Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von denen Wienern und Leipzigern Bancis di Deposito.
bachten und volle Gewalt haben/ die Banco-Zettul oder Schuld-Schei-
ne denen Creditoren zu ihrer Sicherheit zu ertheilen: welche so ver-
bindlich seyn sollen/ als ob sie von Uns selbst auff die solenneste Art
und Weise vollzogen worden/ damit der Banco bey unverändertem
Credit erhalten werde.

Die Personen/ welche unter Unsers Stadthalters des Fürsten von
Fürstenberg Lbd. Ober-Auffsicht diesen Banco zu verwalten haben/ seynd
zwey Deputirte vom Rathe zu Leipzig/ bey dem baldfolgender massen das
Directorium stehet/ und 5. Bey sitzere/ darunter eine graduirte Person und
der Tesoriere; denen noch ein Secretarius zugeordnet/ welche allesamt
redliche/ accreditirte und angesessene Leute seyn sollen. Diese nun/
wenn sie nicht bereits wegen anderer Functionen ihre zugeeignete Eh-
ren-Stellen haben/ sollen ohnmittelbahr nach denen Raths-Gliedern zu
besagtem Leipzig ihren Rang erhalten/ auch in der Raths-Gerichts-
und andern Stuben mit Niedersetzen und dem Hand-Gelöbnüß ande-
ren Honoratioribus gleich tractiret werden; Welches gleichfalls auff
dero hinterbleibenden Wittwen/ wie nicht weniger dahin zu extendi-
ren/ daß/ wenn einer oder der andere derer Assessorum aus erheblichen
Ursachen resigniren und seine dimission erhalten würde/ selbiger aber
umb den Banco sich wohl meritiret/ und dessen Increment befördert/
ihm nichts destoweniger solche Ehren-Stelle solle gegönnet werden.

Das ordentliche Directorium bey dem Banco wollen Wir dem
Rathe der Stadt Leipzig hiermit allergnädigst aufftragen/ in sicherm
Vertrauen/ es werde derselbe sich eyfrig bemühen/ solchem iedesmahl
durch wohlgeschickte und tüchtige Personen ihres Mittels vorstehen zu
lassen. Gestalt Wir auch dem Rathe vor seine Deputatos zum Di-
rectorio,
wie nicht weniger denen übrigen Banco-Officianten gewisse
Instructiones werden ausstellen lassen; Und wird solchemnach voritzo
die Congregation/ oder das Collegium des Banco, aus folgenden
Personen bestehen:

Von wegen des Directorii des Raths zu Leipzig
Deputirte.
Franciscus Conradus Romanus, D. Consulent
und Assessor.
Frie-
L l 3

Von denen Wienern und Leipzigern Bancis di Depoſito.
bachten und volle Gewalt haben/ die Banco-Zettul oder Schuld-Schei-
ne denen Creditoren zu ihrer Sicherheit zu ertheilen: welche ſo ver-
bindlich ſeyn ſollen/ als ob ſie von Uns ſelbſt auff die ſolenneſte Art
und Weiſe vollzogen worden/ damit der Banco bey unveraͤndertem
Credit erhalten werde.

Die Perſonen/ welche unter Unſers Stadthalters des Fuͤrſten von
Fuͤrſtenberg Lbd. Ober-Auffſicht dieſen Banco zu verwalten haben/ ſeynd
zwey Deputirte vom Rathe zu Leipzig/ bey dem baldfolgender maſſen das
Directorium ſtehet/ und 5. Bey ſitzere/ darunter eine graduirte Perſon und
der Teſoriere; denen noch ein Secretarius zugeordnet/ welche alleſamt
redliche/ accreditirte und angeſeſſene Leute ſeyn ſollen. Dieſe nun/
wenn ſie nicht bereits wegen anderer Functionen ihre zugeeignete Eh-
ren-Stellen haben/ ſollen ohnmittelbahr nach denen Raths-Gliedern zu
beſagtem Leipzig ihren Rang erhalten/ auch in der Raths-Gerichts-
und andern Stuben mit Niederſetzen und dem Hand-Geloͤbnuͤß ande-
ren Honoratioribus gleich tractiret werden; Welches gleichfalls auff
dero hinterbleibenden Wittwen/ wie nicht weniger dahin zu extendi-
ren/ daß/ wenn einer oder der andere derer Aſſeſſorum aus erheblichen
Urſachen reſigniren und ſeine dimiſſion erhalten wuͤrde/ ſelbiger aber
umb den Banco ſich wohl meritiret/ und deſſen Increment befoͤrdert/
ihm nichts deſtoweniger ſolche Ehren-Stelle ſolle gegoͤnnet werden.

Das ordentliche Directorium bey dem Banco wollen Wir dem
Rathe der Stadt Leipzig hiermit allergnaͤdigſt aufftragen/ in ſicherm
Vertrauen/ es werde derſelbe ſich eyfrig bemuͤhen/ ſolchem iedesmahl
durch wohlgeſchickte und tuͤchtige Perſonen ihres Mittels vorſtehen zu
laſſen. Geſtalt Wir auch dem Rathe vor ſeine Deputatos zum Di-
rectorio,
wie nicht weniger denen uͤbrigen Banco-Officianten gewiſſe
Inſtructiones werden ausſtellen laſſen; Und wird ſolchemnach voritzo
die Congregation/ oder das Collegium des Banco, aus folgenden
Perſonen beſtehen:

Von wegen des Directorii des Raths zu Leipzig
Deputirte.
Franciſcus Conradus Romanus, D. Conſulent
und Aſſeſſor.
Frie-
L l 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0289" n="269"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von denen Wienern und Leipzigern <hi rendition="#aq">Bancis di Depo&#x017F;ito.</hi></hi></fw><lb/>
bachten und volle Gewalt haben/ die <hi rendition="#aq">Banco-</hi>Zettul oder Schuld-Schei-<lb/>
ne denen <hi rendition="#aq">Creditor</hi>en zu ihrer Sicherheit zu ertheilen: welche &#x017F;o ver-<lb/>
bindlich &#x017F;eyn &#x017F;ollen/ als ob &#x017F;ie von Uns &#x017F;elb&#x017F;t auff die <hi rendition="#aq">&#x017F;olenne</hi>&#x017F;te Art<lb/>
und Wei&#x017F;e vollzogen worden/ damit der <hi rendition="#aq">Banco</hi> bey unvera&#x0364;ndertem<lb/>
Credit erhalten werde.</p><lb/>
            <p>Die Per&#x017F;onen/ welche unter Un&#x017F;ers Stadthalters des Fu&#x0364;r&#x017F;ten von<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tenberg Lbd. Ober-Auff&#x017F;icht die&#x017F;en <hi rendition="#aq">Banco</hi> zu verwalten haben/ &#x017F;eynd<lb/>
zwey Deputirte vom Rathe zu Leipzig/ bey dem baldfolgender ma&#x017F;&#x017F;en das<lb/><hi rendition="#aq">Directorium</hi> &#x017F;tehet/ und 5. Bey &#x017F;itzere/ darunter eine <hi rendition="#aq">gradu</hi>irte Per&#x017F;on und<lb/>
der <hi rendition="#aq">Te&#x017F;oriere;</hi> denen noch ein <hi rendition="#aq">Secretarius</hi> zugeordnet/ welche alle&#x017F;amt<lb/>
redliche/ <hi rendition="#aq">accredit</hi>irte und ange&#x017F;e&#x017F;&#x017F;ene Leute &#x017F;eyn &#x017F;ollen. Die&#x017F;e nun/<lb/>
wenn &#x017F;ie nicht bereits wegen anderer <hi rendition="#aq">Function</hi>en ihre zugeeignete Eh-<lb/>
ren-Stellen haben/ &#x017F;ollen ohnmittelbahr nach denen Raths-Gliedern zu<lb/>
be&#x017F;agtem Leipzig ihren Rang erhalten/ auch in der Raths-Gerichts-<lb/>
und andern Stuben mit Nieder&#x017F;etzen und dem Hand-Gelo&#x0364;bnu&#x0364;ß ande-<lb/>
ren <hi rendition="#aq">Honoratioribus</hi> gleich <hi rendition="#aq">tract</hi>iret werden; Welches gleichfalls auff<lb/>
dero hinterbleibenden Wittwen/ wie nicht weniger dahin zu <hi rendition="#aq">extend</hi>i-<lb/>
ren/ daß/ wenn einer oder der andere derer <hi rendition="#aq">A&#x017F;&#x017F;e&#x017F;&#x017F;orum</hi> aus erheblichen<lb/>
Ur&#x017F;achen <hi rendition="#aq">re&#x017F;ign</hi>iren und &#x017F;eine <hi rendition="#aq">dimi&#x017F;&#x017F;io</hi>n erhalten wu&#x0364;rde/ &#x017F;elbiger aber<lb/>
umb den <hi rendition="#aq">Banco</hi> &#x017F;ich wohl <hi rendition="#aq">merit</hi>iret/ und de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Increment</hi> befo&#x0364;rdert/<lb/>
ihm nichts de&#x017F;toweniger &#x017F;olche Ehren-Stelle &#x017F;olle gego&#x0364;nnet werden.</p><lb/>
            <p>Das ordentliche <hi rendition="#aq">Directorium</hi> bey dem <hi rendition="#aq">Banco</hi> wollen Wir dem<lb/>
Rathe der Stadt Leipzig hiermit allergna&#x0364;dig&#x017F;t aufftragen/ in &#x017F;icherm<lb/>
Vertrauen/ es werde der&#x017F;elbe &#x017F;ich eyfrig bemu&#x0364;hen/ &#x017F;olchem iedesmahl<lb/>
durch wohlge&#x017F;chickte und tu&#x0364;chtige Per&#x017F;onen ihres Mittels vor&#x017F;tehen zu<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en. Ge&#x017F;talt Wir auch dem Rathe vor &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Deputatos</hi> zum <hi rendition="#aq">Di-<lb/>
rectorio,</hi> wie nicht weniger denen u&#x0364;brigen <hi rendition="#aq">Banco-Officiant</hi>en gewi&#x017F;&#x017F;e<lb/><hi rendition="#aq">In&#x017F;tructiones</hi> werden aus&#x017F;tellen la&#x017F;&#x017F;en; Und wird &#x017F;olchemnach voritzo<lb/>
die <hi rendition="#aq">Congregatio</hi>n/ oder das <hi rendition="#aq">Collegium</hi> des <hi rendition="#aq">Banco,</hi> aus folgenden<lb/>
Per&#x017F;onen be&#x017F;tehen:</p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Von wegen des <hi rendition="#aq">Directorii</hi> des Raths zu Leipzig<lb/><hi rendition="#aq">Deput</hi>irte.</hi> </head><lb/>
              <list>
                <item><hi rendition="#aq">Franci&#x017F;cus Conradus Romanus, D. Con&#x017F;ulent</hi><lb/>
und <hi rendition="#aq">A&#x017F;&#x017F;e&#x017F;&#x017F;or.</hi></item>
              </list><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">L l 3</fw>
              <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Frie-</hi> </fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[269/0289] Von denen Wienern und Leipzigern Bancis di Depoſito. bachten und volle Gewalt haben/ die Banco-Zettul oder Schuld-Schei- ne denen Creditoren zu ihrer Sicherheit zu ertheilen: welche ſo ver- bindlich ſeyn ſollen/ als ob ſie von Uns ſelbſt auff die ſolenneſte Art und Weiſe vollzogen worden/ damit der Banco bey unveraͤndertem Credit erhalten werde. Die Perſonen/ welche unter Unſers Stadthalters des Fuͤrſten von Fuͤrſtenberg Lbd. Ober-Auffſicht dieſen Banco zu verwalten haben/ ſeynd zwey Deputirte vom Rathe zu Leipzig/ bey dem baldfolgender maſſen das Directorium ſtehet/ und 5. Bey ſitzere/ darunter eine graduirte Perſon und der Teſoriere; denen noch ein Secretarius zugeordnet/ welche alleſamt redliche/ accreditirte und angeſeſſene Leute ſeyn ſollen. Dieſe nun/ wenn ſie nicht bereits wegen anderer Functionen ihre zugeeignete Eh- ren-Stellen haben/ ſollen ohnmittelbahr nach denen Raths-Gliedern zu beſagtem Leipzig ihren Rang erhalten/ auch in der Raths-Gerichts- und andern Stuben mit Niederſetzen und dem Hand-Geloͤbnuͤß ande- ren Honoratioribus gleich tractiret werden; Welches gleichfalls auff dero hinterbleibenden Wittwen/ wie nicht weniger dahin zu extendi- ren/ daß/ wenn einer oder der andere derer Aſſeſſorum aus erheblichen Urſachen reſigniren und ſeine dimiſſion erhalten wuͤrde/ ſelbiger aber umb den Banco ſich wohl meritiret/ und deſſen Increment befoͤrdert/ ihm nichts deſtoweniger ſolche Ehren-Stelle ſolle gegoͤnnet werden. Das ordentliche Directorium bey dem Banco wollen Wir dem Rathe der Stadt Leipzig hiermit allergnaͤdigſt aufftragen/ in ſicherm Vertrauen/ es werde derſelbe ſich eyfrig bemuͤhen/ ſolchem iedesmahl durch wohlgeſchickte und tuͤchtige Perſonen ihres Mittels vorſtehen zu laſſen. Geſtalt Wir auch dem Rathe vor ſeine Deputatos zum Di- rectorio, wie nicht weniger denen uͤbrigen Banco-Officianten gewiſſe Inſtructiones werden ausſtellen laſſen; Und wird ſolchemnach voritzo die Congregation/ oder das Collegium des Banco, aus folgenden Perſonen beſtehen: Von wegen des Directorii des Raths zu Leipzig Deputirte. Franciſcus Conradus Romanus, D. Conſulent und Aſſeſſor. Frie- L l 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/289
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 269. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/289>, abgerufen am 05.08.2020.