Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Liscow, Christian Ludwig]: Samlung Satyrischer und Ernsthafter Schriften. Frankfurt u. a., 1739.

Bild:
<< vorherige Seite
(o)
Eines
berühmten
MEDICI
Glaubwürdiger
Bericht
von dem Zustande,

in welchem er
den (S.T.)
Herrn Profess. Philippi
den 20ten Junii 1734. angetroffen.




Da der Herr Prof. Philippi heute das Un-
glück gehabt, von zwoen Personen, mit
welchen er in Händel gerathen, sehr übel
zugerichtet zu werden, ward ich Endes Unterschrie-
bener zu ihm gefordert, und verfügte mich so gleich
nach seiner Behausung.

Jch traf denselben auf einem Ruhe-Bette, noch
in seinen Kleidern, und in einer tiefen Ohnmacht
liegend an. Sein Gesicht war gantz blutig, und
auf der lincken Backe erblickte ich fünf blaue Strie-
men, die ich vor nichts anders, als vor Spuren
einer verwegenen Hand ansehen kunte.

Nach-
(o)
Eines
beruͤhmten
MEDICI
Glaubwuͤrdiger
Bericht
von dem Zuſtande,

in welchem er
den (S.T.)
Herrn Profeſſ. Philippi
den 20ten Junii 1734. angetroffen.




Da der Herr Prof. Philippi heute das Un-
gluͤck gehabt, von zwoen Perſonen, mit
welchen er in Haͤndel gerathen, ſehr uͤbel
zugerichtet zu werden, ward ich Endes Unterſchrie-
bener zu ihm gefordert, und verfuͤgte mich ſo gleich
nach ſeiner Behauſung.

Jch traf denſelben auf einem Ruhe-Bette, noch
in ſeinen Kleidern, und in einer tiefen Ohnmacht
liegend an. Sein Geſicht war gantz blutig, und
auf der lincken Backe erblickte ich fuͤnf blaue Strie-
men, die ich vor nichts anders, als vor Spuren
einer verwegenen Hand anſehen kunte.

Nach-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0535" n="443"/>
        <fw place="top" type="header">(<hi rendition="#aq">o</hi>)</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Eines<lb/>
beru&#x0364;hmten<lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#aq">MEDICI</hi><lb/>
Glaubwu&#x0364;rdiger<lb/><hi rendition="#in">B</hi>ericht<lb/>
von dem Zu&#x017F;tande,</hi><lb/>
in welchem er<lb/>
den (<hi rendition="#aq">S.T.</hi>)<lb/><hi rendition="#g">Herrn Profe&#x017F;&#x017F;. Philippi</hi><lb/>
den 20ten Junii 1734. angetroffen.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>a der Herr Prof. Philippi heute das Un-<lb/>
glu&#x0364;ck gehabt, von zwoen Per&#x017F;onen, mit<lb/>
welchen er in Ha&#x0364;ndel gerathen, &#x017F;ehr u&#x0364;bel<lb/>
zugerichtet zu werden, ward ich Endes Unter&#x017F;chrie-<lb/>
bener zu ihm gefordert, und verfu&#x0364;gte mich &#x017F;o gleich<lb/>
nach &#x017F;einer Behau&#x017F;ung.</p><lb/>
          <p>Jch traf den&#x017F;elben auf einem Ruhe-Bette, noch<lb/>
in &#x017F;einen Kleidern, und in einer tiefen Ohnmacht<lb/>
liegend an. Sein Ge&#x017F;icht war gantz blutig, und<lb/>
auf der lincken Backe erblickte ich fu&#x0364;nf blaue Strie-<lb/>
men, die ich vor nichts anders, als vor Spuren<lb/>
einer verwegenen Hand an&#x017F;ehen kunte.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Nach-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[443/0535] (o) Eines beruͤhmten MEDICI Glaubwuͤrdiger Bericht von dem Zuſtande, in welchem er den (S.T.) Herrn Profeſſ. Philippi den 20ten Junii 1734. angetroffen. Da der Herr Prof. Philippi heute das Un- gluͤck gehabt, von zwoen Perſonen, mit welchen er in Haͤndel gerathen, ſehr uͤbel zugerichtet zu werden, ward ich Endes Unterſchrie- bener zu ihm gefordert, und verfuͤgte mich ſo gleich nach ſeiner Behauſung. Jch traf denſelben auf einem Ruhe-Bette, noch in ſeinen Kleidern, und in einer tiefen Ohnmacht liegend an. Sein Geſicht war gantz blutig, und auf der lincken Backe erblickte ich fuͤnf blaue Strie- men, die ich vor nichts anders, als vor Spuren einer verwegenen Hand anſehen kunte. Nach-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Verlagsangabe wurde ermittelt (vgl. http://op… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739/535
Zitationshilfe: [Liscow, Christian Ludwig]: Samlung Satyrischer und Ernsthafter Schriften. Frankfurt u. a., 1739, S. 443. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739/535>, abgerufen am 23.04.2019.