Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Unterschiedliche verwerffliche
Art. 14. Wie der Gewinn und Verlust zu theilen.
Art. 15. Wie es bey eräugnenden Todes-Fall/
Streitigkeit/ zu End-lauffender Compagnie, Aus-
theilung gewisser Gelder an die Armen/ der Separation
und benannter Straffe/ im Fall der Contravention
und der Einzeichnung dieses Contracts in das Rich-
terliche Protocoll soll gehalten werden.
V.
Von unterschiedlichen ver-
werfflichen Schreib-Arten/ welche
in Kauffmanns-Briefen zu vermei-
den seyn/ und zwar
I. Ein wider die Orthographie lauffen-
des Schreiben.
Mossy.

SEyn Schreyven fon 6. Abrill habe woll erhal-
den/ is mihr liep das der Hr. for meyne Leynwad
di Pesalung pekommen/ ich wil mid erster Gelegenheid
Ein Friß Sordemaent sänten/ weil sie nock simlich
wollveyhl tiesse Mess gewesen/ so edwas Neyes pas-
si
red/ pide es zu perigden/ mahn sachd dass Eyne
padallye in Prawant fohrgegangen. God gebe den
alyrden den Sich/ womid vreyntlig gegrist God pe-
vollen.

NB. Daß dergleichen orthographische Scribenten
noch hin und wieder unter Kauffleuten/ insonder-
heit den klein Städtischen gefunden werden/ wel-
che
Unterſchiedliche verwerffliche
Art. 14. Wie der Gewinn und Verluſt zu theilen.
Art. 15. Wie es bey eraͤugnenden Todes-Fall/
Streitigkeit/ zu End-lauffender Compagnie, Aus-
theilung gewiſſer Gelder an die Armen/ der Separation
und benannter Straffe/ im Fall der Contravention
und der Einzeichnung dieſes Contracts in das Rich-
terliche Protocoll ſoll gehalten werden.
V.
Von unterſchiedlichen ver-
werfflichen Schreib-Arten/ welche
in Kauffmanns-Briefen zu vermei-
den ſeyn/ und zwar
I. Ein wider die Orthographie lauffen-
des Schreiben.
Moſſy.

SEyn Schreyven fon 6. Abrill habe woll erhal-
den/ iſ mihr liep das der Hr. for meyne Leynwad
di Peſalung pekommen/ ich wil mid erſter Gelegenheid
Ein Friß Sordemænt ſaͤnten/ weil ſie nock ſimlich
wollveyhl tieſſe Meſſ gewesen/ ſo edwas Neyes pas-
si
red/ pide es zu perigden/ mahn ſachd daſſ Eyne
padallye in Prawant fohrgegangen. God gebe den
alyrden den Sich/ womid vreyntlig gegriſt God pe-
vollen.

NB. Daß dergleichen orthographiſche Scribenten
noch hin und wieder unter Kauffleuten/ inſonder-
heit den klein Staͤdtiſchen gefunden werden/ wel-
che
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <pb facs="#f1012" n="996"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Unter&#x017F;chiedliche verwerffliche</hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq">Art.</hi> 14. Wie der Gewinn und Verlu&#x017F;t zu theilen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Art.</hi> 15. Wie es bey era&#x0364;ugnenden Todes-Fall/<lb/>
Streitigkeit/ zu End-lauffender <hi rendition="#aq">Compagnie,</hi> Aus-<lb/>
theilung gewi&#x017F;&#x017F;er Gelder an die Armen/ der <hi rendition="#aq">Separation</hi><lb/>
und benannter Straffe/ im Fall der <hi rendition="#aq">Contravention</hi><lb/>
und der Einzeichnung die&#x017F;es <hi rendition="#aq">Contracts</hi> in das Rich-<lb/>
terliche <hi rendition="#aq">Protocoll</hi> &#x017F;oll gehalten werden.</item>
          </list>
        </div>
      </div><lb/>
      <div n="3">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">V.</hi><lb/>
Von unter&#x017F;chiedlichen ver-<lb/>
werfflichen Schreib-Arten/ welche<lb/>
in Kauffmanns-Briefen zu vermei-<lb/>
den &#x017F;eyn/ und zwar</hi> </head><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Ein wider die <hi rendition="#aq">Orthographie</hi> lauffen-<lb/>
des Schreiben.</hi> </head><lb/>
          <salute> <hi rendition="#aq">Mo&#x017F;&#x017F;y.</hi> </salute><lb/>
          <p><hi rendition="#in">S</hi>Eyn Schreyven fon 6. Abrill habe woll erhal-<lb/>
den/ i&#x017F; mihr liep das der Hr. for meyne Leynwad<lb/>
di Pe&#x017F;alung pekommen/ ich wil mid er&#x017F;ter Gelegenheid<lb/>
Ein Friß <hi rendition="#aq">Sordemænt</hi> &#x017F;a&#x0364;nten/ weil &#x017F;ie nock &#x017F;imlich<lb/>
wollveyhl tie&#x017F;&#x017F;e Me&#x017F;&#x017F; gewesen/ &#x017F;o edwas Neyes <hi rendition="#aq">pas-<lb/>
si</hi>red/ pide es zu perigden/ mahn &#x017F;achd da&#x017F;&#x017F; Eyne<lb/><hi rendition="#aq">padallye</hi> in <hi rendition="#aq">Prawant</hi> fohrgegangen. God gebe den<lb/><hi rendition="#aq">alyr</hi>den den Sich/ womid vreyntlig gegri&#x017F;t God pe-<lb/>
vollen.</p><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq">NB.</hi> Daß dergleichen <hi rendition="#aq">orthographi</hi>&#x017F;che <hi rendition="#aq">Scriben</hi>ten<lb/>
noch hin und wieder unter Kauffleuten/ in&#x017F;onder-<lb/>
heit den klein Sta&#x0364;dti&#x017F;chen gefunden werden/ wel-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">che</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[996/1012] Unterſchiedliche verwerffliche Art. 14. Wie der Gewinn und Verluſt zu theilen. Art. 15. Wie es bey eraͤugnenden Todes-Fall/ Streitigkeit/ zu End-lauffender Compagnie, Aus- theilung gewiſſer Gelder an die Armen/ der Separation und benannter Straffe/ im Fall der Contravention und der Einzeichnung dieſes Contracts in das Rich- terliche Protocoll ſoll gehalten werden. V. Von unterſchiedlichen ver- werfflichen Schreib-Arten/ welche in Kauffmanns-Briefen zu vermei- den ſeyn/ und zwar I. Ein wider die Orthographie lauffen- des Schreiben. Moſſy. SEyn Schreyven fon 6. Abrill habe woll erhal- den/ iſ mihr liep das der Hr. for meyne Leynwad di Peſalung pekommen/ ich wil mid erſter Gelegenheid Ein Friß Sordemænt ſaͤnten/ weil ſie nock ſimlich wollveyhl tieſſe Meſſ gewesen/ ſo edwas Neyes pas- sired/ pide es zu perigden/ mahn ſachd daſſ Eyne padallye in Prawant fohrgegangen. God gebe den alyrden den Sich/ womid vreyntlig gegriſt God pe- vollen. NB. Daß dergleichen orthographiſche Scribenten noch hin und wieder unter Kauffleuten/ inſonder- heit den klein Staͤdtiſchen gefunden werden/ wel- che

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/1012
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 996. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/1012>, abgerufen am 15.11.2019.