Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Notifications- und
dern Handels-Occurrentien/ wie sie Nahmen haben
mögen/ jederzeit zu verspühren haben. Es soll auch
die zu verdienende Provision, ob sie schon Kauffleute
Gewohnheit nach 2. p. c. und mehr ist/ so fern ich
nur meinen Herrn in meine Freundschafft und Cor-
responden
tz engagiren kan/ weniger gerechnet wer-
den/ weil ich mich reichlich recompensiret halte/
wann/ wie ich gewiß versichert bin/ auf meines Herrn
Vorgehen viel andere (insonderheit/ wo dessen münd-
liche Recommendation dazu kömmt) nachfolgen.
Hierauf nun geneigte Antwort erwartende/ verbleibe
ich/ etc.

III. Ein anders/
Von eben demselbigen Jnhalt.
Monsieur.

JNdem ich im Nahmen GOttes resolviret/ mei-
nen eigenen Handel anzufangen/ und zu sol-
chem Ende hiesiges Orts das Bürger-Recht gewon-
nen/ auch mit bequemer Behausung/ Kellern/ Ge-
wölben und Pack-Räumen/ zur Aufbehaltung der
Waaren versehen/ und über dem von dem höchsten
GOtt mit zulänglichem Capital gesegnet worden/
daß ich meinen Freunden und Correspondenten in
ihren Commissionibus so viel promter und nach-
drücklicher an die Hand gehen kan; Als gelanget an
meinen hochgeehrten Herrn mein dienstliches Ersu-
chen/ dessen geehrte Commissiones vor andern mir
zuzuwenden/ andere Herren und Freunde seines Orts
gleichfalls/ dazu zu invitiren/ und versichert zu seyn/
daß an promter Bedienung niemahls der geringste
Mangel erscheinen solle. Jch habe allbereit ein

schön

Notifications- und
dern Handels-Occurrentien/ wie ſie Nahmen haben
moͤgen/ jederzeit zu verſpuͤhren haben. Es ſoll auch
die zu verdienende Proviſion, ob ſie ſchon Kauffleute
Gewohnheit nach 2. p. c. und mehr iſt/ ſo fern ich
nur meinen Herrn in meine Freundſchafft und Cor-
reſponden
tz engagiren kan/ weniger gerechnet wer-
den/ weil ich mich reichlich recompenſiret halte/
wann/ wie ich gewiß verſichert bin/ auf meines Herrn
Vorgehen viel andere (inſonderheit/ wo deſſen muͤnd-
liche Recommendation dazu koͤmmt) nachfolgen.
Hierauf nun geneigte Antwort erwartende/ verbleibe
ich/ ꝛc.

III. Ein anders/
Von eben demſelbigen Jnhalt.
Monſieur.

JNdem ich im Nahmen GOttes reſolviret/ mei-
nen eigenen Handel anzufangen/ und zu ſol-
chem Ende hieſiges Orts das Buͤrger-Recht gewon-
nen/ auch mit bequemer Behauſung/ Kellern/ Ge-
woͤlben und Pack-Raͤumen/ zur Aufbehaltung der
Waaren verſehen/ und uͤber dem von dem hoͤchſten
GOtt mit zulaͤnglichem Capital geſegnet worden/
daß ich meinen Freunden und Correſpondenten in
ihren Commiſſionibus ſo viel promter und nach-
druͤcklicher an die Hand gehen kan; Als gelanget an
meinen hochgeehrten Herrn mein dienſtliches Erſu-
chen/ deſſen geehrte Commiſſiones vor andern mir
zuzuwenden/ andere Herren und Freunde ſeines Orts
gleichfalls/ dazu zu invitiren/ und verſichert zu ſeyn/
daß an promter Bedienung niemahls der geringſte
Mangel erſcheinen ſolle. Jch habe allbereit ein

ſchoͤn
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0266" n="246"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Notifications</hi>-</hi><hi rendition="#b">und</hi></fw><lb/>
dern Handels-<hi rendition="#aq">Occurrenti</hi>en/ wie &#x017F;ie Nahmen haben<lb/>
mo&#x0364;gen/ jederzeit zu ver&#x017F;pu&#x0364;hren haben. Es &#x017F;oll auch<lb/>
die zu verdienende <hi rendition="#aq">Provi&#x017F;ion,</hi> ob &#x017F;ie &#x017F;chon Kauffleute<lb/>
Gewohnheit nach 2. <hi rendition="#aq">p. c.</hi> und mehr i&#x017F;t/ &#x017F;o fern ich<lb/>
nur meinen Herrn in meine Freund&#x017F;chafft und <hi rendition="#aq">Cor-<lb/>
re&#x017F;ponden</hi>tz <hi rendition="#aq">engagi</hi>ren kan/ weniger gerechnet wer-<lb/>
den/ weil ich mich reichlich <hi rendition="#aq">recompen&#x017F;i</hi>ret halte/<lb/>
wann/ wie ich gewiß ver&#x017F;ichert bin/ auf meines Herrn<lb/>
Vorgehen viel andere (in&#x017F;onderheit/ wo de&#x017F;&#x017F;en mu&#x0364;nd-<lb/>
liche <hi rendition="#aq">Recommendation</hi> dazu ko&#x0364;mmt) nachfolgen.<lb/>
Hierauf nun geneigte Antwort erwartende/ verbleibe<lb/>
ich/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">III.</hi> Ein anders/<lb/>
Von eben dem&#x017F;elbigen Jnhalt.</hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>Ndem ich im Nahmen GOttes <hi rendition="#aq">re&#x017F;olvi</hi>ret/ mei-<lb/>
nen eigenen Handel anzufangen/ und zu &#x017F;ol-<lb/>
chem Ende hie&#x017F;iges Orts das Bu&#x0364;rger-Recht gewon-<lb/>
nen/ auch mit bequemer Behau&#x017F;ung/ Kellern/ Ge-<lb/>
wo&#x0364;lben und Pack-Ra&#x0364;umen/ zur Aufbehaltung der<lb/>
Waaren ver&#x017F;ehen/ und u&#x0364;ber dem von dem ho&#x0364;ch&#x017F;ten<lb/>
GOtt mit zula&#x0364;nglichem <hi rendition="#aq">Capital</hi> ge&#x017F;egnet worden/<lb/>
daß ich meinen Freunden und <hi rendition="#aq">Corre&#x017F;ponden</hi>ten in<lb/>
ihren <hi rendition="#aq">Commi&#x017F;&#x017F;ionibus</hi> &#x017F;o viel <hi rendition="#aq">promter</hi> und nach-<lb/>
dru&#x0364;cklicher an die Hand gehen kan; Als gelanget an<lb/>
meinen hochgeehrten Herrn mein dien&#x017F;tliches Er&#x017F;u-<lb/>
chen/ de&#x017F;&#x017F;en geehrte <hi rendition="#aq">Commi&#x017F;&#x017F;iones</hi> vor andern mir<lb/>
zuzuwenden/ andere Herren und Freunde &#x017F;eines Orts<lb/>
gleichfalls/ dazu zu <hi rendition="#aq">inviti</hi>ren/ und ver&#x017F;ichert zu &#x017F;eyn/<lb/>
daß an <hi rendition="#aq">promter</hi> Bedienung niemahls der gering&#x017F;te<lb/>
Mangel er&#x017F;cheinen &#x017F;olle. Jch habe allbereit ein<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;cho&#x0364;n</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[246/0266] Notifications- und dern Handels-Occurrentien/ wie ſie Nahmen haben moͤgen/ jederzeit zu verſpuͤhren haben. Es ſoll auch die zu verdienende Proviſion, ob ſie ſchon Kauffleute Gewohnheit nach 2. p. c. und mehr iſt/ ſo fern ich nur meinen Herrn in meine Freundſchafft und Cor- reſpondentz engagiren kan/ weniger gerechnet wer- den/ weil ich mich reichlich recompenſiret halte/ wann/ wie ich gewiß verſichert bin/ auf meines Herrn Vorgehen viel andere (inſonderheit/ wo deſſen muͤnd- liche Recommendation dazu koͤmmt) nachfolgen. Hierauf nun geneigte Antwort erwartende/ verbleibe ich/ ꝛc. III. Ein anders/ Von eben demſelbigen Jnhalt. Monſieur. JNdem ich im Nahmen GOttes reſolviret/ mei- nen eigenen Handel anzufangen/ und zu ſol- chem Ende hieſiges Orts das Buͤrger-Recht gewon- nen/ auch mit bequemer Behauſung/ Kellern/ Ge- woͤlben und Pack-Raͤumen/ zur Aufbehaltung der Waaren verſehen/ und uͤber dem von dem hoͤchſten GOtt mit zulaͤnglichem Capital geſegnet worden/ daß ich meinen Freunden und Correſpondenten in ihren Commiſſionibus ſo viel promter und nach- druͤcklicher an die Hand gehen kan; Als gelanget an meinen hochgeehrten Herrn mein dienſtliches Erſu- chen/ deſſen geehrte Commiſſiones vor andern mir zuzuwenden/ andere Herren und Freunde ſeines Orts gleichfalls/ dazu zu invitiren/ und verſichert zu ſeyn/ daß an promter Bedienung niemahls der geringſte Mangel erſcheinen ſolle. Jch habe allbereit ein ſchoͤn

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/266
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 246. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/266>, abgerufen am 21.10.2019.