Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Ehe Contracten, Testamenten
XII. Ein Buchhalter kan in derglei-
chen Fall also zu schweren/ angehal-
ten werden.

JCh N. N. als N. N. Handels-Diener und Buch-
halter/ schwere zu GOTT einen wahren Eyd/
daß ich meines gedachten Hn. und Principalen Han-
dels-Bücher/ als Journal und Haupt-Buch von An-
no
1700. her/ und in welchen die geklagte Post ent-
halten/ nicht allein richtig geführet/ sondern auch sol-
che Bücher noch künfftig ferner/ so lange ich dabey seyn
werde/ richtig und ordentlich halten/ auch solches
entweder um Freund- oder Feindschafft/ Lieb oder
Furcht/ Geschenck oder Gaben/ noch um anderer Ur-
sachen wegen unterlassen will/ so wahr mir GOtt helf-
fen soll.

XIII. Formul eines Eyds/ über ein
Inventarium.

JCh N. N. schwere zu GOtt/ daß ich in dem
mir vorgelegten/ und hierauf zu Buch gebrach-
ten Inventario ausser denen von mir angezeigten De-
fecten,
nichts gefunden/ noch von dem so darinn gehö-
ret/ vorsetzlicher Weise etwas ausgelassen/ so wahr
mir etc.

XIV. Formul, wie sich ein Kauffmann
zu Beschwerung seiuer Handels-Bü-
cher gegen die Gerichte offeriren kan.
P. P.

DEmnach von E. E. Hochweisen Raht allhier/ in
puncto praetensi debiti contra N. N.
ein Ur-
thel vor 3. Tagen eröfsnet/ in welchen mir ein Jura-
ment
(mein Handels-Buch daraus der ad acta ge-

brach-
Von Ehe Contracten, Teſtamenten
XII. Ein Buchhalter kan in derglei-
chen Fall alſo zu ſchweren/ angehal-
ten werden.

JCh N. N. als N. N. Handels-Diener und Buch-
halter/ ſchwere zu GOTT einen wahren Eyd/
daß ich meines gedachten Hn. und Principalen Han-
dels-Buͤcher/ als Journal und Haupt-Buch von An-
no
1700. her/ und in welchen die geklagte Poſt ent-
halten/ nicht allein richtig gefuͤhret/ ſondern auch ſol-
che Buͤcher noch kuͤnfftig ferner/ ſo lange ich dabey ſeyn
werde/ richtig und ordentlich halten/ auch ſolches
entweder um Freund- oder Feindſchafft/ Lieb oder
Furcht/ Geſchenck oder Gaben/ noch um anderer Ur-
ſachen wegen unterlaſſen will/ ſo wahr mir GOtt helf-
fen ſoll.

XIII. Formul eines Eyds/ uͤber ein
Inventarium.

JCh N. N. ſchwere zu GOtt/ daß ich in dem
mir vorgelegten/ und hierauf zu Buch gebrach-
ten Inventario auſſer denen von mir angezeigten De-
fecten,
nichts gefunden/ noch von dem ſo darinn gehoͤ-
ret/ vorſetzlicher Weiſe etwas ausgelaſſen/ ſo wahr
mir ꝛc.

XIV. Formul, wie ſich ein Kauffmann
zu Beſchwerung ſeiuer Handels-Buͤ-
cher gegen die Gerichte offeriren kan.
P. P.

DEmnach von E. E. Hochweiſen Raht allhier/ in
puncto prætenſi debiti contra N. N.
ein Ur-
thel vor 3. Tagen eroͤfſnet/ in welchen mir ein Jura-
ment
(mein Handels-Buch daraus der ad acta ge-

brach-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <pb facs="#f1000" n="984"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von Ehe <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contracten,</hi></hi> Te&#x017F;tamenten</hi> </fw><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XII.</hi> Ein Buchhalter kan in derglei-<lb/>
chen Fall al&#x017F;o zu &#x017F;chweren/ angehal-<lb/>
ten werden.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch <hi rendition="#aq">N. N.</hi> als <hi rendition="#aq">N. N.</hi> Handels-Diener und Buch-<lb/>
halter/ &#x017F;chwere zu GOTT einen wahren Eyd/<lb/>
daß ich meines gedachten Hn. und <hi rendition="#aq">Principalen</hi> Han-<lb/>
dels-Bu&#x0364;cher/ als <hi rendition="#aq">Journal</hi> und Haupt-Buch von <hi rendition="#aq">An-<lb/>
no</hi> 1700. her/ und in welchen die geklagte Po&#x017F;t ent-<lb/>
halten/ nicht allein richtig gefu&#x0364;hret/ &#x017F;ondern auch &#x017F;ol-<lb/>
che Bu&#x0364;cher noch ku&#x0364;nfftig ferner/ &#x017F;o lange ich dabey &#x017F;eyn<lb/>
werde/ richtig und ordentlich halten/ auch &#x017F;olches<lb/>
entweder um Freund- oder Feind&#x017F;chafft/ Lieb oder<lb/>
Furcht/ Ge&#x017F;chenck oder Gaben/ noch um anderer Ur-<lb/>
&#x017F;achen wegen unterla&#x017F;&#x017F;en will/ &#x017F;o wahr mir GOtt helf-<lb/>
fen &#x017F;oll.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XIII. Formul</hi> eines Eyds/ u&#x0364;ber ein<lb/><hi rendition="#aq">Inventarium.</hi></hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch <hi rendition="#aq">N. N.</hi> &#x017F;chwere zu GOtt/ daß ich in dem<lb/>
mir vorgelegten/ und hierauf zu Buch gebrach-<lb/>
ten <hi rendition="#aq">Inventario</hi> au&#x017F;&#x017F;er denen von mir angezeigten <hi rendition="#aq">De-<lb/>
fecten,</hi> nichts gefunden/ noch von dem &#x017F;o darinn geho&#x0364;-<lb/>
ret/ vor&#x017F;etzlicher Wei&#x017F;e etwas ausgela&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;o wahr<lb/>
mir &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XIV. Formul,</hi> wie &#x017F;ich ein Kauffmann<lb/>
zu Be&#x017F;chwerung &#x017F;eiuer Handels-Bu&#x0364;-<lb/>
cher gegen die Gerichte <hi rendition="#aq">offeri</hi>ren kan.</hi> </head><lb/>
          <salute> <hi rendition="#aq">P. P.</hi> </salute><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Emnach von E. E. Hochwei&#x017F;en Raht allhier/ <hi rendition="#aq">in<lb/>
puncto præten&#x017F;i debiti contra N. N.</hi> ein Ur-<lb/>
thel vor 3. Tagen ero&#x0364;f&#x017F;net/ in welchen mir ein <hi rendition="#aq">Jura-<lb/>
ment</hi> (mein Handels-Buch daraus der <hi rendition="#aq">ad acta</hi> ge-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">brach-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[984/1000] Von Ehe Contracten, Teſtamenten XII. Ein Buchhalter kan in derglei- chen Fall alſo zu ſchweren/ angehal- ten werden. JCh N. N. als N. N. Handels-Diener und Buch- halter/ ſchwere zu GOTT einen wahren Eyd/ daß ich meines gedachten Hn. und Principalen Han- dels-Buͤcher/ als Journal und Haupt-Buch von An- no 1700. her/ und in welchen die geklagte Poſt ent- halten/ nicht allein richtig gefuͤhret/ ſondern auch ſol- che Buͤcher noch kuͤnfftig ferner/ ſo lange ich dabey ſeyn werde/ richtig und ordentlich halten/ auch ſolches entweder um Freund- oder Feindſchafft/ Lieb oder Furcht/ Geſchenck oder Gaben/ noch um anderer Ur- ſachen wegen unterlaſſen will/ ſo wahr mir GOtt helf- fen ſoll. XIII. Formul eines Eyds/ uͤber ein Inventarium. JCh N. N. ſchwere zu GOtt/ daß ich in dem mir vorgelegten/ und hierauf zu Buch gebrach- ten Inventario auſſer denen von mir angezeigten De- fecten, nichts gefunden/ noch von dem ſo darinn gehoͤ- ret/ vorſetzlicher Weiſe etwas ausgelaſſen/ ſo wahr mir ꝛc. XIV. Formul, wie ſich ein Kauffmann zu Beſchwerung ſeiuer Handels-Buͤ- cher gegen die Gerichte offeriren kan. P. P. DEmnach von E. E. Hochweiſen Raht allhier/ in puncto prætenſi debiti contra N. N. ein Ur- thel vor 3. Tagen eroͤfſnet/ in welchen mir ein Jura- ment (mein Handels-Buch daraus der ad acta ge- brach-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/1000
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 984. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/1000>, abgerufen am 15.11.2019.