Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Liscow, Christian Ludwig]: Samlung Satyrischer und Ernsthafter Schriften. Frankfurt u. a., 1739.

Bild:
<< vorherige Seite


Vorrede.
Geehrter, geliebter und geneigter
Leser.

Jch überliefere dir hiemit ein
Werckgen, welches zwar, dem er-
sten Ansehen nach, von schlechter
Wichtigkeit zu seyn scheinet; aber doch ver-
muhtlich solche Sachen in sich fasset, daß
es dich nicht gereuen wird, einige Augen-
blicke auf dessen Durchblätterung gewen-
det zu haben.

Die Regeln der Bescheidenheit verbie-
ten mir, meine eigene Arbeit zu loben und
ich habe auch dieses um so viel weniger nöh-
tig, weil dajenige, was ich auf dem Ti-
tul-Blat gesaget habe, hinlänglich ist, dir ei-
nen guten Begriff von selbiger zu geben.
Meine Anmerckungen sind nach dem Ge-

schmack
A 2


Vorrede.
Geehrter, geliebter und geneigter
Leſer.

Jch uͤberliefere dir hiemit ein
Werckgen, welches zwar, dem er-
ſten Anſehen nach, von ſchlechter
Wichtigkeit zu ſeyn ſcheinet; aber doch ver-
muhtlich ſolche Sachen in ſich faſſet, daß
es dich nicht gereuen wird, einige Augen-
blicke auf deſſen Durchblaͤtterung gewen-
det zu haben.

Die Regeln der Beſcheidenheit verbie-
ten mir, meine eigene Arbeit zu loben und
ich habe auch dieſes um ſo viel weniger noͤh-
tig, weil dajenige, was ich auf dem Ti-
tul-Blat geſaget habe, hinlaͤnglich iſt, dir ei-
nen guten Begriff von ſelbiger zu geben.
Meine Anmerckungen ſind nach dem Ge-

ſchmack
A 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0093" n="[3]"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">V</hi>orrede.</hi> </head><lb/>
          <salute> <hi rendition="#b">Geehrter, geliebter und geneigter<lb/><hi rendition="#in">L</hi>e&#x017F;er.</hi> </salute><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>ch u&#x0364;berliefere dir hiemit ein<lb/>
Werckgen, welches zwar, dem er-<lb/>
&#x017F;ten An&#x017F;ehen nach, von &#x017F;chlechter<lb/>
Wichtigkeit zu &#x017F;eyn &#x017F;cheinet; aber doch ver-<lb/>
muhtlich &#x017F;olche Sachen in &#x017F;ich fa&#x017F;&#x017F;et, daß<lb/>
es dich nicht gereuen wird, einige Augen-<lb/>
blicke auf de&#x017F;&#x017F;en Durchbla&#x0364;tterung gewen-<lb/>
det zu haben.</p><lb/>
          <p>Die Regeln der Be&#x017F;cheidenheit verbie-<lb/>
ten mir, meine eigene Arbeit zu loben und<lb/>
ich habe auch die&#x017F;es um &#x017F;o viel weniger no&#x0364;h-<lb/>
tig, weil dajenige, was ich auf dem Ti-<lb/>
tul-Blat ge&#x017F;aget habe, hinla&#x0364;nglich i&#x017F;t, dir ei-<lb/>
nen guten Begriff von &#x017F;elbiger zu geben.<lb/>
Meine Anmerckungen &#x017F;ind nach dem Ge-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 2</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;chmack</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0093] Vorrede. Geehrter, geliebter und geneigter Leſer. Jch uͤberliefere dir hiemit ein Werckgen, welches zwar, dem er- ſten Anſehen nach, von ſchlechter Wichtigkeit zu ſeyn ſcheinet; aber doch ver- muhtlich ſolche Sachen in ſich faſſet, daß es dich nicht gereuen wird, einige Augen- blicke auf deſſen Durchblaͤtterung gewen- det zu haben. Die Regeln der Beſcheidenheit verbie- ten mir, meine eigene Arbeit zu loben und ich habe auch dieſes um ſo viel weniger noͤh- tig, weil dajenige, was ich auf dem Ti- tul-Blat geſaget habe, hinlaͤnglich iſt, dir ei- nen guten Begriff von ſelbiger zu geben. Meine Anmerckungen ſind nach dem Ge- ſchmack A 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Verlagsangabe wurde ermittelt (vgl. http://op… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739/93
Zitationshilfe: [Liscow, Christian Ludwig]: Samlung Satyrischer und Ernsthafter Schriften. Frankfurt u. a., 1739, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739/93>, abgerufen am 21.04.2019.