Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite

3 Cap. von der
bungen ertheilet haben, treiben zwar Lucca, Viareggio, Turin,
Meiland, Parma, Modena, Reggio, Mantua, Florenz. Rom,
Ancona, Bologna, Palermo, Cagliari, Bastia und Maltha
ebenfalls eine ansehnliche Handlung: allein da sie größten
Theils, und wenigstens die wichtigsten darunter, landwärts
gelegen sind, so müssen sie sich nothwendig, der andern obge-
meldeten an der See gelegenen Städte gleichsam als Nieder-
lagsstädte bedienen, sowol wenn sie ihre Waaren den Fremden
zusenden, als wenn sie diejenigen erhalten wollen, deren ihre
Kaufleute benöthiget sind; wiewol diejenigen Waaren davon
ausgenommen sind, die nach Deutschland und Frankreich über
die Alpen gehen. Wir wollen von aller dieser noch nicht be-
schriebenen Städte Handlungen ganz kurze Begriffe geben.

§. 42.
Die wich-
tigsten Han-
delsplätze an
der See:
1) Livorno.

Livorno, in dem Großherzogthume Florenz gelegen, ist in
Ansehung der Handlung itziger Zeit unter allen Handelsplätzen
am mittelländischen Meere einer der allerreichsten und im besten
Flore stehenden Handelsplätze, und nimt die Handlung daselbst
noch von Tage zu Tage zu: wie sich denn hier alle Nationen
der Welt, von was für einer Religion sie auch sind, wegen der
vielen Vortheile der Handlung, die sie daselbst genießen, ver-
sammlen. Denn 1) werden zu Livorno alle Religionen geduldet;
2) läßt man den Handelsleuten schleunige Gerechtigkeit wiederfah-
ren; und 3) haben die dahin handelnden Kaufleute sich herrlicher
Privilegien zu erfreuen, z. E. daß von ihnen, oder ihren Schif-
fen, so lange sie in der Stadt oder in dem Hafen sind, Schul-
den halber nichts mit Arrest beleget werden darf. Es sind aber
unter denen dahin handelnden fremden Personen vorzüglich
zu merken: 1) die Engländer, welche unter allen Fremden
daselbst die stärkste Handlung treiben; und 2) die Holländer,
indem in Ansehung beyder Nationen Livorno eigentlich die Nie-
derlage des mehresten Theils dererjenigen Waaren ist, die sie
aus den Abendländern bekommen, und nach der Levante schi-
cken, gleichwie derer, die sie aus der Levante bekommen, und
in die Abendländer verführen. Nach ihnen folgen 3) die Fran-
zosen, welche eine zweyfache Art von Handlung daselbst treiben,
deren die eine in den Waaren besteht, die sie dahin bringen,
oder von daher hohlen; die zweyte aber in Befrachtung der
französischen Schiffe auf Rechnung anderer Nationen. Sonst
aber machen zu Livorno 4) die Armenier, welche aus dem in-
nersten Persien dahin kommen, und 5) die Juden die mehresten
Handelsgeschäffte. Ein großer Theil von den Juden sind Mäck-
ler; ja man findet fast keine andere Mäckler daselbst, als Ju-
den, und sind sie mit einem sehr mäßigen Mäcklerlohne zu frie-
den. Die Handlungsarten sind 1) die Wechselhandlung; und
2) die Waarenhandlung. Was nun diese sonderlich beträcht-
lich machet, sind, wie gedacht, theils die Waaren aus der Le-
vante, mit welchen die Engländer und Holländer ihre Nieder-
lagen jederzeit wohl versehen und angefüllt erhalten, theils die-
jenigen, die sie aus den Abendländern dahin führen. Daher

man

3 Cap. von der
bungen ertheilet haben, treiben zwar Lucca, Viareggio, Turin,
Meiland, Parma, Modena, Reggio, Mantua, Florenz. Rom,
Ancona, Bologna, Palermo, Cagliari, Baſtia und Maltha
ebenfalls eine anſehnliche Handlung: allein da ſie groͤßten
Theils, und wenigſtens die wichtigſten darunter, landwaͤrts
gelegen ſind, ſo muͤſſen ſie ſich nothwendig, der andern obge-
meldeten an der See gelegenen Staͤdte gleichſam als Nieder-
lagsſtaͤdte bedienen, ſowol wenn ſie ihre Waaren den Fremden
zuſenden, als wenn ſie diejenigen erhalten wollen, deren ihre
Kaufleute benoͤthiget ſind; wiewol diejenigen Waaren davon
ausgenommen ſind, die nach Deutſchland und Frankreich uͤber
die Alpen gehen. Wir wollen von aller dieſer noch nicht be-
ſchriebenen Staͤdte Handlungen ganz kurze Begriffe geben.

§. 42.
Die wich-
tigſten Han-
delsplaͤtze an
der See:
1) Livorno.

Livorno, in dem Großherzogthume Florenz gelegen, iſt in
Anſehung der Handlung itziger Zeit unter allen Handelsplaͤtzen
am mittellaͤndiſchen Meere einer der allerreichſten und im beſten
Flore ſtehenden Handelsplaͤtze, und nimt die Handlung daſelbſt
noch von Tage zu Tage zu: wie ſich denn hier alle Nationen
der Welt, von was fuͤr einer Religion ſie auch ſind, wegen der
vielen Vortheile der Handlung, die ſie daſelbſt genießen, ver-
ſammlen. Denn 1) werden zu Livorno alle Religionen geduldet;
2) laͤßt man den Handelsleuten ſchleunige Gerechtigkeit wiederfah-
ren; und 3) haben die dahin handelnden Kaufleute ſich herrlicher
Privilegien zu erfreuen, z. E. daß von ihnen, oder ihren Schif-
fen, ſo lange ſie in der Stadt oder in dem Hafen ſind, Schul-
den halber nichts mit Arreſt beleget werden darf. Es ſind aber
unter denen dahin handelnden fremden Perſonen vorzuͤglich
zu merken: 1) die Englaͤnder, welche unter allen Fremden
daſelbſt die ſtaͤrkſte Handlung treiben; und 2) die Hollaͤnder,
indem in Anſehung beyder Nationen Livorno eigentlich die Nie-
derlage des mehreſten Theils dererjenigen Waaren iſt, die ſie
aus den Abendlaͤndern bekommen, und nach der Levante ſchi-
cken, gleichwie derer, die ſie aus der Levante bekommen, und
in die Abendlaͤnder verfuͤhren. Nach ihnen folgen 3) die Fran-
zoſen, welche eine zweyfache Art von Handlung daſelbſt treiben,
deren die eine in den Waaren beſteht, die ſie dahin bringen,
oder von daher hohlen; die zweyte aber in Befrachtung der
franzoͤſiſchen Schiffe auf Rechnung anderer Nationen. Sonſt
aber machen zu Livorno 4) die Armenier, welche aus dem in-
nerſten Perſien dahin kommen, und 5) die Juden die mehreſten
Handelsgeſchaͤffte. Ein großer Theil von den Juden ſind Maͤck-
ler; ja man findet faſt keine andere Maͤckler daſelbſt, als Ju-
den, und ſind ſie mit einem ſehr maͤßigen Maͤcklerlohne zu frie-
den. Die Handlungsarten ſind 1) die Wechſelhandlung; und
2) die Waarenhandlung. Was nun dieſe ſonderlich betraͤcht-
lich machet, ſind, wie gedacht, theils die Waaren aus der Le-
vante, mit welchen die Englaͤnder und Hollaͤnder ihre Nieder-
lagen jederzeit wohl verſehen und angefuͤllt erhalten, theils die-
jenigen, die ſie aus den Abendlaͤndern dahin fuͤhren. Daher

man
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <div n="3">
                  <p><pb facs="#f0994" n="390"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">3 Cap. von der</hi></fw><lb/>
bungen ertheilet haben, treiben zwar Lucca, Viareggio, Turin,<lb/>
Meiland, Parma, Modena, Reggio, Mantua, Florenz. Rom,<lb/>
Ancona, Bologna, Palermo, Cagliari, Ba&#x017F;tia und Maltha<lb/>
ebenfalls eine <hi rendition="#fr">an&#x017F;ehnliche Handlung:</hi> allein da &#x017F;ie gro&#x0364;ßten<lb/>
Theils, und wenig&#x017F;tens die wichtig&#x017F;ten darunter, landwa&#x0364;rts<lb/>
gelegen &#x017F;ind, &#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie &#x017F;ich nothwendig, der andern obge-<lb/>
meldeten an der See gelegenen Sta&#x0364;dte gleich&#x017F;am als Nieder-<lb/>
lags&#x017F;ta&#x0364;dte bedienen, &#x017F;owol wenn &#x017F;ie ihre Waaren den Fremden<lb/>
zu&#x017F;enden, als wenn &#x017F;ie diejenigen erhalten wollen, deren ihre<lb/>
Kaufleute beno&#x0364;thiget &#x017F;ind; wiewol diejenigen Waaren davon<lb/>
ausgenommen &#x017F;ind, die nach Deut&#x017F;chland und Frankreich u&#x0364;ber<lb/>
die Alpen gehen. Wir wollen von aller die&#x017F;er noch nicht be-<lb/>
&#x017F;chriebenen Sta&#x0364;dte Handlungen ganz kurze Begriffe geben.</p>
                </div><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 42.</head><lb/>
                  <note place="left">Die wich-<lb/>
tig&#x017F;ten Han-<lb/>
delspla&#x0364;tze an<lb/>
der See:<lb/>
1) Livorno.</note>
                  <p><hi rendition="#fr">Livorno,</hi> in dem Großherzogthume Florenz gelegen, i&#x017F;t in<lb/>
An&#x017F;ehung der Handlung itziger Zeit unter allen Handelspla&#x0364;tzen<lb/>
am mittella&#x0364;ndi&#x017F;chen Meere einer der allerreich&#x017F;ten und im be&#x017F;ten<lb/>
Flore &#x017F;tehenden Handelspla&#x0364;tze, und nimt die Handlung da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
noch von Tage zu Tage zu: wie &#x017F;ich denn hier alle Nationen<lb/>
der Welt, von was fu&#x0364;r einer Religion &#x017F;ie auch &#x017F;ind, wegen der<lb/>
vielen <hi rendition="#fr">Vortheile der Handlung,</hi> die &#x017F;ie da&#x017F;elb&#x017F;t genießen, ver-<lb/>
&#x017F;ammlen. Denn 1) werden zu Livorno alle Religionen geduldet;<lb/>
2) la&#x0364;ßt man den Handelsleuten &#x017F;chleunige Gerechtigkeit wiederfah-<lb/>
ren; und 3) haben die dahin handelnden Kaufleute &#x017F;ich herrlicher<lb/>
Privilegien zu erfreuen, z. E. daß von ihnen, oder ihren Schif-<lb/>
fen, &#x017F;o lange &#x017F;ie in der Stadt oder in dem Hafen &#x017F;ind, Schul-<lb/>
den halber nichts mit Arre&#x017F;t beleget werden darf. Es &#x017F;ind aber<lb/>
unter denen <hi rendition="#fr">dahin handelnden fremden Per&#x017F;onen</hi> vorzu&#x0364;glich<lb/>
zu merken: 1) die Engla&#x0364;nder, welche unter allen Fremden<lb/>
da&#x017F;elb&#x017F;t die &#x017F;ta&#x0364;rk&#x017F;te Handlung treiben; und 2) die Holla&#x0364;nder,<lb/>
indem in An&#x017F;ehung beyder Nationen Livorno eigentlich die Nie-<lb/>
derlage des mehre&#x017F;ten Theils dererjenigen Waaren i&#x017F;t, die &#x017F;ie<lb/>
aus den Abendla&#x0364;ndern bekommen, und nach der Levante &#x017F;chi-<lb/>
cken, gleichwie derer, die &#x017F;ie aus der Levante bekommen, und<lb/>
in die Abendla&#x0364;nder verfu&#x0364;hren. Nach ihnen folgen 3) die Fran-<lb/>
zo&#x017F;en, welche eine zweyfache Art von Handlung da&#x017F;elb&#x017F;t treiben,<lb/>
deren die eine in den Waaren be&#x017F;teht, die &#x017F;ie dahin bringen,<lb/>
oder von daher hohlen; die zweyte aber in Befrachtung der<lb/>
franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Schiffe auf Rechnung anderer Nationen. Son&#x017F;t<lb/>
aber machen zu Livorno 4) die Armenier, welche aus dem in-<lb/>
ner&#x017F;ten Per&#x017F;ien dahin kommen, und 5) die Juden die mehre&#x017F;ten<lb/>
Handelsge&#x017F;cha&#x0364;ffte. Ein großer Theil von den Juden &#x017F;ind Ma&#x0364;ck-<lb/>
ler; ja man findet fa&#x017F;t keine andere <hi rendition="#fr">Ma&#x0364;ckler</hi> da&#x017F;elb&#x017F;t, als Ju-<lb/>
den, und &#x017F;ind &#x017F;ie mit einem &#x017F;ehr ma&#x0364;ßigen Ma&#x0364;cklerlohne zu frie-<lb/>
den. Die <hi rendition="#fr">Handlungsarten</hi> &#x017F;ind 1) die Wech&#x017F;elhandlung; und<lb/>
2) die Waarenhandlung. Was nun die&#x017F;e &#x017F;onderlich betra&#x0364;cht-<lb/>
lich machet, &#x017F;ind, wie gedacht, theils die Waaren aus der Le-<lb/>
vante, mit welchen die Engla&#x0364;nder und Holla&#x0364;nder ihre Nieder-<lb/>
lagen jederzeit wohl ver&#x017F;ehen und angefu&#x0364;llt erhalten, theils die-<lb/>
jenigen, die &#x017F;ie aus den Abendla&#x0364;ndern dahin fu&#x0364;hren. Daher<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">man</fw><lb/></p>
                </div>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[390/0994] 3 Cap. von der bungen ertheilet haben, treiben zwar Lucca, Viareggio, Turin, Meiland, Parma, Modena, Reggio, Mantua, Florenz. Rom, Ancona, Bologna, Palermo, Cagliari, Baſtia und Maltha ebenfalls eine anſehnliche Handlung: allein da ſie groͤßten Theils, und wenigſtens die wichtigſten darunter, landwaͤrts gelegen ſind, ſo muͤſſen ſie ſich nothwendig, der andern obge- meldeten an der See gelegenen Staͤdte gleichſam als Nieder- lagsſtaͤdte bedienen, ſowol wenn ſie ihre Waaren den Fremden zuſenden, als wenn ſie diejenigen erhalten wollen, deren ihre Kaufleute benoͤthiget ſind; wiewol diejenigen Waaren davon ausgenommen ſind, die nach Deutſchland und Frankreich uͤber die Alpen gehen. Wir wollen von aller dieſer noch nicht be- ſchriebenen Staͤdte Handlungen ganz kurze Begriffe geben. §. 42. Livorno, in dem Großherzogthume Florenz gelegen, iſt in Anſehung der Handlung itziger Zeit unter allen Handelsplaͤtzen am mittellaͤndiſchen Meere einer der allerreichſten und im beſten Flore ſtehenden Handelsplaͤtze, und nimt die Handlung daſelbſt noch von Tage zu Tage zu: wie ſich denn hier alle Nationen der Welt, von was fuͤr einer Religion ſie auch ſind, wegen der vielen Vortheile der Handlung, die ſie daſelbſt genießen, ver- ſammlen. Denn 1) werden zu Livorno alle Religionen geduldet; 2) laͤßt man den Handelsleuten ſchleunige Gerechtigkeit wiederfah- ren; und 3) haben die dahin handelnden Kaufleute ſich herrlicher Privilegien zu erfreuen, z. E. daß von ihnen, oder ihren Schif- fen, ſo lange ſie in der Stadt oder in dem Hafen ſind, Schul- den halber nichts mit Arreſt beleget werden darf. Es ſind aber unter denen dahin handelnden fremden Perſonen vorzuͤglich zu merken: 1) die Englaͤnder, welche unter allen Fremden daſelbſt die ſtaͤrkſte Handlung treiben; und 2) die Hollaͤnder, indem in Anſehung beyder Nationen Livorno eigentlich die Nie- derlage des mehreſten Theils dererjenigen Waaren iſt, die ſie aus den Abendlaͤndern bekommen, und nach der Levante ſchi- cken, gleichwie derer, die ſie aus der Levante bekommen, und in die Abendlaͤnder verfuͤhren. Nach ihnen folgen 3) die Fran- zoſen, welche eine zweyfache Art von Handlung daſelbſt treiben, deren die eine in den Waaren beſteht, die ſie dahin bringen, oder von daher hohlen; die zweyte aber in Befrachtung der franzoͤſiſchen Schiffe auf Rechnung anderer Nationen. Sonſt aber machen zu Livorno 4) die Armenier, welche aus dem in- nerſten Perſien dahin kommen, und 5) die Juden die mehreſten Handelsgeſchaͤffte. Ein großer Theil von den Juden ſind Maͤck- ler; ja man findet faſt keine andere Maͤckler daſelbſt, als Ju- den, und ſind ſie mit einem ſehr maͤßigen Maͤcklerlohne zu frie- den. Die Handlungsarten ſind 1) die Wechſelhandlung; und 2) die Waarenhandlung. Was nun dieſe ſonderlich betraͤcht- lich machet, ſind, wie gedacht, theils die Waaren aus der Le- vante, mit welchen die Englaͤnder und Hollaͤnder ihre Nieder- lagen jederzeit wohl verſehen und angefuͤllt erhalten, theils die- jenigen, die ſie aus den Abendlaͤndern dahin fuͤhren. Daher man

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/994
Zitationshilfe: Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756, S. 390. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/994>, abgerufen am 17.10.2019.