Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite
2 Th. 7 Cap. Von den
§. 556.
1) nicht pri-
vilegirte:

Zu den (1) nicht privilegirten Handlungsgesellschaften,
oder insgemein sogenannten Kauffahrern gehören: a) die Grön-
a) Grön-
landsfahrer,
landsfahrer, welche jährlich eine Anzahl Schiffe nach Grön-
land auf den Wallfischfang ausrüsten: Es werden auch dieje-
nigen mit darunter begriffen, welche ihre Schiffe in gleicher Ab-
sicht nach der Straße Davis| schicken. Dergleichen Gesellschaf-
ten finden sich in den vereinigten Niederlanden, Dänemark,
Hamburg, Bremen etc. siehe in unserer Akademie der Kaufl.
b) Terre-
neuffahrer,
den Artikel Grönlandsfahrer; b) die Terreneuffahrer, wel-
che nach Terreneuf fahren, um daselbst den Kabliau, oder Stock-
c) Bergen-
fahrer,
fisch zu fangen; c) die Bergenfahrer, so eine Gesellschaft ge-
wisser Kaufleute in den drey Hansestädten, Lübeck, Bremen und
Hamburg, (welche zusammen als ein Körper betrachtet werden,)
ist, die ihren Fischhandel zu Bergen in Norwegen etabliret, und
daselbst ihr eigen Contoir aufgerichtet haben, auch ihre eigene
zwey deutsche Prediger halten, und die unter ihnen entstehende
Streitigkeiten selber schlichten und abthun können, siehe in un-
d) Schonen-
fahrer,
serer Akademie der Kaufleute den Artikel Bergenfahrer; d)
e) Flander-
fahrer,
die Schonenfahrergesellschaft in Hamburg und Lübeck; e) die
Flanderfahrergesellschaft in Hamburg; f) die Novogrodfah-
f) Novo-
grodfahrer,
rergesellschaft in Lübeck; g) die Rigafahrergesellschaft in Lü-
beck; h) die Holm- oder Stockholmfahrergesellschaft in Lü-
g) Riga-
fahrer,
beck; i) die Levantefahrer, welchen Namen zwar überhaupt
h) Holm-
fahrer,
diejenigen führen, welche auf dem mittelländischen Meere nach
der Levante, vornehmlich nach Asien und Syrien schiffen: es
i) Levante-
fahrer,
werden aber in Holland und England manchmal die daselbst be-
findlichen und nach der Levante handelnden Compagnien also
k) Straßen-
fahrer,
genennet; k) Straßenfahrer, welchen Namen in Holland und
den deutschen Seestädten alle diejenigen Schiffe führen, so durch
die Straße von Gibraltar, (insgemein nur schlechthin die
Straße genannt,) in das mittelländische Meer, nach den ita-
lienischen Häfen und nach Smyrna, oder andere morgenländi-
l) Ooster-
fahrer,
sche Oerter fahren; l) Oosterfahrer, oder oostersche Flotte,
also wird in Holland diejenige Flotte genennet, welche alle
Jahre in die Ostsee nach Danzig, Königsberg, und andere an
der Ostsee liegende Orte geht, und allerhand von daher kom-
mende Waaren, vornehmlich Korn oder Getreide, holet. Hie-
m) englische
Court.
her kann auch m) die englische Court in Hamburg, oder die
Societät der zu Hamburg residirenden englischen Adventurier-
Kaufleute gerechnet werden. Diese Societät hat die englische
Nation daselbst aufgerichtet, damit sie den Stapel von engli-
schen Waaren in Deutschland, allda halte. Sie besteht ge-
genwärtig aus 21 vornehmen Mitgliedern, und erwählet aus
ihrem Mittel einen Courtmeister, welcher Zeitlebens das Jn-
teresse der englischen Nation daselbst beobachtet, siehe von ihr
ein mehrers in unserer Akademie der Kaufleute unter Engli-
sche Court.

§. 557.
2 Th. 7 Cap. Von den
§. 556.
1) nicht pri-
vilegirte:

Zu den (1) nicht privilegirten Handlungsgeſellſchaften,
oder insgemein ſogenannten Kauffahrern gehoͤren: a) die Groͤn-
a) Groͤn-
landsfahrer,
landsfahrer, welche jaͤhrlich eine Anzahl Schiffe nach Groͤn-
land auf den Wallfiſchfang ausruͤſten: Es werden auch dieje-
nigen mit darunter begriffen, welche ihre Schiffe in gleicher Ab-
ſicht nach der Straße Davis| ſchicken. Dergleichen Geſellſchaf-
ten finden ſich in den vereinigten Niederlanden, Daͤnemark,
Hamburg, Bremen ꝛc. ſiehe in unſerer Akademie der Kaufl.
b) Terre-
neuffahrer,
den Artikel Groͤnlandsfahrer; b) die Terreneuffahrer, wel-
che nach Terreneuf fahren, um daſelbſt den Kabliau, oder Stock-
c) Bergen-
fahrer,
fiſch zu fangen; c) die Bergenfahrer, ſo eine Geſellſchaft ge-
wiſſer Kaufleute in den drey Hanſeſtaͤdten, Luͤbeck, Bremen und
Hamburg, (welche zuſammen als ein Koͤrper betrachtet werden,)
iſt, die ihren Fiſchhandel zu Bergen in Norwegen etabliret, und
daſelbſt ihr eigen Contoir aufgerichtet haben, auch ihre eigene
zwey deutſche Prediger halten, und die unter ihnen entſtehende
Streitigkeiten ſelber ſchlichten und abthun koͤnnen, ſiehe in un-
d) Schonen-
fahrer,
ſerer Akademie der Kaufleute den Artikel Bergenfahrer; d)
e) Flander-
fahrer,
die Schonenfahrergeſellſchaft in Hamburg und Luͤbeck; e) die
Flanderfahrergeſellſchaft in Hamburg; f) die Novogrodfah-
f) Novo-
grodfahrer,
rergeſellſchaft in Luͤbeck; g) die Rigafahrergeſellſchaft in Luͤ-
beck; h) die Holm- oder Stockholmfahrergeſellſchaft in Luͤ-
g) Riga-
fahrer,
beck; i) die Levantefahrer, welchen Namen zwar uͤberhaupt
h) Holm-
fahrer,
diejenigen fuͤhren, welche auf dem mittellaͤndiſchen Meere nach
der Levante, vornehmlich nach Aſien und Syrien ſchiffen: es
i) Levante-
fahrer,
werden aber in Holland und England manchmal die daſelbſt be-
findlichen und nach der Levante handelnden Compagnien alſo
k) Straßen-
fahrer,
genennet; k) Straßenfahrer, welchen Namen in Holland und
den deutſchen Seeſtaͤdten alle diejenigen Schiffe fuͤhren, ſo durch
die Straße von Gibraltar, (insgemein nur ſchlechthin die
Straße genannt,) in das mittellaͤndiſche Meer, nach den ita-
lieniſchen Haͤfen und nach Smyrna, oder andere morgenlaͤndi-
l) Ooſter-
fahrer,
ſche Oerter fahren; l) Ooſterfahrer, oder ooſterſche Flotte,
alſo wird in Holland diejenige Flotte genennet, welche alle
Jahre in die Oſtſee nach Danzig, Koͤnigsberg, und andere an
der Oſtſee liegende Orte geht, und allerhand von daher kom-
mende Waaren, vornehmlich Korn oder Getreide, holet. Hie-
m) engliſche
Court.
her kann auch m) die engliſche Court in Hamburg, oder die
Societaͤt der zu Hamburg reſidirenden engliſchen Adventurier-
Kaufleute gerechnet werden. Dieſe Societaͤt hat die engliſche
Nation daſelbſt aufgerichtet, damit ſie den Stapel von engli-
ſchen Waaren in Deutſchland, allda halte. Sie beſteht ge-
genwaͤrtig aus 21 vornehmen Mitgliedern, und erwaͤhlet aus
ihrem Mittel einen Courtmeiſter, welcher Zeitlebens das Jn-
tereſſe der engliſchen Nation daſelbſt beobachtet, ſiehe von ihr
ein mehrers in unſerer Akademie der Kaufleute unter Engli-
ſche Court.

§. 557.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <div n="3">
                  <pb facs="#f0888" n="284"/>
                  <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">2 Th. 7 Cap. Von den</hi> </fw><lb/>
                  <div n="4">
                    <head>§. 556.</head><lb/>
                    <note place="left">1) nicht pri-<lb/>
vilegirte:</note>
                    <p>Zu den (1) <hi rendition="#fr">nicht privilegirten Handlungsge&#x017F;ell&#x017F;chaften,</hi><lb/>
oder insgemein &#x017F;ogenannten <hi rendition="#fr">Kauffahrern</hi> geho&#x0364;ren: <hi rendition="#aq">a</hi>) die <hi rendition="#fr">Gro&#x0364;n-</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">a</hi>) Gro&#x0364;n-<lb/>
landsfahrer,</note><hi rendition="#fr">landsfahrer,</hi> welche ja&#x0364;hrlich eine Anzahl Schiffe nach Gro&#x0364;n-<lb/>
land auf den Wallfi&#x017F;chfang ausru&#x0364;&#x017F;ten: Es werden auch dieje-<lb/>
nigen mit darunter begriffen, welche ihre Schiffe in gleicher Ab-<lb/>
&#x017F;icht nach der Straße Davis| &#x017F;chicken. Dergleichen Ge&#x017F;ell&#x017F;chaf-<lb/>
ten finden &#x017F;ich in den vereinigten Niederlanden, Da&#x0364;nemark,<lb/>
Hamburg, Bremen &#xA75B;c. &#x017F;iehe in un&#x017F;erer <hi rendition="#fr">Akademie der Kaufl.</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">b</hi>) Terre-<lb/>
neuffahrer,</note>den Artikel <hi rendition="#fr">Gro&#x0364;nlandsfahrer;</hi> <hi rendition="#aq">b</hi>) die <hi rendition="#fr">Terreneuffahrer,</hi> wel-<lb/>
che nach Terreneuf fahren, um da&#x017F;elb&#x017F;t den Kabliau, oder Stock-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">c</hi>) Bergen-<lb/>
fahrer,</note>fi&#x017F;ch zu fangen; <hi rendition="#aq">c</hi>) die <hi rendition="#fr">Bergenfahrer,</hi> &#x017F;o eine Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft ge-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;er Kaufleute in den drey Han&#x017F;e&#x017F;ta&#x0364;dten, Lu&#x0364;beck, Bremen und<lb/>
Hamburg, (welche zu&#x017F;ammen als ein Ko&#x0364;rper betrachtet werden,)<lb/>
i&#x017F;t, die ihren Fi&#x017F;chhandel zu Bergen in Norwegen etabliret, und<lb/>
da&#x017F;elb&#x017F;t ihr eigen Contoir aufgerichtet haben, auch ihre eigene<lb/>
zwey deut&#x017F;che Prediger halten, und die unter ihnen ent&#x017F;tehende<lb/>
Streitigkeiten &#x017F;elber &#x017F;chlichten und abthun ko&#x0364;nnen, &#x017F;iehe in un-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">d</hi>) Schonen-<lb/>
fahrer,</note>&#x017F;erer <hi rendition="#fr">Akademie der Kaufleute</hi> den Artikel <hi rendition="#fr">Bergenfahrer;</hi> <hi rendition="#aq">d</hi>)<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">e</hi>) Flander-<lb/>
fahrer,</note>die <hi rendition="#fr">Schonenfahrerge&#x017F;ell&#x017F;chaft</hi> in Hamburg und Lu&#x0364;beck; <hi rendition="#aq">e</hi>) die<lb/><hi rendition="#fr">Flanderfahrerge&#x017F;ell&#x017F;chaft</hi> in Hamburg; <hi rendition="#aq">f</hi>) die <hi rendition="#fr">Novogrodfah-</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">f</hi>) Novo-<lb/>
grodfahrer,</note><hi rendition="#fr">rerge&#x017F;ell&#x017F;chaft</hi> in Lu&#x0364;beck; <hi rendition="#aq">g</hi>) die <hi rendition="#fr">Rigafahrerge&#x017F;ell&#x017F;chaft</hi> in Lu&#x0364;-<lb/>
beck; <hi rendition="#aq">h</hi>) die <hi rendition="#fr">Holm-</hi> oder <hi rendition="#fr">Stockholmfahrerge&#x017F;ell&#x017F;chaft</hi> in Lu&#x0364;-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">g</hi>) Riga-<lb/>
fahrer,</note>beck; <hi rendition="#aq">i</hi>) die <hi rendition="#fr">Levantefahrer,</hi> welchen Namen zwar u&#x0364;berhaupt<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">h</hi>) Holm-<lb/>
fahrer,</note>diejenigen fu&#x0364;hren, welche auf dem mittella&#x0364;ndi&#x017F;chen Meere nach<lb/>
der Levante, vornehmlich nach A&#x017F;ien und Syrien &#x017F;chiffen: es<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">i</hi>) Levante-<lb/>
fahrer,</note>werden aber in Holland und England manchmal die da&#x017F;elb&#x017F;t be-<lb/>
findlichen und nach der Levante handelnden Compagnien al&#x017F;o<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">k</hi>) Straßen-<lb/>
fahrer,</note>genennet; <hi rendition="#aq">k</hi>) <hi rendition="#fr">Straßenfahrer,</hi> welchen Namen in Holland und<lb/>
den deut&#x017F;chen See&#x017F;ta&#x0364;dten alle diejenigen Schiffe fu&#x0364;hren, &#x017F;o durch<lb/>
die Straße von Gibraltar, (insgemein nur &#x017F;chlechthin die<lb/><hi rendition="#fr">Straße</hi> genannt,) in das mittella&#x0364;ndi&#x017F;che Meer, nach den ita-<lb/>
lieni&#x017F;chen Ha&#x0364;fen und nach Smyrna, oder andere morgenla&#x0364;ndi-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">l</hi>) Oo&#x017F;ter-<lb/>
fahrer,</note>&#x017F;che Oerter fahren; <hi rendition="#aq">l</hi>) <hi rendition="#fr">Oo&#x017F;terfahrer,</hi> oder <hi rendition="#fr">oo&#x017F;ter&#x017F;che Flotte,</hi><lb/>
al&#x017F;o wird in Holland diejenige Flotte genennet, welche alle<lb/>
Jahre in die O&#x017F;t&#x017F;ee nach Danzig, Ko&#x0364;nigsberg, und andere an<lb/>
der O&#x017F;t&#x017F;ee liegende Orte geht, und allerhand von daher kom-<lb/>
mende Waaren, vornehmlich Korn oder Getreide, holet. Hie-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">m</hi>) engli&#x017F;che<lb/>
Court.</note>her kann auch <hi rendition="#aq">m</hi>) die <hi rendition="#fr">engli&#x017F;che Court</hi> in Hamburg, oder die<lb/>
Societa&#x0364;t der zu Hamburg re&#x017F;idirenden engli&#x017F;chen Adventurier-<lb/>
Kaufleute gerechnet werden. Die&#x017F;e Societa&#x0364;t hat die engli&#x017F;che<lb/>
Nation da&#x017F;elb&#x017F;t aufgerichtet, damit &#x017F;ie den Stapel von engli-<lb/>
&#x017F;chen Waaren in Deut&#x017F;chland, allda halte. Sie be&#x017F;teht ge-<lb/>
genwa&#x0364;rtig aus 21 vornehmen Mitgliedern, und erwa&#x0364;hlet aus<lb/>
ihrem Mittel einen Courtmei&#x017F;ter, welcher Zeitlebens das Jn-<lb/>
tere&#x017F;&#x017F;e der engli&#x017F;chen Nation da&#x017F;elb&#x017F;t beobachtet, &#x017F;iehe von ihr<lb/>
ein mehrers in un&#x017F;erer <hi rendition="#fr">Akademie der Kaufleute</hi> unter <hi rendition="#fr">Engli-<lb/>
&#x017F;che Court.</hi></p>
                  </div><lb/>
                  <fw place="bottom" type="catch">§. 557.</fw><lb/>
                </div>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[284/0888] 2 Th. 7 Cap. Von den §. 556. Zu den (1) nicht privilegirten Handlungsgeſellſchaften, oder insgemein ſogenannten Kauffahrern gehoͤren: a) die Groͤn- landsfahrer, welche jaͤhrlich eine Anzahl Schiffe nach Groͤn- land auf den Wallfiſchfang ausruͤſten: Es werden auch dieje- nigen mit darunter begriffen, welche ihre Schiffe in gleicher Ab- ſicht nach der Straße Davis| ſchicken. Dergleichen Geſellſchaf- ten finden ſich in den vereinigten Niederlanden, Daͤnemark, Hamburg, Bremen ꝛc. ſiehe in unſerer Akademie der Kaufl. den Artikel Groͤnlandsfahrer; b) die Terreneuffahrer, wel- che nach Terreneuf fahren, um daſelbſt den Kabliau, oder Stock- fiſch zu fangen; c) die Bergenfahrer, ſo eine Geſellſchaft ge- wiſſer Kaufleute in den drey Hanſeſtaͤdten, Luͤbeck, Bremen und Hamburg, (welche zuſammen als ein Koͤrper betrachtet werden,) iſt, die ihren Fiſchhandel zu Bergen in Norwegen etabliret, und daſelbſt ihr eigen Contoir aufgerichtet haben, auch ihre eigene zwey deutſche Prediger halten, und die unter ihnen entſtehende Streitigkeiten ſelber ſchlichten und abthun koͤnnen, ſiehe in un- ſerer Akademie der Kaufleute den Artikel Bergenfahrer; d) die Schonenfahrergeſellſchaft in Hamburg und Luͤbeck; e) die Flanderfahrergeſellſchaft in Hamburg; f) die Novogrodfah- rergeſellſchaft in Luͤbeck; g) die Rigafahrergeſellſchaft in Luͤ- beck; h) die Holm- oder Stockholmfahrergeſellſchaft in Luͤ- beck; i) die Levantefahrer, welchen Namen zwar uͤberhaupt diejenigen fuͤhren, welche auf dem mittellaͤndiſchen Meere nach der Levante, vornehmlich nach Aſien und Syrien ſchiffen: es werden aber in Holland und England manchmal die daſelbſt be- findlichen und nach der Levante handelnden Compagnien alſo genennet; k) Straßenfahrer, welchen Namen in Holland und den deutſchen Seeſtaͤdten alle diejenigen Schiffe fuͤhren, ſo durch die Straße von Gibraltar, (insgemein nur ſchlechthin die Straße genannt,) in das mittellaͤndiſche Meer, nach den ita- lieniſchen Haͤfen und nach Smyrna, oder andere morgenlaͤndi- ſche Oerter fahren; l) Ooſterfahrer, oder ooſterſche Flotte, alſo wird in Holland diejenige Flotte genennet, welche alle Jahre in die Oſtſee nach Danzig, Koͤnigsberg, und andere an der Oſtſee liegende Orte geht, und allerhand von daher kom- mende Waaren, vornehmlich Korn oder Getreide, holet. Hie- her kann auch m) die engliſche Court in Hamburg, oder die Societaͤt der zu Hamburg reſidirenden engliſchen Adventurier- Kaufleute gerechnet werden. Dieſe Societaͤt hat die engliſche Nation daſelbſt aufgerichtet, damit ſie den Stapel von engli- ſchen Waaren in Deutſchland, allda halte. Sie beſteht ge- genwaͤrtig aus 21 vornehmen Mitgliedern, und erwaͤhlet aus ihrem Mittel einen Courtmeiſter, welcher Zeitlebens das Jn- tereſſe der engliſchen Nation daſelbſt beobachtet, ſiehe von ihr ein mehrers in unſerer Akademie der Kaufleute unter Engli- ſche Court. a) Groͤn- landsfahrer, b) Terre- neuffahrer, c) Bergen- fahrer, d) Schonen- fahrer, e) Flander- fahrer, f) Novo- grodfahrer, g) Riga- fahrer, h) Holm- fahrer, i) Levante- fahrer, k) Straßen- fahrer, l) Ooſter- fahrer, m) engliſche Court. §. 557.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/888
Zitationshilfe: Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756, S. 284. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/888>, abgerufen am 21.10.2019.