Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von denen Wechsel-Banquen und Müntz-Wesen.
heimnisse/ was mit Silber und Gold vor Nutzen zu schaffen sey/ auff-
geschlossen wären/ und dieses zwar umb so viel mehr/ weil die Christen
sich auff dieses nothwendige Studium nicht mit Ernst applicirten/ da-
hero billig eintreffen thäte/ was Columella Cap. 2. de re rustica von
denen Römern sagte/ daß sie schlechte Haus-Wirthe wären/ solches kei-
ne andere Ursache hätte/ als weil die Haußwirthschafft nicht wie andere
Künste und Wissenschafften öffentlich in denen Schulen dociret würde.
Woraus auch vor unsere teutsche Universitäten die Lehre zu ziehen/ daß
billig die Professores Philosophiae Practicae auch die disciplinas oeco-
nomicas tract
iren/ ja die grosse Herren und Republiquen, von erfahr-
nen Cameralisten und Oeconomis eigene Professores auff Universi-
täten bestellen solten. Welches eben dasjenige ist/ was wir in unserer
ersten Fortsetzung der Fragen über die Kaussmannschafft Quaest. 13. (daß
es mit Professoribus Mercaturae geschehen solte/ in deren ihre Pro-
fessio
n und Docenda alsdann die Müntze und Wechsel-Sachen auch
einlauffen würden) mit gar wichtigen und trifftigen rationibus ange-
rathen und urgiret haben.

Das V. Capitel.

Von denen grossen Giro- oder Ab- und Zuschreib-
Banquen, welcher Gestalt dieselben zu grossem Nutzen und
Bequemlichkeit nicht allein der Kauffmannschafft/ sondern
auch des Publici, insgemein in Theils grossen Handels-Städ-
ten schon auffgerichtet/ und noch ferner hin in allen andern
vornehmen Reichs-Residenz- und Municipal-
Städten könten angeleget werden.

Diese wichtige Materiam desto ordentlicher abzuhandeln/ wollen wir
erstlich definiren/ was eine solche Ab- und Zuschreib-Banco sey;
Zweytens/ wo dergleichen allbereit angelegt/ und etablirt zu finden; und
Drittens/ was sie vor Nutzen dem Publico bringen.

Betreffende das Erste/ nehmlich die Definition einer solchen Gi-
ro-
oder Ab- und Zuschreib-Banco, so ist das Lateinische Wort/
Gyrus, ein Kreiß/ oder umdrehender Wirbel/ (davon das Jta-
liänische Wort giriren/ in Kreiß herumblauffen/ aus einer Hand
in die andere verwechslen/ gleichsam einen runden Umblauff und

Cir-

Von denen Wechſel-Banquen und Muͤntz-Weſen.
heimniſſe/ was mit Silber und Gold vor Nutzen zu ſchaffen ſey/ auff-
geſchloſſen waͤren/ und dieſes zwar umb ſo viel mehr/ weil die Chriſten
ſich auff dieſes nothwendige Studium nicht mit Ernſt applicirten/ da-
hero billig eintreffen thaͤte/ was Columella Cap. 2. de re ruſtica von
denen Roͤmern ſagte/ daß ſie ſchlechte Haus-Wirthe waͤren/ ſolches kei-
ne andere Urſache haͤtte/ als weil die Haußwirthſchafft nicht wie andere
Kuͤnſte und Wiſſenſchafften oͤffentlich in denen Schulen dociret wuͤrde.
Woraus auch vor unſere teutſche Univerſitaͤten die Lehre zu ziehen/ daß
billig die Profeſſores Philoſophiæ Practicæ auch die diſciplinas oeco-
nomicas tract
iren/ ja die groſſe Herren und Republiquen, von erfahr-
nen Cameraliſten und Oeconomis eigene Profeſſores auff Univerſi-
taͤten beſtellen ſolten. Welches eben dasjenige iſt/ was wir in unſerer
erſten Fortſetzung der Fragen uͤber die Kauſſmannſchafft Quæſt. 13. (daß
es mit Profeſſoribus Mercaturæ geſchehen ſolte/ in deren ihre Pro-
feſſio
n und Docenda alsdann die Muͤntze und Wechſel-Sachen auch
einlauffen wuͤrden) mit gar wichtigen und trifftigen rationibus ange-
rathen und urgiret haben.

Das V. Capitel.

Von denen groſſen Giro- oder Ab- und Zuſchreib-
Banquen, welcher Geſtalt dieſelben zu groſſem Nutzen und
Bequemlichkeit nicht allein der Kauffmannſchafft/ ſondern
auch des Publici, insgemein in Theils groſſen Handels-Staͤd-
ten ſchon auffgerichtet/ und noch ferner hin in allen andern
vornehmen Reichs-Reſidenz- und Municipal-
Staͤdten koͤnten angeleget werden.

Dieſe wichtige Materiam deſto ordentlicher abzuhandeln/ wollen wir
erſtlich definiren/ was eine ſolche Ab- und Zuſchreib-Banco ſey;
Zweytens/ wo dergleichen allbereit angelegt/ und etablirt zu finden; und
Drittens/ was ſie vor Nutzen dem Publico bringen.

Betreffende das Erſte/ nehmlich die Definition einer ſolchen Gi-
ro-
oder Ab- und Zuſchreib-Banco, ſo iſt das Lateiniſche Wort/
Gyrus, ein Kreiß/ oder umdrehender Wirbel/ (davon das Jta-
liaͤniſche Wort giriren/ in Kreiß herumblauffen/ aus einer Hand
in die andere verwechslen/ gleichſam einen runden Umblauff und

Cir-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0115" n="95"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von denen Wech&#x017F;el-<hi rendition="#aq">Banquen</hi> und Mu&#x0364;ntz-We&#x017F;en.</hi></fw><lb/>
heimni&#x017F;&#x017F;e/ was mit Silber und Gold vor Nutzen zu &#x017F;chaffen &#x017F;ey/ auff-<lb/>
ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en wa&#x0364;ren/ und die&#x017F;es zwar umb &#x017F;o viel mehr/ weil die Chri&#x017F;ten<lb/>
&#x017F;ich auff die&#x017F;es nothwendige <hi rendition="#aq">Studium</hi> nicht mit Ern&#x017F;t <hi rendition="#aq">applic</hi>irten/ da-<lb/>
hero billig eintreffen tha&#x0364;te/ was <hi rendition="#aq">Columella Cap. 2. de re ru&#x017F;tica</hi> von<lb/>
denen Ro&#x0364;mern &#x017F;agte/ daß &#x017F;ie &#x017F;chlechte Haus-Wirthe wa&#x0364;ren/ &#x017F;olches kei-<lb/>
ne andere Ur&#x017F;ache ha&#x0364;tte/ als weil die Haußwirth&#x017F;chafft nicht wie andere<lb/>
Ku&#x0364;n&#x017F;te und Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafften o&#x0364;ffentlich in denen Schulen <hi rendition="#aq">doc</hi>iret wu&#x0364;rde.<lb/>
Woraus auch vor un&#x017F;ere teut&#x017F;che <hi rendition="#aq">Univer&#x017F;it</hi>a&#x0364;ten die Lehre zu ziehen/ daß<lb/>
billig die <hi rendition="#aq">Profe&#x017F;&#x017F;ores Philo&#x017F;ophiæ Practicæ</hi> auch die <hi rendition="#aq">di&#x017F;ciplinas oeco-<lb/>
nomicas tract</hi>iren/ ja die gro&#x017F;&#x017F;e Herren und <hi rendition="#aq">Republiquen,</hi> von erfahr-<lb/>
nen <hi rendition="#aq">Camerali</hi>&#x017F;ten und <hi rendition="#aq">Oeconomis</hi> eigene <hi rendition="#aq">Profe&#x017F;&#x017F;ores</hi> auff Univer&#x017F;i-<lb/>
ta&#x0364;ten be&#x017F;tellen &#x017F;olten. Welches eben dasjenige i&#x017F;t/ was wir in un&#x017F;erer<lb/>
er&#x017F;ten Fort&#x017F;etzung der Fragen u&#x0364;ber die Kau&#x017F;&#x017F;mann&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Quæ&#x017F;t.</hi> 13. (daß<lb/>
es mit <hi rendition="#aq">Profe&#x017F;&#x017F;oribus Mercaturæ</hi> ge&#x017F;chehen &#x017F;olte/ in deren ihre <hi rendition="#aq">Pro-<lb/>
fe&#x017F;&#x017F;io</hi>n und <hi rendition="#aq">Docenda</hi> alsdann die Mu&#x0364;ntze und Wech&#x017F;el-Sachen auch<lb/>
einlauffen wu&#x0364;rden) mit gar wichtigen und trifftigen <hi rendition="#aq">rationibus</hi> ange-<lb/>
rathen und <hi rendition="#aq">urg</hi>iret haben.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Das</hi> <hi rendition="#aq">V.</hi> <hi rendition="#fr">Capitel.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p><hi rendition="#fr">Von denen gro&#x017F;&#x017F;en</hi><hi rendition="#aq">Giro-</hi><hi rendition="#fr">oder Ab- und Zu&#x017F;chreib</hi>-<lb/><hi rendition="#aq">Banquen,</hi> welcher Ge&#x017F;talt die&#x017F;elben zu gro&#x017F;&#x017F;em Nutzen und<lb/>
Bequemlichkeit nicht allein der Kauffmann&#x017F;chafft/ &#x017F;ondern<lb/>
auch des <hi rendition="#aq">Publici,</hi> insgemein in Theils gro&#x017F;&#x017F;en Handels-Sta&#x0364;d-<lb/>
ten &#x017F;chon auffgerichtet/ und noch ferner hin in allen andern<lb/><hi rendition="#c">vornehmen Reichs-<hi rendition="#aq">Re&#x017F;idenz-</hi> und <hi rendition="#aq">Municipal-</hi><lb/>
Sta&#x0364;dten ko&#x0364;nten angeleget werden.</hi></p>
        </argument><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>ie&#x017F;e wichtige <hi rendition="#aq">Materiam</hi> de&#x017F;to ordentlicher abzuhandeln/ wollen wir<lb/>
er&#x017F;tlich <hi rendition="#aq">defin</hi>iren/ was eine &#x017F;olche Ab- und Zu&#x017F;chreib-<hi rendition="#aq">Banco</hi> &#x017F;ey;<lb/>
Zweytens/ wo dergleichen allbereit angelegt/ und <hi rendition="#aq">etabl</hi>irt zu finden; und<lb/>
Drittens/ was &#x017F;ie vor Nutzen dem <hi rendition="#aq">Publico</hi> bringen.</p><lb/>
        <p>Betreffende das Er&#x017F;te/ nehmlich die <hi rendition="#aq">Definitio</hi>n einer &#x017F;olchen <hi rendition="#aq">Gi-<lb/>
ro-</hi> oder Ab- und Zu&#x017F;chreib-<hi rendition="#aq">Banco,</hi> &#x017F;o i&#x017F;t das <hi rendition="#aq">Lat</hi>eini&#x017F;che Wort/<lb/><hi rendition="#aq">Gyrus,</hi> ein Kreiß/ oder umdrehender Wirbel/ (davon das Jta-<lb/>
lia&#x0364;ni&#x017F;che Wort <hi rendition="#aq">gir</hi>iren/ in Kreiß herumblauffen/ aus einer Hand<lb/>
in die andere verwechslen/ gleich&#x017F;am einen runden Umblauff und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Cir-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[95/0115] Von denen Wechſel-Banquen und Muͤntz-Weſen. heimniſſe/ was mit Silber und Gold vor Nutzen zu ſchaffen ſey/ auff- geſchloſſen waͤren/ und dieſes zwar umb ſo viel mehr/ weil die Chriſten ſich auff dieſes nothwendige Studium nicht mit Ernſt applicirten/ da- hero billig eintreffen thaͤte/ was Columella Cap. 2. de re ruſtica von denen Roͤmern ſagte/ daß ſie ſchlechte Haus-Wirthe waͤren/ ſolches kei- ne andere Urſache haͤtte/ als weil die Haußwirthſchafft nicht wie andere Kuͤnſte und Wiſſenſchafften oͤffentlich in denen Schulen dociret wuͤrde. Woraus auch vor unſere teutſche Univerſitaͤten die Lehre zu ziehen/ daß billig die Profeſſores Philoſophiæ Practicæ auch die diſciplinas oeco- nomicas tractiren/ ja die groſſe Herren und Republiquen, von erfahr- nen Cameraliſten und Oeconomis eigene Profeſſores auff Univerſi- taͤten beſtellen ſolten. Welches eben dasjenige iſt/ was wir in unſerer erſten Fortſetzung der Fragen uͤber die Kauſſmannſchafft Quæſt. 13. (daß es mit Profeſſoribus Mercaturæ geſchehen ſolte/ in deren ihre Pro- feſſion und Docenda alsdann die Muͤntze und Wechſel-Sachen auch einlauffen wuͤrden) mit gar wichtigen und trifftigen rationibus ange- rathen und urgiret haben. Das V. Capitel. Von denen groſſen Giro- oder Ab- und Zuſchreib- Banquen, welcher Geſtalt dieſelben zu groſſem Nutzen und Bequemlichkeit nicht allein der Kauffmannſchafft/ ſondern auch des Publici, insgemein in Theils groſſen Handels-Staͤd- ten ſchon auffgerichtet/ und noch ferner hin in allen andern vornehmen Reichs-Reſidenz- und Municipal- Staͤdten koͤnten angeleget werden. Dieſe wichtige Materiam deſto ordentlicher abzuhandeln/ wollen wir erſtlich definiren/ was eine ſolche Ab- und Zuſchreib-Banco ſey; Zweytens/ wo dergleichen allbereit angelegt/ und etablirt zu finden; und Drittens/ was ſie vor Nutzen dem Publico bringen. Betreffende das Erſte/ nehmlich die Definition einer ſolchen Gi- ro- oder Ab- und Zuſchreib-Banco, ſo iſt das Lateiniſche Wort/ Gyrus, ein Kreiß/ oder umdrehender Wirbel/ (davon das Jta- liaͤniſche Wort giriren/ in Kreiß herumblauffen/ aus einer Hand in die andere verwechslen/ gleichſam einen runden Umblauff und Cir-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/115
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 95. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/115>, abgerufen am 05.08.2020.