Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Von denen Wienern und Leipzigern Bancis di Deposito.
2. Jn diese Class werden gezogen diejenige Juden/ welche sich in
Hoff-Negocien/ und Liferungen einlassen/ und ausser der Stadt Wien
wohnhafft seynd/ so Jährlich erlegen   100. fl.
3. Diejenige Juden/ welche in Ländern unterschiedliche von der
Hoff- oder Landes-Cammer erlangte Jüdische Dienste vertreten/ haben
Jährlich abzustatten   30. fl.
4. Und werden diejenige/ so zu einem dergleichen Jüdischen Dienst
aspiriren/ oder andere ihnen zustehende Bancal-Beneficien genüssen wol-
len/ Jährlich nur abführen   6. fl.

Jm übrigen aber wird der gantzen Judenschafft erlaubt seyn/ in
dem Instituto sich einzuwerben/ und gegen Entrichtung eines oder des
anderen in diesen vier Classibus enthaltenen Quanti, deren ihnen zuste-
hen mögenden Bancal-Privilegien/ Beneficien/ und Commoditäten
sich fähig zu machen.

Sr. Königl. Maj. in Pohlen etc. und Chur-
Fürstl. Durchl. zu Sachsen etc. allergnädigste Erklä-
rung/ wie und auff was Art in Dero Kauff- und Handels-
Stadt Leipzig ein BANCO DE DEPOSITI
auffgerichtet werden solle.

Demnach Jhro Königl. Maj. in Pohlen und Chur-Fürstl. Durchl.
zu Sachsen etc. vor so heilsam- und nützlich in gemein/ als beson-
ders dem Commercio, zu dessen Beförderung Sie ein besonders Col-
legium
in Dero mit dreyen berühmten Messen der Niederlags- und
Stapel-Gerechtigkeit von vielen hundert Jahren her versehenen Han-
dels-Stadt Leipzig auffzurichten gemeinet/ vorträglich/ und fast noth-
wendig zu seyn ermessen/ in itzt besagter Stadt einen Banco de De-
positi
auffzurichten/ selbigen mit einem ansehnlichen Fundo von Ein-
hundert und Zwantzig Tausend Rthlr.
Jahr-Renthen oder Sechs
pro Cent. zu rechnen/ mit Anweisung auff zwo Millionen Rthlr.
an wohlerträglichen Regalien/ Aembtern und Güthern/ zu dotiren und
zu versichern; Wannenhero auch Sr. Königl. Maj. in Dero Chur-
Fürstenthum zu Sachsen/ und incorporirten/ auch anderen Landen

hoch-
K k
Von denen Wienern und Leipzigern Bancis di Depoſito.
2. Jn dieſe Claſſ werden gezogen diejenige Juden/ welche ſich in
Hoff-Negocien/ und Liferungen einlaſſen/ und auſſer der Stadt Wien
wohnhafft ſeynd/ ſo Jaͤhrlich erlegen   100. fl.
3. Diejenige Juden/ welche in Laͤndern unterſchiedliche von der
Hoff- oder Landes-Cammer erlangte Juͤdiſche Dienſte vertreten/ haben
Jaͤhrlich abzuſtatten   30. fl.
4. Und werden diejenige/ ſo zu einem dergleichen Juͤdiſchen Dienſt
aſpiriren/ oder andere ihnen zuſtehende Bancal-Beneficien genuͤſſen wol-
len/ Jaͤhrlich nur abfuͤhren   6. fl.

Jm uͤbrigen aber wird der gantzen Judenſchafft erlaubt ſeyn/ in
dem Inſtituto ſich einzuwerben/ und gegen Entrichtung eines oder des
anderen in dieſen vier Clasſibus enthaltenen Quanti, deren ihnen zuſte-
hen moͤgenden Bancal-Privilegien/ Beneficien/ und Commoditaͤten
ſich faͤhig zu machen.

Sr. Koͤnigl. Maj. in Pohlen ꝛc. und Chur-
Fuͤrſtl. Durchl. zu Sachſen ꝛc. allergnaͤdigſte Erklaͤ-
rung/ wie und auff was Art in Dero Kauff- und Handels-
Stadt Leipzig ein BANCO DE DEPOSITI
auffgerichtet werden ſolle.

Demnach Jhro Koͤnigl. Maj. in Pohlen und Chur-Fuͤrſtl. Durchl.
zu Sachſen ꝛc. vor ſo heilſam- und nuͤtzlich in gemein/ als beſon-
ders dem Commercio, zu deſſen Befoͤrderung Sie ein beſonders Col-
legium
in Dero mit dreyen beruͤhmten Meſſen der Niederlags- und
Stapel-Gerechtigkeit von vielen hundert Jahren her verſehenen Han-
dels-Stadt Leipzig auffzurichten gemeinet/ vortraͤglich/ und faſt noth-
wendig zu ſeyn ermeſſen/ in itzt beſagter Stadt einen Banco de De-
poſiti
auffzurichten/ ſelbigen mit einem anſehnlichen Fundo von Ein-
hundert und Zwantzig Tauſend Rthlr.
Jahr-Renthen oder Sechs
pro Cent. zu rechnen/ mit Anweiſung auff zwo Millionen Rthlr.
an wohlertraͤglichen Regalien/ Aembtern und Guͤthern/ zu dotiren und
zu verſichern; Wannenhero auch Sr. Koͤnigl. Maj. in Dero Chur-
Fuͤrſtenthum zu Sachſen/ und incorporirten/ auch anderen Landen

hoch-
K k
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0277" n="257"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von denen Wienern und Leipzigern <hi rendition="#aq">Bancis di Depo&#x017F;ito.</hi></hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item>2. Jn die&#x017F;e <hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;</hi> werden gezogen diejenige Juden/ welche &#x017F;ich in<lb/>
Hoff-<hi rendition="#aq">Negoci</hi>en/ und Liferungen einla&#x017F;&#x017F;en/ und au&#x017F;&#x017F;er der Stadt Wien<lb/>
wohnhafft &#x017F;eynd/ &#x017F;o Ja&#x0364;hrlich erlegen<space dim="horizontal"/>100. fl.</item><lb/>
            <item>3. Diejenige Juden/ welche in La&#x0364;ndern unter&#x017F;chiedliche von der<lb/>
Hoff- oder Landes-Cammer erlangte Ju&#x0364;di&#x017F;che Dien&#x017F;te vertreten/ haben<lb/>
Ja&#x0364;hrlich abzu&#x017F;tatten<space dim="horizontal"/>30. fl.</item><lb/>
            <item>4. Und werden diejenige/ &#x017F;o zu einem dergleichen Ju&#x0364;di&#x017F;chen Dien&#x017F;t<lb/><hi rendition="#aq">a&#x017F;pir</hi>iren/ oder andere ihnen zu&#x017F;tehende <hi rendition="#aq">Bancal-Benefici</hi>en genu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wol-<lb/>
len/ Ja&#x0364;hrlich nur abfu&#x0364;hren<space dim="horizontal"/>6. fl.</item>
          </list><lb/>
          <p>Jm u&#x0364;brigen aber wird der gantzen Juden&#x017F;chafft erlaubt &#x017F;eyn/ in<lb/>
dem <hi rendition="#aq">In&#x017F;tituto</hi> &#x017F;ich einzuwerben/ und gegen Entrichtung eines oder des<lb/>
anderen in die&#x017F;en vier <hi rendition="#aq">Clas&#x017F;ibus</hi> enthaltenen <hi rendition="#aq">Quanti,</hi> deren ihnen zu&#x017F;te-<lb/>
hen mo&#x0364;genden <hi rendition="#aq">Bancal-Privilegi</hi>en/ <hi rendition="#aq">Benefici</hi>en/ und <hi rendition="#aq">Commodit</hi>a&#x0364;ten<lb/>
&#x017F;ich fa&#x0364;hig zu machen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Sr. Ko&#x0364;nigl. Maj. in Pohlen &#xA75B;c. und Chur-<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Durchl. zu Sach&#x017F;en &#xA75B;c. allergna&#x0364;dig&#x017F;te Erkla&#x0364;-<lb/>
rung/ wie und auff was Art in Dero Kauff- und Handels-<lb/>
Stadt Leipzig ein <hi rendition="#aq">BANCO DE DEPOSITI</hi><lb/>
auffgerichtet werden &#x017F;olle.</hi> </head><lb/>
          <dateline> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Anno</hi> 1698.</hi> </dateline><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>emnach Jhro Ko&#x0364;nigl. Maj. in Pohlen und Chur-Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Durchl.<lb/>
zu Sach&#x017F;en &#xA75B;c. vor &#x017F;o heil&#x017F;am- und nu&#x0364;tzlich in gemein/ als be&#x017F;on-<lb/>
ders dem <hi rendition="#aq">Commercio,</hi> zu de&#x017F;&#x017F;en Befo&#x0364;rderung Sie ein be&#x017F;onders <hi rendition="#aq">Col-<lb/>
legium</hi> in Dero mit dreyen beru&#x0364;hmten Me&#x017F;&#x017F;en der Niederlags- und<lb/>
Stapel-Gerechtigkeit von vielen hundert Jahren her ver&#x017F;ehenen Han-<lb/>
dels-Stadt Leipzig auffzurichten gemeinet/ vortra&#x0364;glich/ und fa&#x017F;t noth-<lb/>
wendig zu &#x017F;eyn erme&#x017F;&#x017F;en/ in itzt be&#x017F;agter Stadt einen <hi rendition="#aq">Banco de De-<lb/>
po&#x017F;iti</hi> auffzurichten/ &#x017F;elbigen mit einem an&#x017F;ehnlichen <hi rendition="#aq">Fundo</hi> von <hi rendition="#fr">Ein-<lb/>
hundert und Zwantzig Tau&#x017F;end Rthlr.</hi> Jahr-Renthen oder Sechs<lb/><hi rendition="#aq">pro Cent.</hi> zu rechnen/ mit Anwei&#x017F;ung auff <hi rendition="#fr">zwo Millionen Rthlr.</hi><lb/>
an wohlertra&#x0364;glichen Regalien/ Aembtern und Gu&#x0364;thern/ zu <hi rendition="#aq">dot</hi>iren und<lb/>
zu ver&#x017F;ichern; Wannenhero auch Sr. Ko&#x0364;nigl. Maj. in Dero Chur-<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tenthum zu Sach&#x017F;en/ und <hi rendition="#aq">incorpor</hi>irten/ auch anderen Landen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">K k</fw><fw place="bottom" type="catch">hoch-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[257/0277] Von denen Wienern und Leipzigern Bancis di Depoſito. 2. Jn dieſe Claſſ werden gezogen diejenige Juden/ welche ſich in Hoff-Negocien/ und Liferungen einlaſſen/ und auſſer der Stadt Wien wohnhafft ſeynd/ ſo Jaͤhrlich erlegen 100. fl. 3. Diejenige Juden/ welche in Laͤndern unterſchiedliche von der Hoff- oder Landes-Cammer erlangte Juͤdiſche Dienſte vertreten/ haben Jaͤhrlich abzuſtatten 30. fl. 4. Und werden diejenige/ ſo zu einem dergleichen Juͤdiſchen Dienſt aſpiriren/ oder andere ihnen zuſtehende Bancal-Beneficien genuͤſſen wol- len/ Jaͤhrlich nur abfuͤhren 6. fl. Jm uͤbrigen aber wird der gantzen Judenſchafft erlaubt ſeyn/ in dem Inſtituto ſich einzuwerben/ und gegen Entrichtung eines oder des anderen in dieſen vier Clasſibus enthaltenen Quanti, deren ihnen zuſte- hen moͤgenden Bancal-Privilegien/ Beneficien/ und Commoditaͤten ſich faͤhig zu machen. Sr. Koͤnigl. Maj. in Pohlen ꝛc. und Chur- Fuͤrſtl. Durchl. zu Sachſen ꝛc. allergnaͤdigſte Erklaͤ- rung/ wie und auff was Art in Dero Kauff- und Handels- Stadt Leipzig ein BANCO DE DEPOSITI auffgerichtet werden ſolle. Anno 1698. Demnach Jhro Koͤnigl. Maj. in Pohlen und Chur-Fuͤrſtl. Durchl. zu Sachſen ꝛc. vor ſo heilſam- und nuͤtzlich in gemein/ als beſon- ders dem Commercio, zu deſſen Befoͤrderung Sie ein beſonders Col- legium in Dero mit dreyen beruͤhmten Meſſen der Niederlags- und Stapel-Gerechtigkeit von vielen hundert Jahren her verſehenen Han- dels-Stadt Leipzig auffzurichten gemeinet/ vortraͤglich/ und faſt noth- wendig zu ſeyn ermeſſen/ in itzt beſagter Stadt einen Banco de De- poſiti auffzurichten/ ſelbigen mit einem anſehnlichen Fundo von Ein- hundert und Zwantzig Tauſend Rthlr. Jahr-Renthen oder Sechs pro Cent. zu rechnen/ mit Anweiſung auff zwo Millionen Rthlr. an wohlertraͤglichen Regalien/ Aembtern und Guͤthern/ zu dotiren und zu verſichern; Wannenhero auch Sr. Koͤnigl. Maj. in Dero Chur- Fuͤrſtenthum zu Sachſen/ und incorporirten/ auch anderen Landen hoch- K k

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/277
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 257. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/277>, abgerufen am 04.08.2020.