Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite

französischen Handlung.
Monate Julius den Tag nach Jacobi angeht, und nicht eher,
als auf Michaelis sich endiget. Auch auf dieser Messe dürfen
die fremden Kaufleute nicht länger, denn die ersten 14 Tage, feil
haben. Hiernächst giebt es noch andere Jahrmärkte zu Paris,
als a) der Tempelmarkt, so in dem Hofe des Tempels am Ta-
ge Simon Judas, welches der Tag der Kirchweihe der Kirche
von der Großpriorey ist, gehalten wird; b) der so genannte
Pardon St. Denis, der auf den 22 Februar fällt; c) der Schin-
ken
und Speckmarkt, worauf nichts als Schinken, Speck
und eingepöckeltes Schweinefleisch verkauft wird, und welcher
an der Mittewoche in der Marterwoche gehalten wird, und
von unbeschreiblichem Zulaufe ist; und d) der Zwiebelmarkt
zu Paris, worauf vom 8 September, als an dem Tage Ma-
riägeburt, bis mit Ausgang des Monats, Zwiebeln verkauft
werden. Siehe in unserer Akad. der Kaufl. unter Paris von
dieser Stadt ein mehreres.

§. 237.

Den zweyten Rang unter den französischen HandelsstädtenLion, vom
zweyten
Range unter
den französi-
schen Han-
delsstädten.

hat Lion. Die Reichthümer, welche diese große Stadt besitzt,
rühren einzig und allein von ihren Manufacturen, und vorzüg-
lich von ihrer blühenden und großen Handlung her. Die
1) Manufacturen bestehen vornehmlich in den Fabriken a) der
Draps d'Or, und b) Draps d'Argent, und c) allerhand sei-1) Manufa-
cturen,

dener Zeuge, in welchen an Gold, Silber und Seide jährlich
eine erstaunenswürdige Menge verbraucht wird. Außer diesen
seidenen, silbernen und goldenen Zeugen ist daselbst die Fabrik
d) des Gold- und Silberdrahts, und e) des gesponnenen
Goldes
und Silbers ebenfalls sehr beträchtlich. Ferner wer-
den zu Lion f) viele Barchente und Basins verfertiget. End-
lich gehören noch hieher g) die dasigen Buchdruckereyen, als
welche überall berühmt sind. Die (2) Handlung ist ungemein2) Hand-
lung.

groß. Die Ursachen ihres Flores sind: die Neigung der Ein-
wohner zu der Handlung und den Manufacturen, die bequeme
Lage zur Handlung, und die durch die ganze Welt berühmten
Messen daselbst. Anlangend (a) die Lage zur Handlung, so
verschaffen ihr vier große Flüsse: die Rhone, Saone, Doux
und Loire, welche die Stadt benetzen, oder doch nicht weit da-
von entfernt sind, sehr große Bequemlichkeiten, indem sie theils
die Versendung ihrer Waaren in das Jnnerste des Königreichs
und in fremde Länder, theils den Transport ihrer Retourwaa-
ren aus dem Lande und von auswärtigen Ländern, ungemein
erleichtern: und da überdieß Lion in der Nachbarschaft von der
Schweiz, Genf und Savoyen ist; so fällt es ihr leicht, durch
dieselben ihre Handlung in einen Theil von Deutschland, nach
Piemont, und das Milanische fortzusetzen. Die (b) Waaren,
mit welchen Lion am starksten handelt, sind ihre obigen Ma-
nufacturwaaren, sämtliche Natur- und Kunstproducte aller
französischen Provinzen und Städte, und endlich viele Natur-
gaben und Manufacturwaaren auswärtiger Länder. Denn, un-
geachtet in Lionnois, der Provinz, worinnen die Stadt Lion

liegt,
(N n 4)

franzoͤſiſchen Handlung.
Monate Julius den Tag nach Jacobi angeht, und nicht eher,
als auf Michaelis ſich endiget. Auch auf dieſer Meſſe duͤrfen
die fremden Kaufleute nicht laͤnger, denn die erſten 14 Tage, feil
haben. Hiernaͤchſt giebt es noch andere Jahrmaͤrkte zu Paris,
als a) der Tempelmarkt, ſo in dem Hofe des Tempels am Ta-
ge Simon Judas, welches der Tag der Kirchweihe der Kirche
von der Großpriorey iſt, gehalten wird; b) der ſo genannte
Pardon St. Denis, der auf den 22 Februar faͤllt; c) der Schin-
ken
und Speckmarkt, worauf nichts als Schinken, Speck
und eingepoͤckeltes Schweinefleiſch verkauft wird, und welcher
an der Mittewoche in der Marterwoche gehalten wird, und
von unbeſchreiblichem Zulaufe iſt; und d) der Zwiebelmarkt
zu Paris, worauf vom 8 September, als an dem Tage Ma-
riaͤgeburt, bis mit Ausgang des Monats, Zwiebeln verkauft
werden. Siehe in unſerer Akad. der Kaufl. unter Paris von
dieſer Stadt ein mehreres.

§. 237.

Den zweyten Rang unter den franzoͤſiſchen HandelsſtaͤdtenLion, vom
zweyten
Range unter
den franzoͤſi-
ſchen Han-
delsſtaͤdten.

hat Lion. Die Reichthuͤmer, welche dieſe große Stadt beſitzt,
ruͤhren einzig und allein von ihren Manufacturen, und vorzuͤg-
lich von ihrer bluͤhenden und großen Handlung her. Die
1) Manufacturen beſtehen vornehmlich in den Fabriken a) der
Draps d’Or, und b) Draps d’Argent, und c) allerhand ſei-1) Manufa-
cturen,

dener Zeuge, in welchen an Gold, Silber und Seide jaͤhrlich
eine erſtaunenswuͤrdige Menge verbraucht wird. Außer dieſen
ſeidenen, ſilbernen und goldenen Zeugen iſt daſelbſt die Fabrik
d) des Gold- und Silberdrahts, und e) des geſponnenen
Goldes
und Silbers ebenfalls ſehr betraͤchtlich. Ferner wer-
den zu Lion f) viele Barchente und Baſins verfertiget. End-
lich gehoͤren noch hieher g) die daſigen Buchdruckereyen, als
welche uͤberall beruͤhmt ſind. Die (2) Handlung iſt ungemein2) Hand-
lung.

groß. Die Urſachen ihres Flores ſind: die Neigung der Ein-
wohner zu der Handlung und den Manufacturen, die bequeme
Lage zur Handlung, und die durch die ganze Welt beruͤhmten
Meſſen daſelbſt. Anlangend (a) die Lage zur Handlung, ſo
verſchaffen ihr vier große Fluͤſſe: die Rhone, Saone, Doux
und Loire, welche die Stadt benetzen, oder doch nicht weit da-
von entfernt ſind, ſehr große Bequemlichkeiten, indem ſie theils
die Verſendung ihrer Waaren in das Jnnerſte des Koͤnigreichs
und in fremde Laͤnder, theils den Transport ihrer Retourwaa-
ren aus dem Lande und von auswaͤrtigen Laͤndern, ungemein
erleichtern: und da uͤberdieß Lion in der Nachbarſchaft von der
Schweiz, Genf und Savoyen iſt; ſo faͤllt es ihr leicht, durch
dieſelben ihre Handlung in einen Theil von Deutſchland, nach
Piemont, und das Milaniſche fortzuſetzen. Die (b) Waaren,
mit welchen Lion am ſtarkſten handelt, ſind ihre obigen Ma-
nufacturwaaren, ſaͤmtliche Natur- und Kunſtproducte aller
franzoͤſiſchen Provinzen und Staͤdte, und endlich viele Natur-
gaben und Manufacturwaaren auswaͤrtiger Laͤnder. Denn, un-
geachtet in Lionnois, der Provinz, worinnen die Stadt Lion

liegt,
(N n 4)
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <div n="3">
                  <p><pb facs="#f1171" n="567"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Handlung.</hi></fw><lb/>
Monate Julius den Tag nach Jacobi angeht, und nicht eher,<lb/>
als auf Michaelis &#x017F;ich endiget. Auch auf die&#x017F;er Me&#x017F;&#x017F;e du&#x0364;rfen<lb/>
die fremden Kaufleute nicht la&#x0364;nger, denn die er&#x017F;ten 14 Tage, feil<lb/>
haben. Hierna&#x0364;ch&#x017F;t giebt es noch andere <hi rendition="#fr">Jahrma&#x0364;rkte</hi> zu Paris,<lb/>
als <hi rendition="#aq">a</hi>) der <hi rendition="#fr">Tempelmarkt,</hi> &#x017F;o in dem Hofe des Tempels am Ta-<lb/>
ge Simon Judas, welches der Tag der Kirchweihe der Kirche<lb/>
von der Großpriorey i&#x017F;t, gehalten wird; <hi rendition="#aq">b</hi>) der &#x017F;o genannte<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Pardon St. Denis</hi>,</hi> der auf den 22 Februar fa&#x0364;llt; <hi rendition="#aq">c</hi>) der <hi rendition="#fr">Schin-<lb/>
ken</hi> und <hi rendition="#fr">Speckmarkt,</hi> worauf nichts als Schinken, Speck<lb/>
und eingepo&#x0364;ckeltes Schweineflei&#x017F;ch verkauft wird, und welcher<lb/>
an der Mittewoche in der Marterwoche gehalten wird, und<lb/>
von unbe&#x017F;chreiblichem Zulaufe i&#x017F;t; und <hi rendition="#aq">d</hi>) der <hi rendition="#fr">Zwiebelmarkt</hi><lb/>
zu Paris, worauf vom 8 September, als an dem Tage Ma-<lb/>
ria&#x0364;geburt, bis mit Ausgang des Monats, Zwiebeln verkauft<lb/>
werden. Siehe in un&#x017F;erer <hi rendition="#fr">Akad. der Kaufl.</hi> unter <hi rendition="#fr">Paris</hi> von<lb/>
die&#x017F;er Stadt ein mehreres.</p>
                </div><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 237.</head><lb/>
                  <p>Den zweyten Rang unter den franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Handels&#x017F;ta&#x0364;dten<note place="right">Lion, vom<lb/>
zweyten<lb/>
Range unter<lb/>
den franzo&#x0364;&#x017F;i-<lb/>
&#x017F;chen Han-<lb/>
dels&#x017F;ta&#x0364;dten.</note><lb/>
hat <hi rendition="#fr">Lion.</hi> Die <hi rendition="#fr">Reichthu&#x0364;mer,</hi> welche die&#x017F;e große Stadt be&#x017F;itzt,<lb/>
ru&#x0364;hren einzig und allein von ihren Manufacturen, und vorzu&#x0364;g-<lb/>
lich von ihrer blu&#x0364;henden und großen Handlung her. Die<lb/>
1) <hi rendition="#fr">Manufacturen</hi> be&#x017F;tehen vornehmlich in den Fabriken <hi rendition="#aq">a</hi>) der<lb/><hi rendition="#fr">Draps d&#x2019;Or,</hi> und <hi rendition="#aq">b</hi>) <hi rendition="#fr">Draps d&#x2019;Argent,</hi> und <hi rendition="#aq">c</hi>) allerhand <hi rendition="#fr">&#x017F;ei-</hi><note place="right">1) Manufa-<lb/>
cturen,</note><lb/><hi rendition="#fr">dener Zeuge,</hi> in welchen an Gold, Silber und Seide ja&#x0364;hrlich<lb/>
eine er&#x017F;taunenswu&#x0364;rdige Menge verbraucht wird. Außer die&#x017F;en<lb/>
&#x017F;eidenen, &#x017F;ilbernen und goldenen Zeugen i&#x017F;t da&#x017F;elb&#x017F;t die Fabrik<lb/><hi rendition="#aq">d</hi>) des <hi rendition="#fr">Gold-</hi> und <hi rendition="#fr">Silberdrahts,</hi> und <hi rendition="#aq">e</hi>) des <hi rendition="#fr">ge&#x017F;ponnenen<lb/>
Goldes</hi> und <hi rendition="#fr">Silbers</hi> ebenfalls &#x017F;ehr betra&#x0364;chtlich. Ferner wer-<lb/>
den zu Lion <hi rendition="#aq">f</hi>) viele <hi rendition="#fr">Barchente</hi> und <hi rendition="#fr">Ba&#x017F;ins</hi> verfertiget. End-<lb/>
lich geho&#x0364;ren noch hieher <hi rendition="#aq">g</hi>) die da&#x017F;igen <hi rendition="#fr">Buchdruckereyen,</hi> als<lb/>
welche u&#x0364;berall beru&#x0364;hmt &#x017F;ind. Die (2) <hi rendition="#fr">Handlung</hi> i&#x017F;t ungemein<note place="right">2) Hand-<lb/>
lung.</note><lb/>
groß. Die Ur&#x017F;achen ihres Flores &#x017F;ind: die Neigung der Ein-<lb/>
wohner zu der Handlung und den Manufacturen, die bequeme<lb/>
Lage zur Handlung, und die durch die ganze Welt beru&#x0364;hmten<lb/>
Me&#x017F;&#x017F;en da&#x017F;elb&#x017F;t. Anlangend (<hi rendition="#aq">a</hi>) die <hi rendition="#fr">Lage zur Handlung,</hi> &#x017F;o<lb/>
ver&#x017F;chaffen ihr vier große Flu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e: die Rhone, Saone, Doux<lb/>
und Loire, welche die Stadt benetzen, oder doch nicht weit da-<lb/>
von entfernt &#x017F;ind, &#x017F;ehr große Bequemlichkeiten, indem &#x017F;ie theils<lb/>
die Ver&#x017F;endung ihrer Waaren in das Jnner&#x017F;te des Ko&#x0364;nigreichs<lb/>
und in fremde La&#x0364;nder, theils den Transport ihrer Retourwaa-<lb/>
ren aus dem Lande und von auswa&#x0364;rtigen La&#x0364;ndern, ungemein<lb/>
erleichtern: und da u&#x0364;berdieß Lion in der Nachbar&#x017F;chaft von der<lb/>
Schweiz, Genf und Savoyen i&#x017F;t; &#x017F;o fa&#x0364;llt es ihr leicht, durch<lb/>
die&#x017F;elben ihre Handlung in einen Theil von Deut&#x017F;chland, nach<lb/>
Piemont, und das Milani&#x017F;che fortzu&#x017F;etzen. Die (<hi rendition="#aq">b</hi>) <hi rendition="#fr">Waaren,</hi><lb/>
mit welchen Lion am &#x017F;tark&#x017F;ten handelt, &#x017F;ind ihre obigen Ma-<lb/>
nufacturwaaren, &#x017F;a&#x0364;mtliche Natur- und Kun&#x017F;tproducte aller<lb/>
franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Provinzen und Sta&#x0364;dte, und endlich viele Natur-<lb/>
gaben und Manufacturwaaren auswa&#x0364;rtiger La&#x0364;nder. Denn, un-<lb/>
geachtet in Lionnois, der Provinz, worinnen die Stadt Lion<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">(N n 4)</fw><fw place="bottom" type="catch">liegt,</fw><lb/></p>
                </div>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[567/1171] franzoͤſiſchen Handlung. Monate Julius den Tag nach Jacobi angeht, und nicht eher, als auf Michaelis ſich endiget. Auch auf dieſer Meſſe duͤrfen die fremden Kaufleute nicht laͤnger, denn die erſten 14 Tage, feil haben. Hiernaͤchſt giebt es noch andere Jahrmaͤrkte zu Paris, als a) der Tempelmarkt, ſo in dem Hofe des Tempels am Ta- ge Simon Judas, welches der Tag der Kirchweihe der Kirche von der Großpriorey iſt, gehalten wird; b) der ſo genannte Pardon St. Denis, der auf den 22 Februar faͤllt; c) der Schin- ken und Speckmarkt, worauf nichts als Schinken, Speck und eingepoͤckeltes Schweinefleiſch verkauft wird, und welcher an der Mittewoche in der Marterwoche gehalten wird, und von unbeſchreiblichem Zulaufe iſt; und d) der Zwiebelmarkt zu Paris, worauf vom 8 September, als an dem Tage Ma- riaͤgeburt, bis mit Ausgang des Monats, Zwiebeln verkauft werden. Siehe in unſerer Akad. der Kaufl. unter Paris von dieſer Stadt ein mehreres. §. 237. Den zweyten Rang unter den franzoͤſiſchen Handelsſtaͤdten hat Lion. Die Reichthuͤmer, welche dieſe große Stadt beſitzt, ruͤhren einzig und allein von ihren Manufacturen, und vorzuͤg- lich von ihrer bluͤhenden und großen Handlung her. Die 1) Manufacturen beſtehen vornehmlich in den Fabriken a) der Draps d’Or, und b) Draps d’Argent, und c) allerhand ſei- dener Zeuge, in welchen an Gold, Silber und Seide jaͤhrlich eine erſtaunenswuͤrdige Menge verbraucht wird. Außer dieſen ſeidenen, ſilbernen und goldenen Zeugen iſt daſelbſt die Fabrik d) des Gold- und Silberdrahts, und e) des geſponnenen Goldes und Silbers ebenfalls ſehr betraͤchtlich. Ferner wer- den zu Lion f) viele Barchente und Baſins verfertiget. End- lich gehoͤren noch hieher g) die daſigen Buchdruckereyen, als welche uͤberall beruͤhmt ſind. Die (2) Handlung iſt ungemein groß. Die Urſachen ihres Flores ſind: die Neigung der Ein- wohner zu der Handlung und den Manufacturen, die bequeme Lage zur Handlung, und die durch die ganze Welt beruͤhmten Meſſen daſelbſt. Anlangend (a) die Lage zur Handlung, ſo verſchaffen ihr vier große Fluͤſſe: die Rhone, Saone, Doux und Loire, welche die Stadt benetzen, oder doch nicht weit da- von entfernt ſind, ſehr große Bequemlichkeiten, indem ſie theils die Verſendung ihrer Waaren in das Jnnerſte des Koͤnigreichs und in fremde Laͤnder, theils den Transport ihrer Retourwaa- ren aus dem Lande und von auswaͤrtigen Laͤndern, ungemein erleichtern: und da uͤberdieß Lion in der Nachbarſchaft von der Schweiz, Genf und Savoyen iſt; ſo faͤllt es ihr leicht, durch dieſelben ihre Handlung in einen Theil von Deutſchland, nach Piemont, und das Milaniſche fortzuſetzen. Die (b) Waaren, mit welchen Lion am ſtarkſten handelt, ſind ihre obigen Ma- nufacturwaaren, ſaͤmtliche Natur- und Kunſtproducte aller franzoͤſiſchen Provinzen und Staͤdte, und endlich viele Natur- gaben und Manufacturwaaren auswaͤrtiger Laͤnder. Denn, un- geachtet in Lionnois, der Provinz, worinnen die Stadt Lion liegt, Lion, vom zweyten Range unter den franzoͤſi- ſchen Han- delsſtaͤdten. 1) Manufa- cturen, 2) Hand- lung. (N n 4)

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/1171
Zitationshilfe: Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756, S. 567. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/1171>, abgerufen am 16.10.2019.