Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede
beruhen/ weil derjenige/ der erndten will/ zuvor muß ausgesäet haben/
und so haben dergleichen in solcher Absicht aufgerichtete Ban-
quen
freylich auch ihren Nutzen. Jch kan aber bezeugen/ daß/ als
ich diesen Tractat auf Veranlassung guter Freunde (daß ich ihnen
nemlich einen kleinen Entwurff und Unterricht von denen Banquen,
wie dieselben eingerichtet und worinn ihr Nutzen bestehe/ communi-
ci
ren solte) unterhanden genommen/ ich auf keine andere Art von
Banquen, als die sogenannte Kauffmännische Giro- oder Ab- und
Zuschreib-Banquen meine Gedancken gerichtet/ und davon was
mir ex praxi und denen ohne dem in Druck liegenden Banco-
Ordnungen wissend war/ meinen Bericht abstatten wollen/ so aber
kam mir bey der gewöhnlichen Disposition dieser Materie so gleich
ein so geraumes Feld ins Gesicht/ in welches ich mit meinen Gedan-
cken ausschweiffen und ausser denen Giro-Banquen noch viel andere
Arten mehr in diese Beschreibung ziehen kunte/ daß endlich die Ge-
neral-
Land-Lehn-Wechsel und andere Banco Arten ebenfalls ih-
ren Platz darinn gefunden/ und zwar so/ daß bey einer jeden dersel-
ben ihr Fundament und Einrichtungs-Art gewiesen/ auf die Kauff-
männische Giro-Banquen aber am meisten/ ihres bey sich führen-
den vielfältigen Nutzens halber gedrungen/ und ihre Anrichtungen
allen Residentz-Reichs- und grossen Municipal-Städten aufs
höchste recommendiret worden/ vornehmlich mit Beyfügung der
Verwunderung/ warum ein so hochnothwendiges Werck nicht vor-
längst allenthalben in Vorschlag/ zur Resolution, und Execution
gebracht worden/ da doch einem gantzen Lande/ Stadt und Repu-
blic,
theils aus benenneten/ theils aus (gewisser Ursachen halber)
verschwiegenen Arcanis politicis, (daß solches geschehen möchte)
sehr viel daran gelegen ist.

Aus dieser herrlichen Materie ist nun leicht zu schliessen/ daß es
mir an andern dergleichen mit derselben eine unzertrennliche
Verwandtschafft habenden nicht werde gemangelt haben/ meine Ge-
dancken der Ehrbegierigen Welt darüber reichlich zu entdecken/ und

was

Vorrede
beruhen/ weil derjenige/ der erndten will/ zuvor muß ausgeſaͤet haben/
und ſo haben dergleichen in ſolcher Abſicht aufgerichtete Ban-
quen
freylich auch ihren Nutzen. Jch kan aber bezeugen/ daß/ als
ich dieſen Tractat auf Veranlaſſung guter Freunde (daß ich ihnen
nemlich einen kleinen Entwurff und Unterricht von denen Banquen,
wie dieſelben eingerichtet und worinn ihr Nutzen beſtehe/ communi-
ci
ren ſolte) unterhanden genommen/ ich auf keine andere Art von
Banquen, als die ſogenannte Kauffmaͤnniſche Giro- oder Ab- und
Zuſchreib-Banquen meine Gedancken gerichtet/ und davon was
mir ex praxi und denen ohne dem in Druck liegenden Banco-
Ordnungen wiſſend war/ meinen Bericht abſtatten wollen/ ſo aber
kam mir bey der gewoͤhnlichen Diſpoſition dieſer Materie ſo gleich
ein ſo geraumes Feld ins Geſicht/ in welches ich mit meinen Gedan-
cken ausſchweiffen und auſſer denen Giro-Banquen noch viel andere
Arten mehr in dieſe Beſchreibung ziehen kunte/ daß endlich die Ge-
neral-
Land-Lehn-Wechſel und andere Banco Arten ebenfalls ih-
ren Platz darinn gefunden/ und zwar ſo/ daß bey einer jeden derſel-
ben ihr Fundament und Einrichtungs-Art gewieſen/ auf die Kauff-
maͤnniſche Giro-Banquen aber am meiſten/ ihres bey ſich fuͤhren-
den vielfaͤltigen Nutzens halber gedrungen/ und ihre Anrichtungen
allen Reſidentz-Reichs- und groſſen Municipal-Staͤdten aufs
hoͤchſte recommendiret worden/ vornehmlich mit Beyfuͤgung der
Verwunderung/ warum ein ſo hochnothwendiges Werck nicht vor-
laͤngſt allenthalben in Vorſchlag/ zur Reſolution, und Execution
gebracht worden/ da doch einem gantzen Lande/ Stadt und Repu-
blic,
theils aus benenneten/ theils aus (gewiſſer Urſachen halber)
verſchwiegenen Arcanis politicis, (daß ſolches geſchehen moͤchte)
ſehr viel daran gelegen iſt.

Aus dieſer herrlichen Materie iſt nun leicht zu ſchlieſſen/ daß es
mir an andern dergleichen mit derſelben eine unzertrennliche
Verwandtſchafft habenden nicht werde gemangelt haben/ meine Ge-
dancken der Ehrbegierigen Welt daruͤber reichlich zu entdecken/ und

was
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0014"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede</hi></fw><lb/>
beruhen/ weil derjenige/ der erndten will/ zuvor muß ausge&#x017F;a&#x0364;et haben/<lb/>
und &#x017F;o haben dergleichen in &#x017F;olcher Ab&#x017F;icht aufgerichtete <hi rendition="#aq">Ban-<lb/>
quen</hi> freylich auch ihren Nutzen. Jch kan aber bezeugen/ daß/ als<lb/>
ich die&#x017F;en <hi rendition="#aq">Tractat</hi> auf Veranla&#x017F;&#x017F;ung guter Freunde (daß ich ihnen<lb/>
nemlich einen kleinen Entwurff und Unterricht von denen <hi rendition="#aq">Banquen,</hi><lb/>
wie die&#x017F;elben eingerichtet und worinn ihr Nutzen be&#x017F;tehe/ <hi rendition="#aq">communi-<lb/>
ci</hi>ren &#x017F;olte) unterhanden genommen/ ich auf keine andere Art von<lb/><hi rendition="#aq">Banquen,</hi> als die &#x017F;ogenannte Kauffma&#x0364;nni&#x017F;che <hi rendition="#aq">Giro-</hi> oder Ab- und<lb/>
Zu&#x017F;chreib-<hi rendition="#aq">Banquen</hi> meine Gedancken gerichtet/ und davon was<lb/>
mir <hi rendition="#aq">ex praxi</hi> und denen ohne dem in Druck liegenden <hi rendition="#aq">Banco-</hi><lb/>
Ordnungen wi&#x017F;&#x017F;end war/ meinen Bericht ab&#x017F;tatten wollen/ &#x017F;o aber<lb/>
kam mir bey der gewo&#x0364;hnlichen <hi rendition="#aq">Di&#x017F;po&#x017F;ition</hi> die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Materie</hi> &#x017F;o gleich<lb/>
ein &#x017F;o geraumes Feld ins Ge&#x017F;icht/ in welches ich mit meinen Gedan-<lb/>
cken aus&#x017F;chweiffen und au&#x017F;&#x017F;er denen <hi rendition="#aq">Giro-Banquen</hi> noch viel andere<lb/>
Arten mehr in die&#x017F;e Be&#x017F;chreibung ziehen kunte/ daß endlich die <hi rendition="#aq">Ge-<lb/>
neral-</hi>Land-Lehn-Wech&#x017F;el und andere <hi rendition="#aq">Banco</hi> Arten ebenfalls ih-<lb/>
ren Platz darinn gefunden/ und zwar &#x017F;o/ daß bey einer jeden der&#x017F;el-<lb/>
ben ihr <hi rendition="#aq">Fundament</hi> und Einrichtungs-Art gewie&#x017F;en/ auf die Kauff-<lb/>
ma&#x0364;nni&#x017F;che <hi rendition="#aq">Giro-Banquen</hi> aber am mei&#x017F;ten/ ihres bey &#x017F;ich fu&#x0364;hren-<lb/>
den vielfa&#x0364;ltigen Nutzens halber gedrungen/ und ihre Anrichtungen<lb/>
allen Re&#x017F;identz-Reichs- und gro&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Municipal-</hi>Sta&#x0364;dten aufs<lb/>
ho&#x0364;ch&#x017F;te <hi rendition="#aq">recommendi</hi>ret worden/ vornehmlich mit Beyfu&#x0364;gung der<lb/>
Verwunderung/ warum ein &#x017F;o hochnothwendiges Werck nicht vor-<lb/>
la&#x0364;ng&#x017F;t allenthalben in Vor&#x017F;chlag/ zur <hi rendition="#aq">Re&#x017F;olution,</hi> und <hi rendition="#aq">Execution</hi><lb/>
gebracht worden/ da doch einem gantzen Lande/ Stadt und <hi rendition="#aq">Repu-<lb/>
blic,</hi> theils aus benenneten/ theils aus (gewi&#x017F;&#x017F;er Ur&#x017F;achen halber)<lb/>
ver&#x017F;chwiegenen <hi rendition="#aq">Arcanis politicis,</hi> (daß &#x017F;olches ge&#x017F;chehen mo&#x0364;chte)<lb/>
&#x017F;ehr viel daran gelegen i&#x017F;t.</p><lb/>
        <p>Aus die&#x017F;er herrlichen <hi rendition="#aq">Materie</hi> i&#x017F;t nun leicht zu &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en/ daß es<lb/>
mir an andern dergleichen mit der&#x017F;elben eine unzertrennliche<lb/>
Verwandt&#x017F;chafft habenden nicht werde gemangelt haben/ meine Ge-<lb/>
dancken der Ehrbegierigen Welt daru&#x0364;ber reichlich zu entdecken/ und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">was</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0014] Vorrede beruhen/ weil derjenige/ der erndten will/ zuvor muß ausgeſaͤet haben/ und ſo haben dergleichen in ſolcher Abſicht aufgerichtete Ban- quen freylich auch ihren Nutzen. Jch kan aber bezeugen/ daß/ als ich dieſen Tractat auf Veranlaſſung guter Freunde (daß ich ihnen nemlich einen kleinen Entwurff und Unterricht von denen Banquen, wie dieſelben eingerichtet und worinn ihr Nutzen beſtehe/ communi- ciren ſolte) unterhanden genommen/ ich auf keine andere Art von Banquen, als die ſogenannte Kauffmaͤnniſche Giro- oder Ab- und Zuſchreib-Banquen meine Gedancken gerichtet/ und davon was mir ex praxi und denen ohne dem in Druck liegenden Banco- Ordnungen wiſſend war/ meinen Bericht abſtatten wollen/ ſo aber kam mir bey der gewoͤhnlichen Diſpoſition dieſer Materie ſo gleich ein ſo geraumes Feld ins Geſicht/ in welches ich mit meinen Gedan- cken ausſchweiffen und auſſer denen Giro-Banquen noch viel andere Arten mehr in dieſe Beſchreibung ziehen kunte/ daß endlich die Ge- neral-Land-Lehn-Wechſel und andere Banco Arten ebenfalls ih- ren Platz darinn gefunden/ und zwar ſo/ daß bey einer jeden derſel- ben ihr Fundament und Einrichtungs-Art gewieſen/ auf die Kauff- maͤnniſche Giro-Banquen aber am meiſten/ ihres bey ſich fuͤhren- den vielfaͤltigen Nutzens halber gedrungen/ und ihre Anrichtungen allen Reſidentz-Reichs- und groſſen Municipal-Staͤdten aufs hoͤchſte recommendiret worden/ vornehmlich mit Beyfuͤgung der Verwunderung/ warum ein ſo hochnothwendiges Werck nicht vor- laͤngſt allenthalben in Vorſchlag/ zur Reſolution, und Execution gebracht worden/ da doch einem gantzen Lande/ Stadt und Repu- blic, theils aus benenneten/ theils aus (gewiſſer Urſachen halber) verſchwiegenen Arcanis politicis, (daß ſolches geſchehen moͤchte) ſehr viel daran gelegen iſt. Aus dieſer herrlichen Materie iſt nun leicht zu ſchlieſſen/ daß es mir an andern dergleichen mit derſelben eine unzertrennliche Verwandtſchafft habenden nicht werde gemangelt haben/ meine Ge- dancken der Ehrbegierigen Welt daruͤber reichlich zu entdecken/ und was

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/14
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/14>, abgerufen am 01.10.2020.