Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Das XII. Capitel

Zu der fünfften Classe gehören die übrige Kayserliche Cämmerer/ so
mit keiner Besoldung oder Pension versehen/ dann alle Herren-Standes-
Personen/ welche ausser denen Hoff-Mitteln/ bey Königlich- und Landes-
Fürstlichen Dicasteriis, Mitteln und Stellen als Räthe sitzen/ welche
Jährlich beyzutragen haben   100. fl.

Jedoch werden hiervon per expressum ausgenommen die Land-
Cammer- und Hoff-Lehen-Rechts-Beysitzere/ indem sie qua tales von
der Legitimations-Arrha befreyet seynd.

Jn die sechste Classem werden gezogen die Herren-Standes-Perso-
nen/ welche Kayserliche Räthe seynd/ und bey keinem Dicasterio sitzen/
wie auch diejenigen/ die da Königl. und Landes-Fürstliche Dienste haben/
und keinem Collegio incorporiret seynd/ als da seynd die Creyß-
Haupt-Leuthe/ und andere dergleichen Personen/ die werden Jährlich
abführen   75. fl.

Die siebende Classis enthaltet alle Herren-Standes-Personen/ wel-
che noch zur Zeit keinen Kayserlich-Königlich- und Landes-Fürstlichen
Dienst haben/ doch zu einem solchen Dienst oder Gnade aspiriren/ und
sich also vermög der Patenten ein halbes Jahr zuvor bey dem Banco-
Instituto
einwerben sollen; Diese/ wann sie zu einem Officio der ersten
oder andern Claß gelangen wollen/ werden erlegen   100. fl.

Wann sie aber andere Beförderung oder Gnaden verlangen/ so
haben sie nur abzuführen   50. fl.

Die achte Classis bestehet aus denen Hoff-Civil-Militar- und Ca-
meral-
Räthen/ wie auch Referendarien/ und Obristen Kriegs-Commis-
sari
en/ sie mögen von Ritterstand seyn oder nicht/ in denen Ländern aber
werden darunter gezogen die besoldete Obriste Land-Officirere im Rit-
terstand/ wie auch aus diesem Stand die Capi bey verschiedenen Stel-
len und Aemptern/ welche Jährlich geben   100. fl.

Jn die neunte Classem die General-Auditorn und Ober-Kriegs-
Commissarien/ welche zu erlegen haben Jährlich   75. fl.

Jn die zehende Classem werden gerechnet die bey denen Landes-Gu-
berniis,
Regierung- und Aemptern befindliche Kayserliche und Landes-
Fürstliche Civil-Militar- und Cameral-Räthe/ wie auch Arsenal-
Haupt-Leuthe allhier/ sie mögen von Ritterstand seyn oder nicht/ dann
die Obrist-Hoff-Marschallische Assessores, die Vornehmere im Herren-

Stand
Das XII. Capitel

Zu der fuͤnfften Claſſe gehoͤren die uͤbrige Kayſerliche Caͤmmerer/ ſo
mit keiner Beſoldung oder Penſion verſehen/ dann alle Herren-Standes-
Perſonen/ welche auſſer denen Hoff-Mitteln/ bey Koͤniglich- und Landes-
Fuͤrſtlichen Dicaſteriis, Mitteln und Stellen als Raͤthe ſitzen/ welche
Jaͤhrlich beyzutragen haben   100. fl.

Jedoch werden hiervon per expreſſum ausgenommen die Land-
Cammer- und Hoff-Lehen-Rechts-Beyſitzere/ indem ſie qua tales von
der Legitimations-Arrha befreyet ſeynd.

Jn die ſechſte Claſſem werden gezogen die Herren-Standes-Perſo-
nen/ welche Kayſerliche Raͤthe ſeynd/ und bey keinem Dicaſterio ſitzen/
wie auch diejenigen/ die da Koͤnigl. und Landes-Fuͤrſtliche Dienſte haben/
und keinem Collegio incorporiret ſeynd/ als da ſeynd die Creyß-
Haupt-Leuthe/ und andere dergleichen Perſonen/ die werden Jaͤhrlich
abfuͤhren   75. fl.

Die ſiebende Claſſis enthaltet alle Herren-Standes-Perſonen/ wel-
che noch zur Zeit keinen Kayſerlich-Koͤniglich- und Landes-Fuͤrſtlichen
Dienſt haben/ doch zu einem ſolchen Dienſt oder Gnade aſpiriren/ und
ſich alſo vermoͤg der Patenten ein halbes Jahr zuvor bey dem Banco-
Inſtituto
einwerben ſollen; Dieſe/ wann ſie zu einem Officio der erſten
oder andern Claß gelangen wollen/ werden erlegen   100. fl.

Wann ſie aber andere Befoͤrderung oder Gnaden verlangen/ ſo
haben ſie nur abzufuͤhren   50. fl.

Die achte Claſſis beſtehet aus denen Hoff-Civil-Militar- und Ca-
meral-
Raͤthen/ wie auch Referendarien/ und Obriſten Kriegs-Commiſ-
ſari
en/ ſie moͤgen von Ritterſtand ſeyn oder nicht/ in denen Laͤndern aber
werden darunter gezogen die beſoldete Obriſte Land-Officirere im Rit-
terſtand/ wie auch aus dieſem Stand die Capi bey verſchiedenen Stel-
len und Aemptern/ welche Jaͤhrlich geben   100. fl.

Jn die neunte Claſſem die General-Auditorn und Ober-Kriegs-
Commiſſarien/ welche zu erlegen haben Jaͤhrlich   75. fl.

Jn die zehende Claſſem werden gerechnet die bey denen Landes-Gu-
berniis,
Regierung- und Aemptern befindliche Kayſerliche und Landes-
Fuͤrſtliche Civil-Militar- und Cameral-Raͤthe/ wie auch Arſenal-
Haupt-Leuthe allhier/ ſie moͤgen von Ritterſtand ſeyn oder nicht/ dann
die Obriſt-Hoff-Marſchalliſche Aſſeſſores, die Vornehmere im Herren-

Stand
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0274" n="254"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">XII.</hi> Capitel</hi> </fw><lb/>
            <p>Zu der fu&#x0364;nfften <hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;e</hi> geho&#x0364;ren die u&#x0364;brige Kay&#x017F;erliche Ca&#x0364;mmerer/ &#x017F;o<lb/>
mit keiner Be&#x017F;oldung oder <hi rendition="#aq">Pen&#x017F;io</hi>n ver&#x017F;ehen/ dann alle Herren-Standes-<lb/>
Per&#x017F;onen/ welche au&#x017F;&#x017F;er denen Hoff-Mitteln/ bey Ko&#x0364;niglich- und Landes-<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen <hi rendition="#aq">Dica&#x017F;teriis,</hi> Mitteln und Stellen als Ra&#x0364;the &#x017F;itzen/ welche<lb/>
Ja&#x0364;hrlich beyzutragen haben<space dim="horizontal"/>100. fl.</p><lb/>
            <p>Jedoch werden hiervon <hi rendition="#aq">per expre&#x017F;&#x017F;um</hi> ausgenommen die Land-<lb/>
Cammer- und Hoff-Lehen-Rechts-Bey&#x017F;itzere/ indem &#x017F;ie <hi rendition="#aq">qua tales</hi> von<lb/>
der <hi rendition="#aq">Legitimations-Arrha</hi> befreyet &#x017F;eynd.</p><lb/>
            <p>Jn die &#x017F;ech&#x017F;te <hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;em</hi> werden gezogen die Herren-Standes-Per&#x017F;o-<lb/>
nen/ welche Kay&#x017F;erliche Ra&#x0364;the &#x017F;eynd/ und bey keinem <hi rendition="#aq">Dica&#x017F;terio</hi> &#x017F;itzen/<lb/>
wie auch diejenigen/ die da Ko&#x0364;nigl. und Landes-Fu&#x0364;r&#x017F;tliche Dien&#x017F;te haben/<lb/>
und keinem <hi rendition="#aq">Collegio incorpor</hi>iret &#x017F;eynd/ als da &#x017F;eynd die Creyß-<lb/>
Haupt-Leuthe/ und andere dergleichen Per&#x017F;onen/ die werden Ja&#x0364;hrlich<lb/>
abfu&#x0364;hren<space dim="horizontal"/>75. fl.</p><lb/>
            <p>Die &#x017F;iebende <hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;is</hi> enthaltet alle Herren-Standes-Per&#x017F;onen/ wel-<lb/>
che noch zur Zeit keinen Kay&#x017F;erlich-Ko&#x0364;niglich- und Landes-Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen<lb/>
Dien&#x017F;t haben/ doch zu einem &#x017F;olchen Dien&#x017F;t oder Gnade <hi rendition="#aq">a&#x017F;piri</hi>ren/ und<lb/>
&#x017F;ich al&#x017F;o vermo&#x0364;g der Patenten ein halbes Jahr zuvor bey dem <hi rendition="#aq">Banco-<lb/>
In&#x017F;tituto</hi> einwerben &#x017F;ollen; Die&#x017F;e/ wann &#x017F;ie zu einem <hi rendition="#aq">Officio</hi> der er&#x017F;ten<lb/>
oder andern <hi rendition="#aq">Claß</hi> gelangen wollen/ werden erlegen<space dim="horizontal"/>100. fl.</p><lb/>
            <p>Wann &#x017F;ie aber andere Befo&#x0364;rderung oder Gnaden verlangen/ &#x017F;o<lb/>
haben &#x017F;ie nur abzufu&#x0364;hren<space dim="horizontal"/>50. fl.</p><lb/>
            <p>Die achte <hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;is</hi> be&#x017F;tehet aus denen Hoff-<hi rendition="#aq">Civil-Militar-</hi> und <hi rendition="#aq">Ca-<lb/>
meral-</hi>Ra&#x0364;then/ wie auch <hi rendition="#aq">Referendari</hi>en/ und Obri&#x017F;ten Kriegs-<hi rendition="#aq">Commi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ari</hi>en/ &#x017F;ie mo&#x0364;gen von Ritter&#x017F;tand &#x017F;eyn oder nicht/ in denen La&#x0364;ndern aber<lb/>
werden darunter gezogen die be&#x017F;oldete Obri&#x017F;te Land-Officirere im Rit-<lb/>
ter&#x017F;tand/ wie auch aus die&#x017F;em Stand die <hi rendition="#aq">Capi</hi> bey ver&#x017F;chiedenen Stel-<lb/>
len und Aemptern/ welche Ja&#x0364;hrlich geben<space dim="horizontal"/>100. fl.</p><lb/>
            <p>Jn die neunte <hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;em</hi> die General-<hi rendition="#aq">Auditor</hi>n und Ober-Kriegs-<lb/><hi rendition="#aq">Commi&#x017F;&#x017F;ari</hi>en/ welche zu erlegen haben Ja&#x0364;hrlich<space dim="horizontal"/>75. fl.</p><lb/>
            <p>Jn die zehende <hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;em</hi> werden gerechnet die bey denen Landes-<hi rendition="#aq">Gu-<lb/>
berniis,</hi> Regierung- und Aemptern befindliche Kay&#x017F;erliche und Landes-<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tliche <hi rendition="#aq">Civil-Militar-</hi> und <hi rendition="#aq">Cameral-</hi>Ra&#x0364;the/ wie auch <hi rendition="#aq">Ar&#x017F;enal-</hi><lb/>
Haupt-Leuthe allhier/ &#x017F;ie mo&#x0364;gen von Ritter&#x017F;tand &#x017F;eyn oder nicht/ dann<lb/>
die Obri&#x017F;t-Hoff-Mar&#x017F;challi&#x017F;che <hi rendition="#aq">A&#x017F;&#x017F;e&#x017F;&#x017F;ores,</hi> die Vornehmere im Herren-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Stand</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[254/0274] Das XII. Capitel Zu der fuͤnfften Claſſe gehoͤren die uͤbrige Kayſerliche Caͤmmerer/ ſo mit keiner Beſoldung oder Penſion verſehen/ dann alle Herren-Standes- Perſonen/ welche auſſer denen Hoff-Mitteln/ bey Koͤniglich- und Landes- Fuͤrſtlichen Dicaſteriis, Mitteln und Stellen als Raͤthe ſitzen/ welche Jaͤhrlich beyzutragen haben 100. fl. Jedoch werden hiervon per expreſſum ausgenommen die Land- Cammer- und Hoff-Lehen-Rechts-Beyſitzere/ indem ſie qua tales von der Legitimations-Arrha befreyet ſeynd. Jn die ſechſte Claſſem werden gezogen die Herren-Standes-Perſo- nen/ welche Kayſerliche Raͤthe ſeynd/ und bey keinem Dicaſterio ſitzen/ wie auch diejenigen/ die da Koͤnigl. und Landes-Fuͤrſtliche Dienſte haben/ und keinem Collegio incorporiret ſeynd/ als da ſeynd die Creyß- Haupt-Leuthe/ und andere dergleichen Perſonen/ die werden Jaͤhrlich abfuͤhren 75. fl. Die ſiebende Claſſis enthaltet alle Herren-Standes-Perſonen/ wel- che noch zur Zeit keinen Kayſerlich-Koͤniglich- und Landes-Fuͤrſtlichen Dienſt haben/ doch zu einem ſolchen Dienſt oder Gnade aſpiriren/ und ſich alſo vermoͤg der Patenten ein halbes Jahr zuvor bey dem Banco- Inſtituto einwerben ſollen; Dieſe/ wann ſie zu einem Officio der erſten oder andern Claß gelangen wollen/ werden erlegen 100. fl. Wann ſie aber andere Befoͤrderung oder Gnaden verlangen/ ſo haben ſie nur abzufuͤhren 50. fl. Die achte Claſſis beſtehet aus denen Hoff-Civil-Militar- und Ca- meral-Raͤthen/ wie auch Referendarien/ und Obriſten Kriegs-Commiſ- ſarien/ ſie moͤgen von Ritterſtand ſeyn oder nicht/ in denen Laͤndern aber werden darunter gezogen die beſoldete Obriſte Land-Officirere im Rit- terſtand/ wie auch aus dieſem Stand die Capi bey verſchiedenen Stel- len und Aemptern/ welche Jaͤhrlich geben 100. fl. Jn die neunte Claſſem die General-Auditorn und Ober-Kriegs- Commiſſarien/ welche zu erlegen haben Jaͤhrlich 75. fl. Jn die zehende Claſſem werden gerechnet die bey denen Landes-Gu- berniis, Regierung- und Aemptern befindliche Kayſerliche und Landes- Fuͤrſtliche Civil-Militar- und Cameral-Raͤthe/ wie auch Arſenal- Haupt-Leuthe allhier/ ſie moͤgen von Ritterſtand ſeyn oder nicht/ dann die Obriſt-Hoff-Marſchalliſche Aſſeſſores, die Vornehmere im Herren- Stand

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/274
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 254. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/274>, abgerufen am 20.09.2020.