Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite

2 Cap. Von der europäischen
Alexander der Große, nachdem er Tyrus zerstöhret hatte, die-
ser Stadt ihre Seemacht und Handlung verlegte, und welche
wegen ihrer bequemen Lage zur Handlung gar bald in die Höhe
kam. Nach Alexandrien ist in Europa, besonders in Jtalien,
das alte Rom in Betrachtung zu ziehen, welches von nur ge-
dachter Stadt seine meisten Waaren erhielt. Der Nutzen der
ägyptischen Handlung aus Alexandrien nach Rom war vor
diese Stadt und ganz Jtalien ungemein groß, und die Hand-
lung zu Rom wuchs dergestalt, daß der Rath, zur Beybehal-
tung und Beförderung derselben, vor die Kaufleute und Hand-
lung ein besonderes Kaufmannscollegium errichtete (Livius
2 B. 27 Cap.), und ihnen zum Besten verschiedene Gesetze gab.
Diese Stadt ist nachmals so mächtig worden, daß sie die Ober-
herrschaft über einen ansehnlichen Theil der damals bekannten
drey Theile des Erdbodens erhalten hat.

§. 26.
Verfall der
Handlung.

Jedoch der nachmalige Verfall des römischen Reichs hem-
mete den Lauf der ganzen Handlung. Die große Ueberschwem-
mung von fremden Völkern, nach dem Eintritte des 5ten Jahr-
hunderts, welche den schönen Künsten und Wissenschaften so
fatal gewesen ist, ruinirte auch alle Commercien, immaßen in
den vielen und langen Kriegen weder Schiffsflotten, noch gros-
se Waarenlager sicher waren.

Das 2 Capitel.
Von der europäischen Handlung in den neuern
Zeiten.
§. 27.
Wiederher-
stellung der
europäischen
Handlung.

Nach der Wiederherstellung des Friedens fing die Handlung
in Europa an, sich nach und nach wieder empor zu schwin-
gen, bis sie endlich zu derjenigen Vollkommenheit gelanget ist,
mit welcher sie gegenwärtig pranget; wir sehen aber hier in-
sonderheit auf die Handlung zur See in weit entfernte Orte,
denn an den nächsten Ufern und Orten ist jederzeit gehandelt
worden.

§. 28.
Eintheilung
der neuern
europäischen
Handlungs-
geschichte in
drey Zeit-
puncte.

Man kann diese neuere Geschichte der europäischen Hand-
lung in drey Zeitpuncte eintheilen. Der erste Zeitpunct ent-
hält die Geschichte von der Wiederherstellung der Handlung in
Europa, bis zu dem Jahre 1487. Der zweyte Zeitpunct be-
greift die Geschichte von nur gedachtem Jahre, bis zu dem 1602
Jahre. Endlich der dritte Zeitpunct fasset die Geschichte in
sich von dem 1602 Jahre an, bis auf die gegenwärtige Stun-
de. Um dem Gedächtnisse eine Erleichterung zu schaffen, könn-
te man den ersten Zeitpunct den italienisch-deutschen nennen,
weil in demselben die Handlung in Europa unter die Jtaliener
und Deutschen vertheilet gewesen ist; den zweyten Zeitpunct mit
dem Namen des portugiesisch-spanischen belegen, immaßen in

solchem

2 Cap. Von der europaͤiſchen
Alexander der Große, nachdem er Tyrus zerſtoͤhret hatte, die-
ſer Stadt ihre Seemacht und Handlung verlegte, und welche
wegen ihrer bequemen Lage zur Handlung gar bald in die Hoͤhe
kam. Nach Alexandrien iſt in Europa, beſonders in Jtalien,
das alte Rom in Betrachtung zu ziehen, welches von nur ge-
dachter Stadt ſeine meiſten Waaren erhielt. Der Nutzen der
aͤgyptiſchen Handlung aus Alexandrien nach Rom war vor
dieſe Stadt und ganz Jtalien ungemein groß, und die Hand-
lung zu Rom wuchs dergeſtalt, daß der Rath, zur Beybehal-
tung und Befoͤrderung derſelben, vor die Kaufleute und Hand-
lung ein beſonderes Kaufmannscollegium errichtete (Livius
2 B. 27 Cap.), und ihnen zum Beſten verſchiedene Geſetze gab.
Dieſe Stadt iſt nachmals ſo maͤchtig worden, daß ſie die Ober-
herrſchaft uͤber einen anſehnlichen Theil der damals bekannten
drey Theile des Erdbodens erhalten hat.

§. 26.
Verfall der
Handlung.

Jedoch der nachmalige Verfall des roͤmiſchen Reichs hem-
mete den Lauf der ganzen Handlung. Die große Ueberſchwem-
mung von fremden Voͤlkern, nach dem Eintritte des 5ten Jahr-
hunderts, welche den ſchoͤnen Kuͤnſten und Wiſſenſchaften ſo
fatal geweſen iſt, ruinirte auch alle Commercien, immaßen in
den vielen und langen Kriegen weder Schiffsflotten, noch groſ-
ſe Waarenlager ſicher waren.

Das 2 Capitel.
Von der europaͤiſchen Handlung in den neuern
Zeiten.
§. 27.
Wiederher-
ſtellung der
europaͤiſchen
Handlung.

Nach der Wiederherſtellung des Friedens fing die Handlung
in Europa an, ſich nach und nach wieder empor zu ſchwin-
gen, bis ſie endlich zu derjenigen Vollkommenheit gelanget iſt,
mit welcher ſie gegenwaͤrtig pranget; wir ſehen aber hier in-
ſonderheit auf die Handlung zur See in weit entfernte Orte,
denn an den naͤchſten Ufern und Orten iſt jederzeit gehandelt
worden.

§. 28.
Eintheilung
der neuern
europaͤiſchen
Handlungs-
geſchichte in
drey Zeit-
puncte.

Man kann dieſe neuere Geſchichte der europaͤiſchen Hand-
lung in drey Zeitpuncte eintheilen. Der erſte Zeitpunct ent-
haͤlt die Geſchichte von der Wiederherſtellung der Handlung in
Europa, bis zu dem Jahre 1487. Der zweyte Zeitpunct be-
greift die Geſchichte von nur gedachtem Jahre, bis zu dem 1602
Jahre. Endlich der dritte Zeitpunct faſſet die Geſchichte in
ſich von dem 1602 Jahre an, bis auf die gegenwaͤrtige Stun-
de. Um dem Gedaͤchtniſſe eine Erleichterung zu ſchaffen, koͤnn-
te man den erſten Zeitpunct den italieniſch-deutſchen nennen,
weil in demſelben die Handlung in Europa unter die Jtaliener
und Deutſchen vertheilet geweſen iſt; den zweyten Zeitpunct mit
dem Namen des portugieſiſch-ſpaniſchen belegen, immaßen in

ſolchem
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <div n="3">
                  <p><pb facs="#f0982" n="378"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">2 Cap. Von der europa&#x0364;i&#x017F;chen</hi></fw><lb/>
Alexander der Große, nachdem er Tyrus zer&#x017F;to&#x0364;hret hatte, die-<lb/>
&#x017F;er Stadt ihre Seemacht und Handlung verlegte, und welche<lb/>
wegen ihrer bequemen Lage zur Handlung gar bald in die Ho&#x0364;he<lb/>
kam. Nach Alexandrien i&#x017F;t in <hi rendition="#fr">Europa,</hi> be&#x017F;onders in Jtalien,<lb/>
das <hi rendition="#fr">alte Rom</hi> in Betrachtung zu ziehen, welches von nur ge-<lb/>
dachter Stadt &#x017F;eine mei&#x017F;ten Waaren erhielt. Der Nutzen der<lb/>
a&#x0364;gypti&#x017F;chen Handlung aus Alexandrien nach Rom war vor<lb/>
die&#x017F;e Stadt und ganz Jtalien ungemein groß, und die Hand-<lb/>
lung zu Rom wuchs derge&#x017F;talt, daß der Rath, zur Beybehal-<lb/>
tung und Befo&#x0364;rderung der&#x017F;elben, vor die Kaufleute und Hand-<lb/>
lung ein be&#x017F;onderes Kaufmannscollegium errichtete (<hi rendition="#fr">Livius</hi><lb/>
2 B. 27 Cap.), und ihnen zum Be&#x017F;ten ver&#x017F;chiedene Ge&#x017F;etze gab.<lb/>
Die&#x017F;e Stadt i&#x017F;t nachmals &#x017F;o ma&#x0364;chtig worden, daß &#x017F;ie die Ober-<lb/>
herr&#x017F;chaft u&#x0364;ber einen an&#x017F;ehnlichen Theil der damals bekannten<lb/>
drey Theile des Erdbodens erhalten hat.</p>
                </div><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 26.</head><lb/>
                  <note place="left">Verfall der<lb/>
Handlung.</note>
                  <p>Jedoch der nachmalige Verfall des ro&#x0364;mi&#x017F;chen Reichs hem-<lb/>
mete den Lauf der ganzen Handlung. Die große Ueber&#x017F;chwem-<lb/>
mung von fremden Vo&#x0364;lkern, nach dem Eintritte des 5ten Jahr-<lb/>
hunderts, welche den &#x017F;cho&#x0364;nen Ku&#x0364;n&#x017F;ten und Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften &#x017F;o<lb/>
fatal gewe&#x017F;en i&#x017F;t, ruinirte auch alle Commercien, immaßen in<lb/>
den vielen und langen Kriegen weder Schiffsflotten, noch gro&#x017F;-<lb/>
&#x017F;e Waarenlager &#x017F;icher waren.</p>
                </div>
              </div><lb/>
              <div n="2">
                <head> <hi rendition="#b">Das 2 Capitel.<lb/>
Von der europa&#x0364;i&#x017F;chen Handlung in den neuern<lb/>
Zeiten.</hi> </head><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 27.</head><lb/>
                  <note place="left">Wiederher-<lb/>
&#x017F;tellung der<lb/>
europa&#x0364;i&#x017F;chen<lb/>
Handlung.</note>
                  <p><hi rendition="#in">N</hi>ach der Wiederher&#x017F;tellung des Friedens fing die Handlung<lb/>
in Europa an, &#x017F;ich nach und nach wieder empor zu &#x017F;chwin-<lb/>
gen, bis &#x017F;ie endlich zu derjenigen Vollkommenheit gelanget i&#x017F;t,<lb/>
mit welcher &#x017F;ie gegenwa&#x0364;rtig pranget; wir &#x017F;ehen aber hier in-<lb/>
&#x017F;onderheit auf die Handlung zur See in weit entfernte Orte,<lb/>
denn an den na&#x0364;ch&#x017F;ten Ufern und Orten i&#x017F;t jederzeit gehandelt<lb/>
worden.</p>
                </div><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 28.</head><lb/>
                  <note place="left">Eintheilung<lb/>
der neuern<lb/>
europa&#x0364;i&#x017F;chen<lb/>
Handlungs-<lb/>
ge&#x017F;chichte in<lb/>
drey Zeit-<lb/>
puncte.</note>
                  <p>Man kann die&#x017F;e neuere Ge&#x017F;chichte der europa&#x0364;i&#x017F;chen Hand-<lb/>
lung in <hi rendition="#fr">drey Zeitpuncte</hi> eintheilen. Der <hi rendition="#fr">er&#x017F;te</hi> Zeitpunct ent-<lb/>
ha&#x0364;lt die Ge&#x017F;chichte von der Wiederher&#x017F;tellung der Handlung in<lb/>
Europa, bis zu dem Jahre 1487. Der <hi rendition="#fr">zweyte</hi> Zeitpunct be-<lb/>
greift die Ge&#x017F;chichte von nur gedachtem Jahre, bis zu dem 1602<lb/>
Jahre. Endlich der <hi rendition="#fr">dritte</hi> Zeitpunct fa&#x017F;&#x017F;et die Ge&#x017F;chichte in<lb/>
&#x017F;ich von dem 1602 Jahre an, bis auf die gegenwa&#x0364;rtige Stun-<lb/>
de. Um dem Geda&#x0364;chtni&#x017F;&#x017F;e eine Erleichterung zu &#x017F;chaffen, ko&#x0364;nn-<lb/>
te man den <hi rendition="#fr">er&#x017F;ten</hi> Zeitpunct den <hi rendition="#fr">italieni&#x017F;ch-deut&#x017F;chen</hi> nennen,<lb/>
weil in dem&#x017F;elben die Handlung in Europa unter die Jtaliener<lb/>
und Deut&#x017F;chen vertheilet gewe&#x017F;en i&#x017F;t; den <hi rendition="#fr">zweyten</hi> Zeitpunct mit<lb/>
dem Namen des <hi rendition="#fr">portugie&#x017F;i&#x017F;ch-&#x017F;pani&#x017F;chen</hi> belegen, immaßen in<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;olchem</fw><lb/></p>
                </div>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[378/0982] 2 Cap. Von der europaͤiſchen Alexander der Große, nachdem er Tyrus zerſtoͤhret hatte, die- ſer Stadt ihre Seemacht und Handlung verlegte, und welche wegen ihrer bequemen Lage zur Handlung gar bald in die Hoͤhe kam. Nach Alexandrien iſt in Europa, beſonders in Jtalien, das alte Rom in Betrachtung zu ziehen, welches von nur ge- dachter Stadt ſeine meiſten Waaren erhielt. Der Nutzen der aͤgyptiſchen Handlung aus Alexandrien nach Rom war vor dieſe Stadt und ganz Jtalien ungemein groß, und die Hand- lung zu Rom wuchs dergeſtalt, daß der Rath, zur Beybehal- tung und Befoͤrderung derſelben, vor die Kaufleute und Hand- lung ein beſonderes Kaufmannscollegium errichtete (Livius 2 B. 27 Cap.), und ihnen zum Beſten verſchiedene Geſetze gab. Dieſe Stadt iſt nachmals ſo maͤchtig worden, daß ſie die Ober- herrſchaft uͤber einen anſehnlichen Theil der damals bekannten drey Theile des Erdbodens erhalten hat. §. 26. Jedoch der nachmalige Verfall des roͤmiſchen Reichs hem- mete den Lauf der ganzen Handlung. Die große Ueberſchwem- mung von fremden Voͤlkern, nach dem Eintritte des 5ten Jahr- hunderts, welche den ſchoͤnen Kuͤnſten und Wiſſenſchaften ſo fatal geweſen iſt, ruinirte auch alle Commercien, immaßen in den vielen und langen Kriegen weder Schiffsflotten, noch groſ- ſe Waarenlager ſicher waren. Das 2 Capitel. Von der europaͤiſchen Handlung in den neuern Zeiten. §. 27. Nach der Wiederherſtellung des Friedens fing die Handlung in Europa an, ſich nach und nach wieder empor zu ſchwin- gen, bis ſie endlich zu derjenigen Vollkommenheit gelanget iſt, mit welcher ſie gegenwaͤrtig pranget; wir ſehen aber hier in- ſonderheit auf die Handlung zur See in weit entfernte Orte, denn an den naͤchſten Ufern und Orten iſt jederzeit gehandelt worden. §. 28. Man kann dieſe neuere Geſchichte der europaͤiſchen Hand- lung in drey Zeitpuncte eintheilen. Der erſte Zeitpunct ent- haͤlt die Geſchichte von der Wiederherſtellung der Handlung in Europa, bis zu dem Jahre 1487. Der zweyte Zeitpunct be- greift die Geſchichte von nur gedachtem Jahre, bis zu dem 1602 Jahre. Endlich der dritte Zeitpunct faſſet die Geſchichte in ſich von dem 1602 Jahre an, bis auf die gegenwaͤrtige Stun- de. Um dem Gedaͤchtniſſe eine Erleichterung zu ſchaffen, koͤnn- te man den erſten Zeitpunct den italieniſch-deutſchen nennen, weil in demſelben die Handlung in Europa unter die Jtaliener und Deutſchen vertheilet geweſen iſt; den zweyten Zeitpunct mit dem Namen des portugieſiſch-ſpaniſchen belegen, immaßen in ſolchem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/982
Zitationshilfe: Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756, S. 378. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/982>, abgerufen am 14.10.2019.