Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Luther, Martin [u. a.]: Eyn Enchiridion oder Handbuchlein. Erfurt, 1524.

Bild:
<< vorherige Seite
Er yst auff erden kommen arm / das er vnser sych er-
barm. Vnd ynn dem hymel machet reych / vnd sey-
nen lieben Engeln gleich. Kyrioleys.
Das hat er alles vns gethan / seyn groß lieb zu zey-
gen an. Des frew sych all Christenheyt / vnd danck
yhm des ynn ewigkeit / Kyrioleys.
Folget der glawb / ynn dem Thon. Wir
glewben all ynn eynen Gott.
Ich glewbe yn eynen Gott vatern almechtig
schepffern hymels vnd der erden. Vnd yn Jesum Chrmm
seynen vnd vnsern eynigen herren. Der entpfangen yst
vom heylgen geyste. Geboren auß Marien der yung-
frawen. Gelitten hatt vnter Pontio Pilato. Ge-
creutziget / gestorben / vnd begraben. Absteyg zu den
hellen. Am dritten tag aufferstundt vonn todten.
Aufffur zu hymmel. Sytzt zu der rechten Gots des
almechtigen vatters. Daruon er zukunfftig yst zu
richten die lebendigen vnd dy todten. Ich glewb ynn
heylgen geyst. Die heylgen Christenliche Kirche
Gemeinschafft der heiligen. Nachlassung der sunde.
Aufferstehung der todten / vnd das ewig leben Amen.
Er yst auff erden kommen arm / das er vnser sych er-
barm. Vnd ynn dem hymel machet reych / vnd sey-
nen lieben Engeln gleich. Kyrioleys.
Das hat er alles vns gethan / seyn groß lieb zu zey-
gen an. Des frew sych all Christenheyt / vnd danck
yhm des ynn ewigkeit / Kyrioleys.
Folget der glawb / ynn dem Thon. Wir
glewben all ynn eynen Gott.
Ich glewbe yn eynen Gott vatern almechtig
schepffern hymels vnd der erden. Vnd yn Jesum Chrm̃
seynen vnd vnsern eynigen herren. Der entpfangen yst
vom heylgen geyste. Geboren auß Marien der yung-
frawen. Gelitten hatt vnter Pontio Pilato. Ge-
creutziget / gestorben / vnd begraben. Absteyg zu den
hellen. Am dritten tag aufferstundt vonn todten.
Aufffur zu hymmel. Sytzt zu der rechten Gots des
almechtigen vatters. Daruon er zukunfftig yst zu
richten die lebendigen vnd dy todten. Ich glewb ynn
heylgen geyst. Die heylgen Christenliche Kirche
Gemeinschafft der heiligen. Nachlassung der sunde.
Aufferstehung der todten / vnd das ewig leben Amen.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0019"/>
          <lg n="6">
            <l>Er yst auff erden kommen arm /                 das er vnser sych er-<lb/>
barm.                 Vnd ynn dem hymel machet reych /                 vnd sey-<lb/>
nen lieben Engeln gleich.                         Kyrioleys.<lb/></l>
          </lg>
          <lg n="7">
            <l>Das hat er alles vns gethan /                 seyn groß lieb zu zey-<lb/>
gen an.                 Des frew sych all Christenheyt /                 vnd danck<lb/>
yhm des ynn ewigkeit /                         Kyrioleys.<lb/></l>
          </lg>
        </lg>
      </div>
      <div n="1">
        <head>Folget der glawb / ynn dem Thon. Wir<lb/>
glewben all ynn eynen Gott.<lb/></head>
        <lg type="poem">
          <l>Ich glewbe yn eynen Gott vatern almechtig<lb/>
schepffern hymels vnd der erden. Vnd yn Jesum Chrm&#x0303;<lb/>
seynen vnd vnsern eynigen herren. Der entpfangen yst<lb/>
vom heylgen geyste. Geboren auß Marien der yung-<lb/>
frawen. Gelitten hatt vnter Pontio Pilato. Ge-<lb/>
creutziget / gestorben / vnd begraben.                     Absteyg zu den<lb/>
hellen.                     Am dritten tag aufferstundt vonn todten.<lb/>
Aufffur zu hymmel.                 Sytzt zu der rechten Gots des<lb/>
almechtigen vatters.                     Daruon er zukunfftig yst zu<lb/>
richten die lebendigen vnd dy todten.                     Ich glewb ynn<lb/>
heylgen geyst.                     Die heylgen Christenliche Kirche<lb/>
Gemeinschafft der heiligen.                 Nachlassung der sunde.<lb/>
Aufferstehung der todten / vnd das ewig leben Amen.<lb/></l>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0019] Er yst auff erden kommen arm / das er vnser sych er- barm. Vnd ynn dem hymel machet reych / vnd sey- nen lieben Engeln gleich. Kyrioleys. Das hat er alles vns gethan / seyn groß lieb zu zey- gen an. Des frew sych all Christenheyt / vnd danck yhm des ynn ewigkeit / Kyrioleys. Folget der glawb / ynn dem Thon. Wir glewben all ynn eynen Gott. Ich glewbe yn eynen Gott vatern almechtig schepffern hymels vnd der erden. Vnd yn Jesum Chrm̃ seynen vnd vnsern eynigen herren. Der entpfangen yst vom heylgen geyste. Geboren auß Marien der yung- frawen. Gelitten hatt vnter Pontio Pilato. Ge- creutziget / gestorben / vnd begraben. Absteyg zu den hellen. Am dritten tag aufferstundt vonn todten. Aufffur zu hymmel. Sytzt zu der rechten Gots des almechtigen vatters. Daruon er zukunfftig yst zu richten die lebendigen vnd dy todten. Ich glewb ynn heylgen geyst. Die heylgen Christenliche Kirche Gemeinschafft der heiligen. Nachlassung der sunde. Aufferstehung der todten / vnd das ewig leben Amen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-23T13:38:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-23T13:38:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat; Einfügen des originalen Zeilenfalles (2012-11-23T13:38:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Abkürzungen (überstrichenes n und m) wird aufgelöst zu en, em bzw. vnd.
  • Überstrichene Vokale werden mit m oder n (nach der Grammatik) ergänzt.
  • d mit Häkchen wird aufgelöst zu der.
  • dz wird als das wiedergegeben.
  • sz (lang-s + rund-s) wird als ß transkribiert.
  • I/J wird nach dem Laufwert transkribiert.
  • Virgel (/) werden mit Leerzeichen umgeben; Leerzeichen vor anderen Satzzeichen entfallen.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/luther_enchiridion_1524
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/luther_enchiridion_1524/19
Zitationshilfe: Luther, Martin [u. a.]: Eyn Enchiridion oder Handbuchlein. Erfurt, 1524, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/luther_enchiridion_1524/19>, abgerufen am 20.04.2019.