Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von der Hamburger Banco.
höret es (der Rechnungs-Operation nach) zur Rabbat-Rechnung/ wel-
ches er in folgenden Vorfällen deutlicher darthut. Als:

I. Vorfall.
Wann eine Müntze gegen die andere mit Lagio oder Auffgeld
vor jedes Stück verwechselt/ und der
Agio a parte bezahlt
wird.

Z. E. Es wolte jemand in Hamburg 350. RThlr. Banco oder Spe-
cies
gegen Courrent einwechseln/ und müste jetzigem Agio nach 8. Sch.
Lübisch Auffwechsel geben. Wie viel würde solcher betragen? so setze ich:
Auff 1. RThlr. --- 8. Schillinge/ was auff 350.? Facit 175. Marck/
oder 58 1/3 RThlr.

II. Vorfall.
Wann eine Müntze gegen die andere mit gewisser Agio pro
Centum
verwechselt wird/ und dieser Agio entweder a par-
te
oder zugleich mit der Haupt-Summa bezahlet würde.

Z. E. Es sollen 1350. RThlr. Banco oder Species eingewechselt/
und auff so viel dagegen zu gebendes Hamburger Courrent 18. pro
Centum
zugegeben werden/ wie viel betrüge solcher zuzugebender Agio?

Auff 100. -- 18. -- was auff 1350. Facit 243. RThlr.

Und würden also in allem 1593. RThlr. Courrent-Geld müssen gege-
ben werden/ umb 1350. RThlr. Banco oder Species zu haben.

Notandum: Der Agio oder das Auffgeld muß ordinaire in der-
selben Müntze bezahlet werden/ die gegen eine andere bessere verwechselt
wird. Als: Man verwechselte Dänische Cronen gegen Banco-Geld/
so muß man die Agio auch in Cronen zahlen; Auff Drittels oder 16.
Groschen-Stücken zahlt man die Agio in Drittels/ und so fort an. Da
aber die Agio etwan in andern Müntz-Sorten/ als diejenige ist/ die
man verwechselt/ bezahlet werden soll/ so müste man solche reduciren/
oder berechnen/ nach der Differentz, die alsdann zwischen diesen Müntz-
Sorten coursiret/ als:

Es verwechselte einer 2520. Marck Drittel gegen Banco-Geld/ mit
16 2/3 p. C. Lagio, die er a part bezahlet/ jedoch in Dänischen Schill.
die damahls gegen Banco-Geld 121/2 p. C. thaten/ wie viel muß an
Dän. Schill. vor die Lagio bezahlet werden? Fac. 405. Marck.

100.
U 3

Von der Hamburger Banco.
hoͤret es (der Rechnungs-Operation nach) zur Rabbat-Rechnung/ wel-
ches er in folgenden Vorfaͤllen deutlicher darthut. Als:

I. Vorfall.
Wann eine Muͤntze gegen die andere mit Lagio oder Auffgeld
vor jedes Stuͤck verwechſelt/ und der
Agio a parte bezahlt
wird.

Z. E. Es wolte jemand in Hamburg 350. RThlr. Banco oder Spe-
cies
gegen Courrent einwechſeln/ und muͤſte jetzigem Agio nach 8. Sch.
Luͤbiſch Auffwechſel geben. Wie viel wuͤrde ſolcher betragen? ſo ſetze ich:
Auff 1. RThlr. --- 8. Schillinge/ was auff 350.? Facit 175. Marck/
oder 58⅓ RThlr.

II. Vorfall.
Wann eine Muͤntze gegen die andere mit gewiſſer Agio pro
Centum
verwechſelt wird/ und dieſer Agio entweder a par-
te
oder zugleich mit der Haupt-Summa bezahlet wuͤrde.

Z. E. Es ſollen 1350. RThlr. Banco oder Species eingewechſelt/
und auff ſo viel dagegen zu gebendes Hamburger Courrent 18. pro
Centum
zugegeben werden/ wie viel betruͤge ſolcher zuzugebender Agio?

Auff 100. -- 18. -- was auff 1350. Facit 243. RThlr.

Und wuͤrden alſo in allem 1593. RThlr. Courrent-Geld muͤſſen gege-
ben werden/ umb 1350. RThlr. Banco oder Species zu haben.

Notandum: Der Agio oder das Auffgeld muß ordinaire in der-
ſelben Muͤntze bezahlet werden/ die gegen eine andere beſſere verwechſelt
wird. Als: Man verwechſelte Daͤniſche Cronen gegen Banco-Geld/
ſo muß man die Agio auch in Cronen zahlen; Auff Drittels oder 16.
Groſchen-Stuͤcken zahlt man die Agio in Drittels/ und ſo fort an. Da
aber die Agio etwan in andern Muͤntz-Sorten/ als diejenige iſt/ die
man verwechſelt/ bezahlet werden ſoll/ ſo muͤſte man ſolche reduciren/
oder berechnen/ nach der Differentz, die alsdann zwiſchen dieſen Muͤntz-
Sorten courſiret/ als:

Es verwechſelte einer 2520. Marck Drittel gegen Banco-Geld/ mit
16⅔ p. C. Lagio, die er a part bezahlet/ jedoch in Daͤniſchen Schill.
die damahls gegen Banco-Geld 12½ p. C. thaten/ wie viel muß an
Daͤn. Schill. vor die Lagio bezahlet werden? Fac. 405. Marck.

100.
U 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0177" n="157"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von der Hamburger <hi rendition="#aq">Banco.</hi></hi></fw><lb/>
ho&#x0364;ret es (der Rechnungs-<hi rendition="#aq">Operatio</hi>n nach) zur <hi rendition="#aq">Rabbat-</hi>Rechnung/ wel-<lb/>
ches er in folgenden Vorfa&#x0364;llen deutlicher darthut. Als:</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#fr">Vorfall.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#fr">Wann eine Mu&#x0364;ntze gegen die andere mit</hi> <hi rendition="#aq">Lagio</hi> <hi rendition="#fr">oder Auffgeld<lb/>
vor jedes Stu&#x0364;ck verwech&#x017F;elt/ und der</hi> <hi rendition="#aq">Agio a parte</hi> <hi rendition="#fr">bezahlt<lb/>
wird.</hi> </item>
          </list><lb/>
          <p>Z. E. Es wolte jemand in Hamburg 350. RThlr. <hi rendition="#aq">Banco</hi> oder <hi rendition="#aq">Spe-<lb/>
cies</hi> gegen <hi rendition="#aq">Courrent</hi> einwech&#x017F;eln/ und mu&#x0364;&#x017F;te jetzigem <hi rendition="#aq">Agio</hi> nach 8. Sch.<lb/>
Lu&#x0364;bi&#x017F;ch Auffwech&#x017F;el geben. Wie viel wu&#x0364;rde &#x017F;olcher betragen? &#x017F;o &#x017F;etze ich:<lb/>
Auff 1. RThlr. --- 8. Schillinge/ was auff 350.? <hi rendition="#aq">Facit</hi> 175. Marck/<lb/>
oder 58&#x2153; RThlr.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">II.</hi> <hi rendition="#fr">Vorfall.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#fr">Wann eine Mu&#x0364;ntze gegen die andere mit gewi&#x017F;&#x017F;er</hi> <hi rendition="#aq">Agio pro<lb/>
Centum</hi> <hi rendition="#fr">verwech&#x017F;elt wird/ und die&#x017F;er</hi> <hi rendition="#aq">Agio</hi> <hi rendition="#fr">entweder</hi> <hi rendition="#aq">a par-<lb/>
te</hi> <hi rendition="#fr">oder zugleich mit der Haupt-Summa bezahlet wu&#x0364;rde.</hi> </item>
          </list><lb/>
          <p>Z. E. Es &#x017F;ollen 1350. RThlr. <hi rendition="#aq">Banco</hi> oder <hi rendition="#aq">Species</hi> eingewech&#x017F;elt/<lb/>
und auff &#x017F;o viel dagegen zu gebendes Hamburger <hi rendition="#aq">Courrent 18. pro<lb/>
Centum</hi> zugegeben werden/ wie viel betru&#x0364;ge &#x017F;olcher zuzugebender <hi rendition="#aq">Agio?</hi></p><lb/>
          <p>Auff 100. -- 18. -- was auff 1350. <hi rendition="#aq">Facit</hi> 243. RThlr.</p><lb/>
          <p>Und wu&#x0364;rden al&#x017F;o in allem 1593. RThlr. <hi rendition="#aq">Courrent-</hi>Geld mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en gege-<lb/>
ben werden/ umb 1350. RThlr. <hi rendition="#aq">Banco</hi> oder <hi rendition="#aq">Species</hi> zu haben.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Notandum:</hi> Der <hi rendition="#aq">Agio</hi> oder das Auffgeld muß <hi rendition="#aq">ordinaire</hi> in der-<lb/>
&#x017F;elben Mu&#x0364;ntze bezahlet werden/ die gegen eine andere be&#x017F;&#x017F;ere verwech&#x017F;elt<lb/>
wird. Als: Man verwech&#x017F;elte Da&#x0364;ni&#x017F;che Cronen gegen <hi rendition="#aq">Banco-</hi>Geld/<lb/>
&#x017F;o muß man die <hi rendition="#aq">Agio</hi> auch in Cronen zahlen; Auff Drittels oder 16.<lb/>
Gro&#x017F;chen-Stu&#x0364;cken zahlt man die <hi rendition="#aq">Agio</hi> in Drittels/ und &#x017F;o fort an. Da<lb/>
aber die <hi rendition="#aq">Agio</hi> etwan in andern Mu&#x0364;ntz-Sorten/ als diejenige i&#x017F;t/ die<lb/>
man verwech&#x017F;elt/ bezahlet werden &#x017F;oll/ &#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;te man &#x017F;olche <hi rendition="#aq">reduc</hi>iren/<lb/>
oder berechnen/ nach der <hi rendition="#aq">Differentz,</hi> die alsdann zwi&#x017F;chen die&#x017F;en Mu&#x0364;ntz-<lb/>
Sorten <hi rendition="#aq">cour</hi>&#x017F;iret/ als:</p><lb/>
          <p>Es verwech&#x017F;elte einer 2520. Marck Drittel gegen <hi rendition="#aq">Banco-</hi>Geld/ mit<lb/>
16&#x2154; <hi rendition="#aq">p. C. Lagio,</hi> die er <hi rendition="#aq">a part</hi> bezahlet/ jedoch in Da&#x0364;ni&#x017F;chen Schill.<lb/>
die damahls gegen <hi rendition="#aq">Banco-</hi>Geld 12½ <hi rendition="#aq">p. C.</hi> thaten/ wie viel muß an<lb/>
Da&#x0364;n. Schill. vor die <hi rendition="#aq">Lagio</hi> bezahlet werden? <hi rendition="#aq">Fac.</hi> 405. Marck.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">U 3</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">100.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[157/0177] Von der Hamburger Banco. hoͤret es (der Rechnungs-Operation nach) zur Rabbat-Rechnung/ wel- ches er in folgenden Vorfaͤllen deutlicher darthut. Als: I. Vorfall. Wann eine Muͤntze gegen die andere mit Lagio oder Auffgeld vor jedes Stuͤck verwechſelt/ und der Agio a parte bezahlt wird. Z. E. Es wolte jemand in Hamburg 350. RThlr. Banco oder Spe- cies gegen Courrent einwechſeln/ und muͤſte jetzigem Agio nach 8. Sch. Luͤbiſch Auffwechſel geben. Wie viel wuͤrde ſolcher betragen? ſo ſetze ich: Auff 1. RThlr. --- 8. Schillinge/ was auff 350.? Facit 175. Marck/ oder 58⅓ RThlr. II. Vorfall. Wann eine Muͤntze gegen die andere mit gewiſſer Agio pro Centum verwechſelt wird/ und dieſer Agio entweder a par- te oder zugleich mit der Haupt-Summa bezahlet wuͤrde. Z. E. Es ſollen 1350. RThlr. Banco oder Species eingewechſelt/ und auff ſo viel dagegen zu gebendes Hamburger Courrent 18. pro Centum zugegeben werden/ wie viel betruͤge ſolcher zuzugebender Agio? Auff 100. -- 18. -- was auff 1350. Facit 243. RThlr. Und wuͤrden alſo in allem 1593. RThlr. Courrent-Geld muͤſſen gege- ben werden/ umb 1350. RThlr. Banco oder Species zu haben. Notandum: Der Agio oder das Auffgeld muß ordinaire in der- ſelben Muͤntze bezahlet werden/ die gegen eine andere beſſere verwechſelt wird. Als: Man verwechſelte Daͤniſche Cronen gegen Banco-Geld/ ſo muß man die Agio auch in Cronen zahlen; Auff Drittels oder 16. Groſchen-Stuͤcken zahlt man die Agio in Drittels/ und ſo fort an. Da aber die Agio etwan in andern Muͤntz-Sorten/ als diejenige iſt/ die man verwechſelt/ bezahlet werden ſoll/ ſo muͤſte man ſolche reduciren/ oder berechnen/ nach der Differentz, die alsdann zwiſchen dieſen Muͤntz- Sorten courſiret/ als: Es verwechſelte einer 2520. Marck Drittel gegen Banco-Geld/ mit 16⅔ p. C. Lagio, die er a part bezahlet/ jedoch in Daͤniſchen Schill. die damahls gegen Banco-Geld 12½ p. C. thaten/ wie viel muß an Daͤn. Schill. vor die Lagio bezahlet werden? Fac. 405. Marck. 100. U 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/177
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 157. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/177>, abgerufen am 18.09.2020.