Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lohenstein, Daniel Casper von: Agrippina. Breslau, 1665.

Bild:
<< vorherige Seite



und Perlen-reiche Meer auch die gering-
sten Bäche in ihre Schoos aufnehme/
wenn sie schon nichts als Wasser zinsen.

Ja diese anitzt mit so viel oder meh-
rern Flecken auf dem Schauplatze er-
scheinende Käyserin hoffet von so Er-
lauchten Augen/ Gestalt und Zierde zu
borgen. Weil die Stralen der Sonne
auch die trüben Dünste der Erden em-
por zeucht/ und in schöne Regenbogen
verwandelt.

Werden diesem nach Eur: Fürstl:
Genad: Jhr Schutz und Eintritt ver-
statten/ wird sie in diesem Abriße so we-
nig all zu strenger Richter/ als in der
Asche sich fernern Schifbruchs und Mut-
ter-Mords zu besorgen/ ich aber mich zu
rühmen haben.

Eur: Fürstl: Genad:
unterthänig gehohrsamen
Knecht

Daniel Casper.



und Perlen-reiche Meer auch die gering-
ſten Baͤche in ihre Schoos aufnehme/
wenn ſie ſchon nichts als Waſſer zinſen.

Ja dieſe anitzt mit ſo viel oder meh-
rern Flecken auf dem Schauplatze er-
ſcheinende Kaͤyſerin hoffet von ſo Er-
lauchten Augen/ Geſtalt und Zierde zu
borgen. Weil die Stralen der Sonne
auch die truͤben Duͤnſte der Erden em-
por zeucht/ und in ſchoͤne Regenbogen
verwandelt.

Werden dieſem nach Eur: Fuͤrſtl:
Genad: Jhr Schutz und Eintritt ver-
ſtatten/ wird ſie in dieſem Abriße ſo we-
nig all zu ſtrenger Richter/ als in der
Aſche ſich fernern Schifbruchs und Mut-
ter-Mords zu beſorgen/ ich aber mich zu
ruͤhmen haben.

Eur: Fuͤrſtl: Genad:
unterthaͤnig gehohrſamen
Knecht

Daniel Caſper.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication" n="1">
        <p><pb facs="#f0011"/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
und Perlen-reiche Meer auch die gering-<lb/>
&#x017F;ten Ba&#x0364;che in ihre Schoos aufnehme/<lb/>
wenn &#x017F;ie &#x017F;chon nichts als Wa&#x017F;&#x017F;er zin&#x017F;en.</p><lb/>
        <p>Ja die&#x017F;e anitzt mit &#x017F;o viel oder meh-<lb/>
rern Flecken auf dem Schauplatze er-<lb/>
&#x017F;cheinende Ka&#x0364;y&#x017F;erin hoffet von &#x017F;o Er-<lb/>
lauchten Augen/ Ge&#x017F;talt und Zierde zu<lb/>
borgen. Weil die Stralen der Sonne<lb/>
auch die tru&#x0364;ben Du&#x0364;n&#x017F;te der Erden em-<lb/>
por zeucht/ und in &#x017F;cho&#x0364;ne Regenbogen<lb/>
verwandelt.</p><lb/>
        <p>Werden die&#x017F;em nach Eur: Fu&#x0364;r&#x017F;tl:<lb/>
Genad: Jhr Schutz und Eintritt ver-<lb/>
&#x017F;tatten/ wird &#x017F;ie in die&#x017F;em Abriße &#x017F;o we-<lb/>
nig all zu &#x017F;trenger Richter/ als in der<lb/>
A&#x017F;che &#x017F;ich fernern Schifbruchs und Mut-<lb/>
ter-Mords zu be&#x017F;orgen/ ich aber mich zu<lb/>
ru&#x0364;hmen haben.</p><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#fr">Eur: Fu&#x0364;r&#x017F;tl: Genad:</hi><lb/> <hi rendition="#et"><hi rendition="#fr">untertha&#x0364;nig gehohr&#x017F;amen<lb/>
Knecht</hi><lb/>
Daniel Ca&#x017F;per.</hi> </salute>
        </closer>
      </div><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0011] und Perlen-reiche Meer auch die gering- ſten Baͤche in ihre Schoos aufnehme/ wenn ſie ſchon nichts als Waſſer zinſen. Ja dieſe anitzt mit ſo viel oder meh- rern Flecken auf dem Schauplatze er- ſcheinende Kaͤyſerin hoffet von ſo Er- lauchten Augen/ Geſtalt und Zierde zu borgen. Weil die Stralen der Sonne auch die truͤben Duͤnſte der Erden em- por zeucht/ und in ſchoͤne Regenbogen verwandelt. Werden dieſem nach Eur: Fuͤrſtl: Genad: Jhr Schutz und Eintritt ver- ſtatten/ wird ſie in dieſem Abriße ſo we- nig all zu ſtrenger Richter/ als in der Aſche ſich fernern Schifbruchs und Mut- ter-Mords zu beſorgen/ ich aber mich zu ruͤhmen haben. Eur: Fuͤrſtl: Genad: unterthaͤnig gehohrſamen Knecht Daniel Caſper.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_agrippina_1665
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_agrippina_1665/11
Zitationshilfe: Lohenstein, Daniel Casper von: Agrippina. Breslau, 1665, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_agrippina_1665/11>, abgerufen am 30.09.2020.