Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Vermischte Handels-Klag-Bitt-
Korb/ Juchten a 91/2. [irrelevantes Material - 1 Zeichen fehlt]. Talg/ Peltzerey und Pott-
Asche/ alles um einen ziemlichen Preis zu haben.
Solte ich meinem Herrn im Einkauffe einiger obbe-
meldter Waaren dienen können/ hat er sich aller Treu
und Redlichkeit zu versichern/ und daß ich in allen
Dingen als eigen für ihm zusehen werde; Melde auch
Per Gouverno, daß sich allbereit viel ihrer Landsleu-
te/ um einzukauffen/ allhier eingefunden/ den Vor-
theil aber/ den sie erjagen können/ hoffe/ und zwar ei-
nen weit grössern/ der ich in Loco wohne/ und dem
die Gelegenheit besser/ als ihnen bekannt ist/ dem Herrn
zu procuriren/ der ich indessen bis auf nähere Ordre
verbleibe/ etc.

XXXI. Ein anders.

Da man um Sendung Commissions-
Waaren anhält.

Monsieur.

JCh bin verwundert/ daß ich in so langer Zeit
nicht die Ehre gehabt/ dessen Schreiben/ viel-
weniger einige dero geehrten Commissionen, zu
empfangen/ da mir doch nicht bewust/ daß ich jemahls/
so offt mein Herr mich mit dessen liebwehrten Befeh-
len beehret/ solchen nicht solte getreulich nachgekom-
men seyn/ oder in Verkauffung dessen Waaren mich
säumlich erwiesen haben. Man setze mich dann aufs
neue in Arbeit/ durch Zusendung einer Quantität
Waare/ welche/ insonderheit die rohen Leinwadten/
gegen Abgang der Englischen Flotte sehr gesucht sind.
Will mein Herr noch weitere addresse haben/ und
gar in Engeland ein Lager formiren/ will ich ihm da-
selbst hin an einen meiner besten Freunde recommen-

diren

Vermiſchte Handels-Klag-Bitt-
Korb/ Juchten à 9½. [irrelevantes Material – 1 Zeichen fehlt]. Talg/ Peltzerey und Pott-
Aſche/ alles um einen ziemlichen Preis zu haben.
Solte ich meinem Herrn im Einkauffe einiger obbe-
meldter Waaren dienen koͤnnen/ hat er ſich aller Treu
und Redlichkeit zu verſichern/ und daß ich in allen
Dingen als eigen fuͤr ihm zuſehen werde; Melde auch
Per Gouverno, daß ſich allbereit viel ihrer Landsleu-
te/ um einzukauffen/ allhier eingefunden/ den Vor-
theil aber/ den ſie erjagen koͤnnen/ hoffe/ und zwar ei-
nen weit groͤſſern/ der ich in Loco wohne/ und dem
die Gelegenheit beſſer/ als ihnen bekannt iſt/ dem Herrn
zu procuriren/ der ich indeſſen bis auf naͤhere Ordre
verbleibe/ ꝛc.

XXXI. Ein anders.

Da man um Sendung Commisſions-
Waaren anhaͤlt.

Monſieur.

JCh bin verwundert/ daß ich in ſo langer Zeit
nicht die Ehre gehabt/ deſſen Schreiben/ viel-
weniger einige dero geehrten Commisſionen, zu
empfangen/ da mir doch nicht bewuſt/ daß ich jemahls/
ſo offt mein Herr mich mit deſſen liebwehrten Befeh-
len beehret/ ſolchen nicht ſolte getreulich nachgekom-
men ſeyn/ oder in Verkauffung deſſen Waaren mich
ſaͤumlich erwieſen haben. Man ſetze mich dann aufs
neue in Arbeit/ durch Zuſendung einer Quantitaͤt
Waare/ welche/ inſonderheit die rohen Leinwadten/
gegen Abgang der Engliſchen Flotte ſehr geſucht ſind.
Will mein Herr noch weitere addreſſe haben/ und
gar in Engeland ein Lager formiren/ will ich ihm da-
ſelbſt hin an einen meiner beſten Freunde recommen-

diren
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0302" n="282"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vermi&#x017F;chte Handels-Klag-Bitt-</hi></fw><lb/>
Korb/ Juchten <hi rendition="#aq">à</hi> 9½. <gap reason="insignificant" unit="chars" quantity="1"/>. Talg/ Peltzerey und Pott-<lb/>
A&#x017F;che/ alles um einen ziemlichen Preis zu haben.<lb/>
Solte ich meinem Herrn im Einkauffe einiger obbe-<lb/>
meldter Waaren dienen ko&#x0364;nnen/ hat er &#x017F;ich aller Treu<lb/>
und Redlichkeit zu ver&#x017F;ichern/ und daß ich in allen<lb/>
Dingen als eigen fu&#x0364;r ihm zu&#x017F;ehen werde; Melde auch<lb/><hi rendition="#aq">Per Gouverno,</hi> daß &#x017F;ich allbereit viel ihrer Landsleu-<lb/>
te/ um einzukauffen/ allhier eingefunden/ den Vor-<lb/>
theil aber/ den &#x017F;ie erjagen ko&#x0364;nnen/ hoffe/ und zwar ei-<lb/>
nen weit gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;ern/ der ich in <hi rendition="#aq">Loco</hi> wohne/ und dem<lb/>
die Gelegenheit be&#x017F;&#x017F;er/ als ihnen bekannt i&#x017F;t/ dem Herrn<lb/>
zu <hi rendition="#aq">procuri</hi>ren/ der ich inde&#x017F;&#x017F;en bis auf na&#x0364;here <hi rendition="#aq">Ordre</hi><lb/>
verbleibe/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XXXI.</hi> Ein anders.</hi> </head><lb/>
            <argument>
              <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Da man um Sendung <hi rendition="#aq">Commis&#x017F;ions-</hi><lb/>
Waaren anha&#x0364;lt.</hi> </hi> </p>
            </argument><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch bin verwundert/ daß ich in &#x017F;o langer Zeit<lb/>
nicht die Ehre gehabt/ de&#x017F;&#x017F;en Schreiben/ viel-<lb/>
weniger einige dero geehrten <hi rendition="#aq">Commis&#x017F;ionen,</hi> zu<lb/>
empfangen/ da mir doch nicht bewu&#x017F;t/ daß ich jemahls/<lb/>
&#x017F;o offt mein Herr mich mit de&#x017F;&#x017F;en liebwehrten Befeh-<lb/>
len beehret/ &#x017F;olchen nicht &#x017F;olte getreulich nachgekom-<lb/>
men &#x017F;eyn/ oder in Verkauffung de&#x017F;&#x017F;en Waaren mich<lb/>
&#x017F;a&#x0364;umlich erwie&#x017F;en haben. Man &#x017F;etze mich dann aufs<lb/>
neue in Arbeit/ durch Zu&#x017F;endung einer <hi rendition="#aq">Quanti</hi>ta&#x0364;t<lb/>
Waare/ welche/ in&#x017F;onderheit die rohen Leinwadten/<lb/>
gegen Abgang der Engli&#x017F;chen Flotte &#x017F;ehr ge&#x017F;ucht &#x017F;ind.<lb/>
Will mein Herr noch weitere <hi rendition="#aq">addre&#x017F;&#x017F;e</hi> haben/ und<lb/>
gar in Engeland ein Lager <hi rendition="#aq">formi</hi>ren/ will ich ihm da-<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t hin an einen meiner be&#x017F;ten Freunde <hi rendition="#aq">recommen-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">di</hi>ren</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[282/0302] Vermiſchte Handels-Klag-Bitt- Korb/ Juchten à 9½. _. Talg/ Peltzerey und Pott- Aſche/ alles um einen ziemlichen Preis zu haben. Solte ich meinem Herrn im Einkauffe einiger obbe- meldter Waaren dienen koͤnnen/ hat er ſich aller Treu und Redlichkeit zu verſichern/ und daß ich in allen Dingen als eigen fuͤr ihm zuſehen werde; Melde auch Per Gouverno, daß ſich allbereit viel ihrer Landsleu- te/ um einzukauffen/ allhier eingefunden/ den Vor- theil aber/ den ſie erjagen koͤnnen/ hoffe/ und zwar ei- nen weit groͤſſern/ der ich in Loco wohne/ und dem die Gelegenheit beſſer/ als ihnen bekannt iſt/ dem Herrn zu procuriren/ der ich indeſſen bis auf naͤhere Ordre verbleibe/ ꝛc. XXXI. Ein anders. Da man um Sendung Commisſions- Waaren anhaͤlt. Monſieur. JCh bin verwundert/ daß ich in ſo langer Zeit nicht die Ehre gehabt/ deſſen Schreiben/ viel- weniger einige dero geehrten Commisſionen, zu empfangen/ da mir doch nicht bewuſt/ daß ich jemahls/ ſo offt mein Herr mich mit deſſen liebwehrten Befeh- len beehret/ ſolchen nicht ſolte getreulich nachgekom- men ſeyn/ oder in Verkauffung deſſen Waaren mich ſaͤumlich erwieſen haben. Man ſetze mich dann aufs neue in Arbeit/ durch Zuſendung einer Quantitaͤt Waare/ welche/ inſonderheit die rohen Leinwadten/ gegen Abgang der Engliſchen Flotte ſehr geſucht ſind. Will mein Herr noch weitere addreſſe haben/ und gar in Engeland ein Lager formiren/ will ich ihm da- ſelbſt hin an einen meiner beſten Freunde recommen- diren

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/302
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 282. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/302>, abgerufen am 20.11.2019.