Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Ehe-Contracten, Testamenten/
mann zum besten darum eingeführet werden/ damit
derselbe die nothwendigsten Requisita eines solchen
Instruments so wol circa Formam, als Materiam
daraus selbst beurtheilen/ und wie solche eingerichtet
seyn müssen/ wann sie ihnen anders dienlich seyn
sollen; item, ob nichts zu seinen Schaden daraus
vergessen/ oder praejudicirliches hinein gesetzet wor-
den/ erkennen möge.
XVII. Mäckler-Eyd/ wie sie solchen
in einigen vornehmen Handels-Plä-
tzen abstatten müssen.

DEmnach von E. E. Hochweisen Raht allhier zu
N. N. ich bey dieser Handels-Stadt zu einen
Mäckler oder Unter-Käuffer mich bestellen lassen/ als
schwere und gelobe ich zu GOtt/ daß ich solchen Amt
und Dienst treulich und fleißig vorstehen/ mit denen
Käuffern und Verkäuffern/ sowol einheimischen als
Fremden/ recht und ohne Betrug umgehen/ keinen
seine Waaren/ welche untaulich/ für gut schätzen/
noch diejenigen/ die aufrichtig Kauffmanns-Gut
seyn/ verwerffen/ sondern mit schätzen und zählen
gleich und Recht umgehen/ keinen eigenen Handel trei-
ben/ auch vor mich an denjenigen Parteyen/ welche
ich anderer Leute wegen kauffen und verkauffen/ ein-
oder verwechseln möchte/ keinen Antheil noch Ge-
winn haben/ sondern mich an meinen Mäckler Ge-
bühren begnügen lassen will. Jch will auch keinen
Kauffmann den andern vorziehen/ solchen loben oder
verkleinern/ daß derselbe wohl oder übel stehe/ da mir
doch ein anders bewust ist/ auch keinen die Waare
theuer oder höher anrechnen/ als dieselbe gekaufft wor-

den.
Von Ehe-Contracten, Teſtamenten/
mann zum beſten darum eingefuͤhret werden/ damit
derſelbe die nothwendigſten Requiſita eines ſolchen
Inſtruments ſo wol circa Formam, als Materiam
daraus ſelbſt beurtheilen/ und wie ſolche eingerichtet
ſeyn muͤſſen/ wann ſie ihnen anders dienlich ſeyn
ſollen; item, ob nichts zu ſeinen Schaden daraus
vergeſſen/ oder præjudicirliches hinein geſetzet wor-
den/ erkennen moͤge.
XVII. Maͤckler-Eyd/ wie ſie ſolchen
in einigen vornehmen Handels-Plaͤ-
tzen abſtatten muͤſſen.

DEmnach von E. E. Hochweiſen Raht allhier zu
N. N. ich bey dieſer Handels-Stadt zu einen
Maͤckler oder Unter-Kaͤuffer mich beſtellen laſſen/ als
ſchwere und gelobe ich zu GOtt/ daß ich ſolchen Amt
und Dienſt treulich und fleißig vorſtehen/ mit denen
Kaͤuffern und Verkaͤuffern/ ſowol einheimiſchen als
Fremden/ recht und ohne Betrug umgehen/ keinen
ſeine Waaren/ welche untaulich/ fuͤr gut ſchaͤtzen/
noch diejenigen/ die aufrichtig Kauffmanns-Gut
ſeyn/ verwerffen/ ſondern mit ſchaͤtzen und zaͤhlen
gleich und Recht umgehen/ keinen eigenen Handel trei-
ben/ auch vor mich an denjenigen Parteyen/ welche
ich anderer Leute wegen kauffen und verkauffen/ ein-
oder verwechſeln moͤchte/ keinen Antheil noch Ge-
winn haben/ ſondern mich an meinen Maͤckler Ge-
buͤhren begnuͤgen laſſen will. Jch will auch keinen
Kauffmann den andern vorziehen/ ſolchen loben oder
verkleinern/ daß derſelbe wohl oder uͤbel ſtehe/ da mir
doch ein anders bewuſt iſt/ auch keinen die Waare
theuer oder hoͤher anrechnen/ als dieſelbe gekaufft wor-

den.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <list>
            <item><pb facs="#f1006" n="990"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von Ehe-<hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contracten,</hi></hi> Te&#x017F;tamenten/</hi></fw><lb/>
mann zum be&#x017F;ten darum eingefu&#x0364;hret werden/ damit<lb/>
der&#x017F;elbe die nothwendig&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Requi&#x017F;ita</hi> eines &#x017F;olchen<lb/><hi rendition="#aq">In&#x017F;truments</hi> &#x017F;o wol <hi rendition="#aq">circa Formam,</hi> als <hi rendition="#aq">Materiam</hi><lb/>
daraus &#x017F;elb&#x017F;t beurtheilen/ und wie &#x017F;olche eingerichtet<lb/>
&#x017F;eyn mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ wann &#x017F;ie ihnen anders dienlich &#x017F;eyn<lb/>
&#x017F;ollen; <hi rendition="#aq">item,</hi> ob nichts zu &#x017F;einen Schaden daraus<lb/>
verge&#x017F;&#x017F;en/ oder <hi rendition="#aq">præjudicir</hi>liches hinein ge&#x017F;etzet wor-<lb/>
den/ erkennen mo&#x0364;ge.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XVII.</hi> Ma&#x0364;ckler-Eyd/ wie &#x017F;ie &#x017F;olchen<lb/>
in einigen vornehmen Handels-Pla&#x0364;-<lb/>
tzen ab&#x017F;tatten mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Emnach von E. E. Hochwei&#x017F;en Raht allhier zu<lb/><hi rendition="#aq">N. N.</hi> ich bey die&#x017F;er Handels-Stadt zu einen<lb/>
Ma&#x0364;ckler oder Unter-Ka&#x0364;uffer mich be&#x017F;tellen la&#x017F;&#x017F;en/ als<lb/>
&#x017F;chwere und gelobe ich zu GOtt/ daß ich &#x017F;olchen Amt<lb/>
und Dien&#x017F;t treulich und fleißig vor&#x017F;tehen/ mit denen<lb/>
Ka&#x0364;uffern und Verka&#x0364;uffern/ &#x017F;owol einheimi&#x017F;chen als<lb/>
Fremden/ recht und ohne Betrug umgehen/ keinen<lb/>
&#x017F;eine Waaren/ welche untaulich/ fu&#x0364;r gut &#x017F;cha&#x0364;tzen/<lb/>
noch diejenigen/ die aufrichtig Kauffmanns-Gut<lb/>
&#x017F;eyn/ verwerffen/ &#x017F;ondern mit &#x017F;cha&#x0364;tzen und za&#x0364;hlen<lb/>
gleich und Recht umgehen/ keinen eigenen Handel trei-<lb/>
ben/ auch vor mich an denjenigen Parteyen/ welche<lb/>
ich anderer Leute wegen kauffen und verkauffen/ ein-<lb/>
oder verwech&#x017F;eln mo&#x0364;chte/ keinen Antheil noch Ge-<lb/>
winn haben/ &#x017F;ondern mich an meinen Ma&#x0364;ckler Ge-<lb/>
bu&#x0364;hren begnu&#x0364;gen la&#x017F;&#x017F;en will. Jch will auch keinen<lb/>
Kauffmann den andern vorziehen/ &#x017F;olchen loben oder<lb/>
verkleinern/ daß der&#x017F;elbe wohl oder u&#x0364;bel &#x017F;tehe/ da mir<lb/>
doch ein anders bewu&#x017F;t i&#x017F;t/ auch keinen die Waare<lb/>
theuer oder ho&#x0364;her anrechnen/ als die&#x017F;elbe gekaufft wor-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den.</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[990/1006] Von Ehe-Contracten, Teſtamenten/ mann zum beſten darum eingefuͤhret werden/ damit derſelbe die nothwendigſten Requiſita eines ſolchen Inſtruments ſo wol circa Formam, als Materiam daraus ſelbſt beurtheilen/ und wie ſolche eingerichtet ſeyn muͤſſen/ wann ſie ihnen anders dienlich ſeyn ſollen; item, ob nichts zu ſeinen Schaden daraus vergeſſen/ oder præjudicirliches hinein geſetzet wor- den/ erkennen moͤge. XVII. Maͤckler-Eyd/ wie ſie ſolchen in einigen vornehmen Handels-Plaͤ- tzen abſtatten muͤſſen. DEmnach von E. E. Hochweiſen Raht allhier zu N. N. ich bey dieſer Handels-Stadt zu einen Maͤckler oder Unter-Kaͤuffer mich beſtellen laſſen/ als ſchwere und gelobe ich zu GOtt/ daß ich ſolchen Amt und Dienſt treulich und fleißig vorſtehen/ mit denen Kaͤuffern und Verkaͤuffern/ ſowol einheimiſchen als Fremden/ recht und ohne Betrug umgehen/ keinen ſeine Waaren/ welche untaulich/ fuͤr gut ſchaͤtzen/ noch diejenigen/ die aufrichtig Kauffmanns-Gut ſeyn/ verwerffen/ ſondern mit ſchaͤtzen und zaͤhlen gleich und Recht umgehen/ keinen eigenen Handel trei- ben/ auch vor mich an denjenigen Parteyen/ welche ich anderer Leute wegen kauffen und verkauffen/ ein- oder verwechſeln moͤchte/ keinen Antheil noch Ge- winn haben/ ſondern mich an meinen Maͤckler Ge- buͤhren begnuͤgen laſſen will. Jch will auch keinen Kauffmann den andern vorziehen/ ſolchen loben oder verkleinern/ daß derſelbe wohl oder uͤbel ſtehe/ da mir doch ein anders bewuſt iſt/ auch keinen die Waare theuer oder hoͤher anrechnen/ als dieſelbe gekaufft wor- den.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/1006
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 990. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/1006>, abgerufen am 20.10.2019.