Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Schreiben um Commissions,
beygehender Unterschrifft/ item dem hier gesetzten
Handels-Zeichen/ HR. und aufgedrückten Signet,
(welchen Stücken allein/ und sonst keinen andern/
Glauben beyzumessen) fortzusetzen. Wann mir nun
aus meines sel. Patrons Handels-Büchern nicht un-
wissend/ wie considerable Posten mein Herr mit dem-
selben umgesetzet/ und daß nohtwendig dessen Hand-
lung hiesiger Orten einen getreuen Factoren und
Correspondenten erfordere; Als will ich darzu mei-
ne Person und Handlung bestens recommendiret/
und gebeten haben/ die mit meinem seligen Patron,
(Vater/ Schwieger-Vater oder Bruder) geführte
Correspondentz mit mir/ als dessen Nachfolger und
Handels-Erben/ zu continuiren. Jch werde hinwie-
der erweisen/ daß/ ob gleich der Nahme oder die Per-
son verändert worden/ meinem Herrn an aufrichtiger
Bedienung nichts abgehen solle/ der ich/ nechst Em-
pfehlung Göttlicher Protection, verharre/ etc.

IX. Ein anders.
Monsieur.

WAnn es sich endlich bey meinen herannahenden
Jahren gefüget/ daß ich hiesiger Orten einen
gewissen Besitz bekommen/ und zugleich auf Einrah-
ten guter Freunde mein eigen Werck zu etabliren re-
solvi
ren müssen; Meines Herrn Wissen nach aber
mir von Jugend auf/ und seither daß ich in dem Hause
des Herrn N. N. allhier gedienet/ keine andere Hand-
lung mehr/ als die Güter Spedition, durch die Hand
gegangen/ zu welchem Ende die besten Schiffer und
Fuhrleute mir bekannt/ theils meine eigene feste und
wohlerbaute Schiffe die See befahren meine tüchtige

Ge-

Schreiben um Commiſſions,
beygehender Unterſchrifft/ item dem hier geſetzten
Handels-Zeichen/ HR. und aufgedruͤckten Signet,
(welchen Stuͤcken allein/ und ſonſt keinen andern/
Glauben beyzumeſſen) fortzuſetzen. Wann mir nun
aus meines ſel. Patrons Handels-Buͤchern nicht un-
wiſſend/ wie conſiderable Poſten mein Herr mit dem-
ſelben umgeſetzet/ und daß nohtwendig deſſen Hand-
lung hieſiger Orten einen getreuen Factoren und
Correſpondenten erfordere; Als will ich darzu mei-
ne Perſon und Handlung beſtens recommendiret/
und gebeten haben/ die mit meinem ſeligen Patron,
(Vater/ Schwieger-Vater oder Bruder) gefuͤhrte
Correſpondentz mit mir/ als deſſen Nachfolger und
Handels-Erben/ zu continuiren. Jch werde hinwie-
der erweiſen/ daß/ ob gleich der Nahme oder die Per-
ſon veraͤndert worden/ meinem Herrn an aufrichtiger
Bedienung nichts abgehen ſolle/ der ich/ nechſt Em-
pfehlung Goͤttlicher Protection, verharre/ ꝛc.

IX. Ein anders.
Monſieur.

WAnn es ſich endlich bey meinen herannahenden
Jahren gefuͤget/ daß ich hieſiger Orten einen
gewiſſen Beſitz bekommen/ und zugleich auf Einrah-
ten guter Freunde mein eigen Werck zu établiren re-
ſolvi
ren muͤſſen; Meines Herrn Wiſſen nach aber
mir von Jugend auf/ und ſeither daß ich in dem Hauſe
des Herrn N. N. allhier gedienet/ keine andere Hand-
lung mehr/ als die Guͤter Spedition, durch die Hand
gegangen/ zu welchem Ende die beſten Schiffer und
Fuhrleute mir bekannt/ theils meine eigene feſte und
wohlerbaute Schiffe die See befahren meine tuͤchtige

Ge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0276" n="256"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Schreiben um</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Commi&#x017F;&#x017F;ions,</hi></hi></fw><lb/>
beygehender Unter&#x017F;chrifft/ <hi rendition="#aq">item</hi> dem hier ge&#x017F;etzten<lb/>
Handels-Zeichen/ <hi rendition="#aq">HR.</hi> und aufgedru&#x0364;ckten <hi rendition="#aq">Signet,</hi><lb/>
(welchen Stu&#x0364;cken allein/ und &#x017F;on&#x017F;t keinen andern/<lb/>
Glauben beyzume&#x017F;&#x017F;en) fortzu&#x017F;etzen. Wann mir nun<lb/>
aus meines &#x017F;el. <hi rendition="#aq">Patrons</hi> Handels-Bu&#x0364;chern nicht un-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;end/ wie <hi rendition="#aq">con&#x017F;iderable</hi> Po&#x017F;ten mein Herr mit dem-<lb/>
&#x017F;elben umge&#x017F;etzet/ und daß nohtwendig de&#x017F;&#x017F;en Hand-<lb/>
lung hie&#x017F;iger Orten einen getreuen <hi rendition="#aq">Facto</hi>ren und<lb/><hi rendition="#aq">Corre&#x017F;ponden</hi>ten erfordere; Als will ich darzu mei-<lb/>
ne Per&#x017F;on und Handlung be&#x017F;tens <hi rendition="#aq">recommendi</hi>ret/<lb/>
und gebeten haben/ die mit meinem &#x017F;eligen <hi rendition="#aq">Patron,</hi><lb/>
(Vater/ Schwieger-Vater oder Bruder) gefu&#x0364;hrte<lb/><hi rendition="#aq">Corre&#x017F;ponden</hi>tz mit mir/ als de&#x017F;&#x017F;en Nachfolger und<lb/>
Handels-Erben/ zu <hi rendition="#aq">continui</hi>ren. Jch werde hinwie-<lb/>
der erwei&#x017F;en/ daß/ ob gleich der Nahme oder die Per-<lb/>
&#x017F;on vera&#x0364;ndert worden/ meinem Herrn an aufrichtiger<lb/>
Bedienung nichts abgehen &#x017F;olle/ der ich/ nech&#x017F;t Em-<lb/>
pfehlung Go&#x0364;ttlicher <hi rendition="#aq">Protection,</hi> verharre/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IX.</hi> Ein anders.</hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>Ann es &#x017F;ich endlich bey meinen herannahenden<lb/>
Jahren gefu&#x0364;get/ daß ich hie&#x017F;iger Orten einen<lb/>
gewi&#x017F;&#x017F;en Be&#x017F;itz bekommen/ und zugleich auf Einrah-<lb/>
ten guter Freunde mein eigen Werck zu <hi rendition="#aq">établi</hi>ren <hi rendition="#aq">re-<lb/>
&#x017F;olvi</hi>ren mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en; Meines Herrn Wi&#x017F;&#x017F;en nach aber<lb/>
mir von Jugend auf/ und &#x017F;either daß ich in dem Hau&#x017F;e<lb/>
des Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> allhier gedienet/ keine andere Hand-<lb/>
lung mehr/ als die Gu&#x0364;ter <hi rendition="#aq">Spedition,</hi> durch die Hand<lb/>
gegangen/ zu welchem Ende die be&#x017F;ten Schiffer und<lb/>
Fuhrleute mir bekannt/ theils meine eigene fe&#x017F;te und<lb/>
wohlerbaute Schiffe die See befahren meine tu&#x0364;chtige<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Ge-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[256/0276] Schreiben um Commiſſions, beygehender Unterſchrifft/ item dem hier geſetzten Handels-Zeichen/ HR. und aufgedruͤckten Signet, (welchen Stuͤcken allein/ und ſonſt keinen andern/ Glauben beyzumeſſen) fortzuſetzen. Wann mir nun aus meines ſel. Patrons Handels-Buͤchern nicht un- wiſſend/ wie conſiderable Poſten mein Herr mit dem- ſelben umgeſetzet/ und daß nohtwendig deſſen Hand- lung hieſiger Orten einen getreuen Factoren und Correſpondenten erfordere; Als will ich darzu mei- ne Perſon und Handlung beſtens recommendiret/ und gebeten haben/ die mit meinem ſeligen Patron, (Vater/ Schwieger-Vater oder Bruder) gefuͤhrte Correſpondentz mit mir/ als deſſen Nachfolger und Handels-Erben/ zu continuiren. Jch werde hinwie- der erweiſen/ daß/ ob gleich der Nahme oder die Per- ſon veraͤndert worden/ meinem Herrn an aufrichtiger Bedienung nichts abgehen ſolle/ der ich/ nechſt Em- pfehlung Goͤttlicher Protection, verharre/ ꝛc. IX. Ein anders. Monſieur. WAnn es ſich endlich bey meinen herannahenden Jahren gefuͤget/ daß ich hieſiger Orten einen gewiſſen Beſitz bekommen/ und zugleich auf Einrah- ten guter Freunde mein eigen Werck zu établiren re- ſolviren muͤſſen; Meines Herrn Wiſſen nach aber mir von Jugend auf/ und ſeither daß ich in dem Hauſe des Herrn N. N. allhier gedienet/ keine andere Hand- lung mehr/ als die Guͤter Spedition, durch die Hand gegangen/ zu welchem Ende die beſten Schiffer und Fuhrleute mir bekannt/ theils meine eigene feſte und wohlerbaute Schiffe die See befahren meine tuͤchtige Ge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/276
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 256. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/276>, abgerufen am 23.10.2019.