Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Preiß-Couranten
eingeführet/ daß wöchentlich oder monatlich so ge-
nannte gedruckte Preiß-Couranten ausgegeben
werden/ in und aus welchen zu ersehen/ in was vor
Waaren die Kauffmannschafft geschiehet/ was
solche kosten/ und in was vor Geld/ auch auf welche
Condition selbige verkauffet werden/ dieses dienet
nun zu grossen Vortheil in denen Commerciis, in-
sonderheit denen Ausländischen/ welche ihre Rech-
nung darnach machen können/ was einzukauffende
oder zu verkauffende Waaren an diesen oder jenen Ort
kosten/ und vor Preiß erholen können. Mancher
Kauffmann wird dadurch und durch die Specification
des Preisses an eine Waare erinnert/ an wel-
che er sonst so leicht nicht gedacht hätte/ so wird auch
durch solche Preiß-Couranten den Wucherern der
Weg abgeschnitten/ daß sie ihrer Waaren wegen nicht
so grob übersetzen können/ es seynd aber die Preiß-
Couranten unterschiedlich/ grosse Handels-Städte
haben gemeiniglich alle Waaren die in Handel und
Wandel kommen/ nebenst ihren Preissen specifici-
ret/ einige hingegen führen solche nicht alle an/ thun
hergegen der Waaren/ die ihres Ortes am meisten
fallen und vorkommen/ desto weitläufftigere Meldung/
zum Ex. Amsterdam/ als ein grosser Handels-Platz/
führet den Preiß aller Waaren/ welche in ihr
verkaufft werden/ nach seiner gangbahren Müntz-
Valuta an/ insonderheit aber extendiret es in seinen
Preiß-Courant die Ost-Jndische und Levantische
Waaren/ als welche bey ihr/ so zu reden/ aus der er-
sten Hand zu kauffen; Londen wird schon mehr West-
Jndische Waaren specificiren; Stockholm hat al-
lerhand Sorten von Eisen/ Kupffer/ Stahl und
Blech/ item, von Pech/ Theer und Holtz-Waa-

ren;

Von Preiß-Couranten
eingefuͤhret/ daß woͤchentlich oder monatlich ſo ge-
nannte gedruckte Preiß-Couranten ausgegeben
werden/ in und aus welchen zu erſehen/ in was vor
Waaren die Kauffmannſchafft geſchiehet/ was
ſolche koſten/ und in was vor Geld/ auch auf welche
Condition ſelbige verkauffet werden/ dieſes dienet
nun zu groſſen Vortheil in denen Commerciis, in-
ſonderheit denen Auslaͤndiſchen/ welche ihre Rech-
nung darnach machen koͤnnen/ was einzukauffende
oder zu verkauffende Waaren an dieſen oder jenen Ort
koſten/ und vor Preiß erholen koͤnnen. Mancher
Kauffmann wird dadurch und durch die Specification
des Preiſſes an eine Waare erinnert/ an wel-
che er ſonſt ſo leicht nicht gedacht haͤtte/ ſo wird auch
durch ſolche Preiß-Couranten den Wucherern der
Weg abgeſchnitten/ daß ſie ihꝛer Waaren wegen nicht
ſo grob uͤberſetzen koͤnnen/ es ſeynd aber die Preiß-
Couranten unterſchiedlich/ groſſe Handels-Staͤdte
haben gemeiniglich alle Waaren die in Handel und
Wandel kommen/ nebenſt ihren Preiſſen ſpecifici-
ret/ einige hingegen fuͤhren ſolche nicht alle an/ thun
hergegen der Waaren/ die ihres Ortes am meiſten
fallen und vorkommen/ deſto weitlaͤufftigere Meldung/
zum Ex. Amſterdam/ als ein groſſer Handels-Platz/
fuͤhret den Preiß aller Waaren/ welche in ihr
verkaufft werden/ nach ſeiner gangbahren Muͤntz-
Valuta an/ inſonderheit aber extendiret es in ſeinen
Preiß-Courant die Oſt-Jndiſche und Levantiſche
Waaren/ als welche bey ihr/ ſo zu reden/ aus der er-
ſten Hand zu kauffen; Londen wird ſchon mehr Weſt-
Jndiſche Waaren ſpecificiren; Stockholm hat al-
lerhand Sorten von Eiſen/ Kupffer/ Stahl und
Blech/ item, von Pech/ Theer und Holtz-Waa-

ren;
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <p><pb facs="#f1076" n="1060"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von Preiß-<hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Couranten</hi></hi></hi></fw><lb/>
eingefu&#x0364;hret/ daß wo&#x0364;chentlich oder monatlich &#x017F;o ge-<lb/>
nannte gedruckte Preiß-<hi rendition="#aq">Couranten</hi> ausgegeben<lb/>
werden/ in und aus welchen zu er&#x017F;ehen/ in was vor<lb/>
Waaren die Kauffmann&#x017F;chafft ge&#x017F;chiehet/ was<lb/>
&#x017F;olche ko&#x017F;ten/ und in was vor Geld/ auch auf welche<lb/><hi rendition="#aq">Condition</hi> &#x017F;elbige verkauffet werden/ die&#x017F;es dienet<lb/>
nun zu gro&#x017F;&#x017F;en Vortheil in denen <hi rendition="#aq">Commerciis,</hi> in-<lb/>
&#x017F;onderheit denen Ausla&#x0364;ndi&#x017F;chen/ welche ihre Rech-<lb/>
nung darnach machen ko&#x0364;nnen/ was einzukauffende<lb/>
oder zu verkauffende Waaren an die&#x017F;en oder jenen Ort<lb/>
ko&#x017F;ten/ und vor Preiß erholen ko&#x0364;nnen. Mancher<lb/>
Kauffmann wird dadurch und durch die <hi rendition="#aq">Specification</hi><lb/>
des Prei&#x017F;&#x017F;es an eine Waare erinnert/ an wel-<lb/>
che er &#x017F;on&#x017F;t &#x017F;o leicht nicht gedacht ha&#x0364;tte/ &#x017F;o wird auch<lb/>
durch &#x017F;olche Preiß-<hi rendition="#aq">Couranten</hi> den Wucherern der<lb/>
Weg abge&#x017F;chnitten/ daß &#x017F;ie ih&#xA75B;er Waaren wegen nicht<lb/>
&#x017F;o grob u&#x0364;ber&#x017F;etzen ko&#x0364;nnen/ es &#x017F;eynd aber die Preiß-<lb/><hi rendition="#aq">Couranten</hi> unter&#x017F;chiedlich/ gro&#x017F;&#x017F;e Handels-Sta&#x0364;dte<lb/>
haben gemeiniglich alle Waaren die in Handel und<lb/>
Wandel kommen/ neben&#x017F;t ihren Prei&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">&#x017F;pecifici-</hi><lb/>
ret/ einige hingegen fu&#x0364;hren &#x017F;olche nicht alle an/ thun<lb/>
hergegen der Waaren/ die ihres Ortes am mei&#x017F;ten<lb/>
fallen und vorkommen/ de&#x017F;to weitla&#x0364;ufftigere Meldung/<lb/>
zum <hi rendition="#aq">Ex.</hi> Am&#x017F;terdam/ als ein gro&#x017F;&#x017F;er Handels-Platz/<lb/>
fu&#x0364;hret den Preiß aller Waaren/ welche in ihr<lb/>
verkaufft werden/ nach &#x017F;einer gangbahren Mu&#x0364;ntz-<lb/><hi rendition="#aq">Valuta</hi> an/ in&#x017F;onderheit aber <hi rendition="#aq">extendi</hi>ret es in &#x017F;einen<lb/>
Preiß-<hi rendition="#aq">Courant</hi> die O&#x017F;t-Jndi&#x017F;che und Levanti&#x017F;che<lb/>
Waaren/ als welche bey ihr/ &#x017F;o zu reden/ aus der er-<lb/>
&#x017F;ten Hand zu kauffen; Londen wird &#x017F;chon mehr We&#x017F;t-<lb/>
Jndi&#x017F;che Waaren <hi rendition="#aq">&#x017F;pecifici</hi>ren; Stockholm hat al-<lb/>
lerhand Sorten von Ei&#x017F;en/ Kupffer/ Stahl und<lb/>
Blech/ <hi rendition="#aq">item,</hi> von Pech/ Theer und Holtz-Waa-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ren;</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1060/1076] Von Preiß-Couranten eingefuͤhret/ daß woͤchentlich oder monatlich ſo ge- nannte gedruckte Preiß-Couranten ausgegeben werden/ in und aus welchen zu erſehen/ in was vor Waaren die Kauffmannſchafft geſchiehet/ was ſolche koſten/ und in was vor Geld/ auch auf welche Condition ſelbige verkauffet werden/ dieſes dienet nun zu groſſen Vortheil in denen Commerciis, in- ſonderheit denen Auslaͤndiſchen/ welche ihre Rech- nung darnach machen koͤnnen/ was einzukauffende oder zu verkauffende Waaren an dieſen oder jenen Ort koſten/ und vor Preiß erholen koͤnnen. Mancher Kauffmann wird dadurch und durch die Specification des Preiſſes an eine Waare erinnert/ an wel- che er ſonſt ſo leicht nicht gedacht haͤtte/ ſo wird auch durch ſolche Preiß-Couranten den Wucherern der Weg abgeſchnitten/ daß ſie ihꝛer Waaren wegen nicht ſo grob uͤberſetzen koͤnnen/ es ſeynd aber die Preiß- Couranten unterſchiedlich/ groſſe Handels-Staͤdte haben gemeiniglich alle Waaren die in Handel und Wandel kommen/ nebenſt ihren Preiſſen ſpecifici- ret/ einige hingegen fuͤhren ſolche nicht alle an/ thun hergegen der Waaren/ die ihres Ortes am meiſten fallen und vorkommen/ deſto weitlaͤufftigere Meldung/ zum Ex. Amſterdam/ als ein groſſer Handels-Platz/ fuͤhret den Preiß aller Waaren/ welche in ihr verkaufft werden/ nach ſeiner gangbahren Muͤntz- Valuta an/ inſonderheit aber extendiret es in ſeinen Preiß-Courant die Oſt-Jndiſche und Levantiſche Waaren/ als welche bey ihr/ ſo zu reden/ aus der er- ſten Hand zu kauffen; Londen wird ſchon mehr Weſt- Jndiſche Waaren ſpecificiren; Stockholm hat al- lerhand Sorten von Eiſen/ Kupffer/ Stahl und Blech/ item, von Pech/ Theer und Holtz-Waa- ren;

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/1076
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 1060. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/1076>, abgerufen am 16.12.2019.