Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Chalanden, Correspondentz und Credit.
wissen Nohtfällen zu Diensten stehen/ und wil ich auch
mich in guter Assecurantz/ item, del credere, für die
abgegebene Gelder zu stehen/ gegen gebührend/ jedoch
billige/ Belohnung finden lassen. Hiebey gehet
der Wechsel-Cours, wie solcher letzten Post-Tag ge-
wesen; Species differiren gegen Courant. 10. in 101/2.
gegen neue 1/3 . 28. bis 30. Cronen gegen Courant ist
11/2. p. c. Unterscheid; Ducaten sind mit den Specie-
bus
gleich. Auf die Leipziger Messe sind mehr Neh-
mer als Geber/ welches in dem bisherigen Cours auf
besagten Platz eine zimliche Veränderung gemacht.
Auf Franckreich habe verwichene Post noch zu 42. [irrelevantes Material - 1 Zeichen fehlt].
per Crone/ die mir da zu voll bezahlet wird/ abgege-
ben. Auf Londen wird 35. [irrelevantes Material - 1 Zeichen fehlt]. per L. Sterl. und also
1 2/3 . über pari gewechselt. Auf Dantzig ist der
Cours 112. [irrelevantes Material - 1 Zeichen fehlt]. Alles zu meines Herrn Gouver-
no,
dessen liebwehrte Befehle erwartend/ verbleibe
ich/ etc.

XII.
Monsieur.

DJeses ist das erste mahl/ daß ich die Ehre habe/
an denselben zu schreiben/ und zwar aus Re-
commendation
von Herrn N. N. welcher mir den
Herrn sehr gerühmet/ und daß seine Negotien hiesiges
Orts sich erstreckten/ versichert: Wann ich nun vor
weniger Zeit meine eigene Handlung angefangen/ und
bey derselben zur vornehmsten Absicht habe/ vorneh-
me Herren und Freunde mit aller Treue und Sorgfalt
zu bedienen; Als gelanget auch an meinem hochgeehr-
ten Herrn mein freundliches Ersuchen und Bitten/
mit seinen geehrten Commissionibus mich nicht vor-

bey
R 2

Chalanden, Correſpondentz und Credit.
wiſſen Nohtfaͤllen zu Dienſten ſtehen/ und wil ich auch
mich in guter Aſſecurantz/ item, del credere, fuͤr die
abgegebene Gelder zu ſtehen/ gegen gebuͤhrend/ jedoch
billige/ Belohnung finden laſſen. Hiebey gehet
der Wechſel-Cours, wie ſolcher letzten Poſt-Tag ge-
weſen; Species differiren gegen Courant. 10. in 10½.
gegen neue ⅓. 28. bis 30. Cronen gegen Courant iſt
1½. p. c. Unterſcheid; Ducaten ſind mit den Specie-
bus
gleich. Auf die Leipziger Meſſe ſind mehr Neh-
mer als Geber/ welches in dem bisherigen Cours auf
beſagten Platz eine zimliche Veraͤnderung gemacht.
Auf Franckreich habe verwichene Poſt noch zu 42. [irrelevantes Material – 1 Zeichen fehlt].
per Crone/ die mir da zu voll bezahlet wird/ abgege-
ben. Auf Londen wird 35. [irrelevantes Material – 1 Zeichen fehlt]. per L. Sterl. und alſo
1⅔. uͤber pari gewechſelt. Auf Dantzig iſt der
Cours 112. [irrelevantes Material – 1 Zeichen fehlt]. Alles zu meines Herrn Gouver-
no,
deſſen liebwehrte Befehle erwartend/ verbleibe
ich/ ꝛc.

XII.
Monſieur.

DJeſes iſt das erſte mahl/ daß ich die Ehre habe/
an denſelben zu ſchreiben/ und zwar aus Re-
commendation
von Herrn N. N. welcher mir den
Herrn ſehr geruͤhmet/ und daß ſeine Negotien hieſiges
Orts ſich erſtreckten/ verſichert: Wann ich nun vor
weniger Zeit meine eigene Handlung angefangen/ und
bey derſelben zur vornehmſten Abſicht habe/ vorneh-
me Herren und Freunde mit aller Treue und Sorgfalt
zu bedienen; Als gelanget auch an meinem hochgeehr-
ten Herrn mein freundliches Erſuchen und Bitten/
mit ſeinen geehrten Commisſionibus mich nicht vor-

bey
R 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0279" n="259"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Chalanden, Corre&#x017F;ponden</hi></hi><hi rendition="#b">tz und</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Credit.</hi></hi></fw><lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en Nohtfa&#x0364;llen zu Dien&#x017F;ten &#x017F;tehen/ und wil ich auch<lb/>
mich in guter <hi rendition="#aq">A&#x017F;&#x017F;ecuran</hi>tz/ <hi rendition="#aq">item, del credere,</hi> fu&#x0364;r die<lb/>
abgegebene Gelder zu &#x017F;tehen/ gegen gebu&#x0364;hrend/ jedoch<lb/>
billige/ Belohnung finden la&#x017F;&#x017F;en. Hiebey gehet<lb/>
der Wech&#x017F;el-<hi rendition="#aq">Cours,</hi> wie &#x017F;olcher letzten Po&#x017F;t-Tag ge-<lb/>
we&#x017F;en; <hi rendition="#aq">Species differi</hi>ren gegen <hi rendition="#aq">Courant.</hi> 10. in 10½.<lb/>
gegen neue &#x2153;. 28. bis 30. Cronen gegen <hi rendition="#aq">Courant</hi> i&#x017F;t<lb/>
1½. <hi rendition="#aq">p. c.</hi> Unter&#x017F;cheid; Ducaten &#x017F;ind mit den <hi rendition="#aq">Specie-<lb/>
bus</hi> gleich. Auf die Leipziger Me&#x017F;&#x017F;e &#x017F;ind mehr Neh-<lb/>
mer als Geber/ welches in dem bisherigen <hi rendition="#aq">Cours</hi> auf<lb/>
be&#x017F;agten Platz eine zimliche Vera&#x0364;nderung gemacht.<lb/>
Auf Franckreich habe verwichene Po&#x017F;t noch zu 42. <gap reason="insignificant" unit="chars" quantity="1"/>.<lb/><hi rendition="#aq">per</hi> Crone/ die mir da zu voll bezahlet wird/ abgege-<lb/>
ben. Auf Londen wird 35. <gap reason="insignificant" unit="chars" quantity="1"/>. <hi rendition="#aq">per</hi> L. Sterl. und al&#x017F;o<lb/>
1&#x2154;. u&#x0364;ber <hi rendition="#aq">pari</hi> gewech&#x017F;elt. Auf Dantzig i&#x017F;t der<lb/><hi rendition="#aq">Cours</hi> 112. <gap reason="insignificant" unit="chars" quantity="1"/>. Alles zu meines Herrn <hi rendition="#aq">Gouver-<lb/>
no,</hi> de&#x017F;&#x017F;en liebwehrte Befehle erwartend/ verbleibe<lb/>
ich/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">XII.</hi> </hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Je&#x017F;es i&#x017F;t das er&#x017F;te mahl/ daß ich die Ehre habe/<lb/>
an den&#x017F;elben zu &#x017F;chreiben/ und zwar aus <hi rendition="#aq">Re-<lb/>
commendation</hi> von Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> welcher mir den<lb/>
Herrn &#x017F;ehr geru&#x0364;hmet/ und daß &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Negotien</hi> hie&#x017F;iges<lb/>
Orts &#x017F;ich er&#x017F;treckten/ ver&#x017F;ichert: Wann ich nun vor<lb/>
weniger Zeit meine eigene Handlung angefangen/ und<lb/>
bey der&#x017F;elben zur vornehm&#x017F;ten Ab&#x017F;icht habe/ vorneh-<lb/>
me Herren und Freunde mit aller Treue und Sorgfalt<lb/>
zu bedienen; Als gelanget auch an meinem hochgeehr-<lb/>
ten Herrn mein freundliches Er&#x017F;uchen und Bitten/<lb/>
mit &#x017F;einen geehrten <hi rendition="#aq">Commis&#x017F;ionibus</hi> mich nicht vor-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">R 2</fw><fw place="bottom" type="catch">bey</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[259/0279] Chalanden, Correſpondentz und Credit. wiſſen Nohtfaͤllen zu Dienſten ſtehen/ und wil ich auch mich in guter Aſſecurantz/ item, del credere, fuͤr die abgegebene Gelder zu ſtehen/ gegen gebuͤhrend/ jedoch billige/ Belohnung finden laſſen. Hiebey gehet der Wechſel-Cours, wie ſolcher letzten Poſt-Tag ge- weſen; Species differiren gegen Courant. 10. in 10½. gegen neue ⅓. 28. bis 30. Cronen gegen Courant iſt 1½. p. c. Unterſcheid; Ducaten ſind mit den Specie- bus gleich. Auf die Leipziger Meſſe ſind mehr Neh- mer als Geber/ welches in dem bisherigen Cours auf beſagten Platz eine zimliche Veraͤnderung gemacht. Auf Franckreich habe verwichene Poſt noch zu 42. _. per Crone/ die mir da zu voll bezahlet wird/ abgege- ben. Auf Londen wird 35. _. per L. Sterl. und alſo 1⅔. uͤber pari gewechſelt. Auf Dantzig iſt der Cours 112. _. Alles zu meines Herrn Gouver- no, deſſen liebwehrte Befehle erwartend/ verbleibe ich/ ꝛc. XII. Monſieur. DJeſes iſt das erſte mahl/ daß ich die Ehre habe/ an denſelben zu ſchreiben/ und zwar aus Re- commendation von Herrn N. N. welcher mir den Herrn ſehr geruͤhmet/ und daß ſeine Negotien hieſiges Orts ſich erſtreckten/ verſichert: Wann ich nun vor weniger Zeit meine eigene Handlung angefangen/ und bey derſelben zur vornehmſten Abſicht habe/ vorneh- me Herren und Freunde mit aller Treue und Sorgfalt zu bedienen; Als gelanget auch an meinem hochgeehr- ten Herrn mein freundliches Erſuchen und Bitten/ mit ſeinen geehrten Commisſionibus mich nicht vor- bey R 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/279
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 259. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/279>, abgerufen am 21.11.2019.