF">Organi&#x017F;che</expan></choice><lb/><choice><abbr>ud</abbr><expan resp="#BF">und</expan></choice> Unorgani&#x017F;che, <hi rendition="#aq">telluri&#x017F;che</hi>, <choice><abbr>ud</abbr><expan resp="#BF">und</expan></choice> <hi rendition="#aq">meteori&#x017F;che</hi><lb/>
alle in&#x0303;ern <choice><abbr>ud</abbr><expan resp="#BF">und</expan></choice> äußern Er&#x017F;cheinungen<choice><sic/><corr resp="#SB">.</corr></choice><lb/>
Die&#x017F;e große Betrachtung zerfällt in<lb/>
3 Abtheilungen<unclear reason="illegible" cert="low" resp="#BF">,</unclear> in die Betrachtungen<lb/>
der fe&#x017F;ten Körper 2) der tropfbar <choice><abbr>ud</abbr><expan resp="#BF">und</expan></choice><lb/>
elasti&#x017F;ch flü&#x017F;&#x017F;igen 3) der <hi rendition="#aq">Organismus</hi><lb/>
der Thiere und Pflanzen.</p><lb/>
          <p>Der er&#x017F;te Theil wo die Erde allein als<lb/>
fester <choice><abbr>ud</abbr><expan resp="#BF">und</expan></choice> &#x017F;tarrer Körper betrachtet<lb/>
wird heißt<choice><sic>.</sic><corr resp="#SB"/></choice></p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[158/0023] Eine zweite Gefahr iſt von der Soñe. Deñ weñ dieſe in ihrem Ausſtrömen ds Lichtes nach und nach an Maſſe abnim̃t, ſo wird ebenfalls mit dr Zeit die Attraction, alſo das Gleichgewicht gestört. 26. Vorlesung, 02.02.1828 IIte Theil Physikaliſche Erdbeſchreibung Im großen Sinne des Wortes des Strabo ud des Valerius affectiones telluris generalis umfaßt die ph: Geographie, weñ wir die Erde allein betrachten, alles Orgniſche ud Unorganiſche, telluriſche, ud meteoriſche alle iñern ud äußern Erſcheinungen. Dieſe große Betrachtung zerfällt in 3 Abtheilungen, in die Betrachtungen der feſten Körper 2) der tropfbar ud elastiſch flüſſigen 3) der Organismus der Thiere und Pflanzen. Eintheilug Der erſte Theil wo die Erde allein als fester ud ſtarrer Körper betrachtet wird heißt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle der BBAW: Finanzierung der Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Bei dem vorliegenden Manuskript handelt es sich um ein Fragment. Es setzt in der 23. Vorlesung (23.01.1828) ein und endet mit der letzten Vorlesung am 26.04.1828.

Mehrere Blätter sind falsch gebunden: Zwei Blätter sind an einer ganz falschen Stelle, zwei weitere vertauscht und außerdem kopfstehend (Reihenfolge der Seiten im Manuskript: 141–156, 137–140, 157–414, 418, 417, 416, 415, 419–434). Die Reihenfolge der Biddigitalisate und der Transkription wurde korrigiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/libelt_hs6623ii_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/libelt_hs6623ii_1828/23
Zitationshilfe: Libelt, Karol: Wykłady Humboldta na uniwersytecie Berlińskim: notaty prelekcyj tych po uczniu Jego Karolu Libelcie. [s. l.], [1828]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 158. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/libelt_hs6623ii_1828/23>, abgerufen am 22.03.2019.