Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite

Waarenhandlung überhaupt.
theils im Ganzen, theils einzeln, getrieben wird. Von allen
vieren siehe das 13 Capitel.

§. 121.

Nicht weniger wird die Waarenhandlung 4) in Ansehung4) Der Art
der Ueber-
bringung
der Waaren,
in die Hand-
lung,
a) zu Wasser
b) zu Lande.
Unterschied
zwischen
Kausschla-
gen und über
See und
Sand han-
deln, zu Lü-
beck.

der Art der Ueberbringung der Waaren, ob diese nämlich
zu Wasser oder zu Lande geschieht, in die Handlung zu Was-
ser,
und in die Handlung zu Lande, unterschieden . Von
beyden siehe das 14 Capitel.

(*) Hierbey merken wir an, daß die lübeckischen Kaufmanns-
ordnungen einen Unterschied machen, zwischen Kaufschla-
gen
und über See und Sand handeln. Unter jenem
verstehen sie allen kleinen Handel, der mit Waaren und
Gütern geschieht, welche die Fremden aus eigener Beweg
niß und vor ihre eigene Rechnung nach Lübeck brin-
gen, und daselbst auf dem Traveflusse in Prahmen und
Schuiten zum feilen und öffentlichen Kaufe darlegen, da
denn dergleichen Waaren von ihnen zu kaufen und wieder
zu verkaufen, Kaufschlagen heißt. Ueber See und
Sand handeln,
hingegen heißt die reelle Handlung, wel-
che ein Bürger und Kaufmann in fremde Länder treibt,
wenn er von dannen zu Wasser und Lande Waaren ver-
schreibt und herkommen läßt.
§. 122.

Weiter wird der Waarenhandel 5) in Ansehung der Län-5) Der Län-
der, wo oder
wohin ge-
handelt
wird, in die

der, wo, oder wohin gehandelt wird, nicht nur 1) über-
haupt,
nach den vier Welttheilen, in die europäische, asiati-
sche, africanische
und americanische Handlung; sondern auch
2) insonderheit, eine jede dieser Hauptgattungen nach den in je-a) europäi-
sche,

dem Welttheile gelegenen Ländern und Handelsplätzen wieder-
um in untere Gattungen, und diese abermals weiter, eingethei-b) asiatische,
etc.

let, nämlich z. E. die europäische, in die portugiesische, spa-
nische, französische, englische, holländische, italienische,
deutsche
etc. die deutsche wieder in die sächsische, brandenbur-
gische
etc. Die Beschreibung der Beschaffenheit aller dieser
Handlungsgattungen ist entweder in einer vollständigen Kauf-
mannsgeographie, oder in der Handlungsgeschichte zu suchen.
Man sehe übrigens in unserer Akademie der Kaufleute die
geographischen Artikel gedachter Länder und Welttheile.

§. 123.

Noch wird die Handlung eingetheilet 6) in Ansehung der6) Der Ent-
legenheit
der Orte,
wohin ge-
handelt
wird, in die

Entlegenheit der Orte, wohin gehandelt wird, in die
Handlung in der Näbe, und in die Handlung vermittelst
weiter Reisen.
Die Handlung in der Nähe heißt (a) über-
haupt eine solche Handlung, die nicht große Reisen zur Ueber-
führung der Waaren erfordert: sie mag im übrigen zu Lande,a) Handlung
in der Nähe,

oder zu Wasser getrieben werden; (b) eigentlich aber und ge-

wöhn-
(F) 4

Waarenhandlung uͤberhaupt.
theils im Ganzen, theils einzeln, getrieben wird. Von allen
vieren ſiehe das 13 Capitel.

§. 121.

Nicht weniger wird die Waarenhandlung 4) in Anſehung4) Der Art
der Ueber-
bringung
der Waaren,
in die Hand-
lung,
a) zu Waſſer
b) zu Lande.
Unterſchied
zwiſchen
Kauſſchla-
gen und uͤber
See und
Sand han-
deln, zu Luͤ-
beck.

der Art der Ueberbringung der Waaren, ob dieſe naͤmlich
zu Waſſer oder zu Lande geſchieht, in die Handlung zu Waſ-
ſer,
und in die Handlung zu Lande, unterſchieden . Von
beyden ſiehe das 14 Capitel.

(*) Hierbey merken wir an, daß die luͤbeckiſchen Kaufmanns-
ordnungen einen Unterſchied machen, zwiſchen Kaufſchla-
gen
und uͤber See und Sand handeln. Unter jenem
verſtehen ſie allen kleinen Handel, der mit Waaren und
Guͤtern geſchieht, welche die Fremden aus eigener Beweg
niß und vor ihre eigene Rechnung nach Luͤbeck brin-
gen, und daſelbſt auf dem Travefluſſe in Prahmen und
Schuiten zum feilen und oͤffentlichen Kaufe darlegen, da
denn dergleichen Waaren von ihnen zu kaufen und wieder
zu verkaufen, Kaufſchlagen heißt. Ueber See und
Sand handeln,
hingegen heißt die reelle Handlung, wel-
che ein Buͤrger und Kaufmann in fremde Laͤnder treibt,
wenn er von dannen zu Waſſer und Lande Waaren ver-
ſchreibt und herkommen laͤßt.
§. 122.

Weiter wird der Waarenhandel 5) in Anſehung der Laͤn-5) Der Laͤn-
der, wo oder
wohin ge-
handelt
wird, in die

der, wo, oder wohin gehandelt wird, nicht nur 1) uͤber-
haupt,
nach den vier Welttheilen, in die europaͤiſche, aſiati-
ſche, africaniſche
und americaniſche Handlung; ſondern auch
2) inſonderheit, eine jede dieſer Hauptgattungen nach den in je-a) europaͤi-
ſche,

dem Welttheile gelegenen Laͤndern und Handelsplaͤtzen wieder-
um in untere Gattungen, und dieſe abermals weiter, eingethei-b) aſiatiſche,
ꝛc.

let, naͤmlich z. E. die europaͤiſche, in die portugieſiſche, ſpa-
niſche, franzoͤſiſche, engliſche, hollaͤndiſche, italieniſche,
deutſche
ꝛc. die deutſche wieder in die ſaͤchſiſche, brandenbur-
giſche
ꝛc. Die Beſchreibung der Beſchaffenheit aller dieſer
Handlungsgattungen iſt entweder in einer vollſtaͤndigen Kauf-
mannsgeographie, oder in der Handlungsgeſchichte zu ſuchen.
Man ſehe uͤbrigens in unſerer Akademie der Kaufleute die
geographiſchen Artikel gedachter Laͤnder und Welttheile.

§. 123.

Noch wird die Handlung eingetheilet 6) in Anſehung der6) Der Ent-
legenheit
der Orte,
wohin ge-
handelt
wird, in die

Entlegenheit der Orte, wohin gehandelt wird, in die
Handlung in der Naͤbe, und in die Handlung vermittelſt
weiter Reiſen.
Die Handlung in der Naͤhe heißt (a) uͤber-
haupt eine ſolche Handlung, die nicht große Reiſen zur Ueber-
fuͤhrung der Waaren erfordert: ſie mag im uͤbrigen zu Lande,a) Handlung
in der Naͤhe,

oder zu Waſſer getrieben werden; (b) eigentlich aber und ge-

woͤhn-
(F) 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <div n="3">
                  <div n="4">
                    <p><pb facs="#f0691" n="87"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Waarenhandlung u&#x0364;berhaupt.</hi></fw><lb/>
theils im Ganzen, theils einzeln, getrieben wird. Von allen<lb/>
vieren &#x017F;iehe das 13 Capitel.</p>
                  </div><lb/>
                  <div n="4">
                    <head>§. 121.</head><lb/>
                    <p>Nicht weniger wird die Waarenhandlung 4) in An&#x017F;ehung<note place="right">4) Der Art<lb/>
der Ueber-<lb/>
bringung<lb/>
der Waaren,<lb/>
in die Hand-<lb/>
lung,<lb/><hi rendition="#aq">a</hi>) zu Wa&#x017F;&#x017F;er<lb/><hi rendition="#aq">b</hi>) zu Lande.<lb/>
Unter&#x017F;chied<lb/>
zwi&#x017F;chen<lb/>
Kau&#x017F;&#x017F;chla-<lb/>
gen und u&#x0364;ber<lb/>
See und<lb/>
Sand han-<lb/>
deln, zu Lu&#x0364;-<lb/>
beck.</note><lb/>
der <hi rendition="#fr">Art der Ueberbringung der Waaren,</hi> ob die&#x017F;e na&#x0364;mlich<lb/>
zu Wa&#x017F;&#x017F;er oder zu Lande ge&#x017F;chieht, in die <hi rendition="#fr">Handlung zu Wa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er,</hi> und in die <hi rendition="#fr">Handlung zu Lande,</hi> unter&#x017F;chieden <ref target="#(*)"/>. Von<lb/>
beyden &#x017F;iehe das 14 Capitel.</p><lb/>
                    <note place="end" n="(*)">Hierbey merken wir an, daß die lu&#x0364;becki&#x017F;chen Kaufmanns-<lb/>
ordnungen einen Unter&#x017F;chied machen, zwi&#x017F;chen <hi rendition="#fr">Kauf&#x017F;chla-<lb/>
gen</hi> und <hi rendition="#fr">u&#x0364;ber See und Sand handeln.</hi> Unter jenem<lb/>
ver&#x017F;tehen &#x017F;ie allen kleinen Handel, der mit Waaren und<lb/>
Gu&#x0364;tern ge&#x017F;chieht, welche die Fremden aus eigener Beweg<lb/>
niß und vor ihre eigene Rechnung nach Lu&#x0364;beck brin-<lb/>
gen, und da&#x017F;elb&#x017F;t auf dem Traveflu&#x017F;&#x017F;e in Prahmen und<lb/>
Schuiten zum feilen und o&#x0364;ffentlichen Kaufe darlegen, da<lb/>
denn dergleichen Waaren von ihnen zu kaufen und wieder<lb/>
zu verkaufen, <hi rendition="#fr">Kauf&#x017F;chlagen</hi> heißt. <hi rendition="#fr">Ueber See und<lb/>
Sand handeln,</hi> hingegen heißt die reelle Handlung, wel-<lb/>
che ein Bu&#x0364;rger und Kaufmann in fremde La&#x0364;nder treibt,<lb/>
wenn er von dannen zu Wa&#x017F;&#x017F;er und Lande Waaren ver-<lb/>
&#x017F;chreibt und herkommen la&#x0364;ßt.</note>
                  </div><lb/>
                  <div n="4">
                    <head>§. 122.</head><lb/>
                    <p>Weiter wird der Waarenhandel 5) in An&#x017F;ehung der <hi rendition="#fr">La&#x0364;n-</hi><note place="right">5) Der La&#x0364;n-<lb/>
der, wo oder<lb/>
wohin ge-<lb/>
handelt<lb/>
wird, in die</note><lb/><hi rendition="#fr">der, wo, oder wohin gehandelt wird,</hi> nicht nur 1) <hi rendition="#fr">u&#x0364;ber-<lb/>
haupt,</hi> nach den vier Welttheilen, in die <hi rendition="#fr">europa&#x0364;i&#x017F;che, a&#x017F;iati-<lb/>
&#x017F;che, africani&#x017F;che</hi> und <hi rendition="#fr">americani&#x017F;che</hi> Handlung; &#x017F;ondern auch<lb/>
2) <hi rendition="#fr">in&#x017F;onderheit,</hi> eine jede die&#x017F;er Hauptgattungen nach den in je-<note place="right"><hi rendition="#aq">a</hi>) europa&#x0364;i-<lb/>
&#x017F;che,</note><lb/>
dem Welttheile gelegenen La&#x0364;ndern und Handelspla&#x0364;tzen wieder-<lb/>
um in untere Gattungen, und die&#x017F;e abermals weiter, eingethei-<note place="right"><hi rendition="#aq">b</hi>) a&#x017F;iati&#x017F;che,<lb/>
&#xA75B;c.</note><lb/>
let, na&#x0364;mlich z. E. die <hi rendition="#fr">europa&#x0364;i&#x017F;che,</hi> in die <hi rendition="#fr">portugie&#x017F;i&#x017F;che, &#x017F;pa-<lb/>
ni&#x017F;che, franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;che, engli&#x017F;che, holla&#x0364;ndi&#x017F;che, italieni&#x017F;che,<lb/>
deut&#x017F;che</hi> &#xA75B;c. die <hi rendition="#fr">deut&#x017F;che</hi> wieder in die <hi rendition="#fr">&#x017F;a&#x0364;ch&#x017F;i&#x017F;che, brandenbur-<lb/>
gi&#x017F;che</hi> &#xA75B;c. Die Be&#x017F;chreibung der Be&#x017F;chaffenheit aller die&#x017F;er<lb/>
Handlungsgattungen i&#x017F;t entweder in einer voll&#x017F;ta&#x0364;ndigen Kauf-<lb/>
mannsgeographie, oder in der Handlungsge&#x017F;chichte zu &#x017F;uchen.<lb/>
Man &#x017F;ehe u&#x0364;brigens in un&#x017F;erer <hi rendition="#fr">Akademie der Kaufleute</hi> die<lb/>
geographi&#x017F;chen Artikel gedachter La&#x0364;nder und Welttheile.</p>
                  </div><lb/>
                  <div n="4">
                    <head>§. 123.</head><lb/>
                    <p>Noch wird die Handlung eingetheilet 6) in An&#x017F;ehung der<note place="right">6) Der Ent-<lb/>
legenheit<lb/>
der Orte,<lb/>
wohin ge-<lb/>
handelt<lb/>
wird, in die</note><lb/><hi rendition="#fr">Entlegenheit der Orte, wohin gehandelt wird,</hi> in die<lb/><hi rendition="#fr">Handlung in der Na&#x0364;be,</hi> und in die <hi rendition="#fr">Handlung vermittel&#x017F;t<lb/>
weiter Rei&#x017F;en.</hi> Die <hi rendition="#fr">Handlung in der Na&#x0364;he</hi> heißt (<hi rendition="#aq">a</hi>) u&#x0364;ber-<lb/>
haupt eine &#x017F;olche Handlung, die nicht große Rei&#x017F;en zur Ueber-<lb/>
fu&#x0364;hrung der Waaren erfordert: &#x017F;ie mag im u&#x0364;brigen zu Lande,<note place="right"><hi rendition="#aq">a</hi>) Handlung<lb/>
in der Na&#x0364;he,</note><lb/>
oder zu Wa&#x017F;&#x017F;er getrieben werden; (<hi rendition="#aq">b</hi>) eigentlich aber und ge-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">(F) 4</fw><fw place="bottom" type="catch">wo&#x0364;hn-</fw><lb/></p>
                  </div>
                </div>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[87/0691] Waarenhandlung uͤberhaupt. theils im Ganzen, theils einzeln, getrieben wird. Von allen vieren ſiehe das 13 Capitel. §. 121. Nicht weniger wird die Waarenhandlung 4) in Anſehung der Art der Ueberbringung der Waaren, ob dieſe naͤmlich zu Waſſer oder zu Lande geſchieht, in die Handlung zu Waſ- ſer, und in die Handlung zu Lande, unterſchieden . Von beyden ſiehe das 14 Capitel. 4) Der Art der Ueber- bringung der Waaren, in die Hand- lung, a) zu Waſſer b) zu Lande. Unterſchied zwiſchen Kauſſchla- gen und uͤber See und Sand han- deln, zu Luͤ- beck. ⁽*⁾ Hierbey merken wir an, daß die luͤbeckiſchen Kaufmanns- ordnungen einen Unterſchied machen, zwiſchen Kaufſchla- gen und uͤber See und Sand handeln. Unter jenem verſtehen ſie allen kleinen Handel, der mit Waaren und Guͤtern geſchieht, welche die Fremden aus eigener Beweg niß und vor ihre eigene Rechnung nach Luͤbeck brin- gen, und daſelbſt auf dem Travefluſſe in Prahmen und Schuiten zum feilen und oͤffentlichen Kaufe darlegen, da denn dergleichen Waaren von ihnen zu kaufen und wieder zu verkaufen, Kaufſchlagen heißt. Ueber See und Sand handeln, hingegen heißt die reelle Handlung, wel- che ein Buͤrger und Kaufmann in fremde Laͤnder treibt, wenn er von dannen zu Waſſer und Lande Waaren ver- ſchreibt und herkommen laͤßt. §. 122. Weiter wird der Waarenhandel 5) in Anſehung der Laͤn- der, wo, oder wohin gehandelt wird, nicht nur 1) uͤber- haupt, nach den vier Welttheilen, in die europaͤiſche, aſiati- ſche, africaniſche und americaniſche Handlung; ſondern auch 2) inſonderheit, eine jede dieſer Hauptgattungen nach den in je- dem Welttheile gelegenen Laͤndern und Handelsplaͤtzen wieder- um in untere Gattungen, und dieſe abermals weiter, eingethei- let, naͤmlich z. E. die europaͤiſche, in die portugieſiſche, ſpa- niſche, franzoͤſiſche, engliſche, hollaͤndiſche, italieniſche, deutſche ꝛc. die deutſche wieder in die ſaͤchſiſche, brandenbur- giſche ꝛc. Die Beſchreibung der Beſchaffenheit aller dieſer Handlungsgattungen iſt entweder in einer vollſtaͤndigen Kauf- mannsgeographie, oder in der Handlungsgeſchichte zu ſuchen. Man ſehe uͤbrigens in unſerer Akademie der Kaufleute die geographiſchen Artikel gedachter Laͤnder und Welttheile. 5) Der Laͤn- der, wo oder wohin ge- handelt wird, in die a) europaͤi- ſche, b) aſiatiſche, ꝛc. §. 123. Noch wird die Handlung eingetheilet 6) in Anſehung der Entlegenheit der Orte, wohin gehandelt wird, in die Handlung in der Naͤbe, und in die Handlung vermittelſt weiter Reiſen. Die Handlung in der Naͤhe heißt (a) uͤber- haupt eine ſolche Handlung, die nicht große Reiſen zur Ueber- fuͤhrung der Waaren erfordert: ſie mag im uͤbrigen zu Lande, oder zu Waſſer getrieben werden; (b) eigentlich aber und ge- woͤhn- 6) Der Ent- legenheit der Orte, wohin ge- handelt wird, in die a) Handlung in der Naͤhe, (F) 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/691
Zitationshilfe: Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756, S. 87. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/691>, abgerufen am 15.10.2019.