Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Das XII. Capitel
Tit. I.
Von Bestell- und Besetzung des Banco.
§. I.

Alldieweiln/ in dem von Sr. Königl. Maj. allergnädigst vollzoge-
nem Fundations-Diplomate nicht nur die wichtigen Ursachen enthalten/
warum dieser Banco auffgethan/ und wie demselben in allen Stücken
mit zulänglicher Versicherung prospiciret/ sondern auch über dieses ver-
füget worden/ wie und durch was Personen gedachter Banco besetzet
und verwaltet werden solle:

Als hat man vor nöthig erachtet/ dasselbe dieser Ordnung einver-
leiben zu lassen/ damit es zu männigliches nothdürfftiger Wissenschafft
gelangen möchte.

Wir Friedrich Augustus/ von GOttes Gnaden/ König in Polen/ Groß-
Fürst in Lithauen/ Reussen/ Preussen/ Masau/ Samogithyen/ Ky-
aw/ Volhynien/ Podolien/ Podlachien/ Liefland/ Smolensko/ Severien
und Czernichau etc. Hertzog zu Sachsen/ Jülich/ Cleve/ Berg/ auch En-
gern und Westphalen/ des H. Röm. Reichs Ertz-Marschall und Chur-
Fürst/ Landgraf in Thüringen/ Marggraf zu Meissen/ auch Ober- und
Nieder-Lausitz/ Burggraf zu Magdeburg/ Gefürsteter Graf zn Henne-
berg/ Graf zu der Marck/ Ravensberg und Barby/ Herr zum Raven-
stein etc. Fügen hiermit männiglich/ insonderheit aber denen hieran gele-
gen/ zu wissen: Nachdem Wir vor unsere getreue Unterthanen heylsam/
und denen Commerciis vorträglich befunden/ in Unserer mit dreyen
Messen und der Niederlags- und Stapel-Gerechtigkeit von vielen Hun-
dert Jahren her versehenen Kauff- und Handels-Stadt Leipzig einen Ban-
co di Depositi
auf eine Summa von Zwo Millionen Reichs-Thalern
aufzurichten/ auch bereits an verwichner Michaelis-Messe durch Unsers
Stadthalters des Fürsten von Fürstenberg Lbd. mit der inn- und auslän-
dischen Kauffmannschafft dieses so löblichen Vorhabens halber Unterre-
dung pflegen/ und nachgehends ihre allerunterthänigste darüber eröffne-
te Gedancken in reiffere Erwegung ziehen lassen; Als wollen Wir nun-
mehro aus Königl. und Churfl. Hoheit/ Macht und Gewalt diesen Banco
auff die beste und beständigste Art und Weise/ und mit allen denen Re-
quisitis,
die zu Auffrichtung dergleichen wichtigen Wercks erfordert wer-
den können/ krafft dieses Diplomatis (so als ein Lex fundamentalis

aeter-
Das XII. Capitel
Tit. I.
Von Beſtell- und Beſetzung des Banco.
§. I.

Alldieweiln/ in dem von Sr. Koͤnigl. Maj. allergnaͤdigſt vollzoge-
nem Fundations-Diplomate nicht nur die wichtigen Urſachen enthalten/
warum dieſer Banco auffgethan/ und wie demſelben in allen Stuͤcken
mit zulaͤnglicher Verſicherung proſpiciret/ ſondern auch uͤber dieſes ver-
fuͤget worden/ wie und durch was Perſonen gedachter Banco beſetzet
und verwaltet werden ſolle:

Als hat man vor noͤthig erachtet/ daſſelbe dieſer Ordnung einver-
leiben zu laſſen/ damit es zu maͤnnigliches nothduͤrfftiger Wiſſenſchafft
gelangen moͤchte.

Wir Friedrich Auguſtus/ von GOttes Gnaden/ Koͤnig in Polen/ Groß-
Fuͤrſt in Lithauen/ Reuſſen/ Preuſſen/ Maſau/ Samogithyen/ Ky-
aw/ Volhynien/ Podolien/ Podlachien/ Liefland/ Smolensko/ Severien
und Czernichau ꝛc. Hertzog zu Sachſen/ Juͤlich/ Cleve/ Berg/ auch En-
gern und Weſtphalen/ des H. Roͤm. Reichs Ertz-Marſchall und Chur-
Fuͤrſt/ Landgraf in Thuͤringen/ Marggraf zu Meiſſen/ auch Ober- und
Nieder-Lauſitz/ Burggraf zu Magdeburg/ Gefuͤrſteter Graf zn Henne-
berg/ Graf zu der Marck/ Ravensberg und Barby/ Herr zum Raven-
ſtein ꝛc. Fuͤgen hiermit maͤnniglich/ inſonderheit aber denen hieran gele-
gen/ zu wiſſen: Nachdem Wir vor unſere getreue Unterthanen heylſam/
und denen Commerciis vortraͤglich befunden/ in Unſerer mit dreyen
Meſſen und der Niederlags- und Stapel-Gerechtigkeit von vielen Hun-
dert Jahren her verſehenen Kauff- und Handels-Stadt Leipzig einen Ban-
co di Depoſiti
auf eine Summa von Zwo Millionen Reichs-Thalern
aufzurichten/ auch bereits an verwichner Michaelis-Meſſe durch Unſers
Stadthalters des Fuͤrſten von Fuͤrſtenberg Lbd. mit der inn- und auslaͤn-
diſchen Kauffmannſchafft dieſes ſo loͤblichen Vorhabens halber Unterre-
dung pflegen/ und nachgehends ihre allerunterthaͤnigſte daruͤber eroͤffne-
te Gedancken in reiffere Erwegung ziehen laſſen; Als wollen Wir nun-
mehro aus Koͤnigl. und Churfl. Hoheit/ Macht und Gewalt dieſen Banco
auff die beſte und beſtaͤndigſte Art und Weiſe/ und mit allen denen Re-
quiſitis,
die zu Auffrichtung dergleichen wichtigen Wercks erfordert wer-
den koͤnnen/ krafft dieſes Diplomatis (ſo als ein Lex fundamentalis

æter-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0286" n="266"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">XII.</hi> Capitel</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">Tit. I.</hi><lb/>
Von Be&#x017F;tell- und Be&#x017F;etzung des <hi rendition="#aq">Banco.<lb/>
§. I.</hi></hi> </head><lb/>
            <p>Alldieweiln/ in dem von Sr. Ko&#x0364;nigl. Maj. allergna&#x0364;dig&#x017F;t vollzoge-<lb/>
nem <hi rendition="#aq">Fundations-Diplomate</hi> nicht nur die wichtigen Ur&#x017F;achen enthalten/<lb/>
warum die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Banco</hi> auffgethan/ und wie dem&#x017F;elben in allen Stu&#x0364;cken<lb/>
mit zula&#x0364;nglicher Ver&#x017F;icherung <hi rendition="#aq">pro&#x017F;pic</hi>iret/ &#x017F;ondern auch u&#x0364;ber die&#x017F;es ver-<lb/>
fu&#x0364;get worden/ wie und durch was Per&#x017F;onen gedachter <hi rendition="#aq">Banco</hi> be&#x017F;etzet<lb/>
und verwaltet werden &#x017F;olle:</p><lb/>
            <p>Als hat man vor no&#x0364;thig erachtet/ da&#x017F;&#x017F;elbe die&#x017F;er Ordnung einver-<lb/>
leiben zu la&#x017F;&#x017F;en/ damit es zu ma&#x0364;nnigliches nothdu&#x0364;rfftiger Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft<lb/>
gelangen mo&#x0364;chte.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>ir Friedrich Augu&#x017F;tus/ von GOttes Gnaden/ Ko&#x0364;nig in Polen/ Groß-<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;t in Lithauen/ Reu&#x017F;&#x017F;en/ Preu&#x017F;&#x017F;en/ Ma&#x017F;au/ Samogithyen/ Ky-<lb/>
aw/ Volhynien/ Podolien/ Podlachien/ Liefland/ Smolensko/ Severien<lb/>
und Czernichau &#xA75B;c. Hertzog zu Sach&#x017F;en/ Ju&#x0364;lich/ Cleve/ Berg/ auch En-<lb/>
gern und We&#x017F;tphalen/ des H. Ro&#x0364;m. Reichs Ertz-Mar&#x017F;chall und Chur-<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;t/ Landgraf in Thu&#x0364;ringen/ Marggraf zu Mei&#x017F;&#x017F;en/ auch Ober- und<lb/>
Nieder-Lau&#x017F;itz/ Burggraf zu Magdeburg/ Gefu&#x0364;r&#x017F;teter Graf zn Henne-<lb/>
berg/ Graf zu der Marck/ Ravensberg und Barby/ Herr zum Raven-<lb/>
&#x017F;tein &#xA75B;c. Fu&#x0364;gen hiermit ma&#x0364;nniglich/ in&#x017F;onderheit aber denen hieran gele-<lb/>
gen/ zu wi&#x017F;&#x017F;en: Nachdem Wir vor un&#x017F;ere getreue Unterthanen heyl&#x017F;am/<lb/>
und denen <hi rendition="#aq">Commerciis</hi> vortra&#x0364;glich befunden/ in Un&#x017F;erer mit dreyen<lb/>
Me&#x017F;&#x017F;en und der Niederlags- und Stapel-Gerechtigkeit von vielen Hun-<lb/>
dert Jahren her ver&#x017F;ehenen Kauff- und Handels-Stadt Leipzig einen <hi rendition="#aq">Ban-<lb/>
co di Depo&#x017F;iti</hi> auf eine Summa von Zwo Millionen Reichs-Thalern<lb/>
aufzurichten/ auch bereits an verwichner Michaelis-Me&#x017F;&#x017F;e durch Un&#x017F;ers<lb/>
Stadthalters des Fu&#x0364;r&#x017F;ten von Fu&#x0364;r&#x017F;tenberg Lbd. mit der inn- und ausla&#x0364;n-<lb/>
di&#x017F;chen Kauffmann&#x017F;chafft die&#x017F;es &#x017F;o lo&#x0364;blichen Vorhabens halber Unterre-<lb/>
dung pflegen/ und nachgehends ihre alleruntertha&#x0364;nig&#x017F;te daru&#x0364;ber ero&#x0364;ffne-<lb/>
te Gedancken in reiffere Erwegung ziehen la&#x017F;&#x017F;en; Als wollen Wir nun-<lb/>
mehro aus Ko&#x0364;nigl. und Churfl. Hoheit/ Macht und Gewalt die&#x017F;en <hi rendition="#aq">Banco</hi><lb/>
auff die be&#x017F;te und be&#x017F;ta&#x0364;ndig&#x017F;te Art und Wei&#x017F;e/ und mit allen denen <hi rendition="#aq">Re-<lb/>
qui&#x017F;itis,</hi> die zu Auffrichtung dergleichen wichtigen Wercks erfordert wer-<lb/>
den ko&#x0364;nnen/ krafft die&#x017F;es <hi rendition="#aq">Diplomatis</hi> (&#x017F;o als ein <hi rendition="#aq">Lex fundamentalis</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">æter-</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[266/0286] Das XII. Capitel Tit. I. Von Beſtell- und Beſetzung des Banco. §. I. Alldieweiln/ in dem von Sr. Koͤnigl. Maj. allergnaͤdigſt vollzoge- nem Fundations-Diplomate nicht nur die wichtigen Urſachen enthalten/ warum dieſer Banco auffgethan/ und wie demſelben in allen Stuͤcken mit zulaͤnglicher Verſicherung proſpiciret/ ſondern auch uͤber dieſes ver- fuͤget worden/ wie und durch was Perſonen gedachter Banco beſetzet und verwaltet werden ſolle: Als hat man vor noͤthig erachtet/ daſſelbe dieſer Ordnung einver- leiben zu laſſen/ damit es zu maͤnnigliches nothduͤrfftiger Wiſſenſchafft gelangen moͤchte. Wir Friedrich Auguſtus/ von GOttes Gnaden/ Koͤnig in Polen/ Groß- Fuͤrſt in Lithauen/ Reuſſen/ Preuſſen/ Maſau/ Samogithyen/ Ky- aw/ Volhynien/ Podolien/ Podlachien/ Liefland/ Smolensko/ Severien und Czernichau ꝛc. Hertzog zu Sachſen/ Juͤlich/ Cleve/ Berg/ auch En- gern und Weſtphalen/ des H. Roͤm. Reichs Ertz-Marſchall und Chur- Fuͤrſt/ Landgraf in Thuͤringen/ Marggraf zu Meiſſen/ auch Ober- und Nieder-Lauſitz/ Burggraf zu Magdeburg/ Gefuͤrſteter Graf zn Henne- berg/ Graf zu der Marck/ Ravensberg und Barby/ Herr zum Raven- ſtein ꝛc. Fuͤgen hiermit maͤnniglich/ inſonderheit aber denen hieran gele- gen/ zu wiſſen: Nachdem Wir vor unſere getreue Unterthanen heylſam/ und denen Commerciis vortraͤglich befunden/ in Unſerer mit dreyen Meſſen und der Niederlags- und Stapel-Gerechtigkeit von vielen Hun- dert Jahren her verſehenen Kauff- und Handels-Stadt Leipzig einen Ban- co di Depoſiti auf eine Summa von Zwo Millionen Reichs-Thalern aufzurichten/ auch bereits an verwichner Michaelis-Meſſe durch Unſers Stadthalters des Fuͤrſten von Fuͤrſtenberg Lbd. mit der inn- und auslaͤn- diſchen Kauffmannſchafft dieſes ſo loͤblichen Vorhabens halber Unterre- dung pflegen/ und nachgehends ihre allerunterthaͤnigſte daruͤber eroͤffne- te Gedancken in reiffere Erwegung ziehen laſſen; Als wollen Wir nun- mehro aus Koͤnigl. und Churfl. Hoheit/ Macht und Gewalt dieſen Banco auff die beſte und beſtaͤndigſte Art und Weiſe/ und mit allen denen Re- quiſitis, die zu Auffrichtung dergleichen wichtigen Wercks erfordert wer- den koͤnnen/ krafft dieſes Diplomatis (ſo als ein Lex fundamentalis æter-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/286
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 266. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/286>, abgerufen am 07.08.2020.