Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
oder der Kunst recht zu schreiben.

Stadt Hamburg/ an statt des Stadhalters/ zu
Stade/ ein grosser Staat/ viel Städte.

Stahl er aus dem Stall/ den Staal oder Stahl:

Ställe haben viel Stellen vor die Pferde.

Still nimm weg/ oder stiehl die höltzerne Stühle/
Stiel
an der Art.

Stöcke/ stecken in der Schul am Fenster.

Sticken mit der Nadel/ viel Kunst-Stücke.

Stränge/ Stricke/ streng/ hart.

Sträuche und Büsche auf dem Felde/ durch-
streichen.

Streiten mit den Feind/ sie streuten Korn aus.

Süden/ Mittag/ sieden im Wasser/ gute Sitten.

T.

Tadlen die Datteln.

Tag und Nacht/ auf den Tach/ ein Dachs/ ein
Dacht in der Kertzen/ der Tax der Waaren; wer hat
den Tact in der Music erdacht.

Tauchen in Wasser/ es taugt nichts/ wie mich
daucht.

Teich zum fischen/ Teig zum Brod.

Taube/ die fliegt/ Daube am Fasse.

Theer zum Wagen-Schmier.

Thür/ durch welche die Thiere bey dir eingehen.

Thiriack oder Theriack.

Thon beym Töpffer/ Donau ein Fluß/ Don oder
Tanais ein Fluß/ die Tonne Bier/ der Tod kommt/ er
ist schon todt/ mein Doot mein Tauff-Path.

Torten von Zucker stehen dorten.

Trage es nach den Drachen.

Tranck Bier oder Wein/ er drang durch

Trieb hinaus/ trübes Wasser.

Trecken/ ziehen/ trassiren/ Dreck/ Koth.

Tro-
oder der Kunſt recht zu ſchreiben.

Stadt Hamburg/ an ſtatt des Stadhalters/ zu
Stade/ ein groſſer Staat/ viel Staͤdte.

Stahl er aus dem Stall/ den Staal oder Stahl:

Staͤlle haben viel Stellen vor die Pferde.

Still nimm weg/ oder ſtiehl die hoͤltzerne Stuͤhle/
Stiel
an der Art.

Stoͤcke/ ſtecken in der Schul am Fenſter.

Sticken mit der Nadel/ viel Kunſt-Stuͤcke.

Straͤnge/ Stricke/ ſtreng/ hart.

Straͤuche und Buͤſche auf dem Felde/ durch-
ſtreichen.

Streiten mit den Feind/ ſie ſtreuten Korn aus.

Suͤden/ Mittag/ ſieden im Waſſer/ gute Sitten.

T.

Tadlen die Datteln.

Tag und Nacht/ auf den Tach/ ein Dachs/ ein
Dacht in der Kertzen/ der Tax der Waaren; wer hat
den Tact in der Muſic erdacht.

Tauchen in Waſſer/ es taugt nichts/ wie mich
daucht.

Teich zum fiſchen/ Teig zum Brod.

Taube/ die fliegt/ Daube am Faſſe.

Theer zum Wagen-Schmier.

Thuͤr/ durch welche die Thiere bey dir eingehen.

Thiriack oder Theriack.

Thon beym Toͤpffer/ Donau ein Fluß/ Don oder
Tanais ein Fluß/ die Tonne Bier/ der Tod kommt/ er
iſt ſchon todt/ mein Doot mein Tauff-Path.

Torten von Zucker ſtehen dorten.

Trage es nach den Drachen.

Tranck Bier oder Wein/ er drang durch

Trieb hinaus/ truͤbes Waſſer.

Trecken/ ziehen/ traſſiren/ Dreck/ Koth.

Tro-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <div n="3">
          <pb facs="#f0243" n="223"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">oder der Kun&#x017F;t recht zu &#x017F;chreiben.</hi> </fw><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Stadt</hi> Hamburg/ an <hi rendition="#fr">&#x017F;tatt</hi> des <hi rendition="#fr">Stadhalters/</hi> zu<lb/><hi rendition="#fr">Stade/</hi> ein gro&#x017F;&#x017F;er <hi rendition="#fr">Staat/</hi> viel <hi rendition="#fr">Sta&#x0364;dte.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Stahl</hi> er aus dem <hi rendition="#fr">Stall/</hi> den <hi rendition="#fr">Staal</hi> oder <hi rendition="#fr">Stahl:</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Sta&#x0364;lle</hi> haben viel <hi rendition="#fr">Stellen</hi> vor die Pferde.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Still</hi> nimm weg/ oder <hi rendition="#fr">&#x017F;tiehl</hi> die ho&#x0364;ltzerne <hi rendition="#fr">Stu&#x0364;hle/<lb/>
Stiel</hi> an der Art.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Sto&#x0364;cke/ &#x017F;tecken</hi> in der Schul am Fen&#x017F;ter.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Sticken</hi> mit der Nadel/ viel Kun&#x017F;t-<hi rendition="#fr">Stu&#x0364;cke.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Stra&#x0364;nge/</hi> Stricke/ <hi rendition="#fr">&#x017F;treng/</hi> hart.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Stra&#x0364;uche</hi> und Bu&#x0364;&#x017F;che auf dem Felde/ <hi rendition="#fr">durch-<lb/>
&#x017F;treichen.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Streiten</hi> mit den Feind/ &#x017F;ie <hi rendition="#fr">&#x017F;treuten</hi> Korn aus.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Su&#x0364;den/</hi> Mittag/ <hi rendition="#fr">&#x017F;ieden</hi> im Wa&#x017F;&#x017F;er/ gute <hi rendition="#fr">Sitten.</hi></p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head> <hi rendition="#fr">T.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Tadlen</hi> die <hi rendition="#fr">Datteln.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Tag</hi> und <hi rendition="#fr">Nacht/</hi> auf den <hi rendition="#fr">Tach/</hi> ein <hi rendition="#fr">Dachs/</hi> ein<lb/><hi rendition="#fr">Dacht</hi> in der Kertzen/ der <hi rendition="#fr">Tax</hi> der Waaren; wer hat<lb/>
den <hi rendition="#fr">Tact</hi> in der Mu&#x017F;ic <hi rendition="#fr">erdacht.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Tauchen</hi> in Wa&#x017F;&#x017F;er/ es <hi rendition="#fr">taugt</hi> nichts/ wie mich<lb/><hi rendition="#fr">daucht.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Teich</hi> zum fi&#x017F;chen/ <hi rendition="#fr">Teig</hi> zum Brod.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Taube/</hi> die fliegt/ <hi rendition="#fr">Daube</hi> am Fa&#x017F;&#x017F;e.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Theer</hi> zum Wagen-Schmier.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Thu&#x0364;r/</hi> durch welche die <hi rendition="#fr">Thiere</hi> bey dir eingehen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Thiriack</hi> oder <hi rendition="#fr">Theriack.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Thon</hi> beym To&#x0364;pffer/ <hi rendition="#fr">Donau</hi> ein Fluß/ <hi rendition="#fr">Don</hi> oder<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Tanais</hi></hi> ein Fluß/ die <hi rendition="#fr">Tonne</hi> Bier/ der <hi rendition="#fr">Tod</hi> kommt/ er<lb/>
i&#x017F;t &#x017F;chon <hi rendition="#fr">todt/</hi> mein <hi rendition="#fr">Doot</hi> mein Tauff-Path.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Torten</hi> von Zucker &#x017F;tehen <hi rendition="#fr">dorten.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Trage</hi> es nach den <hi rendition="#fr">Drachen.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Tranck</hi> Bier oder Wein/ er <hi rendition="#fr">drang</hi> durch</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Trieb</hi> hinaus/ <hi rendition="#fr">tru&#x0364;bes</hi> Wa&#x017F;&#x017F;er.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Trecken/</hi> ziehen/ <hi rendition="#aq">tra&#x017F;&#x017F;i</hi>ren/ <hi rendition="#fr">Dreck/</hi> Koth.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Tro-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[223/0243] oder der Kunſt recht zu ſchreiben. Stadt Hamburg/ an ſtatt des Stadhalters/ zu Stade/ ein groſſer Staat/ viel Staͤdte. Stahl er aus dem Stall/ den Staal oder Stahl: Staͤlle haben viel Stellen vor die Pferde. Still nimm weg/ oder ſtiehl die hoͤltzerne Stuͤhle/ Stiel an der Art. Stoͤcke/ ſtecken in der Schul am Fenſter. Sticken mit der Nadel/ viel Kunſt-Stuͤcke. Straͤnge/ Stricke/ ſtreng/ hart. Straͤuche und Buͤſche auf dem Felde/ durch- ſtreichen. Streiten mit den Feind/ ſie ſtreuten Korn aus. Suͤden/ Mittag/ ſieden im Waſſer/ gute Sitten. T. Tadlen die Datteln. Tag und Nacht/ auf den Tach/ ein Dachs/ ein Dacht in der Kertzen/ der Tax der Waaren; wer hat den Tact in der Muſic erdacht. Tauchen in Waſſer/ es taugt nichts/ wie mich daucht. Teich zum fiſchen/ Teig zum Brod. Taube/ die fliegt/ Daube am Faſſe. Theer zum Wagen-Schmier. Thuͤr/ durch welche die Thiere bey dir eingehen. Thiriack oder Theriack. Thon beym Toͤpffer/ Donau ein Fluß/ Don oder Tanais ein Fluß/ die Tonne Bier/ der Tod kommt/ er iſt ſchon todt/ mein Doot mein Tauff-Path. Torten von Zucker ſtehen dorten. Trage es nach den Drachen. Tranck Bier oder Wein/ er drang durch Trieb hinaus/ truͤbes Waſſer. Trecken/ ziehen/ traſſiren/ Dreck/ Koth. Tro-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/243
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 223. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/243>, abgerufen am 21.11.2019.