Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lohenstein, Daniel Casper von: Großmüthiger Feldherr Arminius oder Herrmann. Bd. 1. Leipzig, 1689.

Bild:
<< vorherige Seite
Ehren-Getichte.
MJr/ Bruder/ stehts nicht zu des Bruders Ruhm erheben/
Es wären Stoppeln nur/ des Neides Gauckelspiel.
Der deutsche Herrmann kan dir tausend Leben geben;
Ob schon dein zeitliches noch vor der Welt verfiel.
Armin hat Stock und Beil den Deutschen abgerissen/
Und dennoch sahe man: daß Deutschland sein vergaß.
Allein' itzt muß die Welt von ihm und dir erst wissen/
Am meisten/ da der Wurm von beyder Asche fraß.
Es dreut der Westen Stern/ so sich sonst Sonne nennet/
Uns Deutschen wiederumb aufs neue Mord und Brand.
Wer aber seinen Schein/ des Mohnden Ohnmacht kennet/
Armin am Leopold/ der Deutschen Götter Band/
Wird sehen seinen Glantz zu Regenbogen werden/
Und dieses Schwantz-Gestirn selbst blutig untergehn.
Jndessen bleibt dein Leib die Schale zwar der Erden/
Dein Geist bey Sonne/ Mond' und dem Gestirne stehn.
Die Nachwelt ist verpflicht und Deutschland hoch verbunden
Der Hand/ so seinen Ruhm aus Grufft und Gräbern hebt.
Umb deines hat Armin Zypressen selbst gewunden/
Und keiner Spinne Kunst dein Sterbe-Kleid gewebt.
Du liegest im Armin/ Armin in Dir begraben/
Und Deutschland ist der Stein/ so beyder Asche netzt.
Dem Bruder gönne nur den Ruhm dabey zu haben:
Daß Er ein Ende hat dem deinen nachgesetzt.
Hannß Casper von Lohenstein.
Vorstel-
e 3
Ehren-Getichte.
MJr/ Bruder/ ſtehts nicht zu des Bruders Ruhm erheben/
Es waͤren Stoppeln nur/ des Neides Gauckelſpiel.
Der deutſche Herrmann kan dir tauſend Leben geben;
Ob ſchon dein zeitliches noch vor der Welt verfiel.
Armin hat Stock und Beil den Deutſchen abgeriſſen/
Und dennoch ſahe man: daß Deutſchland ſein vergaß.
Allein’ itzt muß die Welt von ihm und dir erſt wiſſen/
Am meiſten/ da der Wurm von beyder Aſche fraß.
Es dreut der Weſten Stern/ ſo ſich ſonſt Sonne nennet/
Uns Deutſchen wiederumb aufs neue Mord und Brand.
Wer aber ſeinen Schein/ des Mohnden Ohnmacht kennet/
Armin am Leopold/ der Deutſchen Goͤtter Band/
Wird ſehen ſeinen Glantz zu Regenbogen werden/
Und dieſes Schwantz-Geſtirn ſelbſt blutig untergehn.
Jndeſſen bleibt dein Leib die Schale zwar der Erden/
Dein Geiſt bey Sonne/ Mond’ und dem Geſtirne ſtehn.
Die Nachwelt iſt verpflicht und Deutſchland hoch verbunden
Der Hand/ ſo ſeinen Ruhm aus Grufft und Graͤbern hebt.
Umb deines hat Armin Zypreſſen ſelbſt gewunden/
Und keiner Spinne Kunſt dein Sterbe-Kleid gewebt.
Du liegeſt im Armin/ Armin in Dir begraben/
Und Deutſchland iſt der Stein/ ſo beyder Aſche netzt.
Dem Bruder goͤnne nur den Ruhm dabey zu haben:
Daß Er ein Ende hat dem deinen nachgeſetzt.
Hannß Caſper von Lohenſtein.
Vorſtel-
e 3
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0041"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Ehren-Getichte.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">M</hi>Jr/ <hi rendition="#fr">Bruder/</hi> &#x017F;tehts nicht zu des Bruders Ruhm erheben/</l><lb/>
            <l>Es wa&#x0364;ren Stoppeln nur/ des Neides Gauckel&#x017F;piel.</l><lb/>
            <l>Der deut&#x017F;che <hi rendition="#fr">Herrmann</hi> kan dir tau&#x017F;end Leben geben;</l><lb/>
            <l>Ob &#x017F;chon dein zeitliches noch vor der Welt verfiel.</l><lb/>
            <l><hi rendition="#fr">Armin</hi> hat Stock und Beil den Deut&#x017F;chen abgeri&#x017F;&#x017F;en/</l><lb/>
            <l>Und dennoch &#x017F;ahe man: daß <hi rendition="#fr">Deut&#x017F;chland</hi> &#x017F;ein vergaß.</l><lb/>
            <l>Allein&#x2019; itzt muß die Welt von ihm und dir er&#x017F;t wi&#x017F;&#x017F;en/</l><lb/>
            <l>Am mei&#x017F;ten/ da der Wurm von beyder A&#x017F;che fraß.</l><lb/>
            <l>Es dreut der We&#x017F;ten Stern/ &#x017F;o &#x017F;ich &#x017F;on&#x017F;t Sonne nennet/</l><lb/>
            <l>Uns Deut&#x017F;chen wiederumb aufs neue Mord und Brand.</l><lb/>
            <l>Wer aber &#x017F;einen Schein/ des Mohnden Ohnmacht kennet/</l><lb/>
            <l><hi rendition="#fr">Armin</hi> am <hi rendition="#fr">Leopold/</hi> der Deut&#x017F;chen Go&#x0364;tter Band/</l><lb/>
            <l>Wird &#x017F;ehen &#x017F;einen Glantz zu Regenbogen werden/</l><lb/>
            <l>Und die&#x017F;es Schwantz-Ge&#x017F;tirn &#x017F;elb&#x017F;t blutig untergehn.</l><lb/>
            <l>Jnde&#x017F;&#x017F;en bleibt dein <hi rendition="#fr">Leib</hi> die Schale zwar der Erden/</l><lb/>
            <l>Dein Gei&#x017F;t bey Sonne/ Mond&#x2019; und dem Ge&#x017F;tirne &#x017F;tehn.</l><lb/>
            <l>Die Nachwelt i&#x017F;t verpflicht und <hi rendition="#fr">Deut&#x017F;chland</hi> hoch verbunden</l><lb/>
            <l>Der Hand/ &#x017F;o &#x017F;einen Ruhm aus Grufft und Gra&#x0364;bern hebt.</l><lb/>
            <l>Umb deines hat <hi rendition="#fr">Armin</hi> Zypre&#x017F;&#x017F;en &#x017F;elb&#x017F;t gewunden/</l><lb/>
            <l>Und keiner Spinne Kun&#x017F;t dein Sterbe-Kleid gewebt.</l><lb/>
            <l>Du liege&#x017F;t im <hi rendition="#fr">Armin/ Armin</hi> in <hi rendition="#fr">Dir</hi> begraben/</l><lb/>
            <l>Und Deut&#x017F;chland i&#x017F;t der Stein/ &#x017F;o beyder A&#x017F;che netzt.</l><lb/>
            <l>Dem Bruder go&#x0364;nne nur den Ruhm dabey zu haben:</l><lb/>
            <l>Daß Er ein <hi rendition="#fr">Ende</hi> hat dem <hi rendition="#fr">deinen</hi> nachge&#x017F;etzt.</l>
          </lg><lb/>
          <closer>
            <salute> <hi rendition="#et">Hannß Ca&#x017F;per von Lohen&#x017F;tein.</hi> </salute>
          </closer>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">e 3</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Vor&#x017F;tel-</fw><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0041] Ehren-Getichte. MJr/ Bruder/ ſtehts nicht zu des Bruders Ruhm erheben/ Es waͤren Stoppeln nur/ des Neides Gauckelſpiel. Der deutſche Herrmann kan dir tauſend Leben geben; Ob ſchon dein zeitliches noch vor der Welt verfiel. Armin hat Stock und Beil den Deutſchen abgeriſſen/ Und dennoch ſahe man: daß Deutſchland ſein vergaß. Allein’ itzt muß die Welt von ihm und dir erſt wiſſen/ Am meiſten/ da der Wurm von beyder Aſche fraß. Es dreut der Weſten Stern/ ſo ſich ſonſt Sonne nennet/ Uns Deutſchen wiederumb aufs neue Mord und Brand. Wer aber ſeinen Schein/ des Mohnden Ohnmacht kennet/ Armin am Leopold/ der Deutſchen Goͤtter Band/ Wird ſehen ſeinen Glantz zu Regenbogen werden/ Und dieſes Schwantz-Geſtirn ſelbſt blutig untergehn. Jndeſſen bleibt dein Leib die Schale zwar der Erden/ Dein Geiſt bey Sonne/ Mond’ und dem Geſtirne ſtehn. Die Nachwelt iſt verpflicht und Deutſchland hoch verbunden Der Hand/ ſo ſeinen Ruhm aus Grufft und Graͤbern hebt. Umb deines hat Armin Zypreſſen ſelbſt gewunden/ Und keiner Spinne Kunſt dein Sterbe-Kleid gewebt. Du liegeſt im Armin/ Armin in Dir begraben/ Und Deutſchland iſt der Stein/ ſo beyder Aſche netzt. Dem Bruder goͤnne nur den Ruhm dabey zu haben: Daß Er ein Ende hat dem deinen nachgeſetzt. Hannß Caſper von Lohenſtein. Vorſtel- e 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_feldherr01_1689
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_feldherr01_1689/41
Zitationshilfe: Lohenstein, Daniel Casper von: Großmüthiger Feldherr Arminius oder Herrmann. Bd. 1. Leipzig, 1689, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_feldherr01_1689/41>, abgerufen am 24.02.2020.