Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Register.
[Spaltenumbruch]
Million Reichsthl. was in solcher
D. Becher in Holland vor den
Käyserl. Hof negociiret habe
pag. 33. reflexion und remar-
ques
über dieses negocium p.
38.
Ministres Fürstliche/ müßen verbun-
den seyn Conto in Banco zu
nehmen p. 115.
Mißtrauen gegen den Landes-
Herrn/ wie es biß hieher das
Auffrichten der Banquen verhin-
dert p. 107.
Mons Pietatis, was darunter ver-
standen werde pag. 2. wann sol-
che/ und bey was Gelegenheit sie
zum ersten ihren Ursprung ge-
nommen/ pag. 6. woher der
Fundus darzu zu nehmen pag.
56. Römischer/ wer solchen ange-
leget/ und wie er dirigiret wer-
de pag. 212. Monti delle Com-
pere
in Genua, was sie vor Ein-
kommen haben p. 217.
Müntz-Verwechselung/ wie solche
in Hamburg gegen einander ge-
schehe pag. 157. Müntzen/ in wel-
cher eine Banco auffzurichten
p. 111.
Müntz-Wardeins/ was ihrent-
wegen zu bemercken p. 394.
Müntz-Wesen/ wie mit solchem die
Wechsel-Banck umbgehe p. 63.
wie es damit im Römischen
Reich beschaffen pag. 64. wie
solchem wieder auffzuhelffen p. 79.
[Spaltenumbruch] was Schrot und Korn in Müntz-
Wesen sey pag. 92. verordnung/
des Englischen Parlements pag.
295. der Republic Venedig
pag. 181.
Müntz-Zettel Negocium in
Franckreich pag. 314. in Dänne-
marck pag. 321. in Engeland pag.
289.
N.
Neapolis hat unterschiedliche wohl
etablirte Banquen p. 214.
Nehmers in Wechseln was davon
zu bemercken sey p. 345.
Nieder-Sächsische Müntz-Sor-
ten/ wie solche biß dato zu von
alters her beschaffen gewesen/
und in Werth gestiegen seyn p.
67.
Notarios, gewisse bey der Gerichts-
Banco zu bestellen wie noth-
wendig es sey/ was sie alsdann
zu verrichten hätten/ und wie
sie der Ordnung nach auf ein-
ander folgen müsten pag. 326.
& seqq.
Numularii, was solche bey denen
Römern vor Leute gewesen pag.
392.
Nürnberger Banco, wann sie auf-
gerichtet/ und mit was löblichen
Statutis dieselbe von einem Hoch-
Edlen Rath daselbst versehen
wor-
G g g
Regiſter.
[Spaltenumbruch]
Million Reichsthl. was in ſolcher
D. Becher in Holland vor den
Kaͤyſerl. Hof negociiret habe
pag. 33. reflexion und remar-
ques
uͤber dieſes negocium p.
38.
Miniſtres Fuͤrſtliche/ muͤßen verbun-
den ſeyn Conto in Banco zu
nehmen p. 115.
Mißtrauen gegen den Landes-
Herrn/ wie es biß hieher das
Auffrichten der Banquen verhin-
dert p. 107.
Mons Pietatis, was darunter ver-
ſtanden werde pag. 2. wann ſol-
che/ und bey was Gelegenheit ſie
zum erſten ihren Urſprung ge-
nommen/ pag. 6. woher der
Fundus darzu zu nehmen pag.
56. Roͤmiſcher/ wer ſolchen ange-
leget/ und wie er dirigiret wer-
de pag. 212. Monti delle Com-
pere
in Genua, was ſie vor Ein-
kommen haben p. 217.
Muͤntz-Verwechſelung/ wie ſolche
in Hamburg gegen einander ge-
ſchehe pag. 157. Muͤntzen/ in wel-
cher eine Banco auffzurichten
p. 111.
Muͤntz-Wardeins/ was ihrent-
wegen zu bemercken p. 394.
Muͤntz-Weſen/ wie mit ſolchem die
Wechſel-Banck umbgehe p. 63.
wie es damit im Roͤmiſchen
Reich beſchaffen pag. 64. wie
ſolchem wieder auffzuhelffen p. 79.
[Spaltenumbruch] was Schrot und Korn in Muͤntz-
Weſen ſey pag. 92. verordnung/
des Engliſchen Parlements pag.
295. der Republic Venedig
pag. 181.
Muͤntz-Zettel Negocium in
Franckreich pag. 314. in Daͤnne-
marck pag. 321. in Engeland pag.
289.
N.
Neapolis hat unterſchiedliche wohl
etablirte Banquen p. 214.
Nehmers in Wechſeln was davon
zu bemercken ſey p. 345.
Nieder-Saͤchſiſche Muͤntz-Sor-
ten/ wie ſolche biß dato zu von
alters her beſchaffen geweſen/
und in Werth geſtiegen ſeyn p.
67.
Notarios, gewiſſe bey der Gerichts-
Banco zu beſtellen wie noth-
wendig es ſey/ was ſie alsdann
zu verrichten haͤtten/ und wie
ſie der Ordnung nach auf ein-
ander folgen muͤſten pag. 326.
& ſeqq.
Numularii, was ſolche bey denen
Roͤmern vor Leute geweſen pag.
392.
Nuͤrnberger Banco, wann ſie auf-
gerichtet/ und mit was loͤblichen
Statutis dieſelbe von einem Hoch-
Edlen Rath daſelbſt verſehen
wor-
G g g
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0437" n="[417]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter.</hi> </fw><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Million</hi></hi> Reichsthl. was in &#x017F;olcher<lb/><hi rendition="#aq">D.</hi> Becher in Holland vor den<lb/>
Ka&#x0364;y&#x017F;erl. Hof <hi rendition="#aq">negoci</hi>iret habe<lb/><hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>33</ref>. <hi rendition="#aq">reflexio</hi>n und <hi rendition="#aq">remar-<lb/>
ques</hi> u&#x0364;ber die&#x017F;es <hi rendition="#aq">negocium p.</hi><lb/><ref>38</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Mini&#x017F;tres</hi></hi> Fu&#x0364;r&#x017F;tliche/ mu&#x0364;ßen verbun-<lb/>
den &#x017F;eyn <hi rendition="#aq">Conto in Banco</hi> zu<lb/>
nehmen <hi rendition="#aq">p.</hi> <ref>115</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Mißtrauen</hi> gegen den Landes-<lb/>
Herrn/ wie es biß hieher das<lb/>
Auffrichten der <hi rendition="#aq">Banqu</hi>en verhin-<lb/>
dert <hi rendition="#aq">p.</hi> <ref>107</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Mons Pietatis,</hi></hi> was darunter ver-<lb/>
&#x017F;tanden werde <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>2</ref>. wann &#x017F;ol-<lb/>
che/ und bey was Gelegenheit &#x017F;ie<lb/>
zum er&#x017F;ten ihren Ur&#x017F;prung ge-<lb/>
nommen/ <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>6</ref>. woher der<lb/><hi rendition="#aq">Fundus</hi> darzu zu nehmen <hi rendition="#aq">pag.</hi><lb/><ref>56</ref>. Ro&#x0364;mi&#x017F;cher/ wer &#x017F;olchen ange-<lb/>
leget/ und wie er <hi rendition="#aq">dirig</hi>iret wer-<lb/>
de <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>212</ref>. <hi rendition="#aq">Monti delle Com-<lb/>
pere</hi> in <hi rendition="#aq">Genua,</hi> was &#x017F;ie vor Ein-<lb/>
kommen haben <hi rendition="#aq">p.</hi> <ref>217</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Mu&#x0364;ntz-Verwech&#x017F;elung/</hi> wie &#x017F;olche<lb/>
in Hamburg gegen einander ge-<lb/>
&#x017F;chehe <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>157</ref>. Mu&#x0364;ntzen/ in wel-<lb/>
cher eine <hi rendition="#aq">Banco</hi> auffzurichten<lb/><hi rendition="#aq">p.</hi> <ref>111</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Mu&#x0364;ntz-Wardeins/</hi> was ihrent-<lb/>
wegen zu bemercken <hi rendition="#aq">p.</hi> <ref>394</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Mu&#x0364;ntz-We&#x017F;en/</hi> wie mit &#x017F;olchem die<lb/>
Wech&#x017F;el-Banck umbgehe <hi rendition="#aq">p.</hi> <ref>63</ref>.<lb/>
wie es damit im Ro&#x0364;mi&#x017F;chen<lb/>
Reich be&#x017F;chaffen <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>64</ref>. wie<lb/>
&#x017F;olchem wieder auffzuhelffen <hi rendition="#aq">p.</hi> <ref>79</ref>.<lb/><cb/>
was Schrot und Korn in Mu&#x0364;ntz-<lb/>
We&#x017F;en &#x017F;ey <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>92</ref>. verordnung/<lb/>
des Engli&#x017F;chen Parlements <hi rendition="#aq">pag.</hi><lb/><ref>295</ref>. der <hi rendition="#aq">Republic</hi> Venedig<lb/><hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>181</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Mu&#x0364;ntz-Zettel</hi><hi rendition="#aq">Negocium</hi> in<lb/>
Franckreich <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>314</ref>. in Da&#x0364;nne-<lb/>
marck <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>321</ref>. in Engeland <hi rendition="#aq">pag.</hi><lb/><ref>289</ref>.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>N.</head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">N</hi><hi rendition="#i">eapolis</hi></hi> hat unter&#x017F;chiedliche wohl<lb/><hi rendition="#aq">etablir</hi>te <hi rendition="#aq">Banquen p.</hi> <ref>214</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Nehmers</hi> in Wech&#x017F;eln was davon<lb/>
zu bemercken &#x017F;ey <hi rendition="#aq">p.</hi> <ref>345</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Nieder-Sa&#x0364;ch&#x017F;i&#x017F;che</hi> Mu&#x0364;ntz-Sor-<lb/>
ten/ wie &#x017F;olche biß <hi rendition="#aq">dato</hi> zu von<lb/>
alters her be&#x017F;chaffen gewe&#x017F;en/<lb/>
und in Werth ge&#x017F;tiegen &#x017F;eyn <hi rendition="#aq">p.</hi><lb/><ref>67</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Notarios,</hi></hi> gewi&#x017F;&#x017F;e bey der Gerichts-<lb/><hi rendition="#aq">Banco</hi> zu be&#x017F;tellen wie noth-<lb/>
wendig es &#x017F;ey/ was &#x017F;ie alsdann<lb/>
zu verrichten ha&#x0364;tten/ und wie<lb/>
&#x017F;ie der Ordnung nach auf ein-<lb/>
ander folgen mu&#x0364;&#x017F;ten <hi rendition="#aq">pag.</hi> <ref>326</ref>.<lb/>
&amp; <ref><hi rendition="#aq">&#x017F;eqq.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Numularii,</hi></hi> was &#x017F;olche bey denen<lb/>
Ro&#x0364;mern vor Leute gewe&#x017F;en <hi rendition="#aq">pag.</hi><lb/><ref>392</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Nu&#x0364;rnberger</hi><hi rendition="#aq">Banco,</hi> wann &#x017F;ie auf-<lb/>
gerichtet/ und mit was lo&#x0364;blichen<lb/><hi rendition="#aq">Statutis</hi> die&#x017F;elbe von einem Hoch-<lb/>
Edlen Rath da&#x017F;elb&#x017F;t ver&#x017F;ehen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">G g g</fw><fw place="bottom" type="catch">wor-</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[417]/0437] Regiſter. Million Reichsthl. was in ſolcher D. Becher in Holland vor den Kaͤyſerl. Hof negociiret habe pag. 33. reflexion und remar- ques uͤber dieſes negocium p. 38. Miniſtres Fuͤrſtliche/ muͤßen verbun- den ſeyn Conto in Banco zu nehmen p. 115. Mißtrauen gegen den Landes- Herrn/ wie es biß hieher das Auffrichten der Banquen verhin- dert p. 107. Mons Pietatis, was darunter ver- ſtanden werde pag. 2. wann ſol- che/ und bey was Gelegenheit ſie zum erſten ihren Urſprung ge- nommen/ pag. 6. woher der Fundus darzu zu nehmen pag. 56. Roͤmiſcher/ wer ſolchen ange- leget/ und wie er dirigiret wer- de pag. 212. Monti delle Com- pere in Genua, was ſie vor Ein- kommen haben p. 217. Muͤntz-Verwechſelung/ wie ſolche in Hamburg gegen einander ge- ſchehe pag. 157. Muͤntzen/ in wel- cher eine Banco auffzurichten p. 111. Muͤntz-Wardeins/ was ihrent- wegen zu bemercken p. 394. Muͤntz-Weſen/ wie mit ſolchem die Wechſel-Banck umbgehe p. 63. wie es damit im Roͤmiſchen Reich beſchaffen pag. 64. wie ſolchem wieder auffzuhelffen p. 79. was Schrot und Korn in Muͤntz- Weſen ſey pag. 92. verordnung/ des Engliſchen Parlements pag. 295. der Republic Venedig pag. 181. Muͤntz-Zettel Negocium in Franckreich pag. 314. in Daͤnne- marck pag. 321. in Engeland pag. 289. N. Neapolis hat unterſchiedliche wohl etablirte Banquen p. 214. Nehmers in Wechſeln was davon zu bemercken ſey p. 345. Nieder-Saͤchſiſche Muͤntz-Sor- ten/ wie ſolche biß dato zu von alters her beſchaffen geweſen/ und in Werth geſtiegen ſeyn p. 67. Notarios, gewiſſe bey der Gerichts- Banco zu beſtellen wie noth- wendig es ſey/ was ſie alsdann zu verrichten haͤtten/ und wie ſie der Ordnung nach auf ein- ander folgen muͤſten pag. 326. & ſeqq. Numularii, was ſolche bey denen Roͤmern vor Leute geweſen pag. 392. Nuͤrnberger Banco, wann ſie auf- gerichtet/ und mit was loͤblichen Statutis dieſelbe von einem Hoch- Edlen Rath daſelbſt verſehen wor- G g g

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/437
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. [417]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/437>, abgerufen am 12.08.2020.